SV Eintracht
Windhagen 1921 e.V.

Generalprobe nur eine Halbzeit geglückt.

Sa. 10.02.2018 16.00
TuS Mondorf - SV Windhagen 1:0 (0:0)

 
weitere Bilder ...  
Acht Tage vor dem mit Spannung erwarteten Rückrundenauftakt zu Hause gegen den Spitzenreiter TSV Emmelshausen, absolvierte der SVW noch einen Test gegen den im Winter eminent verstärkten Mittelrhein-Landesligisten TuS Mondorf. Bereits im Vorfeld war die Qualität des Tests eingeschränkt, da mit Metzen, Grau, Klos, Glos und Zent gleich fünf wichtige Spieler fehlten.

Die erste Halbzeit war auf beiden Seiten von Taktik geprägt und beide Teams zeigten sich defensiv stark. Es gab nur zwei gute Gelegenheiten und die beide für den SVW. Einmal scheiterte Hessler freistehend am gegnerischen Torwart und einmal wurde Akcakoccas Querpass gerade noch im Fünfmeterraum geklärt. In Halbzeit zwei wurde die TuS dann immer stärker, die dank Einwechslungen und taktischer Umstellungen das Spiel immer mehr in den Griff bekamen.

So geriet der in der 60. Minute für Kosiolek eingewechselte Julian Schmitz phasenweise unter Dauerbeschuss. Windhagen hatte nur zwei ernste Chancen. Einmal scheiterte Chris Alt knapp und einmal wurde ein klarer Handelfmeter nicht gegeben. In der 80.Minute gelang der TuS dann der verdiente Siegtreffer. Nun gilt es sich eine Woche intensiv auf das Spiel gegen Emmelshausen nächsten Sonntag um 14.30 Uhr vorzubereiten

Last-Minute Niederlage bei Mittelrhein-Oberligisten.

 

weitere Bilder ...

 
Die erste Mannschaft trat am Sonntag zu einem weiteren Testspiel beim Schlusslicht der Oberliga Mittelrhein, dem SSV Merten, an. Die insbesondere in der Offensive individuell stark besetzte Mannschaft, die im Winter noch einmal gut verstärkt wurde, riss das Ruder sofort an sich und hatte nach 5 Minuten eine gute Chance. Einer der wieselflinken Japaner verzog aber freistehend. Je länger die erste Halbzeit dauerte, umso besser kam der SVW ins Spiel. Nach mehreren guten Gelegenheiten köpfte der starke Göhan Akcakocca in der 24.Minute eine Ecke von Pawel Klos zum 1:0 ins lange Eck.

Durch ein schön herausgespieltes Tor glich Merten kurz vor der Pause aus. Diese begannen die zweite Hälfte mit sieben frischen Spielern (darunter der Ex-Bundesligaprofi Rolf Christel Gui-Mien) auch sehr offensiv, während der SVW, der verletzungs- und krankheitsbedingt geschwächt war (ohne Metzen, Walbröl, Zent und Silkovic) nur zweimal wechseln konnte. Aber schnell bekam der SVW das Spiel wieder in den Griff, so dass bis zur Schlussphase nicht viel passierte. Dann hatte Roman Borschel in der 85.Minute den Siegtreffer auf dem Fuß, wurde aber fragwürdig vom Schiedsrichter wegen anscheinender Abseitsposition zurückgepfiffen.

Stattdessen gelang Merten in der 91.Minute der Siegtreffer. Nach einem langen Ball verlor Alex Alt den Ball und konnte sich nur durch ein Foulspiel helfen. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte der SSV zum schmeichelhaften Sieg. Für Windhagen waren die Rückschlüsse wichtig. Bis zum Saisonstart gegen Spitzenreiter Emmelshausen stehen noch zwei Testspiele an. Am Mittwoch kommt um 19.30 Uhr der Bezirksligist Ellingen nach Windhagen und am Samstag tritt man um 16 Uhr beim Mittelrhein-Landesligisten TuS Mondorf an.

Testspiel in Nümbrecht endet 2:2.

So, 28.01.18 15:15 

SSV Homburg-Nümbrecht - SV Windhagen 2:2 (1:1)
T
ore: Armando Grau, Adrian Glos

 
weitere Bilder von Erwin Höller...  
Ein Testspiel soll Erkenntnisse bringen und wenn es nach einem interessanten Spiel mehr positive wie negative Aspekte gibt, kann man wohl von einem gelungenen Test sprechen. So geschehen beim Auftritt des SVW beim Tabellenzweiten der Landesliga Mittelrhein, dem SSV Homburg Nümbrecht. Gegen tief stehende Widhagener dominierte der spielstarke Gastgeber die ersten 30 Minuten und ging per Kopf nach einer Ecke in der 14.Minute auch verdient in Führung.

Danach wurde Windhagen aber immer stärker und kam mit der dritten guten Chance in der 41.Minute zum Ausgleich. Ein langer Abschlag von Neuzugang Thomas Kosiolek (FC Hennef) wurde per Kopf auf Armando Grau verlängert, der vor dem Tor die Nerven behielt und traf. Nach der Pause riss der SVW endgültig das Spiel an sich und ging prompt mit 2:1 in Führung. Jannik Pehlivan bereitete gut vor und Torschütze war ausgerechnet Adrian Glos, der nach langer Verletzungszeit in der Halbzeit reinkam und erstmals wieder spielte. Ein tolles Comeback mit einem Tor nach 2 Minuten auf dem Platz.

Zweimal Metzen und nochmal Glos verpassten danach das mögliche 3:1. Erst in der Schlussphase wurde Nümbrecht wieder stärker und mit der vierten großen Chance gelang ihnen der verdiente 2:2 Ausgleich in der 84.Minute. Sowohl der SSV, als auch Windhagen durch Grau hatten noch eine Siegchance, es blieb aber schließlich beim leistungsgerechten 2:2 Unentschieden. Das nächste Testspiel steht kommenden Sonntag um 15 Uhr beim Mittelrhein-Oberligisten SSV Merten an.

Klarer Sieg im ersten Testspiel.

So, 21.01.18 15:00 Kreisfreundschaftsspiel
TuS Oberpleis - SV Windhagen 2:5 (0:1)
Tore: Stefan Zent, Armando Grau, Matthias Metzen, Alexander Alt, Eigentor

Nach einer harten Trainingswoche bestritt die erste Mannschaft des SV Windhagen das erste Vorbereitungsspiel beim Mittelrhein-Landesligisten TuS Oberpleis. In der ersten Halbzeit spielten beide Mannschaften aus einer stabilen Defensive heraus recht abwartend und versuchten so erstmal reinzukommen. Die TuS hatte zwei gute Chancen, aber einmal hielt Torwart Schmitz und einmal strich ein Schuss aus 16 Metern haarscharf vorbei. Beim SVW tauchten Volker Berghoff und Stefan Zent alleine vor dem TuS Tor auf, scheiterten aber.

Letztgenannter machte es in der 37.Minute besser, als er nach einer schnellen Kombination den gegnerischen Torwart aus 16 Metern zur 1:0 Pausenführung überlupfte. In der zweiten Hälfte dann ein ganz anderes Bild. Windhagen attackierte früher und kam gegen einen ersatzgeschwächten Gegner, zu zahlreichen Chancen. Armando Grau besorgte durch ein schnelles Solo das 2:0 (54.), aber die TuS verkürzte durch einen Konter umgehend auf 1:2. Aber auch die Windhagener Antwort ließ nur 2 Minuten auf sich warten, ehe Metzen nach einem Freistoß von Außen frei zum Schuss kam und auf 3:1 erhöhte. Nun lief der Ball teilweise schön anzusehen durch die Windhagener Reihen und die Mannschaft wirkte trotz des hohen Pensums der letzten Tage frisch und spielfreudig.

Es machte sich aber auch bemerkbar, dass Windhagen fünf und Oberpleis nur einen Spieler zum wechseln hatte. Nach einem langen Ball von Silkovic traf ein TuS Spieler per Kopf ins eigene Tor (73.) und Alexander Alt erhöhte in der 81.Minute nach einer Ecke gar auf 5:1. Den Schlusspunkt setzte aber der Tabellenachte aus Oberpleis, die mit einem schönen Distanzschuss für das Endergebnis von 5:2 für Windhagen sorgten. Nächste Woche geht es wieder Sonntags zu einem Mittelrhein-Landesligisten, wenn man beim Tabellenzweiten SSV Homburg-Nümbrecht antritt.

weitere Bilder ...

SV Windhagen gewinnt gegen Remagen mit 7:2 Toren.
Mi. 19.07.2017 19.30
SV Windhagen - SV Remagen 7:2 (1:0)
Tore: Armando 3, Matthias Metzen 2, Volker Berghoff, Roman Borschel

    weitere Bilder ...
SV Windhagen geht schon in die Endphase der Vorbereitung.

 

weitere Bilder ...

Durch den frühen Saisonbeginn der Rheinlandliga am letzten Juli-Wochenende beginnt für den SV Windhagen bereits jetzt die Endphase der Saisonvorbereitung. Rechtzeitung konnte man am Sonntag ein Ausrufezeichen setzen, als man den Vorjahresfünften der starken Mittelrhein-Landesliga, den TuS Oberpleis, verdient mit 2:0 besiegen konnte. Besonders die gute Defensivleistung lässt hoffen und nach vorne sorgte Mathias Metzen für das 1:0, der nach einem Schuss von Stefan Zent an den Pfosten am schnellsten reagierte und schließlich sorgte Zent selber mit einem Distanzschuss für das 2:0.

Zwei Testspiele stehen noch an, in denen personell und taktisch noch einiges ausprobiert werden soll, ehe am 30.7. die SG Malberg zum ersten Meisterschaftsspiel nach Windhagen kommt. Am Mittwoch ist um 19.30 Uhr der Rhein-Ahr-A-Ligist SV Remagen in Windhagen, ehe am Sonntag um 14.30 Uhr eine ganz starke Mannschaft ihre Visitenkarte in Windhagen abgibt.

Zu Gast ist der Aufsteiger in die Oberliga Westfalen, die SG Finnentropp, die in Waldbreitbach ein Trainingslager absolvieren.

Holpriger Start des SVW in die Vorbereitung!

Sonntag 02.07.2017 15.00
SV Windhagen - FC Cosmos Koblenz 0:1 (0:1)

 

weitere Bilder vom Spiel ...

 
Nach der ersten harten Trainingswoche standen für den SV Windhagen am Wochenende gleich zwei Testspiele zu Hause gegen Bezirksligisten an. Obwohl es einige gute Ansätze gab, stimmten die Ergebnisse noch nicht. Freitags abends startete der SVW gegen den bayrischen Bezirksligisten TuS Frammersbach gut und ging nach einer Kombination über Alexander Alt und Jannik Pehlivan durch Volker Berghoff in Führung. Gegen die defensiven Gäste führten zwei grobe individuelle Fehler zu einem unnötigen 1:2 Halbzeitrückstand. Trotz drückender Überlegenheit und mehreren guten Chancen fiel der Ausgleich erst in der 90.Minute durch Jannik Pehlivan.

Zwei Tage später kam der ambitionierte Mitte-Bezirksligist Cosmos Koblenz nach Windhagen, die sich enorm verstärkt haben zur neuen Saison und dem SVW 90 Minuten auf Augenhöhe gegenüber standen. In der ersten Halbzeit verbuchte der Gast die besseren Chancen und führte somit nicht unverdient mit 1:0 zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte drückte der SVW, hatte viel Ballkontakt und versuchte Cosmos unter Druck zu setzen. Es sprangen aber insgesamt zu wenig gute Chancen heraus und die wenigen konnten nicht genutzt werden,, so dass es am Ende beim nicht unverdienten 0:1 blieb.

Insgesamt wurde klar, dass in den restlichen vier Wochen Vorbereitung noch viel Arbeit bleibt, es fehlten aber noch einige Leistungsträger und es gab auch Gewinner der beiden Spiele. So zeigten die beiden Neuzugänge, dass sie den SVW weiterbringen können. Pehlivan zeigte teilweise sein hohes Tempo mit guter Technik und der A-Jugendliche Max Kohr überraschte mit viel Durchsetzungsvermögen und Tempo.