SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

Volkslauf „Rund um den Otto-Maigler-See“

in Hürth am 08.05.2011

 

[MH] Strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen und viel gute Laune im Gepäck lassen uns am Sonntag 08.05.11 nach Hürth fahren, um dort den Halbmarathon „Rund um den Otto-Maigler-See“ zu genießen.

die Kooperation SV Windhagen und Rheinhöhenläufer Mario, Nicole, Gerd
Der SV Windhagen wird dieses Mal in Kooperation durch zwei Rheinhöhenläufer unterstützt. Hier schon mal vielen Dank für die Unterstützung und den angenehmen Tag mit Euch beiden.

 

Um 08:00 Uhr morgens treffen wir uns, wie es schon fast Tradition ist, auf dem Aldi-Parkplatz in Rottbitze und fahren gemeinsam nach Hürth. Die Fahrt in die Rheinebene und mit der Sonne im Rücken lässt die Laune nochmals steigen, wir sind gespannt auf den Lauf.

 

Als wir in Hürth ankamen erledigten wir zunächst die übliche Prozedere, Startunterlagen empfangen, Startnummer anbringen und die anderen Läufer „studieren“. Sind bekannte Gesichter aus der Szene dabei, Smalltalks halten usw. Um 10:05 Uhr fällt dann der Startschuss, wir haben bereits ca. 26° C, egal, es geht überwiegend durch bewaldetes Gelände.

Streckenplan, zum  Download auf Karte klicken
Am Start sind etwas über 400 Halbmarathonis, es wird eng auf dem ersten Streckenabschnitt, zwei Runden auf der Aschenbahn, es staubt ordentlich. Nach den zwei Runden verlassen wir das Stadion, das Läuferfeld zieht sich auseinander und wir begeben uns auf den Weg zum Otto-Maigler-See.

Nach rund 7 km sind wir dort angelangt und ich ärgerte mich sofort über meine eigene Dummheit. Schönes Wetter, superschöner Sandstrand und keine Badesachen dabei, es hätte sich angeboten nach dem Lauf am Strand die Seele baumeln zu lassen. Naja, beim nächsten Mal.

Den Otto-Maigler-See umrunden wir zweimal, zumeist im Schatten der Bäume und angenehm flach.

Wir verlassen den traumhaft schönen See und laufen noch eine Schleife um den Waldsee. Danach geht’s zielstrebig zurück Richtung Ziel, aber jetzt über offenes Gelände. Zwischen den Rapsfeldern stand die Hitze. Hier müssen diejenigen ihren Tribut zollen, die zu wenig Flüssigkeit an den Verpflegungsstellen zu sich nahmen.

 

Als wir im Stadion ankamen, mussten wir noch eine dreiviertel Runde auf der Aschenbahn zurücklegen und dann ist das Ziel nach 21,1 wunderschönen Kilometern erreicht.

Dass der Lauf sehr schön war zeigt die gute Laune und Atmosphäre im Stadion, kein negatives Wort war zu hören. Dem Veranstalter kann man nur vielen Dank sagen für die absolut reibungslose Organisation und für die sehr schöne Streckenführung.

 

Die Startgebühr von lediglich 13 € ist hier besonders hervorzuheben, für einen Aufpreis von 4 € bekam man zusätzlich einen Trinkgurt (Hipbag) mit dem Aufdruck „Otto-Maigler-See“.

 

Ergebnisse:

Name

Zeit

Platzierung ges.

Platzierung AK

Mario Höß

01:38:24

80.

26.

Nicole Kirchhoff

01:43:28

7.

3.

Gerd Zerwas

01:59:11

229.

49.

Huerth Rund um den Otto Maiglersee