SV Eintracht
Windhagen 1921 e.V.

Die Leichtathletik Abteilung ...


... Der SV Windhagen hat seit  1992 eine Leichtathletik Abteilung. Im Gegensatz zu Sportspielen werden die Leistungen in Zentimeter und Sekunden gemessen und verglichen, was im Kindesalter jedoch noch nicht überbewertet werden sollte, da sich die Kinder recht unterschiedlich entwickeln. Hier werden jedoch die Grundlagen für spätere Erfolge im Jugend- und Erwachsenenalter auf Rheinland – und Rheinlandpfalzebene bis hin zur Teilnahme an deutschen Meisterschaften gelegt, die es im Kindesalter noch nicht gibt. Hier haben die Kinder nur die Möglichkeit sich auf Kreis- und Bezirksebene und Vereinssportfesten in Teamwettbewerben zu messen. Auch setzt die  spezielle „Talentförderung“ anders als in manchen anderen Sportarten erst im Jugendalter ein. Dennoch sind die Wettkämpfe wichtig zur Motivation und machen den Kindern Spaß. Natürlich freuen sich auch der Verein und die Übungsleiter, wenn ihre Aktiven erfolgreich sind. Leider gibt es hierüber in den Zeitungen nur wenige Berichte.

Ehrrennadel des DLV und Rheinlandmeistertitel

Z.B. Sabrina Plag (Jg. 1994/ Hammerwurf) und Sandra Teller (Jg. 1997/ 1500m Hindernis), die es geschafft haben für ihre Platzierungen unter den bestem 30 Athleten auf den Bestenlisten des Deutschen Leichtathletikverbandes eine Ehrennadel zu erhalten und mit ihren Titeln als Rheinland-Pfalz-Meistern Erfolg haben. Maimouna Seitz (Jg. 2005) hat an in diesem Jahr Sabrinas Vereins-Weitwurfrekord auf 40m in der Altersklasse W10 gesteigert und Laura Limbach (Jg. 2005) ist  mit 2:54 über 800m schneller als Sandra Teller in dieser Altersklasse war. Auch hier kann man die gute Arbeit unseres Übungsleiterteams Sven Wachtel, Maren Seitz-Camara und Jürgen Seitz erkennen.

Drittstärkster Verein im Kreis

Betrachtet man die Ergebnisse auf Kreis-, Bezirks- und Rheinlandebene darf sich der SVW  inzwischen hinter den großen Vereinen der LG Rhein-Wied und TuS Dierdorf als 3. stärksten Verein in unserem Leichtathletik-Kreis bezeichnen. Unser Engagement zeigt sich natürlich auch darin, dass unser Übungsleiter Jürgen Seitz seit einigen Jahren als Kreisvorsitzender aktiv ist und die Interessen des Kreises im Leichtathletikverband des Rheinlandes vertritt.

Maïmouna Seitz Vize-Rheinland-Pfalz-Meisterin!

Nach dem 2. Platz im Hochsprung von Lena Hensgens im letzten Jahr , konnte nun Maïmouna im Mehrkampf aufs Treppchen. Dabei fehlten ihr lediglich 9 Punkte auf Platz 1!

Dabei war Maïmouna gesundheitlich nicht ganz fit, konnte aber am Saisonhöhepunkt ihre persönliche Bestleistung deutlich überbieten!

Die Saison der Windhagenerin lief aufgrund häufiger Unterbrechungen durch Krankheiten leider nicht ganz rund, weshalb dieser Erfolg und auch die Leistungen in allen Bereichen auf Top Rheinland und Rheinland-Pfalz- Niveau umso höher zu bewerten sind.
Lena Hensgens konnte im Mehrkampf leider ihr volles Potential nicht ausschöpfen und erreichte den 15. Platz. Im Hochsprung hatte sie sich schon frühzeitig qualifiziert, konnte jedoch leider nicht antreten. Hier wäre wiederum Platz 2 möglich gewesen.

SV Windhagen bei Süddeutschen Meisterschaften der Leichtathletik erfolgreich.

Bilder 800m ...
Bilder 1500m  ...
(TT) Am letzten Juliwochenende fanden in Ingolstadt die diesjährigen Süddeutschen Meisterschaften der Leichtathletik in den Altersklassen U16 und U23 statt.

 

Wie berichtet hatte sich unsere Mittelstreckenläuferin Sandra Teller sowohl für die 800m, als auch für die 1500m qualifiziert und verstärkte somit das kleine Team des Leichtathletikverbandes Rheinland, der erstmalig an diesen Meisterschaften der Ländern Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland teilnahm. Zunächst stand am Samstag, den 29.07.2017, die „Pflicht“ über 800m auf dem Programm. Am späten Nachmittag stellten sich die Läuferinnen U23 bei schönem Sonnenschein und Temperaturen um die 30 Grad dem Wettkampf um den Meistertitel.

 

Sandra hatte sich vorgenommen, bei der Vergabe der Medaillen mitzumischen und möglichst den dritten Platz zu erkämpfen. Nach dem Start reihte sie sich in der Spitzengruppe ein und konnte auch nach 400m auf Position drei noch auf Tuchfühlung bleiben. Der Medaillentraum konnte wahr werden. 250m vor dem Ziel attackierte Sandra  dann ihre Konkurrentin und lief auf die zweite Position vor. Diese konterte jedoch sofort und stellte den Status quo wieder her. Im packenden Finish auf den letzten 100m, wehrte sie dann auch Sandras Endspurt noch einmal ab, so dass Sandra mit persönlicher Jahresbestleistung von 2:18,79 min auf dem 3. Platz ins Ziel kam und so den erhofften Podiumsplatz erreichte. Bei der Zeremonie der Siegerehrung konnte sie im Anschluss die begehrte Bronzemedaille in Empfang nehmen.

 

Nach nur kurzer Erholung folgte am Sonntag, den 30.07.2017, die „Kür“ über 1500m. Wie am Vortag wollte Sandras eine der Medaillen ergattern, auch wenn das aufgrund der Konkurrenz ungleich schwerer erschien. Trotzdem dieser Wettkampf bereits am Vormittag stattfand, waren die Temperaturen schon wieder sehr warm und es wehte kaum eine Brise, um sie erträglicher zu machen. Wie anhand der Meldeliste zu erwarten war, setzten sich zwei sehr starke Läuferinnen gleich nach dem Start vom Feld ab. Sandra gelang es jedoch, sich in der Verfolgergruppe zu behaupten. Trotz des wechselreichen Tempos blieb sie stets an der Läuferin auf Position drei dran, um letztlich ihre Chance im entscheidenden Endspurt zu suchen.

 

Diesen starte sie dann 120m vor dem Ziel, kämpfte sich auf gleiche Höhe vor und musste sich dann leider doch geschlagen geben. Mit nur 0,6s Rückstand erreichte Sandra damit den unglücklichen 4. Platz in einer sehr guten Zeit von 4:56,53 min.

 

Wir gratulieren Sandra zu diesem erfolgreichen Saisonabschluss und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg.

Anforderungen für das Sportabzeichen gemeistert.

 

 

 
weitere Bilder ...  
SACK: Schnelligkeit, Ausdauer, Coordination und Kraft sind die Kategorien, in denen das Sportabzeichen heute abzulegen ist. Den Anforderungen dieser Kategorien stellten sich am diesjährigen Familiensonntag, dem 25. Juni, im Stadion Windhagen etwa 2 Dutzend Athletinnen und Athleten, um den Sportorden in Gold, Silber oder Bronze zu erwerben. Leider führte das Schauerwetter und etliche Teilnehmerabmeldungen auf familiären oder anderen Gründen dazu, dass in diesem Jahr die Teilnehmerzahl weit unter den üblichen Werten lag. Dennoch machten sich die Anwesenden unter Anleitung des Trainers Torsten Teller unbeeindruckt vom Wetter daran, sich nach einigen Aufwärmlaufrunden im Stadion und anschließenden Dehn- und Lockerungsübungen, die Sportdisziplinen in den einzelnen Kategorien anzugehen.

Leichtathletik-Kreisvorsitzender Jürgen Seitz hatte hierfür das Programm ausgearbeitet und die Parcours entsprechend vorbereitet. So ging es zunächst um die Schnelligkeit, die durch Sprints über verschiedene Weiten, 30m für die ganz jungen, 100m als Hauptstrecke und 50m für die Seniorinnen und Senioren zu bewältigen waren, was bei der nassen Laufbahn nicht immer ganz einfach war. Hier zeigte sich der Ehrgeiz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, denn zumeist wurde Silber oder Gold erreicht.

Die Kategorie Kraft konnte durch Standweitsprung, Kugel- oder Steinstoß abgelegt werden. Die meisten entschieden sich für den Standweitsprung, bei dem man vom Rand der Sprunggrube durch besondere Schwungtechnik in einem Satz in die Sprunggrube springt. Hier wurden zum Teil erstaunliche Weiten von gut über 2m erreicht. Trainer Torsten, der das Sportabzeichen ebenfalls anstrebte, erreichte sein Ziel durch Steinstoß. Dies ist eine archaisch anmutende Übung, bei der für seinen Jahrgang ein Quader von 15 kg Gewicht zuerst mit dem rechten Arm und dann mit dem linken Arm in die Sprunggrube gestoßen wird. Von 3 Versuchen werden die besten Werte des rechten und linken Arms zu einer Gesamtweite aufaddiert.

Die Kategorie Koordination kann durch Weit- oder Hochsprung oder durch den Schleuderballwurf abgelegt werden, wobei sich in dieser Kategorie die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer für den Schleuderball entschieden, ein 1kg schwerer Ball mit einer Schlaufe, der durch verschiedene Schwungtechniken zum Teil mit Drehung des Werfers am besten in einem 45 Grad Abwurfwinkel auf möglichst große Weite geschleudert werden muss. Für die ganz kleinen Athleten und Athletinnen, die das Sportmaus-Abzeichen anstreben, wurde hierfür der Schlagballweitwurf angesetzt. Aber auch der Weit- und der Hochsprung wurde genutzt, um die für diese Kategorie erforderlichen Werte zu erreichen. Als nächstes ging es darum, Ausdauer zu beweisen, wobei in der Hauptaltersklasse ein 3000m Lauf bewältigt werden muss. Für die Spitzenläuferin Sandra Teller kein Problem: sie erreichte auf der Strecke eine Zeit von knapp über 12 Minuten, aber auch die anderen Teilnehmer erzielten oft den Wert, der für Gold in dieser Kategorie reichte.

Im Sportbüro werteten derweil die Breitensportabteilungsleiterin des SV Windhagens Griseldis Seitz und Trainerin Maren Seitz-Camaro die erreichten Ergebnisse aus, um zu überprüfen, ob die jeweiligen Bedingungen erfüllt wurden. Außerdem mussten sie die Familienwertung berechnen, denn es ging natürlich auch wieder darum, die sportlichste Familie Windhagens zu ermitteln. In diesem Jahr waren es leider nur 4 teilnehmende Familien, die sich jedoch in fairem sportlichen Wettstreit aneinander gemessen hatten. 

Eine der schnellsten Frauen in Rheinland-Pfalz kommt vom SV Windhagen.

 
weitere Bilder ...  

(TT) Am Samstag, den 10. Juni 2017, fanden die diesjährigen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Leichtathletik in Trier statt.

Auch der SV Windhagen wurde dabei durch unsere Mittelstreckenläuferin Sandra Teller (WJU23) vertreten, die auf zwei Strecken zum Wettkampf bei den Frauen antrat.

Der Schwerpunkt lag beim ersten Lauf, der über 800m ging. Nach einem furiosen Start, übernahm Sandra  - nach dem Lauf darüber selbst überrascht - die Führung und konnte  diese ca. 500m halten. Dann überholte sie doch eine eine Läuferin aus Mainz. Am Ende konnte Sandra aber den 2. Platz behaupten und wurde mit neuer Saisonbestleistung von 2:19,02min Vice-Meisterin in Rheinland-Pfalz, was mit der Silber-Medaille belohnt wurde.

Nach diesem gelungenen Pflichtauftakt folgte dann zwei Stunden später mit dem zweite Lauf über 1500m die Kür. Vor dem Hintergrund des gerade überstandenen 800m-Laufes und eines großen Läuferfeldes (10 Frauen und  3 Teilnehmer der WJU18), hatte sich Sandra als Ziel gesetzt, einen Platz auf dem Podium zu ergattern.

Nach dem Start ordnete sie sich hinter der Spitzengruppe ein. Am Ende lief Sandra dann noch weiter vor und kam als vierte Läuferin und als dritte Frau über die Ziellinie. Damit erkämpfte sie sich den ersehnten Podiumsplatz und erhielt dafür die Bronze-Medaille. Dabei unterbot Sandra ihre bisherige Saisonbestleistung.

Somit richtet sich nun ihre volle Konzentration auf ein gutes Abschneiden bei den Süddeutschen Meisterschaften in Ingolstadt, wo Sandra dann über beide Strecken - am 29. Juli 2017 800m und am 30. Juli 2017 1500m - antreten will. Dafür wünschen wir ihr viel Erfolg und das nötige Quentchen Fortune.

Erfolge in Sankt Augustin beim Pfingstsportfest.

 

 
weitere Bilder ...  

(TT) Zur Vorbereitung auf die Wettkämpfe zum Saisonhöhepunkt nahmen unsere Leichtathleten am 5. Juni 2017 mit einer kleinen Mannschaft am Pfingstsportfest in Sankt Augustin im benachbarten Nordrhein-Westfalen teil.

Dabei probten unsere jungen Mädchen der Altersklasse WU14 für den Mehrkampf und zeigten gute Leistungen:

Maimouna Miriam Seitz (W12):
Hochsprung - 1,15 m - 6. Platz; Weitsprung - 4,18 m - 3. Platz; 75 m - 11,39 s - 3. Platz.

Laura Limbach (W12):
Weitsprung - 3,61 m - 7. Platz; 75 m - 12,07 s - 8. Platz; 800 m - 3:03,91 min - 6. Platz.

Lena Hensgens (W13):
Weitsprung - 4,60 m - 4. Platz; 75 m - 10,95 s - 6. Platz.

Am Nachmittag startete Sandra Teller (WU23) bei den Frauen über 800m. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl wurde in 2 Läufen gestartet. Im zweiten schnelleren Lauf duellierte sich Sandra zunächst mit einer Konkurrentin, die nicht gewillt war, die Führung nach dem Start abzugeben. Nach 400m setzte sich Sandra jedoch durch, übernahm die Führung, baute sie souverän aus und gewann als schnellste Läuferin  auf dieser Strecke in 2:21,43 min. Dabei verbesserte sie ihre bisherige Jahresbestleistung noch einmal und ist nun gut auf die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften am 10. Juni 2017 in Trier vorbereitet. Wir wünschen ihr und den anderen Sportlerinnen und Sportlern viel Erfolg.
 

Leichtathleten des SV Windhagen in Köln.

 
weitere Bilder ...  
Mit dem Ziel die bisherige Bestleistung über 800m noch einmal zu verbessern startete unsere Leichtathletin Sandra Teller am Donnerstag, den 25. Mai 2017, beim Christi Himmelfahrt Sportfest in Köln.

Von den 17 gemeldeten Läuferinnen waren mindestens 7 Top-Athletinnen, deren gemeldete Leistungen bereits weit unter den jetzigen Möglichkeiten von Sandra lagen. Insofern kam es ihr darauf an, am Ende zumindest im Mittelfeld zu landen. Aufgrund des großen Starterfeldes wurde in zwei Läufen gestartet. Sandra war im zweiten, langsameren Lauf eingeteilt, so dass zumindest nicht mehr die Gefahr bestand, beim Versuch am Feld dran bleiben zu wollen, zu „überpesen“.

Nach dem Start reihte sich Sandra zunächst mit einer Konkurrentin in der Spitzengruppe auf Platz 3 ein, konnte diesen Positionskampf aber sehr schnell für sich entscheiden. Nach der ersten Runde hatte sie sich dann an die Läuferin auf Position zwei herangearbeitet und überholte diese bei ca. 450m. Auch wenn der Abstand zur führenden Athletin dieses Laufes schon etwas größer war, nahm Sandra die Verfolgung auf, arbeitete sich auch an diese Läuferin heran und ging als führende auf die Zielgerade. Gekrönt wurde diese Leistung dann bei Zieleinlauf mit einer neuen Bestleitung, die fast zwei Sekunden unter ihrer Siegeszeit bei den Rheinlandmeisterschaften am vorangegangenen Wochenende in Hackenberg lag. Insgesamt belegte sie am Ende Platz 9.
Das macht Hoffnung auf den nächsten Wettkampf am Pfingstmontag, wo dann die magische 2:20 min unterboten werden soll.

Wir wünschen Sandra dabei viel Erfolg.

Lohn für den Trainingsschweiß.

 
weitere Bilder ...  
Für Samstag, den 20. Mai hatten Griseldis und Jürgen Seitz zum traditionellen Sportlerfrühstück in das Windhagener Sportlerheim geladen. Dieses Sportlerfrühstück bildet den Rahmen für die Verleihung der Orden des Sports, nämlich der Sportabzeichen für die großen und der Sportmausabzeichen für die kleinen Athletinnen und Athleten.

45 dieser Auszeichnungen waren durch Unterstützung eines gezielten Leichtathletiktrainings während des letztjährigen Familien-Sportsonntags erworben worden. Dieses Leichtathletiktraining, geleitet von unseren Trainerinnen und Trainern Jürgen Seitz und Maren Seitz-Camara, Sven Wachtel, Torsten Teller und Liane Hensgens versetzte die Sportlerinnen und Sportler in die Lage, die Bedingungen für die Sportabzeichen in Bronze, Gold oder Silber zu erfüllen, wobei die Abzeichen in Gold und Silber bei weitem überwogen. Da war die Freude bei den erfolgreichen Absolventen des Trainings groß, den Lohn für ihre Mühen in Form von Urkunden und Abzeichen entgegen nehmen zu dürfen.

SV Geschäftsführer Achim Bruns bedankte sich bei den Trainerinnen und Trainern für ihre erfolgreiche Arbeit und insbesondere bei Griseldis Seitz für die Ausrichtung des Sportlerfrühstücks. Eine besondere Ehrung erfuhr Sandra Teller, die es zum wiederholten Male geschafft hatte, das goldene Leistungsabzeichen des Leichtathletikverbandes zu erreichen. Dieses Leistungsabzeichen wird bundesweit einmal im Jahr an die 30 besten deutschen Athletinnen und Athleten verliehen und die Leichtathletikabteilung des SV Windhagens hatte es zum wiederholten Male geschafft, eine dieser Auszeichnungen nach Windhagen zu holen. Sandra nahm die Gratulationen zu ihrer Ehrung gerne entgegen.

Geehrt wurden auch die sportlichsten Familien Windhagens, die sich außer über ihre Urkunde auch über eine Preisvergabe von Gutscheinen zu attraktiven sportlichen Unternehmungen freuen konnten, wie das Jumphouse in Köln, das Aqualand in Troisdorf, den Hennefer Kletterwald und andere mehr. Sportlichste Familie wurde Familie Hensgens, gefolgt von Familien Seitz und Limbach. Auf den Plätzen folgten Familien Teller, Schupp/Fischer und Keen. Hier zeigt sich der Erfolg der von der Bürgerstiftung Windhagen unterstützten Maßnahme durch eine zwar langsame, aber stete Zunahme der Teilnehmer am Familiensport. Auch für den diesjährigen Familiensport-Sonntag, der am 25. Juni 2017 ausgetragen wird, trainieren die verschiedenen Leichtathletikgruppierungen fleißig hin.

Sandra Teller siegt in packendem Finish.

 
(TT) Am Samstag, den 20. Mai 2017 trat unsere Leichtathletin Sandra Teller für den SV Windhagen bei den Rheinlandmeisterschaften in Hachenburg in ihrer Paradedisziplin über 800m an. Zunächst sah es nach einem Start-Ziel-Sieg aus. Nach 450m musste sie jedoch die Führung an eine Westerwälder Läuferin abgeben, die ihre Chance in einem Zwischenspurt sah und das Tempo verschärfte.

Sandra gelang es jedoch auf Tuchfühlung zu bleiben, so dass sich ihre Konkurrentin nicht absetzen konnte. 130m vor dem Ziel setzte Sandra dann zum Endspurt an, so beide Läuferinnen gleichzeitig auf die Zielgerade liefen. Beide lieferten sich ein packendes Finish, das Sandra am Ende für sich entscheiden konnte und so den Meistertitel nach Windhagen holte.

Gleichzeitig verbesserte sie mit 2:23,37 min ihre Jahresbestleistung nach ihrer Verletzungspause, unterbot die Qualifikationsnorm für die Süddeutschen Meisterschaften und wird jetzt die Farben unseres Verein am 29. Juni 2017 nach Ingolstadt tragen. Für den nächsten Wettkampf am 25. Mai 2017 in Köln wünschen wir ihr viel Erfolg.

Erfolgreiches „Auswärtsspiel“ in Hessen.

 
(TT) Nach ihrer Verletzung befindet sich unsere Leichtathletin Sandra Teller wieder auf gutem Weg, um an ihre persönlichen Bestleistungen heranzukommen.

Auch, wenn die Qualifikation für die Deutsche Jugendmeisterschaft aufgrund des vierwöchigen Ausfalls eher unwahrscheinlich scheint, kämpft sie sich wieder nach vorn. Nach Ihrem Sieg bei den Bezirksmeisterschaften, mit einer noch nicht so guten Zeit nach Sandras Zielvorstellungen, verläuft das Aufbautraining positiv. Am Samstag, den 13.05.2017, startete sie zu einem Aufbauwettkampf bei der Nationalen Bahneröffnung in Wetzlar, wo sie in einem starken Teilnehmerfeld in die Spitzengruppe lief. Dabei verbesserte Sandra ihre Jahresbestleistung auf 2:25.97 min, also 4s schneller als noch in Mayen.

Wir drücken ihr die Daumen für die Rheinland-Meisterschaften am nächsten Wochenende und wünschen Ihr viel Erfolg.

Windhagener Leichtathleten beim Windhagen Marathon erfolgreich.

 
weitere Bilder ...  
(TT) Auch am diesjährigen Windhagener Marathon haben unsere Leichtathleten teilgenommen und beachtliche Leistungen erbracht.

1. Platz (1.) Sandra Teller (Frauen)
5 km Jedermannslauf, 21:45 min,

2. Platz Lea Mohr (WU12),
800m Schülerlauf, 3:36 min,

1. Platz Laura Limbach (WJU14),
1400m Schülerlauf, 6:10 min,

Lena Hensgens (WJU14), 1400m Schülerlauf, 6:14 min, 2. Platz

Tim Fischer (MJU16), 1400m Schülerlauf, 7:05 min, 1. Platz

Julian Schupp (MU12), 800m Schülerlauf, 3:16 min, 2. Platz

Ingo Hensgens (M45), 21,1 km Halbmarathon, 1:51:31 Std, 9. Platz (25.)

Heike Limbach (W45), 10,6 km Mini-Marathon, 1:07:22 Std, 5. Platz (9.)

Achim Bruns (M65), 5 km Jedermannslauf, 31:07 min, 1. Platz (32.)

Klaus Kurella (M60), 5 km Jedermannslauf, 30:31 min, 1. Platz (30.)

Liane Reith-Hensgens (W45), 5 km Jedermannslauf, 26:47 min, 1. Platz (15.)

Katja Keen (WJU18), 5 km Jedermannslauf, 29:38 min, 3. Platz (27.)

Laura Teller (WJU18), 5 km Jedermannslauf, 30:19 min, 4. Platz (29.)

Uta Teller (W45), 5 km Jedermannslauf, 36:12 min, 4. Platz (48.)


Dazu kommen unsere jüngsten Mitglieder, die am 400m Bambinilauf ohne Zeitnahme teilgenommen haben: Alessio Demarco, Jonas Fischer, Lukas Heinz, Lisa Höfe, Ben Krumscheid, Luca Schimmers, Denis Schwarzkopf, Finny Segers und Jari Wachtel

Windhagener Leichtathleten bei Bezirksmeisterschaften erfolgreich.

 
weitere Bilder ...  
(TT) Am 6. Mai 2017 nahm die Jugendmannschaft der Leichtathleten des SV Windhagen an der jährlichen Bezirksmeisterschaft in Mayen teil. Dabei brachten die Mädchen zwei Titel mit nach Hause.

Auf der 800m-Strecke sicherte sich Sandra Teller den Bezirksmeistertitel bei den Frauen. Außerdem  war Katja Keen in der Altersklasse der weiblichen Jugend U18 ebenfalls über die 800m erfolgreich und wurde Vice-Meisterin. D

aneben bestätigten Laura Teller und Paula Hoffmann (weibliche Jugend U18) über 100m und im Kugelstoßen sowie Katja Keen über 100m ihre bisherigen guten Leistungen, auch wenn es dort nicht zu Meisterehren reichte. Wir gratulieren und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Leichtathleten des Landkreises beim SV Windhagen zu Gast

 
weitere Bilder ...  
Austragung der Leichtathletik Kreismeisterschaft in der Dreifeldsporthalle

 

Am Samstag, dem 18. März trafen sich die Leichtathletik Kinder und Jugendlichen des Landkreises in der Windhagener Dreifeldsporthalle, um die neuen Kreismeisterinnen und Kreismeister in sportlichem Wettkampf zu ermitteln. Die Kreismeisterschaft war von Familie Seitz vom SV Windhagen geplant und umgesetzt worden und ist im sportlichen Jahresablauf der Kreis-Leichtathletik mittlerweile eine feste Größe geworden.

In den Jahrgängen U8 bis U12 werden Teamwettkämpfe in den Disziplinen 30m Sprint, 30m Staffel, Einbeinstaffel und Druckwurf ausgetragen. Hier konnte sich in der Altersklasse U8 das Team TuS Dierdorf+ SVW Rennmäuse durchsetzen und den 1. Platz erringen. In der Altersklasse U10 musste sich das Team Turboschnecken TuS und SVW Löwen den stärkeren LG 1 + 2 Neuwied beugen und sich in den Disziplinen 30m Sprint, Staffel, Wechselsprüngen und Medizinballstoßen mit starker Konkurrenz messen. Auch in der Altersklasse U12 gelang es dem Windhagener Team leider nicht, sich gegen starke Konkurrenz aus Dierdorf, Neuwied  und Waldbreitbach durchzusetzen.

Bei den Jugendlichen von 12 Jahren und älter begann die Kreismeisterschaft mit den Rundenstaffeln, in der ein Parcours, der am Außenrand der Halle entlang markiert worden war, bewältigt werden musste. Hier holte sich die Windhagener Staffel der Altersgruppe WU18 bestehend aus Laura Teller, Katja Keen, Paula Hoffmann und Vanessa Klein in einer Zeit von 1:08,0 Minuten den 1. Platz und damit einen Meistertitel. Im 30m Sprint ist Lena Hensgens (W13) unangefochten mit einer Zeit von 4,8 Sekunden Erste und damit Sprintmeisterin. Auch Paula Hoffmann sicherte sich einen Meistertitel in der Altersgruppe WU18. Auf den Plätzen folgten Katja Keen, Vanessa Klein und Laura Teller. Das gleiche Bild ergab sich bei dem 35m Hürdenlauf, den Lena Hensgens vom SV Windhagen für sich entschied und in der Gruppe WU18 wiederum Paula Hoffmann, gefolgt von Laura Teller, Vanessa Klein und Katja Keen. Diese Damengruppe war auch im Kugelstoßen erfolgreich: hier errang Laura Teller mit respektablen 7,70 m den 1. Platz gefolgt von Paula Hoffmann und Vanessa Klein. Lena Hensgens gelang es dann noch im Hochsprung mit 1,36m einen Vizemeistertitel zu erringen. Hier konnte ihre Konkurrentin aus Waldbreitbach Leonie Sorg 3cm mehr Höhe erreichen. Somit gelang es unseren Athletinnen für den SV Windhagen 6 Kreismeistertitel gegen starke Konkurrenz des TuS Dierdorf, der LG Rhein-Wied, TV Honnefeld und VfL Waldbreitbach zu erkämpfen.

Die gesamte Kreismeisterschaft zeichnete sich durch Fairness, Spaß am Sport, Einsatzwillen, viel Ansporn von den Rängen und eine saubere Austragungsabfolge aus. Die Siegerehrung zum Ende der Veranstaltung brachte den angetretenen Athletinnen und Athleten viel Applaus bei bester Stimmung als Lohn für die Anstrengungen. SV Geschäftsführer Achim Bruns schloss die Veranstaltung mit den Glückwünschen für die erreichten Erfolge und richtete einen besonderen Dank an die zahlreichen Helferinnen und Helfer, ohne die eine solche Meisterschaft nicht zu stemmen wäre.

Samstag 18. März 2017 Dreifeldhalle Windhagen
Kinderleichtathletik (U08-U12) und Hallen-Kreis-Meisterschaften (U14-U18).

Windhagen: Am 18. März ist die Abteilung Leichtathletik des SV Eintracht Windhagen Ausrichter des Teamwettbewerb Kinderleichtathletik im Kreis Neuwied U8/U10/U12 und der Jugend-Hallen-Kreismeisterschaften, Neuwied U14/U18.

Die Veranstaltung beginnt um 10.00 Uhr (Teamwettbewerb U8/U10/U12) und um 15.00 Uhr (Jugend U18/U14) in der Dreifeldhalle 53578 Windhagen Reinhard-Wirtgen-Straße 10 (Hohner Straße 10).

Wettkampfprogramm:
Teamwettbewerb Kinderleichtathletik Kreis Neuwied U8/U10/U12
Wettbewerbe: ab 10:00 Uhr

Teams U8
- 2x 30m Sprint, Start 1x Bauch- 1x Rückenlage s.S. 10*
- 30m Hindernis-Sprint-Pendelstaffel s.S. 13*
- Einbein-Hüpfer-Staffel s.S. 28*
- Druckwurf beidhändig Schrittstellung s.S. 37*

Teams U10
- 2x 30m Sprint, freie Startstellung s.S. 11*
- 30m Hindernis-Sprint-Pendelstaffel s.S. 14*
- Wechselsprünge s.S. 29*
- Medizinballstoßen s.S. 38

Teams U12
- 2x 30m Sprint, Startblock
- 6x30m Hindernis-Pendelstaffel s.S. 15*
- Fünfsprung s.S. 30
- Stoßen s.S. 39*

* Die Disziplinen werden im „DLV 2013 Wettkampfsystem“ beschrieben. Man findet das Dokument u.a. auf der Internetseite des LVR.
Jugend-Hallen-Kreismeisterschaften, Neuwied U18/U14
Wettbewerbe: ab 15:00 Uhr
m/wU14
- 35 m Hürden,
- 30 m Sprint,
- Staffel (4 x 1 Runde)
- Hochsprung,
- 3 kg Kugel,

m/wU16
- 35 m Hürden,
- 30 m Sprint,
- Staffel (4 x 1 R.)
- Hochsprung,
- 4kg/3kg Kugel,
m/wU18
- 35 m Hürden,
- 30 m Sprint,
- Hochsprung,
- 5kg/3kg Kugel,

m/wU18
- 35 m Hürden,
- 30 m Sprint,
- Hochsprung,
- 6kg/4kg Kugel,

Leichtathletik: Spannender Kampf um den Meistertitel.

weitere Bilder ...

[TT] Wie zu Beginn in jedem Jahr, so fanden auch jetzt am 21. Januar 2017 die Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften der Leichtathletik am Olympiastützpunkt in Ludwigshafen statt.

Für den SV Windhagen startete unsere Läuferin Sandra Teller über die Distanz von 1500m. Ihr Ziel war es, sich das erste mal den Titel in der Hauptklasse der Frauen zu holen. Vor diesem Hintergrund war der Lauf vor allem taktisch geprägt. Nach einer mehr oder weniger vertrödelten ersten Runden verschärfte die Läuferin aus Trier das Tempo, aber Sandra blieb dran und kämpfte schließlich auf der 200m-Rundbahn darum, nicht den Anschluss zu verlieren. Nach sieben Runden war sie immer noch auf Tuchfühlung und konnte sich in einem famosen Endspurt auf den letzten 100m den Sieg und somit den Meistertitel mit einer neuen Hallenbestzeit von 5:03 Minuten sichern.

Weil es nicht so viele Leichtathletikhallen im Rheinland gibt, werden in Ludwigshafen immer gleichzeitig auch die Rheinland-Hallenmeisterschaften ausgetragen. Damit erkämpfte sich Sandra auch den Rheinland-Meistertitel. Herzlichen Glückwunsch.

Sandra Teller gewinnt Westerwälder Cross Cup.

weitere Bilder ...

[Torsten Teller] Auch im dritten und letzten Lauf des Westerwälder Cross-Cup überzeugte unsere Leichtathletin Sandra Teller über 3850m durch eine hervorragende Leistung, gewann den Cup in der Altersklasse der weiblichen Jugend U20 und sorgte dafür, dass sich der SV Windhagen in der Leichtathletik des Rheinlands weiter herumspricht.

Vom Start weg behielt sie das Feld unter Kontrolle und räumte ihren Konkurrentinnen keine Chance ein. Letztlich kam Sandra auf einer anspruchsvollen Strecke mit mehreren Anstiegen und auf unwegsamer Wiese als erste Frau ins Ziel.

Damit beendete sie den Cross-Cup mit Siegen in allen drei Läufen. Insgesamt musste sie knappe 11 km bewältigen, die sie in beachtlichen 49:01 min schaffte. Herzlichen Glückwunsch.

Leichtathletik: Nikolauslauf, am 4. Dezember auf der Erpeler Ley.

weitere Bilder ...
12 Kreis-Cross-Meister- Titel für den SV Windhagen und der Wanderpokal für Meistbeteiligung bei den Senioren konnten errungen werden.

In der Gesamtwertung aller Platzierungen landete der SV Windhagen auf Platz 3.


Mannschaftwertung Wanderpokal Nikolauslauf
1. 2.127 Punkte VfB Linz
2. 2.046 Punkte SSG Königswinter
3. 1.501 Punkte SV Windhagen



Wanderpokal Meistbeteiligung Senioren/innen
1. 13 SV Windhagen, 2. 12 SSG Königswinter, 3. 8 LT SV Westum

Kreis-
Wertung

AK-Wertung

AK-Wertung Hauptlauf über 9.450m

1.

2.

Zimmer

Andrea

SVW

Seniorinnen W40

0:50:18

1974

1.

5.

Breitbarth

Dirk

SVW

Senioren M40

0:49:59

1976

1.

3.

Wohlfahrt

Marion

SVW

Seniorinnen W50

0:51:28

1964

1.

3.

Ley

Heinz-Dieter

SVW

Senioren M55

0:40:37

1961

2.

4.

Klein

Günter

SVW

Senioren M60

0:45:53

1952

AK-Wertung Schülerlauf bis W6/M6 über 410m

6.

Sander

Simon

SVW

M4

0:04:37

2012

2.

Mielke

Johanna

SVW

W6

0:02:11

2010

5.

Mielke

Hendrik

SVW

M6

0:02:14

2010

AK-Wertung Schülerlauf bis W9/M9 über 965m

4.

5.

Sander

Anna

SVW

W7

0:05:40

2008

1.

3.

Röser

Eric

SVW

M7

0:04:30

2009

2.

4.

Nüchel

Florian

SVW

M8

0:04:30

2008

5.

10.

Sander

Felix

SVW

M10

0:07:41

2006

1.

2.

Limbach

Laura

SVW

W11

0:06:58

2005

2.

3.

Klein

Jennifer

SVW

W11

0:07:36

2005

1.

1.

Hensgens

Lara

SVW

W14

0:07:33

2002

AK-Wertung Schülerlauf bis W15/M13 über 1.575m

1.

3.

Teller

Laura

SVW

WJ U18

0:17:36

2000

1.

1.

Teller

Sandra

SVW

WJ U20

0:12:54

1997

1.

1.

Klein

Tanja

SVW

Seniorinnen W40

0:17:59

1974

1.

2.

Hensgens

Liane

SVW

Seniorinnen W45

0:16:54

1970

2.

3.

Limbach

Heike

SVW

Seniorinnen W45

0:18:13

1968

3.

4.

Teller

Uta

SVW

Seniorinnen W45

0:21:55

1968

2.

8.

Hensgens

Ingo

SVW

Senioren M45

0:14:44

1970

2.

2.

Bung-Bruns

Henny

SVW

Seniorinnen W60

0:20:50

1955

2.

2.

Kurella

Klaus

SVW

Senioren M60

0:17:49

1956

1.

4.

Bruns

Achim

SVW

Senioren M65

0:18:40

1950

Zweiter Sieg beim Westerwälder Cross-Cup.

weitere Bilder ...
[Torsten Teller] Nach dem Sieg im ersten Lauf des Westerwälder Cross-Cup vor 14 Tagen in Mengerskirchen konnte Sandra Teller auch beim zweiten Lauf am 19. November 2016 in Neuhäusel  überzeugen. 

 

Für die anspruchsvolle Strecke über 4400m benötigte sie 19:15 min. In einem packenden Endspurt nutze Sandra ihre Schnelligkeit als Mittelstrecklerin und gewann nicht nur in ihrer Altersklasse der weiblichen Jugend U20, sondern kam als erste des Gesamtfeldes (weibliche Jugend U18 und U20 sowie Frauen)ins Ziel.

 

Damit hat sie hervorragende Voraussetzungen geschaffen, den Westerwälder Cross-Cup ihrer Altersklasse dieses Jahr für Windhagen zu gewinnen. Wir drücken ihr die Daumen für den letzten Lauf am 10. Dezember 2016 in Walmerod.

         

Windhagener Leichtathletin startet mit Sieg in den Westerwälder Cross-Cup.

weitere Bilder ...
[Torsten Teller]Die Vorbereitung auf die neue Saison mit dem Ziel der Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften in der Leichtathletik beginnt für unsere Leichtathletin Sandra Teller erfolgreich.

Neben dem Training bieten jetzt im Herbst die Cross-Läufe gute Möglichkeiten regelmäßig den Leistungsstand zu Überprüfen. In diesem Jahr nutzt sie dazu den Westerwälder Cross-Cup, der insgesamt drei Läufe umfasst.

Mit dem Sieg beim ersten Lauf über 2750m am 5. November 2016 in Mengerskirchen bei der weiblichen Jugend U20 schaffte sie gute Voraussetzungen, um den Cup nach Windhagen zu holen. Wir drücken ihr die Daumen und wünschen ihr für die beiden folgenden Läufe am 19. November und 10. Dezember 2016 viel Erfolg.

Doppelerfolg bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Leichtathletik

 
[Torsten Teller] Auch wenn es dieses Jahr leider nicht mit der Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften geklappt hat, so brachte die Teilnahme an den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften am Samstag, den 9. Juli 2016 in Eisenberg (Pfalz) einen versöhnlichen Abschluss der Saison.Über ihre Spezialstrecke - den 800m - erkämpfte sich Sandra Teller einen sehr guten 2. Platz und somit den Titel der Vizemeisterin in Rheinland-Pfalz. mit 2:19,63 min knackte sie dabei noch einmal die magische Grenze von 2:20 min. Die Zeit bis zum anschließenden Start der 1500m war dann wohl doch etwas kurz, so dass Sandra dort nicht mehr in den Kampf um den Titel eingreifen konnte, sich aber noch einen guten 3. Platz und damit die Bronzemedaille sicherte. - zu den Bildern aus Eisenberg-

 

Zur Vorbereitung auf diesen wichtigen Wettkampf absolvierte Sandra noch am Mittwoch, den 6. Juli 2016 einen Trainingswettkampf beim 3. Abendsportfest in Pfungstadt. Dort lief sie über 1500m eine beachtliche Zeit von 5:02,18 min und war damit Zweitschnellste in ihrer Altersklasse (WJU20). - zu den Bildern aus Pfungstadt -

 

Wir gratulieren zu den Erfolgen und wünschen Sandra nach den Ferien einen guten Start in neue Saison.  

Hervorragende Ergebnisse und zahlreiche Bestleistungen beim Troisdorfer Sportfest

weitere Bilder ...

Manchmal weiß man als Trainer auch nicht sorecht, was einem "geschieht"! Was unsere Atlethen in Troisdorf ablieferten war einfach unglaublich.

Beginnen wir mit den
"Neulingen": Marlene Kügler W10 und Maximilian Birkheim M10. Beide hatten bisher nur Wettkampferfahrungen in den Teamwettkämpfen, sowie beide hatten zuletzt einige Monate "pausiert" und kamen nun ohne viel Training zu ihrem ersten Einzelwettkampf.

Dafür sind die Ergebnisse vollkommen in Ordnung:
Marlene wurde im 800m-Lauf mit 3:31,39min 7., im Weitsprung mit 3,12m 8. Im Schlagballwurf konnte sie mit 9,0m 10 und im 50m Sprint mit 9,5s 13. werden.

Max
wurde bei seiner Premiere 7. über die 800m mit 3:41,4min, 9. im 50m-Lauf in 9,29s, sowie mit 23,50m im Ballwerfen 10. Die 2,96m im Weitsprung brachten ihn auf Platz 14. Beide können mit entsprechendem Training ihre Ergebnisse noch deutlich verbessern!

Nun zu den "Erfahrenen": Hier traten an,
Maimouna Seitz, Jennifer Klein (beide W11) und Lena Hensgens (W12).

Die wohl
größten Leistungsexplosionen konnten hier bei allen dreien beim Weitsprung boabachtet werden! Da die Bauarbeiten nun abgeschlossen sind, konnten wir endlich ein paar Trainingseinheiten mit kompletten Ablauf trainieren; Resultat:

Jenny
sprang ganze 25cm weiter als in Siegburg, Mouni verbesserte ihre Persönliche Bestleistung (aus dem letzem Jahr) auf 4,19m um 12cm. In Siegburg war sie lediglich 3,71m weit gesprungen, also 48cm Differenz!

Auch
Lena, jetzt wieder genesen, flog 33cm weiter als bei ihrer Bestleistung in Siegburg! Die Woche davor war sie verletzt nur 3,79m gesprungen (Differenz 59cm).

Eine unglaubliche Steigerung aller drei!
Mouni landete mit ihrer Weite auf Platz 2 hinter dem in allem Bereichen derzeitigen "Überflieger" Maja Weber, die unglaubliche 4,79m sprang. Und mit all ihren Leistungen bei den 14jährigen konkurenzfähig wäre. Lena wurde sehr knapp 3. (Platz 2 4,39m, Platz 1 4,42m).

Auch bei den
Sprints verbesserten sich alle drei deutlich. Jennifer lief 0,3s schneller als zuvor,Lena und Mouni qualifizeirten sich beide für den Endlauf und mussten nochmal ran. Dabei waren die Entscheidungen am Ende hauchdünn! Mouni Platz 2 mit 8,1s (VL 8,01s)über 50m, Lena Platz 5 mit 11,18s (VL 11,11s) über die 75m.

Für
Lena war der Endlauf bereits der 3. Sprint, da sie zuvor auch den Hürdenlauf schon bestritten hatte, wo sie mit deutlichem Abstand Platz 1 holte. (Viele der Endlaufteilnhmer waren die Hürden nicht gelaufen).

Das
Werfen gab bei allen dreien als einzige Disziplin keine Verbesserung, war jedoch ordentlich. Mouni konnte hier endlich mal gegen Maja Weber gewinnen, die wohl einzigtste Disziplin in der es realistische Gewinnchancen gegen sie gibt. Lena landete auf Platz 11 und Jenny auf Platz 8.

Maimouna und Lena
absolvierten beide zum Schluss noch den Hochsprung.

Für Mouni war es nun die 5. Disziplin, für Lena sogar die 6
.! Beide hatten entsprechend müde Beine und die Erwartungen waren entsprechend nicht hochgestellt. Aber beide Überraschten erneut!

Mouni hatte sich erst die Woche vorher mit der Latte angefreundet (war aus Angst nie über 1,00m gesprungen) und trat fast fehlerfrei an!

Das erstemal riss sie bei 1,20m, konnte diese Höhe aber beim zweiten Versuch meistern.

Leider wurde die Latte unüblicherweise 5cm jeweils erhöht, was dazuführte, dass es bei der Konkurrenz zu diversen dramatischen Verletzungen kam. Mouni war dadurch so verunsichert, dass sie die 1,25m mehrmals überrannte, wir entschlossen den Wettbewerb deshalb zu beenden, um nicht erneut Ängste aufzubauen. Mouni wurde somit 2.

Lena
hatte hingegen ein anderes Problem, durch die Verletzung zuvor und nasser Bahn beim Training lief ihr Anlauf nicht rund und sie sprang aus dem Stand über 1,20m! Am Ende gewann sie mit 1,25m. Eine Wahnsinnsleistung, da ihre Bestleistung bei 1,26m liegt und sie wie gesagt schon 5 Disziplinen vorher in den Beinen hatte!

WIR SIND SEHR STOLZ AUF ALLE BETEILIGTEN UND FREUEN UNS AUF MEHR!
 

Erfolgreiche Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften der Leichtathletik.

 
weitere Bilder ...  
Bei den Bezirks-meisterschaften am Samstag, den 2. Juli 2016 in Bad Neuenahr zeigten unsere Leichtathleten der Altersklassen Jugend U14, U16, U18 und U20, dass sich das anstrengende Training gelohnt hat.


Jeder Teilnehmer unseres Teams konnte mindestens eine Titel  (Bezirksmeister oder -vizemeister) gewinnen.

Wir gratulieren: Lena Hensgens (WJU14) - Vizemeisterin im Blockwettkampf Lauf (1. Platz 75m Hürden, 2. Platz Weitsprung, 1. Platz 75m, 1. Platz Ballwurf, 3. Platz 800m);


Alexander Keen (MJU16) - Bezirksmeister über 800m und Vizemeister im Weitsprung;

Larissa Neubauer (WJU16) - Bezirksmeisterin im Kugelstoßen und im Weitsprung;

Laura Teller (WJU18) - Bezirksmeisterin über 800m;

Katja Keen (WJU18) - Vizemeisterin über 800m;

Sandra Teller (WJU20) - Bezirksmeisterin über 800m und 400m.

Vorbereitung auf die Bezirks-Meisterschaften in der Leichtathletik.

 
weitere Bilder ...  
Am Abend des 29. Juni 2016 fand in Meckenheim das 3. Abendsportfest statt.

Dieses Event nutzten die jungen Sportler unserer Leichtathletikgruppe  - Simon Gattung ,Alexander Keen, Larissa Neubauer, Vanessa Klein, Laura Teller, Katja Keen und Sandra Teller- um sich auf die kommenden Bezirksmeisterschaften  am Samstag vorzubereiten.

Die gezeigten guten Leistungen - u.a. ein 1. Platz, ein zweiter Platz und vier dritte Plätze - lassen hoffen, auch dann die ein oder andere Platzierung für den SV Windhagen zu holen. 

Lena Hensgens trotz Verletzung 3. bei den Rheinhessenmeisterschaften im Block Sprint/Sprung.

 
Unter keinem guten Stern stand Lenas Premiere bei ihrem ersten Fünfkampf. In der Woche vor den angedachten Rheinlandmeisterschaften, verdrehte sie sich das Knie und musste die Teilnahme absagen. Ausweichsweise planten wir nun den Start in Rheinhessen, mit fraglichen Ausgang, da wir nicht wussten, ob das Knie nach so kurzer Zeit wieder genesen ist.

So ging es nach nur lockerer Belastung im Training (kurz vorher erst komplette Schmerzfreiheit) nach Saulheim.

Ab der Altersklasse der 12Jährigen gibt es nun verschiedene 5Kampfzusammensetzungen, sogenannte Blöcke, die sich nach Tendenzen der Atlethen ausrichten. Bei allen kommen der 75m und der Hürdenlauf, sowie der Weitsprung als Pflichtdisziplinen vor.

Beim Sprint/Sprung sind mehr die Sprinter und Springertypen angesprochen. Diese machen zusätzlich noch Hochsprung und Speerwurf.

Dieser Block wird unter Experten gerne als Quelle der späteren Mehrkämpfer angesehen. (bei Block Lauf kämen Ballwurf und 800m, bei Block Wurf Kugelstoßen und Diskuswurf hinzu). Lenas Wettkampf begann mit dem Weitsprung. Zunächst an dieser Stelle einmal Dankeschön an den TUS Asbach, bei dem wir kurzzeitig die Weitsprunganlage zum Trainieren benutzen durften!!!Da die Verletzung in Lenas Absprungbein saß, traute sich die Athletin nicht so recht und sprang lediglich 3,78m. Ein durchaus unter den Umständen akzeptabler Wert.

Auch im nachfolgendem Hürdenlauf stand die Frage der Kniebelastung im Raum. Es ging mit Schmerzfreiheit an den Start, jedoch knickte Lena bei der letzten Hürde um, konnte aber nach einer Schrecksekunde weiterlaufen und kam mit entsprechend langsamen 12,84s ins Ziel.

Es folgte danach ihre eigentlich schwächste Disziplin, das Speerwerfen. Jedoch war es die einzig "trainierbare" Disziplin der Vorwoche.

Dies zahlte sich dann auch aus: Bestleitung um fast 3m auf 15,96m verbessert! Damit warf sie im ganzen Jahrgang am 2weitesten, sowie zieht in der momentanen Rheinlandbestenliste wie im Hürdenlauf auf Platz 3!

Anschließend ging es in 11,63s über die 75m. Durch die Verletzungen und das fehlende Training völlig in Ordnung. 

Im abschließendem Hochsprung, zeigte sich die Verunsicherung und der fehlende Ablaufrhythmus am meisten. So kam sie mit unflüssigen Anlauf und wenig intensiven Absprung auf 1,20m; ein doch recht guter Wert. Am Ende gab es mit 1819 Punkten einen 3.Platz mit lediglich 50 Punkten Unterschied auf den 2.

Ähnlich sieht der vergleich zum Rheinland aus, auch hier hätte sie den 3. Platz mit einem Abstand von 60 Punkten erreicht.


Daraus lässt sich Schlussfolgern, dass sie ohne Verletzung in beiden Verbänden den 2. Platz hätte erreichen können (allein, durch die Punkteverluste beim Weitsprung und über die Hürden)!

Guter Saisonstart bei suboptimalen Bedingungen.

- Lena Hensgens Bezirksmeisterin in 75m und Bezirksvize in 60m Hürden

- Maimouna hält bei den Würfen im höheren Jahrgang sehr gut mit

 

 
Wir begannen die Saison diesmal mit den Wurfmeisterschaften in Sinzig. Dabei ging es darum 3 vollkommen neue Disziplinen Kugel, Diskus, Speer zu erwerben und zu testen, welche ab 12 Jahren in den Wettkampfkatalog aufgenommen werden.

Ob Wurftalent oder nicht; es hieß nun das Motto Erfahrungen machen! Umso schöner, dass Maimouna Seitz und Laura Limbach sich bereiterklärten hochzustarten und Lena Hensgens zu unterstützen!

Dabei stand die Wohl schwierigste Disziplin am Anfang: der Diskuswurf. Für unsere Mädchen zunächst etwas ungewohnt aus einem richtigen  Diskusring zu werfen, schlugen sich Lena und Mouni sehr gut. Mouni wurde mit 15,05m sogar 2. , Lena mit 12,33m 3. Im anschließendem Kugelstoßen trat von uns nur Lena an und holte mit 5,90m den 2. Platz

Beim Speerwurf machten dann alle drei mit. Mouni wurde mit sehr guten 17,56m 2., Lena mit 3. mit 13,51m und Laura 5. mit 11,57m.

Fazit:
Sehr gute Anfangsergebnisse, v.a. bei Maimouna, die ja hochstartete und ihr Wurftalent malwieder beweisen konnte. Wir können gespannt auf die Weitere Entwicklung sein.

 

Wenig später ging es von den Wurfspezialisten zu den Lauf/Sprint Spezialisten nach Ochtendung zu den Bezirksmeisterschaften. Hierbei wurde es gleich zweimal für Lena Hensgens spannend, die nun nochmals zwei weitere neue Disziplinen testen musste. 

Die 12jährigen laufen anstatt 50m nun 75m und es kommt nun das komplizierte Hürdenlaufen hinzu. Zunächst wurde flachgesprintet und zur Überraschung aller, konnte Lena tatsächlich in 11,07s den Bezirksmeistertitel holen!

Beim wenig später stattfindenden Hürdenlauf, gelang Lena ebenfalls der Sieg, jedoch war jemanand in einem anderem Lauf etwas schneller, was den 2. Platz bedeutete! Aufjedenfall war Lenas Trainingsfleiß und die vielen Extraminuten deutlich technisch zu sehen! 

Bei den W11 starteten Maimouna Seitz und Laura Limbach, beide gerade stark im Wachstum und Maimouna nach einer schweren Erkältung stark angeschlagen. Die 50m brachten bei einer sehr starken Konkurrenz Platz 5 für Mouni (8,23s) und Platz 18 für Laura (9,03s).

Im 800m wurde Laura in 3:01,36min 5. und Maimouna quälte sich mit der Erkältung zu 3:09,04min auf Platz 6.

Fazit:Die Ergebnisse sind aufgrund der körperlichen Bedingungen vollkommen in Ordnung.

 

Zwei Tage später ging es dann nach Siegburg. Bei sehr schlechtem Wetter war die Spannung groß, wie sich unsere Atlethen im Weitsprung schlagen würden, da sie diesen wegen der Renovierungsarbeiten nicht richtig üben konnten. Die Ergebnisse sind trotzdem recht gut! Lena sprang sogar Bestleitung und wurde bei den W12 mit 4,05m knappe 4. Bei den W11 konnte Mouni (immernoch nicht fit) gute 3,71m springen und wurde 5. Laura Limbach konnte ebenfalls ihren Wert in etwa halten mit 3,18m (Platz 9), Jennifer Klein errreichte den 13. Platz mit ausbaufähigen 2,75m.

Bei den Sprints erreichte Lena Platz 5 (75m), Mouni Platz 5, Laura Platz 10 und Jennifer Platz 15. Der Ballwurf wurde von Mouni mit Platz 2, Jennifer mit Platz 9 und Laura Platz 11 beleget. Lena wurde hierbei 7.

Hochsprung
bestritt Lena  als einzige von uns und belegte in einer sehr knappen Entscheidung durch zu viele Fehlversuche Platz 4 mit 1,26m.

Laura
und Jennifer schlossen schließlich mit 800m. Dabei erreichte Laura Platz 5 und Jennifer Platz 11.

Fazit:
Der Wettkampf war in Ordnung, bei allen ist noch deutlich Luft nach oben (Krankheits-und Wachstumsbedingt).

Sandra auf dem Weg zur Deutschen Jugendmeisterschaft.

 
Wie in den letzten drei Jahren will sich unsere Leichtathletin Sandra Teller (WJU20) auch in diesem Jahr wieder für die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften qualifizieren. Den Auftakt dazu bildeten am 13. Mai die Rheinland-Meisterschaften Hindernis in Ochtendung, wo sie sich in 8:29,3 min über 2 km den Meistertitel sicherte. zu den Bildern

Vermutlich musste dieses Jahr der Umstieg von der langen Strecke aus dem Wintertraining (Rheinlandmeisterin über 10 km - wir berichteten) auf ihre Spezialdistanz von 800 m zu schnell gemeistert werden, denn die neue Saison begann anschließend nicht ganz so schwungvoll, wie im letzten Jahr, wo Sandra bereits Mitte Mai in Luxemburg die ersehnte Qualifikation schaffte. Auch wenn sie sich am 21. Mai in Bad Neuenahr bei den Rheinland-Meisterschaften der Frauen den 3. Platz mit 2:25 min erkämpfte , lag diese Zeit jedoch noch deutlich über der Norm. zu den Bildern

Das intensive Training scheint aber die erhoffte Wirkung zu bringen. Der nächste Wettkampf, die Mini-Internationale in Koblenz am 1. Juni  brachte eine erste Verbesserung um zwei Sekunden auf immerhin 2:23 min und damit einen Platz im vorderen Mittelfeld und die beste Zeit ihrer Altersklasse.

Diesen Trend konnte Sandra  am 5. Juni bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Frauen in Zweibrücken fortsetzen <Link zu den Bildern>, bei der sie einen respektablen 4. Platz erreichte, endlich die magische 2:20 min-Grenze knackte und mit 2:19,1 min deutlich unterbot.

Grundlage dafür war sicherlich auch ihr erfolgreicher Start beim 2. Abendsportfest in Pfungstadt , den sie quasi als Training auf der 400 m-Strecke absolvierte und dabei gute 62 s schaffte.  zu den Bildern

Jetzt gilt es bei den folgenden Wettkämpfen zur Höchstform aufzulaufen, um die auf 2:17,2 min gesetzte Norm zu unterbieten. Die erste Chance bietet sich bei den Rheinland-Meisterschaften der WJU20 am 11. Juni in Neuwied. Wir wünschen ihr viel Erfolg und dass sie ihr Potential abrufen kann.

Den Rahmen der zuvor genannten Meisterschaften in Ochtendung bildete der 20. Läuferabend für Kinder und Jugend U14/U16 und die Offenen Bezirks-Hürden-Meisterschaften (Bezirk Koblenz). Daran nahmen Lena Hensgens, Maimouna Miriam Seitz und Laura Limbach in mehren Disziplinen teil. Lena siegte über 75m in 11,07 s und wurde Zweite über 60 m Hürden in 11,34 s. Maimouna und Laura lieferten über die 50 m mit 8,23 s bzw. 9,03 s und über die 800 m mit 3:09 min bzw. 3:01 min einen achtbaren Wettkampf und vertraten den SV Windhagen würdig. Auch ihnen wünschen wir für die weiteren Wettkämpfe viel Erfolg und das notwendige Quäntchen Glück.

Leichtathletik: Sandra Teller holt erneut einen Meistertitel nach Windhagen.

und ist damit zum vierten mal in Folge Rheinlandmeisterin im 10 km Straßenlauf in 43:47 Minuten.

 
weitere Bilder ...  

Die Herausforderung beim Wettkampf am Samstag, den 16. April 2016 in Mülheim an der Mosel war einerseits die Streckenführung, aber andererseits das launige Aprilwetter. Auch wenn die Laufstrecke über zwei Runden durch das landschaftlich schöne Moseltal verlief, bedurfte es ausreichend mentaler Stärke, um letztlich viermal die ca. eineinhalb km langen und nur geradeaus verlaufenden Etappen (zweimal hin und zurück) zu überwinden.  

Leider haben die Läufer das Wetter selbst nicht im Griff. Obwohl es besser war angekündigt, mit wolkigem Himmel, der aber regelmäßig die wärmende Sonne durchließ, setzte ihnen ein kühler Wind zu. Am Ende machte der April seinem Namen alle Ehre und schickte während des Laufes in der zweiten Runde noch eine Regenschauer auf die Läuferschar. Der Wert des Titels für Sandra erhöht sich in der Rückschau durch die Tatsache, dass diese Rheinlandmeisterschaften im Rahmen der Westdeutschen Meisterschaften für Männer und Frauen ausgetragen wurden. In der Altersklasse der weiblichen Jugend U20 erreichte sie dort den vierten Platz.

Schade ist nur, dass die Altersklassen nicht einzeln geehrt wurden. Dieser Sieg ist hoffentlich ein Meilenstein bei Sandras Vorbereitung auf die Qualifikation für die und die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften im Juli in Mönchengladbach. 

Leichtathletik/Breitensport: Sportlerehrung

 
weitere Bilder ...  
Der SVW hatte für Sa., 07.05.2016 zum diesjährigen Sportlerfrühstück mit Übergabe der 2015 abgelegten Sportmaus- und Sportabzeichen eingeladen.

Insgesamt 39 dieser Auszeichnungen konnten übergeben werden. Die veranstaltende Leichtathletik- und Breitensportabteilung freute sich, dass 2015 wiederum die Zahl der Erwachsenen steigend war.

Die Grundlagen hierfür wurden im Training und in Wettkämpfen oder auch – wie in den letzten Jahren – überwiegend am Familiensonntag 2015 gelegt. Bei dieser Veranstaltung haben Sportler/innen ab 4 Jahren, bis ins hohe Alter die Möglichkeit die leichtathletischen Bedingungen für das Sportabzeichen zu erfüllen und zudem als Familie gemeinsam Sport zu treiben. Hier steht der Spaß im Vordergrund.

Diese Veranstaltung wurde auch 2015 von der Bürgerstiftung Windhagen unterstützt. Wodurch die Preise für die 7 teilnehmenden Familien beschafft werden konnten.

Die Sieger in der Familienwertung waren:
1. Familie Hensgens
2. Familie Schneider
3. Familie Seitz und Familie Limbach/Lüchow
5. Familie Teller
6. Familie Oltmann
7.Familie Wachtel

Vielen Dank der Bürgerstiftung für die Unterstützung.
Auch 2016 wird der Familiensonntag stattfinden. Der SVW freut sich am 05.06.2016 B 11.00Uhr auf eine rege Beteiligung.

Eine besondere Ehrung erfuhr Sandra Teller: die goldene Ehrennadel des Deutschen Leichtathletik- Verbandes. Die Nadeln werden für die Plätze 1 – 30 der DLV-Bestenliste vergeben. Sandra hat dies, im letzten Jahr, in der Disziplin 2000m Hindernis erreicht.

Leichtathletik: Sandra Teller gewinnt für den SV Eintracht Windhagen.

 
weitere Bilder ...  

Am Samstag, dem 9. April 2016 fand wieder der jährliche Volkslauf des TV Engere statt. Für den SV Windhagen startete Sandra Teller beim Jedermannslauf über die Strecke von 5 km.

Die Streckenführung  war im Vergleich zu den Vorjahren neu angelegt und verlief nun - statt rund um den Wasserturm - rund um das Schloss.

Durch die Straßen von Engers und idyllisch am Rhein gelegen war die Strecke optisch reizvoll, jedoch aufgrund  der engen, belebten Fußgängerwege  und kurzen Anstiege anspruchsvoller, als es die Ausschreibung erwarten ließ.

Sandra siegte am Ende souverän und lief mit 21:17 min als erste Frau über die Ziellinie. Dort beglückwünschte sie gleich Erwin Rüddel, der anschließend über die 10 km startete.

Als Vorbereitung auf die am nächsten Wochenende stattfindenden Rheinland-Meisterschaften im 10 km Straßenlauf gibt dieses Ergebnis Anlass zur Hoffnung auf ein gutes Abschneiden. Wir wünschen Ihr viel Erfolg.

Leichtathletik: Osterlauf am 26.03.2016 auf der Erpeler-Ley.

Der SV Windhagen erreicht zum ersten mal Platz 2 in der Gesamtwertung der Ergebnisse.

 
weitere Bilder ...  
Bericht des TuS Erpel: "Wenn auch die Stecke vom Dauerregen des Vortages noch etwas aufgeweicht war, starteten in diesem Jahr deutlich mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Insgesamt erreichten 215 Läuferinnen und Läufer das Ziel.

Den Hauptlauf über 9.450 m gewann in rekordverdächtiger Zeit von 32:37 Min. Nikki Johnstone von Asics Frontrunner. Ihm folgten in 35:11 Min. David Breuer vom Volkssport Insul und Reyk Buch vom Alfterer SC in 35:44 Min. Schnellste Frau war Thurid Buch ebenfalls vom Alfterer SC in 38:51 Min. Auf den Plätzen folgten Diana Hellebrand, Meddy’s LWT Koblenz in 41:27 Min. und Annette Frings, Selbstläufer SV Altenahr in 42:02 Min.

Den Mittelstreckenlauf über 3.150 m entschied bei den Damen Sandra Teller vom SV Windhagen in 12:23 Min für sich. Deike Glaeser wurde in 13:22 Min. Zweite und Inga Glaeser in 14:45 Min. Dritte. Beide starteten für die SSG Königswinter. Bei den Männern siegte über die kurze Distanz Jesus Gil Gustavo in 12:23 Min. Er lief für Spanien und Ole. Zweiter wurde Simon Mainzer vom LT Siebengebirge in 12:29 Min. Platz 3 belegte Leo Lange in 12:30 Min. vom LG Westerwald-TuS Montabaur."


AK-Wertung Hauptlauf über 9.450m
2. Ley Heinz-Dieter SV Windhagen Senioren M55 0:40:10
1. Spuerkel Dieter SV Windhagen Senioren M40 0:40:41
4. Rüddel Erwin SV Windhagen Senioren M60 0:54:59

AK-Wertung Schülerlauf bis W6/M6 über 410m
3. Mielke Johanna SV Windhagen W6 0:02:19
2. Mielke Hendrik SV Windhagen M6 0:02:21
AK-Wertung Schülerlauf bis W9/M9 über 965m
4. Röser Eric SV Windhagen M7 0:04:51
3. Nüchel Florian SV Windhagen M8 0:04:51

AK-Wertung Schülerlauf bis W15/M13 über 1.575m
1. Ley Markus SV Windhagen M13 0:06:03
1. Limbach Laura SV Windhagen W11 0:07:23
2. Hensgens Lena SV Windhagen W12 0:07:23
2. Klein Jennifer SV Windhagen W11 0:07:56
1. Klein Vanessa SV Windhagen W15 0:08:59

AK-Wertung Lauf über 3.150m ab W16/M14
1. Teller Sandra SV Windhagen W19 0:12:23
3. Hensgens Ingo SV Windhagen Senioren M45 0:14:51
2. Keen Alexander SV Windhagen M14 0:15:00
3. Klein Tanja SV Windhagen Seniorinnen W40 0:17:04
1. Teller Laura SV Windhagen W16 0:18:03
2. Kirhan Banu SV Windhagen Frauen 0:21:52
2. Teller Uta SV Windhagen Seniorinnen W45 0:22:38

Mannschaftwertung Wanderpokal Osterlauf
1. 1.740 Punkte VfB Linz
2. 1.500 Punkte SV Windhagen
3. 1.260 Punkte SSG Königswinter
4. 690 Punkte TV Eiche Bad Honnef
4. 690 Punkte Running Team Kita Hüppekästchen
6. 670 Punkte TV Honnefeld/Straßenhaus
7. 420 Punkte Selbstläufer SV Altenahr
8. 400 Punkte TV Königswinter
9. 320 Punkte Alfterer SC
10. 280 Punkte LT Siebengebirge

Wanderpokal Osterlauf Kinder / Jugendliche
1. 1.140 Punkte VfB Linz
2. 790 Punkte SV Windhagen
3. 590 Punkte TV Eiche Bad Honnef
4. 520 Punkte SSG Königswinter
5. 400 Punkte TV Honnefeld/Straßenhaus
6. 370 Punkte Running Team Kita Hüppekästchen
7. 200 Punkte LG Maifeld-Pellenz
7. 200 Punkte TV Königswinter
9. 140 Punkte TUS Neukölln
10. 120 Punkte Alfter SC

Rund ums Bayerkreuz.

 
weitere Bilder ...  
Sandra läuft persönliche Bestzeit über 10km Straße 42:17 und wird zweite hinter Konstanze Klosterhalfen, die den deutschen Rekord auf 32:24 verbessert, nachdem sie in der Halle auch den deutschen Rekord über 800m und 3000m verbessert hat

Lauf diente Sandra als Vorbereitung für die Westdeutschen Meisterschaften am 16. April.

https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/konstanze-klosterhalfen-setzt-rekordjagd-auf-der-strasse-fort

Ergebnisse: 10km- Lauf

Platz

Pl.AK

Startnr.

Name

AK

Verein

Netto

39

2

691

» Teller, Sandra (GER)

JU20

00:42:17

Hallen-Kreismeisterschaft der Leichtathleten
in Windhagen

 
weitere Bilder ...
 

Sonntag, den 21. Februar hatten viele Kinder und Jugendliche auf ihrem Plan: nämlich Meistertitel in den verschiedenen Disziplinen der Leichtathletik zu erringen. Und das Windhagener Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Aber zuvor ging es um die Teamwettbewerbe der Mädchen und Jungen in den Altersklassen von unter 8 Jahren bis unter 12 Jahre.

In 30m Sprints, die (immer noch gewöhnungsbedürftig) aus Bauch- und Rückenlage startend, gaben die jungen Athletinnen und Athleten alles, um für ihr Team Punkte zu sammeln. Weiter ging es mit 30m Staffelsprints. Die Eltern der Teilnehmer und Gäste auf den Rängen feuerten ihre jeweiligen Favoriten lautstark an. Wechselsprünge (je 3 auf dem rechten Bein, dann 3 auf dem linken Bein) erfordern ein hohes Mass an Konzentration und Koordination, ebenso wie der Fünfsprung, Disziplinen, die nur nach intensivem Training erfolgreich bestanden werden können. Druckwurf und Medizinballstoßen vervollständigten das anspruchsvolle Programm für die kleinen Athletinnen und Athleten. Hier machte sich die hervorragende Vorbereitung der Wettbewerbe durch Familie Seitz und ihre Helferinnen und Helfer bemerkbar, denn alle Durchgänge verliefen absolut problem- und reibungslos und immer im Zeitplan. Sicher hatten die Eltern und Gäste auf der Tribüne genauso viel Spaß wie alle jungen Wettkämpferinnen und Wettkämpfer.

Am Nachmittag wurde es dann richtig spannend, da die Jugendlichen in den Altersklassen von über 12 Jahren bis unter 18 Jahre Einzelwettbewerbe zu bestehen hatten. Und hier konnten die Windhagener auftrumpfen: Gleich 12 Meistertitel und mehrere Vizemeistertitel wurden errungen, ein Ergebnis, dass sich im Leichtathletikkreis gut sehen lassen kann, obwohl die Konkurrenz aus Dierdorf, Kärlich und Honnefeld sehr selbstbewußt und stark auftrat.

Lena Hensgens (W12) krönte ihre bisherige leichtathletische Laufbahn gleich mit 4 Meistertiteln und zwar im 30m Sprint, im Hürdenlauf, beim Kugelstoßen und Hochsprung. Alexander Keen (M14) erkämpfte sich 2 Meistertitel im Kugelstoßen und beim Hochsprung, sowie einen 2. Platz im 30m Sprint.

Beachtlich auch die Leistungen von Vanessa Klein (W15) und Laura Teller (Wu18) die sich je 2 Meistertitel im 30m Sprint und im Kugelstoßen erkämpften. Larissa Neubauer holte sich einen Meistertitel Kugelstoßen und einen Vizemeistertitel Hochsprung. Christian Cramer war im 30m Sprint nicht zu schlagen (1. Platz) und hatte beim Kugelstoßen gegen außerordentlich starke Konkurrenz den 3. Platz geschafft. Conrad Blanck erreichte zwei 2. Plätze im Hürdenlauf und Kugelstoßen sowie einen 3. Platz im Sprint.

Die Windhagener Jugendlichen zeigten starke Präsenz und bewiesen kontinuierliche und beeindruckende Leistung. Da hat sich das mitunter anstrengende Training gut ausgezahlt und bei den Siegerehrungen gab es glückliche und zufriedene Gesichter. Sicher wird diese hervorragende Veranstaltung allen gut in Erinnerung bleiben, wozu die phantastische Dreifeldhalle, die unsere Gäste immer sehr beeindruckt, ihren guten Anteil hat. Den Ausrichtern Familie Seitz und ihren zahlreichen Helferinnen und Helfern gebührt Dank und Anerkennung.

Leichtathletik: 2 Rheinland-Pfalz-Meistertitel für Sandra Teller.

 
weitere Bilder ...  
Sonntag, 24. Januar 2016 fanden in Ludwigshafen die U18- und U20-Rheinland-Pfalz-Landesmeisterschaften in der Halle statt.

Sandra Teller (wU20) wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann den 800m. Nur zweieinhalb Stunden später zeigte sie Mut und gewann auch den 1500m Lauf in ihrer Altersklasse. Sie erweitert damit auch ihre Rheinland-Titel-Sammlung um 2 Titel, der 3. in diesem Jahr, da die Ergebnisse auch für das Rheinland gewertet werden.  

http://www.lvrheinland.de/news/single-view/artikel/rlp-hallenmeisterschaften-jugend-gut-aufgestellt.html

Rheinlandmeisterschaft im Crosslauf in Trier.

 
weitere Bilder ...  
Leichtathletik: Am Sonntag, den 17. Januar wurden in Trier die Rheinland-Meisterschaften im Crosslauf vergeben.

Sandra Teller (WU20) erweitert hier ihre Rheinlandmeistertitelsammlung und gewinnt in einer Zeit von 13:28 min über ca. 3300m.

 

Ergebnisse Januar/2016-01-17-Trier

Leichtathletik 2016.

 
weitere Bilder ...  

Toller Ergbniss unsere Leichtathleten bei den Bezirks-Cross-Meisterschaften 2016 auf dem Oberwerth in Koblenz, am 10.01.2016.

 

 

 

 

 

WJU20 / W / W30-W75 (3180 m)
Datum: 10.01.2016  Beginn: 11:20

 

weibliche Jugend U20

Rg.

StNr.

Name, Vorname

Jg.

Nat.

Verein

Zeit 

Diff 

1.

348

Teller, Sandra

1997

RL

SV Windhagen

12:53 

 

2.

183

Krämer, Jana

1998

RL

LG Maifeld-Pellenz

13:26 

+ 33 

3.

292

Mahlberg, Lisa

1998

RL

LG Kreis Ahrweiler

13:32 

+ 39 

 

WK U12/10 (1150 m)
Datum: 10.01.2016  Beginn: 10:00

Kinder W11

Rg.

StNr.

Name, Vorname

Jg.

Nat.

Verein

Zeit 

Diff 

1.

385

Kuhn, Laura

2005

RL

SSC Koblenz-Karthause

4:25 

 

2.

184

Stampfl, Hannah

2005

RL

LG Rhein-Wied

4:28 

+ 3 

3.

391

Ehrhardt, Sina

2005

RL

SSC Koblenz-Karthause

4:32 

+ 7 

4.

349

Maimouna Miriam, Seitz

2005

RL

SV Windhagen

4:53 

+ 28 

5.

355

Bungert, Ida

2005

RL

LG Kreis Ahrweiler

5:03 

+ 38 

6.

387

Wehler, Nele

2005

RL

SSC Koblenz-Karthause

5:48 

+ 1:23 

7.

356

Köninger, Pia

2005

RL

LG Kreis Ahrweiler

6:35 

+ 2:10 

Leichtathleten mit guten Ergebnissen beim Nikolauslauf in Erpel.


weitere Bilder ...
Der 52. St. Nikolauslauf auf der Erpeler-Ley fand direkt auf dem Nikolaustag statt und erreichte eine Rekordbeteiligung von 340 Läuferinnen und Läufer. Es herrschte bestes Läuferwetter und auch die Sonne ließ sich zweitweise blicken.

In der Mannschaftswertung konnten wir auch in diesem Jahr wieder den 3. Platz erreichen. In der Teilnehmerwertung der Senioren erreichten wir sogar die 2 größte Anzahl an Meldungen. Nur 3 Meldungen mehr und wir (Lauftreff und SV Windhagen) hätten den Pokal gewonnen.

Sandra Teller (W20) gewann in ihrer Altersklasse den Lauf über 3.150m in 12:30 Min, ebenso Tanja Klein (W40). Laura Limbach (W10) und Laura Teller (W15) belegten Platz 1 in ihrer Altersklasse über 1575m.Da es sich auch um eine Kreis-Cross-Meisterschaft handelt werden sicher noch einige 1. Plätze in der Kreiswertung erfolgen, über die sich unsere Teilnehmer freuen können.

Ergebnisse Nikolauslauf vom 6.12.2015.pdf

Die Auswertung des Nikolauslaufes vom 6.12. auf der Erpeler Ley als „Kreis-Cross-Meisterschaft“ ergibt 19 Kreismeister-Titel für den SV Windhagen.

 

Im Hauptlauf über 9450m belegten Platz 1 in ihrer Altersklasse:

- Birgit Frings-Salz (W40),

- Thomas Salz (M45),

- Marion Wohlfahrt (W50),

- Heinz-Dieter Ley (M50),

- Günter Klein (M60)

- die Mannschaft der Seniorinnen W30 bis W70 mit Birgit Frings-Salz (W40), Andrea Zimmer (W40) und Hilde Neubert (W40)

- die Mannschaft der Senioren M30 bis M70 mit Heinz-Dieter Ley (M50), Herbert Engels (M50) und Günter Klein (M60)

 

Im Schülerlauf über 1575m belegten Platz 1 in ihrer Altersklasse:

- Laura Limbach (W10)

- Lena Hensgens (W11)

- Alexander Keen (M13)

- Vanessa Klein (W14)

- Laura Teller (W15)

- in der Mannschaftswertung W10 bis W15 mit Laura Limbach (W10), Laura Teller (W15) und Lena Hensgens (W10)

 

Im Lauf über 3150m belegten Platz 1 in ihrer Altersklasse:

- Christian Kramer (MU18)

- Sandra Teller (WU20)

- Kirhan Banu (Frauen)

- Tanja Klein (W40)

- Ingo Hensgens (M45)

- in der Mannschaftswertung W30 bis W70 mit Liane Reith-Hensgens (W45), Tanja Klein (W40) und Heike Limbach (W45)

- Birgit Frings-Salz (W40),

- Thomas Salz (M45),

- Marion Wohlfahrt (W50),

- Heinz-Dieter Ley (M50),

- Günter Klein (M60)

- die Mannschaft der Seniorinnen W30 bis W70 mit Birgit Frings-Salz (W40), Andrea Zimmer (W40) und Hilde Neubert (W40)

- die Mannschaft der Senioren M30 bis M70 mit Heinz-Dieter Ley (M50), Herbert Engels (M50) und Günter Klein (M60)

 

Im Schülerlauf über 1575m belegten Platz 1 in ihrer Altersklasse:

- Laura Limbach (W10)

- Lena Hensgens (W11)

- Alexander Keen (M13)

- Vanessa Klein (W14)

- Laura Teller (W15)

- in der Mannschaftswertung W10 bis W15 mit Laura Limbach (W10), Laura Teller (W15) und Lena Hensgens (W10)

 

Im Lauf über 3150m belegten Platz 1 in ihrer Altersklasse:

- Christian Kramer (MU18)

- Sandra Teller (WU20)

- Kirhan Banu (Frauen)

- Tanja Klein (W40)

- Ingo Hensgens (M45)

- in der Mannschaftswertung W30 bis W70 mit Liane Reith-Hensgens (W45), Tanja Klein (W40) und Heike Limbach (W45)

4 Leichtathleten des SV Windhagen in der Bestenliste des Rheinlandes und Sandra Teller bleibt im Rheinland-Kader

Im Diskuswerfen erreichten Marcel Schäfer  (M12) Platz 8 mit einer Weite von 16,10m 
und seine Schwester Michelle Schäfer (W12) Platz 5 mit 14,43m.
Im Dreisprung mit 11,92m konnte Simon Gottung (MU20) Platz 3 erreichen.

Auch in diesem Jahr erreichte Sandra Teller (WU20) wieder viele Einträge in die Rheinlandbestenliste

2x Platz 1 für 1500m in 4:53,85 und 5000m in 20:08,16,

3x Platz 2 für 10km Straße in.  43:29, 800m 2.  2:16,97 und 2000m Hindernis in. 

 7:58,63 (mit dieser Leistung erreicht sie in der Bestenliste des DLV Platz 30!) außerdem Platz 5 über 400m in 1:00,93 und sogar Platz 10 über 100m in 13,47


http://www.lvrheinland.de/fileadmin/website/htm/statistik/Bestenliste/2015/
BL_LVR_2015.htm

Aufgrund ihrer guten Leistungen wurde Sandra auch wieder in den Kader des Rheinlandes aufgenommen und darf an den ca. 7 Kader-Lehrgängen unseres Verbandes teilnehmen und ev. wieder das Rheinland oder Rheinlandpfalz in Ländervergleichskämpfen vertreten. Worauf wir als Windhagener natürlich besonders stolz sind.

http://www.lvrheinland.de/news/single-view/artikel/kaderauftakt-in-gerolstein-2.html

Leichtathletik: Bezirksmeisterschaften Mehrkampf – 20.09.2015 in Dierdorf.


weitere Bilder ...

Bezirksmeisterin  im Dreikampf wurde in der Altersklasse W10 Maimouna Seitz mit 1230 Punkten (50m 8,20s, Weitsprung 3,91m, Ball 34,0m). Über 800m wurde Maimouna Vize-Bezirksmeisterin in 2:58,89min.

Lena Hensgens erreichte in der Altersklasse W11 mit 1053 Punkten den 4. Platz, Platz 6 im Dreikampf M10 erreichte Marco Ennenbach und Platz 15 in der Altersklasse W11 Malu Völkers.
Unsere Jugendlichen starteten im Rahmenwettbewerb.

Im Hochsprung und über 200m erreichte Simon Gottung (MU20) den 1. Platz

Christian Cramer (MU18) konnte über 200m Platz 1 und über 100m Platz 2,

Conrad Blank (MU18) über 200m Platz 2 und 100m Platz 3, erreichen.

Paula Hofmann (W14) wurde Vierte über 100m

Laura Teller (W15) erreicht Platz 4 über 200m und Platz 8 über 100m

http://www.lvrheinland.de/index.php?id=647&wid=11021&start=1442700000

Sandra Teller bei den Deutsche Jugendmeisterschaften U20/U18 in Jena.


weitere Bilder ... 
Nachdem Sandra Teller beim „Pokal der Freundschaft“ am 14.05.2015 in Luxemburg mit persönlicher Bestleistung von 2:16,97 schon früh in der Saison, die Qualifikationszeit von 2:17,2 für die 800m im August in Jena unterbieten konnte, war es am letzten Wochenende so weit.

Im Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeld startete Sandra Teller bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend U18, U20 und belegte dort
den 13. Platz über 800 m in einer Zeit von 2 min und 18 sec.

Gratulation!

Sandra Teller W20 ist Rheinland-Pfalz-Meisterin über 1500.


sv-windhagen-leichtathletik-2014-07-12/2015-07-04-teller/index.html

Am bisher heißesten Tag des Jahres, am Sa. 04.06.2015, Rheinland-Pfalz-Meisterschaften Jugend U20/U16, 04.06.2015 in Neuwied, gelingt es Sandra in einem taktisch klugen Rennen in 5:08,78 min für sich zu entscheiden.

Besonders gefreut hat sie sich über die Gratulation von (dem zur Zeit besten Zehnkämpfer Deutschlands) Kai Kazmirek. 

http://lalive.de/index.php?ver=150704DENED&typ=480#21000001-5

15x Platz 1. für unserer Athleten bei den Kreis- Einzelmeisterschaften in Dierdorf, 21.06.2015.


- über 30 Treppchen Plätze und 3 sorgen für Bewunderung bei der Konkurrenz-

Gleich drei unserer Starter konnten sich über anerkennende Bewunderung seitens anderer Vereinstrainer freuen.

 

Lena Hensgens viel beim Hochsprung äußerst positiv auf und hatte die Konkurrenz mit übersprungenen 1,21m mit 11 Jahren deutlich im Griff. Zwar konnte sie ihr mögliches Potential noch nicht unter Wettkampfbedingungen ausschöpfen, aber ihre Möglichkeiten schon 1,30m zu springen sorgte über erfreute Diskussionen der Beobachter.

 

Auch Marcel Schäfer wurde beim Diskuswurf von der Konkurrenz als "sehr veranlagt" bezeichnet. Er siegte mit ausbaufähigen 16,10m.

 

Maimouna warf mit 38,5m  den Schlagball doppelt soweit wie fast die Hälfte der Konkurrenz und der Stadionsprecher musste bei der Siegerehrung fast 2mal hinsehn.

 

Die U10 konnte in der Kinderleichtalethik keine eigenständige Mannschaft wegen Krankheit zusammenstellen. Die drei verblieben Teilnehmener Jonas Limp, Maximilian Birkheim und Maximilian Klatte schlossen sich dann spontan mit den Siershahnern zusammen und konnten am Ende Platz 2. erreichen. Dabei konnten die Jungen v.a. im Drehwurf überzeugen.

 

Da wir ein Feld mit über 17 Teilnehmern hatten und die meisten viele Einzeldisziplinen absolvierten, sind die Ergebnisse im Einzeln unten dargestellt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alle mindestens in einer Disziplin ihre Bestleistungen verbessern konnten.

 

U10 SVW+Siershahn (Mannschaftswettkampf)

2. Platz mit Jonas Limp, Maximilian Birkheim und Maximilian Klatte

Seitz Maimouna (W10)

Ball (80g) 1. 38,50m

50m: 2. 8,03s

Hoch: 2. 1,05m

Weit: 2. 3,92m

Limbach Laura (W10)

Hoch: 3. 1,05m

Ball (80g): 4. 19,50m

50m: 6. 9,12s

Weit: 6. 3,18m

   

Klein Jennifer (W10)

Ball (80g): 3. 21,50m

Weit: 7. 2,80m

Hensgens Lena (W11)

Hoch: 1. 1,21m

Weit: 1. 3,85m

50m: 2. 8,18s

Ball (80g): 6. 19,50m

   

Schäfer Marcel (M12)

Diskus: 1. 16,10m

Schäfer Michelle (W12)

60m Hü 1. 13,25s

Diskus: 1. 14,43m

Kugel (3kg): 2. 5,90m

75m: 3. 11,79s

   

Hensgens Lara (W13)

Hoch: 3. 1,15m

75m: 5. 11,44s

Kugel (3kg): 5. 6,30m

Weit: 6. 3,61m

Klein Vanessa (W14)

100m: 2. 14,89s

Speer (400g) 2. 18,40m

800m: 3. 3:15,87

Kugel (3kg) 3. 6,80m

   

Hoffmann Paula (W14)

800m: 2. 2:58,99

100m: 3. 15,06s

Kugel (3kg): 5. 6,36m

Teller Laura (W15)

800m: 1. 3:11,95

Kugel (3kg) 4. 6,72m

100m: 5. 15,22s

   

Cramer Christian (MU18/1999)

100m: 1. 12,42s

Weit: 1. 5,11m

Kugel (5kg) 2. 8,30m

Blanck Conrad (MU18/1999)

Hoch: 1. 1,43m

100m: 3. 13,50s

   

Gottung Simon (MU20/1997)

Hoch: 1. 1,67m

Weit: 1. 5,42m

100m: 4. 12,32s

Teller Sandra (WU20/1997)

100m: 1. 13,47s

400m: 1. 60,93s

Kugel (4kg) 1. 6,03m

Speer (600g) 1. 20,53m

Leichtathleten können auch in NRW gut mithalten!


Diesmal ging es bei starken Regen zum großen Siegburger Sportfest. Zu unserem erstaunen reisten nicht nur Mannschaften aus dem Köln-Bonner Raum an, sondern auch alte Bekannte aus dem Rheinland, wie z.B. der TV Bad Ems! Dies zeigt, dass dieses Sportfest wohl einen sehr großen Einzugsraum besitzt und die Leistungen durchaus hoch sein dürften.

Die Teilnehemerfelder der U12 waren auch recht groß mit über 20! Die Mädels durften mit Weitsprung beginnen, den Maimouna bei den W10 trotz Verletzung deutlich gewann (3,89m), Laura machte wie allen der kalte Regen zu schaffen und blieb mit 2,80m deutlich unter ihrem können und wurde 16. Auch Lena W11 konnte das Weitspringen mit Entkampf und einem 4.Platz (3,75m) beenden.

Beim 50m musste Mouni dann aussetzen. Alle drei Läufer mussten auf der sehr schlechten Außenbahn starten, direkt ohne Abgrenzung an den Zuschauern vorbei, welche nicht immer auf die Läufer achteten. Die Angst zusätzlich auszurutschen brachte Lena bei sehr schneller Konkurenz den 7. Platz (8,3s), Laura mit 9,2s den 15. Sebastian M10 rutschte auf der Bahn aus und verletzte sich (wurde 10. mit 9,4s) und musste den Wettkampf nach seiner ersten Disziplin abbrechen. Beim Ballwurf konnten alle drei Mädchen den Entkampf errreichen und Mouni dominierte das Feld mit 34,5m eindeutig. Auch hier waren die Leistungen wegen Rutschgefahr etwas "gehemmt". Laura wurde mit 18.0m 8. und Lena mit 21.0m 6.

Sebastian
versuchte es nochmal und wurde mit 18,5m trotz Schmerzen 10. Den abschließenden 800m Lauf konnten dann nur Laura und Lena absolvieren. Diemal blieb Laura ihrer Leistung treu mit 3:04,15min und wurde 3., während Lena nach langen Wettkampf (2Endkämpfe) und schlechten Wetter weit unter ihrer Bestleistung blieb (3:20,38min 10.Platz).

Die Mehrkampfwertung brachte Lena am Ende auf Platz 6 und Laura auf Platz 11. Maimouna und Sebastian wurden wegen nur 2 durchgeführten Disziplinen nicht gewertet. 

B Rheinlandmeisterschaften in den Laufdisziplinen.



- Sandra verpasst DM-Norm im 2000m Hinderniss,
- U12 mit sehr guten Ergebnissen-

Trotz Anfeuerungen durch die "Jüngeren" mit selbstgestalteten Plakaten und Fan-T-Shirts, hatte Sandra Probleme mit dem Überwinden des Wassergrabens und verlor dort kostbare Zeit auf die DM-Norm. Trotzdem konnte sie auf den 2000m Hindernis unter der 8Minutengrenze bleiben und wurde gute 2. Aufgrund der schwierigen Trainingsbedingungen auf unserer Sportanlage für den Hindernislauf, ist dies ein durchaus gutes Ergebnis.

Die U12 hingegegen konnten einen sehr guten Wettkampf verbuchen, wo alle 3 Starterinnen ihre Bestleistungen nochmals verbessern konnten.

Dabei konnte v.a. Laura Limbach ihr 50m Zeit von 9,47s auf 9,13s! verbessern und wurde bei den W10 in einem sehr starken Feld 8. Mouni Seitz hatte in ihrem Lauf wieder einmal Pech, indem sie in ihrem Lauf die Konkurrenz schon nach 5m deutlich dominierte und quasi "alleine" lief. Dabei konnte auch sie ihre Marke auf 8,20s hochschrauben und wurde nur 2., da die erste mit 8,17s in einem anderen Lauf lief (welchen auch sie deutlich dominierte). Wäre spannend gewesen, beide in einem Lauf zu sehen. Vermutlich würden die Zeiten dann deutlich gegen 8,0s verlaufen.

Wie wichtig der "richtige" Lauf ist konnte man bei der W11 sehen, denn dort hatte Lena Hensgens Glück und musste diesmal nicht "allein" vorweglaufen. Somit konnte sie in einem schnellen Lauf knapp mit 8,1s gewinnen und ihr Bestmarke um über 2Hundertstel verbessern!

Besonders stark war das 800m Feld, bei dem die W10 und W11 gemeinsam starten. Es war für die Mädels der erste "richtige" 800m Lauf. Und so musste sich die Position richtig erkämpft werden, da das Feld über die 2 Runden nicht auf 10m auseinanderbrach!!! Somit gab es permanent Positionsgerangel und bereits schon taktische Spielchen, sowie Stürze und Probleme vorbeizuziehen.

Alles in allem wurde dieser Wettkampf tatsächlich erst auf der Zielgeraden entschieden.
Zwischen dem 1. Einläufer und dem 11. gab es tatsächlich am Ende nur 15s Differenz!!!

Mouni schaffte es erstmals unter 3min und wurde mit 2:58,21min 3. (3.insgesamt), Laura mit hervorragenden 3:03,88min 4. (insgesamt6.) und Lena mit guten 3:07,29min 4. (insgesamt 8.)

Vor allem die W10 scheinen hier ein besonders guter Jahrgang zu sein, wo unsere gut mithalten können!!!!

Sandra Teller (WU20) erreicht Platz 2 über 800m in 2:18,04.



weitere Bilder ...
Bei den Mini-Internationales Läufer-Sportfest von Rot-Weiß Koblenz erreichte Sandra Teller (WU20) Platz 2 über 800m in 2:18,04.

Neben Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet waren u.a. auch Sportler aus der Schweiz, Österreich und den Benelux-Staaten am Start. Das Sportfest in Koblenz wurde auch in diesem Jahr vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) als offizieller Wettkampf zur Normerfüllung für internationale Meisterschaften anerkannt. 
 

http://www.lvrheinland.de/fileadmin/dbcontent/2015/05_Mai/E_2015-05-27_Koblenz.htm

Sportlerfrühstück mit Sportlerehrung der Leichtathleten am Sa., 30.05.2015


weitere Bilder ...
Auch in diesem Jahr fand das schon traditionelle Sportlerfrühstück mit anschließender Sportlerehrung für das Jahr 2014 statt. Insgesamt 37 Sportler und Eltern waren der Einladung der Leichtathletiktrainer und Organisatoren der Breitensportabteilung gefolgt.

Nach dem gemütlichen Frühstück stand zunächst die Übergabe der 21 Sportmaus- bzw. Sportabzeichen an. Diese Ehrung, bei der weitere 12 Sportler fehlten, nahm Übungsleiterin Maren Seitz-Camara vor. Sie konnte viele goldene und silberne Abzeichen überreichen. Danach wurden als Krönung der Veranstaltung „Windhagens sportlichste Familien“ geehrt. Diese waren am 20.09.2014 im Rahmen des Familientages ermittelt worden. So konnten 7 Familien von Antje Hoffmann ausgezeichnet werden, die dann aus den 7 Preisen der Rangfolge nach „ihren Gewinn“ aussuchen durften.

Ein besonderer Dank gilt der Bürgerstiftung, die auch 2014 den Familientag finanziell unterstützt hat und maßgeblich damit zur Durchführung und Gewinnausschüttung beigetragen hat.

Sportmäuse wurden übergeben an: Justin Barnstorff, Maximilian Klatte und Jonas Limp (Jona Kaster und Leon Rüddel fehlten),
Sportabzeichen erhielten: Jenny und Vanessa Klein, Holger und Sebastian Lüchow, Jürgen und Maimouna Seitz, Wolfgang, Tessa und Thalia Schneider, Laura Limbach, Laura Teller, Julian Jansen, Liane und Lena Hensgens, Maximilian Klatte, Katleen Fuchs und Josefine Kammrer (es fehlten: Erwin Rüddel, Hans Joachim Bruns, Rainer Weyrauch, Marcel, Denise und Michelle Schäfer, Joel Jansen, Paula Hoffmann, Victoria Dabs, Melanie Schander).

Die „sportlichste Familie“ war Familie Seitz mit dem Opa Jürgen und seinen Enkelinnen Maimouna und Josefine. Auf den Plätzen folgten die Familien Dabs, Schneider, Jansen, Lüchow, Hensgens und Barnstorff.

Der Familiensonntag in diesem Jahr findet bereits in 2 Wochen am So., 14.06.2015 ab 14:00Uhr im Stadion statt. Voranmeldungen sin ab sofort und bis 13:30Uhr am Veranstaltungstag möglich. Die Organisatoren hoffen auf gutes Wetter und rege Beteiligung. Es gibt wie immer an diesem Tag direkt im Anschluss Teilnehmerurkunden und auch für den „kleinen Hunger“ wird gesorgt.Jeder ab 4 Jahren kann teilnehmen und versuchen, die Bedingungen für das Sportmaus- bzw. Sportabzeichen zu erfüllen. Familien sind besonders willkommen. Es wird wieder eine Familienwertung geben.

Erfolgreicher Saisonstart der U12.


 

 

Für unsere U12 ging es beim Deichmeeting mit vielen Bestleistungen in die Saison. Für die meisten war es der erste "richtige" Wettkampf nach den Mannschaftswettkämpfen der vergangenen Jahre. Nun konnte erstmals der tatsächliche Leistungsstark festgestellt werden. Dabei konnten alle ihre inoffiziellen Bestzeiten in den Disziplinen 50m, Weitsprung und Weitwurf deutlich übertreffen. Dabei galt das Mehrkampfprinzip, wo alle erbrachten Leistungen als Punkte zusammengezählt werden.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Mouni Seitz siegte deutlich in der W10 mit außerordentlichen 1264 Punkten, Laura Limbach wurde gute 5te,und Jennifer Klein 8. In der W11 konnte Lena Hensgens trotz eines "Hängers" im Werfen den 5.Platz belegen und hat somit noch Luft nach oben.

Vanessa Klein wurde in der W14 im 4Kampf (100m, Hochsprung, Weitsprung und Kugel) 7te.

Anschließend ging es auf Autogrammjagd bei den Mehrkampfprofis. Dieser Wettkampf wurde natürlich ganz genau beobachtet, um sich das ein oder andere abzuschauen....



Sandra Teller (WU20) schafft auch 2015 die DM Quali für 800.


Auch in diesem Jahr durfte Sandra Teller am „Pokal der Freundschaft“ als Mitglied der Frauenmannschaft von Rheinlandpfalz teilnehmen. Der Ländervergleichskampf fand in diesem Jahr am 14.05.2015 in Luxemburg statt. Neben unserer Mannschaft nahmen die Ländervertretungen von Lothringen, Elsaß, Wallonie, Luxemburg und Saarland teil.


Mit persönlicher Bestleistung von 2:16,97 errang sie den 5. Platz und konnte als beste Rheinlandpfälzerin auch zu unserem Sieg beitragen. Besonders erfreulich ist, dass Sandra mit diesem Lauf, schon so früh in der Saison, die Qualifikationszeit von 2:17,2 für die 800m im August in Jena unterbieten konnte.

SUPER – Glückwunsch

weitere Bilder ...
http://www.lvrheinland.de/index.php?id=647&wid=9975&start=1431554400

Leichtathletik: Sandra Teller (WU20) verteidigt ihren Rheinlandmeister-Titel über 10km-Straße.


weitere Bilder ...

Rheinland-Meisterschaften 10 km Straßenlauf am 18.04.2015 in Pronsfeld:

Sandra gewinnt diesen Titel nun schon zum dritten Mal. Sie erreicht das Ziel nach 43:29 Minuten in neuer persönlicher Bestleistung.

2015/04_April/E_2015-04-18_Pronsfeld_K.htm

Offene Kreismeisterschaft und Bahneröffnung Bad Neuenahr-Ahrweiler, am Sonntag, 19. April 2015:

Am nächsten Tag zeigen Sandra, Christian Cramer (MU18) und Conrad Blanck (MU18) in Bad Neuenahr gute Leistungen in diesem "Testwettkampf"

Sandra gewinnt ihre Läufe über 100m  (in 13,85s) und 300m (in 44,05s). Persönliche Bestleistungen über 100m erreichten Cristian über 100m, in 12,58, Platz 2 und Conrad über 100m in 13,57s, Platz 3. Für die 150m benötigten sie 19,21s und 21,04s und erreichten ebenfalls Platz 2 und 3.u1:p>

http://www.sport-id.de/files/mediaFiles/74920.pdf

Die jugendlichen Leichtathleten freuen sich nun auf den Windhagenmarathon, wo Sandra über 10,6km starten wird und Anderen über 5km.

Windhagener Leichtathleten mit Platz 3 beim 40. Erpler Osterlauf.


weitere Bilder ...
Durch gute Platzierungen konnten die Leichtathleten des SV Windhagen wieder den 3. Platz in der Mannschaftswertung des Osterlaufes auf der Erpeler Ley erreichen.

In der Einzelwertung
erreichten:


1. Stopperka Julian M9
1. Limbach Laura W10
1. Teller Laura W15
1. Teller Sandra W18
1. Piller Julia Frauen

2. Thomas Annika W7
2. Seitz Maimouna W10
2. Klein Tanja Seniorinnen W40
2. Limbach Heike Seniorinnen W45

3. Spuerkel Dieter Senioren M40
3. Spürkel Carina W10
3. Hensgens Lena W11
3. Klein Vanessa W14

4. Reith-Hensgens Liane Seniorinnen W45
5. Hensgens Lara W13
6. Limbach Anna-Lena W13
9. Hensgens Ingo Senioren M45

Mannschaftwertung Wanderpokal Osterlauf
1. 1.990 Punkte VfB Linz
2. 1.340 Punkte LG Siebengebirge
3. 1.185 Punkte SV Windhagen

Wanderpokal Osterlauf Kinder/Jugendliche
1. 1.510 Punkte VfB Linz
2. 1.140 Punkte LG Siebengebirge
3. 710 Punkte SV Windhagen
http://www.tus-erpel.de/ergebnislisten.html#o2015

Sandra Teller beim Lauf um das Bayerkreuz und in Dortmund.


Sandra Teller (U20) startete am Sonntag 15.03. in Dortmund und erreichte über 800m den 1. Platz (2:26,03).

Im starken Starterfeld im Lauf um das Bayer- Kreuz in Leverkusen am 01.03.2015 zeigte sie das sie auch über längere Strecken mithalten kann. In 45:29min erreichte sie den 3. Platz  des 10km-Laufs. 

weitere Bilder ...
http://www.dortmunder-leichtathletik.de/halle/ergebnisse/e20150315.html
http://www.lvrheinland.de/index.php?id=647&wid=10690&start=1425164400

Leichtathletik-Kreismeisterschaft der Kinder und Jugend in Windhagen


Reibungslos und dynamisch, weil von Familie Seitz bestens vorbereitet und organisiert, verlief die Leichtathletik-Kreismeisterschaft der Kinder und Jugendlichen am Samstag, dem 21. Februar in der Dreifeld-Sporthalle in Windhagen.

Begonnen wurde mit den Team-Wettbewerben für die unter 8 jährigen, die sich aus verschiedenen Wettkampfarten wie 30m Sprint, 30m Staffellauf, einer Einbeinstaffel und dem Medizinballdruckwurf bei den U8 Jahrgängen zusammensetzten, während die U10 Jahrgänge ebenfalls 30m Sprint, 30m Staffellauf, dann jedoch Wechselsprünge und Medizinballstoßen zu bewältigen hatten.

weitere Bilder ...

Die U12 Jahrgänge hatten sich ebenfalls in 30m Sprints und 30m Staffellauf, sodann im Fünfsprung und Stoßen zu bewähren. Von den Eltern und Zuschauern lautstark angefeuert, gaben die Teams alles, um sich gute Plätze zu sichern. Es gelang dem Windhagener Team der TU10 Mannschaft, bestehend aus Jonas Limp, Marlene Kügler, Julian Stopperka, Maximilian Klatte, Lea Mohr, Maximilian Birkheim und Jona Kaster sich einen 2. Platz und damit die Vizekreismeisterschaft zu sichern. Die Windhagener mussten sich leider der überragend starken LG Rhein-Wied beugen, die den 1. Platz errangen.

Auch das Windhagener Team der Altersgruppe TU12 bestehend aus Maimouna Seitz, Aylin Märker, Sebastian Lüchow, Laura Limbach, Lena Hensgens, Kathleen Fuchs und Jennifer Klein erreichte einen 2. Platz. Auch hier ging der 1. Platz an die LG Rhein-Wied.

Ab 14 Uhr gingen die Jugendlichen an den Start. Der Wettkampf begann mit den 4-Rundenstaffeln, die das Team aus Windhagen, bestehend aus Paula Hoffmann, Laura Teller, Vanessa Klein und Melanie Schander in ihrer Altersgruppe für sich entschied. Gleich 3 Kreismeistertitel sicherte sich Vanessa Klein (W14), nämlich im 30m Sprint, im Kugelstoßen (3kg) und im Hochsprung, während Paula Hoffmann in der gleichen Altersgruppe den 35m Hürdenlauf als Kreismeisterin für sich entschied und sich 2 Vizemeistertitel im Kugelstoßen und 30m Sprint sicherte.

In der Altersgruppe W15 erreichte Melanie Schander mit 4 Kreismeistertiteln im 30m Sprint, 35m Hürdenlauf, Kugelstoßen und Hochsprung das beste Ergebnis, während Laura Teller auf den zweiten Plätzen drei Vizemeistertitel errang.

Insgesamt erzielten die Windhagener Athletinnen und Athleten 10 erste Plätze und 7 zweite Plätze, ein Ergebnis, auf das alle Beteiligten stolz sein können. Leider waren in diesem Jahr bedingt durch Erkältungskrankheiten und Terminüberschneidungen nicht so viele Sportlerinnen und Sportler gemeldet, wie in den Jahren zuvor.

Es gab bei den Siegerehrungen, durchgeführt von Maren Seitz und SVW-Geschäftsführer Achim Bruns viel verdienten Applaus und glückliche Gesichter. Bruns bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern, ohne deren Einsatz eine solche Veranstaltung schlichtweg nicht möglich wäre.

SV Windhagen Leichtathletik-Ergebnisse


Rheinland-Pfalz Crossmeisterschaften
Laubach 22.02.2015

Die Rheinland-Pfalz Meisterschaften im Crosslauf fanden am Sonntag, 22. Februar 2015 in Laubach/Hunsrück statt. Knapp 300 Läuferinnen und Läufer aus ganz Rheinland-Pfalz kämpften hier um Titel und Medaillen.

Unsere Topläuferin Sandra Teller erreichte in ihrem Lauf der WU20 Platz 3.

weitere Bilder ...

Bezirks-Cross-Meisterschaften
Koblenz, 11.01.2015

1. Sandra Teller (Wu20)

5. Laura Teller (W15)          

5. Simon Gottung (Mu20)                        

http://www.lvrheinland.de/fileadmin/dbcontent/2015/01_Januar/E_2015-01-11_Koblenz.htm

weitere Bilder ...

Rheinland-Pfalz Jugendhallenmeisterschaften
Ludwigshafen, 18.01.2015

2. Teller Sandra (Wu20)   1500m 5:08,57 damit ist sie auch Rheinlandmeister

5. Simon Gottung (Mu20) Dreisprung 11,52m 13. 400m 56,70s

http://www.lvrheinland.de/index.php?id=647&wid=10624&start=1421535600

Rheinland-Cross-Meisterschaften
Trier 25.01.2015

2. Teller Sandra (Wu20) 3300m 13:38

5. Abderrahim Choukri 6600m 27:26

http://www.lvrheinland.de/fileadmin/dbcontent/2015/01_Januar/E_2015-01-25_Trier_K.pdf

Trainer -
Trainingszeiten


Trainer

Sven Wachtel
Tel: 0171 / 6219461
Leichtathletik
„Fitte Kids“
(4 – 6 Jahren)
Mo. 15.30 – 16.30
Dreifeldhalle/ Stadion

Die Leichtathletikgruppe „Fitte Kids“ ist eine Gruppe zur Hinführung ganz junger Kinder zur Leichtathletik. In den Trainingseinheiten sollen spielerisch der angeborene Bewegungsdrang und die Freude des Kindes am Laufen, Werfen und Springen unterstützt und gefördert werden.

Hierbei ist es uns wichtig, dass beim Erwerben der Basiskompetenzen wie Koordination, Geschicklichkeit, Kraft und Wettkampfgeist der Spaß an der Bewegung im Vordergrund steht.

Trainerin
Maren Seitz - Camara
(0 26 45) 97 67 79

Leichtathletik (6 – 9 Jahre)
Mo. 16.00 – 17.30
Stadion/Dreifeldhalle
Mi.  16.00 – 17.30
Stadion/ Grundschulhalle

Leichtathletik (ab10 Jahre)
Mo. 17.15 – 18.45 Stadion/ Dreifeldhalle
Mi. 17.15 – 18.45 Stadion/ Grundschulhalle
 

Trainer
Torsten Teller

Leichtathletik  (ab 12 J.)
Mi. 18.00 – 19.30 Uhr, Ort: Stadion / Dreifeldhalle
 

Trainer

Jürgen Seitz
(0 26 45) 43 85

Leichtathletik  (ab 12 J.)
Mo. 18.00 – 19:30

Fr. 18.00 – 19.30 (Jugendlichen + Erwachsene +  Sportabzeichen-Treff) Stadion/ Dreifeldhalle