SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

Rheinhöhenlauf
am 24.09.2011 in Vettelschoß

 

[SW und FV] Samstag, den 24.09.2011, machten sich wieder einige mutige Läufer des Lauftreffs SV Windhagens auf den Weg nach Vettelschoß. Die reizvolle, aber auch anspruchsvolle Strecke haben einige von uns in Angriff genommen. Wir hatten neben einigen Einzelläufern auch 3 Gruppen à 3 Personen, die den Halbmarathon als Staffel bewältigten. Das Wetter meinte es an diesem sonnigen Samstag sehr gut mit uns und die Sonne gab alles was sie konnte.

 

Der Start begann in Vettelschoß auf dem Birkenstockgelände. Hier wurden unsere Ohren mit Musik von der Liveband “4ugly5“ verwöhnt. Hier bekamen wir noch einmal richtig Mut! Der ursprüngliche Start sollte um 13 Uhr erfolgen, jedoch konnten einige Läufer aufgrund eines großen Staus auf der A3 nicht rechtzeitig auf dem Gelände eintreffen.

 

Aber um 13:30 Uhr waren alle da und es ging endlich los. Nun starteten alle Einzelläufer und die 1. Läufer der Staffel. Von uns war Carina die erste Läuferin. Die anderen Staffelläufer wurden mit Transferbussen zur Wechselstation gebracht, wo bereits eine Sambatruppe auf uns wartete und richtig Stimmung machte.

 

Nach einer Einführungsrunde auf dem Startgelände der Firma Birkenstock ging es bei der Feuerwehr hinaus Richtung Vettelschoß. Auf dem Radweg entlang ging es 200 m weiter und dann links in den Aktienbähnchenweg Richtung Willscheider Berg. Dort ging es vorbei am Vereinshaus Richtung Bergstraße. An dr Ecke Bergstraße ging es nach Kalenborn, dort vorbei am alten Bahnhof zur Wechselzone.

 

Der Wechsel klappte ohne Schwierigkeiten und Simone machte sich auf den Weg ihre 10,4 km zu bewältigen. Der erste Weg führte hinauf zum Arsbergsee, wo auch gleichzeitig der höchste Punkt der Strecke war. Vorbei am Baum des Jahres 2006 am Arsberg und weiter Richtung „Kreuzeiche“. Dann ging es den Stellweg hinunter und Richtung Leyberg zur nächsten Verpflegungsstelle. Man passierte den Barbarahügel, lief ein Stück vom Rheinsteig und dann war schon das Auge Gottes in Sicht. Von hier zurück zur Wechselstation.

 

Auch der 2. Wechsel klappte tadellos und so war Franzi an der Reihe zu zeigen was sie kann. Es ging ab nach Kalenborn am alten Bahnhof vorbei durch den Wald Richtung Industriegebiet. Von da aus ging es über ein kurzes Stück Radweg nach Vettelschoß und über den Aktienbähnchenweg zum Willscheider Berg. Vorbei am Aussichtsturm und Vereinshaus. Ein traumhafter Blick über den Westerwald lud zum Verweilen ein, aber leider war dafür keine Zeit, denn die Carina und Simone warteten im Ziel auf Franzi. An dieser Stelle nochmal vielen Dank für den “geilen“ Zieleinlauf.

 

Im Ziel gab es natürlich wieder schöne Köstlichkeiten wie frisches Obst, ein Rheinhöhenlauflebkuchenherz der Firma Perzborn und ein leckeres Erdinger Alkoholfrei. Nach einem Lauf bei so viel Sonnenschein gibt es doch nichts schöneres. Zudem hatten alle einen Gutschein für ein Produkt der Firma Birkenstock. Alles in allem war der Lauf sehr gut organisiert und das gesamte Team um Frank Prangenberg hatte gute Laune. Nächstes Jahr ist Windhagen auf jeden Fall wieder dabei! 

 

Ergebnisse: Halbmarathon, 21,1 km

Name

Zeit

Platzierung ges.

Platzierung AK

Herbert Engels

01:40:39

84.

21.

Jens Merkel

01:44:24

119.

13.

Rainer Weyrauch

01:48:59

160.

42.

Günter Klein

01:50:22

170.

7.

Simone Wallau

01:52:13

22.

6.

Simone Kowalski

01:52:13

23.

4.

Ilka Weyrauch

01:59:12

36.

9.

Günter Soost

01:59:35

254.

16.

Sabine Völker

02:01:51

43.

8.

Christian Moog

02:06:16

306.

24.

Dirk Riedel

02:08:34

321.

84.

Michael Heidrich

02:09:17

326.

62.

Wilma Lankes

02:33:19

107.

33.

 

 

Ergebnisse: Staffel

Name

Zeit

Platzierung ges.

Platzierung AK

Dominique Bierbaum

Birgit Frings-Salz

Dominique Bierbaum

 

01:56:57

 

53.

 

k.W.

Franziska Völker

Carina Rüddel

Simone Wolff

 

02:09:08

 

85.

 

k.W.