SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

Womens Run Köln 2011 – ein Traum in rosa!

[SW und FV] Es hieß wieder „keep on runnig“….auf geht’s nach Köln! Am Samstag, den 13.08.2011, machten sich 20 Frauen vom Lauftreff SV Windhagen auf den Weg nach Köln und versammelten sich am Tanzbrunnen. Das Wetter spielt anfangs gut mit, es war sogar fast schon zu warm zum laufen.

Am Tanzbrunnen angekommen war “Frau“ total überwältigt von den ganzen Eindrücken, die auf einen einwirkten. So viele Menschen auf einem Haufen und überall gab es Präsente. Es fing an mit dem Highlight: ein rosafarbenes T-shirt und es folgten Schweißbänder, Blasenpflaster, eine rosa Tragetasche, Sonnencreme, ein Startnummernband, Badesalz, Weichspüler und und und…. Kein Wunder, dass wir nicht wussten wo wir zuerst hinstürmen sollten J.

 

Es fanden zwei Läufe statt. 5 km, Start ab 15:00 Uhr und 8 km, Start ab 16:30 Uhr. Eine halbe Stunde vor jedem Lauf wurde auf der Bühne des Tanzbrunnens ein Warm up von zwei durchtrainierten netten Männern durchgeführt. Dies war besonders lustig. Hunderte aufgekratzte, gackernde, rosane Hühner hüpften auf der Stelle. Aber es hat gewirkt, wir waren warm…vorallem unsere Lachmuskeln J.

 

Um 15:00 Uhr starteten dann die 5 km Läufer bei strahlendem Sonnenschein und kamen freudestrahlend zurück zum Tanzbrunnen. Die 8 km standen beim Start im Regen und die mit Helium gefüllten Luftballons (jede hat einen eigenen bekommen J) hatten leichte Ladehemmungen. Um 16:30 Uhr ging es dann los und die ca. 1,5 km lange Raupe aus rosa Läuferinnen setzte sich in Bewegung. Nun gut 4 Männer hatten sich auch darunter gemogelt. Die fielen aber garnicht auf!

 

Zunächst liefen wir durch den Rheinpark bis zur Rheinpromenade. Dort begrüßte uns eine Sambatruppe mit brasilianischen Klängen und machte uns nochmal richtig Mut. Dann nahmen wir die Deutzer Brücke in Angriff. Hier ging es relativ schleppend voran, da viele Damen ihr Liebesschloss an der Brücke suchten! Danach wieder entlang der Rheinpromenade, die Treppen an der Philharmonie hoch und über die Hohenzollernbrücke ging es zurück. Dann kamen die letzten Meter und der Tanzbrunnen war wieder in Sicht. Aber auch diese Läuferinnen kamen ohne Blessuren, dafür durch die Schwüle mit einem hochroten Kopf, zurück. Aber wir hatten alle unseren Spaß….und das ist ja die Hauptsache.

 

Vor Ort wurden alle im Anschluss mit frischem Obst, Erdinger alkoholfrei und kulinarischen, köstlichen Kleinigkeiten versorgt. Hier haben sich die Sponsoren nicht lumpen lassen.

 

Schlussendlich sagen wir DANKE Köln für dieses läuferische Highlight im Jahr 2011. Wir kommen nächstes Jahr auf jeden Fall wieder!

Womens-Run-Koeln-2011.pdf