Privat
SV Eintracht
 Windhagen 1921 e.V.

Walter Brüder erfolgreich beim 3:2 Sieg in Melsbach.

So. 27.05.2018 14.30
SV Melsbach - SV Windhagen II 2:3
Tore:
Martin Walter, Jonas Walter

Ende gut, alles gut – SV Windhagen II schenkt seinen Trainern einen Sieg zur Verabschiedung

Auf dem Papier schien das letzte Meisterschaftsspiel am heutigen Sonntag vermeintlich unbedeutend zu sein. Für die Gastgeber aus Melsbach und unseren SV ging es zwar noch um die letzten Punkte der diesjährigen Saison, aber auch in der nächsten Saison werden beide Mannschaften als Mittelfeldmannschaften in die Saison gehen. Das Spiel hatte für unsere Jungs aber dann doch noch eine größere Bedeutung. Neben einigen Spielern, die im Sommer aufhören werden, werden Philipp Lissen und Timo Stumpf ihre erfolgreiche Arbeit ab Sommer nicht mehr fortsetzen, sodass die Motivation bei allen hoch war, die Saison nach den vergangenen zwei Niederlagen mit einem Erfolg abzuschließen.

Das Spiel war dann eine Kopie so vieler Spiele in dieser Saison. Man verschlief den Anfang und hatte Glück, dass der Gastgeber nicht in Führung ging. Von Minute zu Minute fand man dann immer besser ins Spiel. Außer bei einem Pfostenschuss, zeigte man sich in der Defensive sehr stabil und spielte sich mit einigen schnellen Angriffen vor das Tor der Gastgeber. Einzig dem starken Torhüter haben es die Melsbacher zu verdanken, dass sie am Ende der ersten Halbzeit trotz mehrerer hochprozentiger Torchancen mit 0:0 in die Kabine ging.

Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen, ehe der Topstürmer und Kapitän der Melsbacher plötzlich nach einer eigenen Ecke durch einen Konter die 1:0 Führung erzielte. Aber unsere Mannschaft zeigte Charakter und vertraute auf ihrem Ansatz, fußballerische Lösungen finden zu wollen. Kurze Zeit später belohnte sich Martin Walter für eine überragende Leistung und erzielte den 1:1 Treffer, ehe nur kurze Zeit später sogar auf 2:1 erhöhte. Das Spiel wurde intensiver und zum Teil auch hitziger. In der Schlussphase war es wieder Martin Walter der allein auf das Tor zu lief, diesmal aber seinen mitgelaufenen Bruder bediente, der zum 3:1 einschieben konnte. Auch die Schlussphase zeigte wieder Parallelen zur ganzen Saison. Die Heimmannschaft schwächte sich mit zwei Platzverweisen selber und kam trotzdem noch zum 2:3 Anschlusstreffer, sodass der Sieg erst mit Abpfiff des guten Schiedsrichters in trockenen Tüchern war.

Fazit: nach einem tollen letzten Spiel, siegte man mit einer beherzten Vorstellung am Ende verdient in Melsbach!

Man hat sich im Laufe der Saison stetig weiterentwickelt und wurde zu einer echten Einheit. Negative Einflüsse wurden gut wegsteckt und die Mannschaft präsentierte sich auf und neben dem Platz intakt.
   

Als Indiz für diese Einheit, kehrte man zum Abschluss der Saison noch mit allen Spielern, Spielerfrauen und Kindern (über 30 Personen) in einem nahegelegenen Flammkuchenhaus ein. Ein würdiger Abschluss einer tollen und vor allem erfolgreichen Spielzeit.

An dieser Stelle möchte sich die zweite Mannschaft nochmal ganz herzlich bei Philipp Lissen und Timo Stumpf für ihre tolle und leidenschaftliche Arbeit bedanken, getreu dem Zitat: „Ihr seid die Architekten des Erfolgs“. Ebenso gebührt aber auch allen Spielerfrauen und Unterstützern ein großer Dank.

Die zweite Mannschaft des SV Windhagen wünscht allen Fußballfans und Interessierten eine angenehme Sommerpause, zum Glück mit Fußball WM.

Erneute Niederlage für den SVW II.

Sa. 19.05.2018 16.30
SV Windhagen II - SG Neuwied 2:4
Tore:
 Carsten Rüddel, Martin Walter

 
Nach den zum Teil unglücklichen Niederlagen aus den Vorwochen hatte man vor dem vorletzten Meisterschaftsspiel, gleichzeitig dem letzten Heimspiel der Saison nochmal die Ambition mit einem Erfolgserlebnis die Saison ausklingen zu lassen.

Urlaubs- und Verletzungsbedingt musste die erste Elf allerdings wieder mal auf einigen Positionen umgestellt werden. Zu Beginn fand der SV Windhagen überhaupt nicht ins Spiel. Die Abstände in den eigenen Reihen waren viel zu groß, man ist nicht in die Zweikämpfe gekommen und zudem zeigte jeder Spieler individuelle Fehler. Am Ende der Halbzeit führten eben diese Fehler zu einer verdienten 3:0 Führung für die Gäste aus Neuwied.

In der zweiten Halbzeit zeigte man dann ein anderes Gesicht. Während man direkt die ersten eigenen beiden Chancen nach Wiederbeginn liegen ließ, nutzte der Gästestürmer mit einer herrlichen Einzelleistung ein Abstimmungsproblem zum 4:0 aus. Danach bewies unsere Mannschaft aber Charakter und kämpfte bis zum Ende. Mit zunehmender Spielzeit erspielte man sich mehr und mehr Torchancen, von denen man am Ende aber leider nur zwei nutzen konnte. Das Spiel endete somit folglich 2:4 aus Sicht der Windhagener.  

Fazit: eine desolate und eine gute Halbzeit reichten am Ende leider nicht zum Punktgewinn. Mindestens ein Punkt wäre aber bei einer besseren Chancenverwertung möglich gewesen.

Nun geht’s in die letzte Woche der Saison. Beim abschließenden Auswärtsspiel in Melsbach trifft man auf eine Mannschaft aus dem Mittelfeld, bei der Tore garantiert sind scheinen. Die Mannschaft stellt die zweitbeste Offensive aber gleichzeitig auch mit 70 Gegentoren die zweitschlechteste Defensive der Liga. Tore scheinen also fast garantiert, Beginn ist um 14:30 auf dem Melsbacher Kunstrasen.

SV Windhagen II verliert unglücklich in Bad Hönningen.

Sonntag 13.05.2018 15.00
SSV Bad Hönningen - SV Windhagen II 2:1
Tor:
Dominik Hecken

 
Nach dem Pokal aus am Mittwoch stand am gestrigen Muttertag wieder Ligaalltag an. Die Umstände ließen aber bereits vor dem Spiel einen schweren Gang erwarten. Durch Dauerregen und einem stark dezimierten Kader musste Trainer Timo Stumpf sich einiges einfallen lassen.
 
... und das begann anfangs sehr gut. Auf dem schwer bespielbaren Platz setzte unsere Mannschaft den Gastgeber früh unter Druck und erzwang dadurch einige Ballverluste. Gleichermaßen konnte man aber eben diese Ballverluste zu selten nutzen - ungenaue Zuspiele, Probleme mit dem Untergrund oder eben auch zum Teil in der Bewertung strittige Foulspiele. Folglich brauchte der SV Windhagen einen Freistoß der die 1:0 Führung in der 20.Minute brachte. Im Anschluss daran zeigte sich ein kämpferisches aber ausgeglichenes Spiel überwiegend im Mittelfeld. Einzig gegen Ende der Halbzeit hielt wieder einmal Keeper Heinz Job seine Mannschaft nach einem Eckball überragend im Spiel.
 
In der zweiten Halbzeit setzte sich das Spiel gleichermaßen fort, viel Kampf wenig Torraumszenen, unsere Truppe schien dabei das Spiel aber im Griff zu haben. In der 65.Minute schlug die Heimmannschaft dann wie aus dem Nichts zu. Nach einer Ecke konnte man die Situation nicht klären und per Direktabnahme versenkte der Abwehrspieler unter mit Hilfe des Innenpfosten den Ball unhaltbar im langen Eck.
Aber auch dieser Treffer änderte nichts an den Spielanteilen. Erst in der Schlussphase dann die große Doppelchance: der gegnerische Schlussmann musste ca. 35m vor dem Tor einen langen Ball ablaufen und in höchster Not klären. Per Direktabnahme verpasste Niklas Gundlach aber nur knapp das Tor. Nur wenige Minuten später wieder ein Konter - Jonas Walter überlupft den Torwart, mit leichter Rückenlage kann Nico Schiela den Ball aus gut 8m aber nur noch an die Latte köpfen. Und so müsste es kommen wie es an diesem Tag scheinbar kommen musste, in der Nachspielzeit spielte der Hönninger Außenspieler den Ball scharf in den Windhagener Strafraum und der Schiedsrichter entschied ebenso strittig (der Ballabdruck war noch an der Brust des Spielers zu sehen), wie das Foulspiel in der ersten Halbzeit, auf Elfmeter. Letzter wurde dann wuchtig und unhaltbar zum 2:1 Siegtreffer verwandelt.
 
Fazit: es war nicht der Tag unserer Truppe der man wenig vorwerfen kann - zwei spielentscheidende Entscheidungen des Schiedsrichter, beide wurden gegen den SV Windhagen entschieden. Auch wenn der Gastgeber sich nie aufgegeben hat, wäre mindestens 1 Punkt verdient gewesen.
 
In den letzten beiden Partien geht es gegen die direkte Konkurrenz. Am kommenden Samstag kommt die SG Neuwied zum letzten Heimspiel der Saison nach Windhagen. In den letzten Jahren waren alle Spiele eng und stets umkämpft. Gleiches erwartet man auch am Samstag. Die gute Saison möchte man nun auch noch mit zwei Siegen abschließen. Anstoß ist am Samstag um 16:30.

Pokaltraum geplatzt – SV Windhagen II verliert mit 2:0 gegen die SG Nauort.

Mi.09.05.2018 20.00
SV Windhagen II - SG Nauort 0:2 (0:0)

 
weitere Bilder ..  
Der SV Windhagen II blickt mit einem lachenden und weinenden Auge auf den vergangenen Mittwoch Abend zurück. Einerseits bot man unter tollen Rahmenbedingungen (ein großer Dank gilt an dieser Stelle den Zuschauern) über weite Strecken einen ebenbürtigen Pokalkampf, andererseits hat es nicht für den großen Traum des Pokalfinale gereicht.

Die Vorbereitung auf das große Spiel verlief für die Trainer Philipp Lissen und Timo Stumpf fast ideal. Gute Leistungen in den letzten Wochen, nur ein kurzfristiger Ausfall und ein spielfreies Wochenende am vergangenen Sonntag ließen alle Beteiligten positiv in das Spiel gehen.

Zu Beginn kam man schwer ins Spiel, der A-Ligist aus Nauort präsentierte sich körperlich robust und zweikampfstark. In der Folge war der Gast stärker und hatte auch mehr Chancen, die aber allesamt ihr Ziel verfehlten. Nach gut 25 Minuten fand man deutlich besser ins Spiel. Die beiden Mannschaften waren nun auf Augenhöhe, wobei einige Angriffe unserer Mannschaft nicht sauber ausgespielt werden konnten, sodass man mit einem 0:0 in die Kabine ging.

In die zweite Halbzeit startete man ordentlich und hatte mehr Ruhe bei eigenem Ballbesitz. Die Klasse der Gegner zeigte sich aber dann in der 72.Spielminute. Als eine Unsicherheit in der Windhagener Hintermannschaft eiskalt zur 1:0 Führung ausgenutzt werden konnte. Das Spiel wurde in der Schlussphase zusehends hektischer. Die Gäste konnten in dieser Phase ihre ganze Erfahrung ausspielen und auf 2:0 erhöhen. Am Ende versuchte man nochmal alles um Druck aufbauen zu können. Leider machten unsere Spieler zu viele individuelle Fehler um nochmal richtig gefährlich zu werden.

Fazit: eine ordentliche Leistung gegen den A-Ligisten reichte nicht um ins Finale einzuziehen. Der Gegner machte weniger Fehler und gewinnt damit am Ende auch verdient. Trotzdem blickt man mit Stolz auf die im Pokal gezeigten Leistungen zurück und hielt auch in diesem Spiel gegen einen A-Ligisten mit.

Das nächste Spiel ist bereits am Sonntag in Bad Hönningen. Der stark abstiegsgefährdete Aufsteiger zeigte aber im Hinspiel, dass man auch dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen darf. Erst in der Nachspielzeit konnte man den Ausgleichstreffer erzielen um auf dem heimischen Kunstrasen noch einen Punkt zu sichern. Auf dem ungewohnten Geläuf in Bad Hönningen erwartet man also ein schweres Auswärtsspiel. Anstoß ist auf dem Hartplatz am Muttertag um 15:00 Uhr.
 

SV Windhagen II verliert gegen Tabellenführer aus Neuwied.

So. 29.04.2018 13.00
SV Windhagen II - HSV Neuwied
0:3 (0:1)

 
weitere Bilder ...  
Am heutigen Sonntag stand die Generalprobe für das Pokalhalbfinale gegen die SG Nauort am Mittwoch in einer Woche an. Mit dem ambitionierten Tabellenführer des HSV Neuwied sollte dies auch spielerisch der genau richtige Test werden.

Kurzfristig mussten Trainer Philipp Lissen und sein Co-Trainer Timo Stumpf ihre Aufstellung auf zwei Positionen umstellen. In den ersten 15 Minuten zeigte sich der Gast engagiert und druckvoll. Als man sich darauf eingestellt hatte, konnte man das Spiel allerdings ausgeglichen gestalten. Im weiteren Verlauf hielt einmal Heinz Job stark, doch nach der 3.Ecke zeigten sich die Gäste einen Tick wacher und erzielten die 1:0 Halbzeit-Führung. In Summe gab es auf beiden Seiten einzelne gute Torchancen, so unter anderem auf unserer Seite einen Lattentreffer und eine starke Parade des Schlussmanns.

Die zweite Halbzeit knüpfte nahtlos an die Erste an. Das Spiel war über weite Strecken sehr ausgeglichen. Nach einer Flanke konnte der SVW den Ball erst noch klären, der gegnerische Stürmer schaltete aber am schnellsten und nutzte das Abstimmungsproblem aus, 2:0! Am Ende versuchte man den Druck zu erhöhen, konnte sich aber bei einem weiteren Aluminium Treffer nicht belohnen. In der Schlussphase konnten die Gegner die resultierenden Räume nutzen und erhöhten nach einem Konter auf 3:0 Endergebnis.

Fazit: der Tabellenführer zeigte sich deutlich effektiver und abgezockter. Insgesamt war das keine schlechte Leistung unserer Truppe, die zumindest einen Ehrentreffer verdient gehabt hätte.

Nächsten Sonntag hat man wegen des vorgezogenen Meisterschaftsspiel gegen den CSV Neuwied spielfrei, sodass man sich spätestens ab jetzt voll und ganz auf das Pokalspiel konzentrieren kann. Als klarer Außenseiter möchte man einem weiteren A-Ligisten Paroli bieten. Mit einer guten Vorbereitung, ein wenig Spielglück und der Unterstützung unserer Anhänger will man das Spiel angehen. Anstoß ist am Mittwoch, den 09.Mai um 20:00.

SV Windhagen II mit Auswärtssieg im Duell der Zweitvertretungen!

So. 22.04.2018 15.00
SG Ellingen II - SV Windhagen II 1:2

Tore: Carsten Rüddel, Christian Hoffmann

Am Sonntag kam es in Straßenhaus zum Duell der Zweitvertretungen. Die Gastgeber aus Ellingen mussten im Winter einige Abgänge vermelden, starteten trotzdem erfolgreich in das Spieljahr 2018, dass das kein Selbstläufer wird kündigten Philipp Lissen und Timo Stumpf vorher an.

Bei sommerlichen Temperaturen kam man sehr gut ins Spiel. Nach dem ersten Eckball stand Carsten Rüddel in der Mitte frei und konnte zum 1:0 einköpfen. Das Tor spielte unserer Mannschaft in die Karten, man fand häufig spielerische Lösungen und konnte oft sehr früh den Ball gewinnen. Die Gastgeber waren in der ersten Hälfte, wenn nur sporadisch durch Flanken oder Standardsituationen gefährlich. Anders zeigte sich unsere Mannschaft - weitere Standardsituationen und einige Angriffe wurden zum Teil vertändelt oder unsauber ausgespielt und so dauerte es bis zur 43.Minute als Christian Hoffmann den Ball nach eine Standardsituation abfing, auf Martin Walter spielte und am Ende nach einem 70m  Lauf aus kurzer Distanz zum 2:0 Halbzeitstand abschließen konnte.

Nach der Pause startete man mit einem klassischen Fehlstart. Mit dem ersten Angriff der Halbzeit konnten die Ellinger nach einer Einzelleistung auf 2:1 verkürzen. In der Folge zeigte sich eine zerfahrene und von Zweikämpfen geprägte Halbzeit in der die Gastgeber mehr Torchancen hatten. Gleichzeitig konnte unser SVW die guten Konterchancen gerade in der Schlussphase nicht nutzen, sodass es bis zum Schlusspfiff spannend blieb. Der letzte Abschluss verpasste das Tor von Heinz Job knapp und damit war der 2:1 Auswärtssieg besiegelt.

Fazit: Wieder mal reichten eine gute und eine schlechte Halbzeit für einen Arbeitssieg, mit dem man sich nun auf Tabellenplatz 7 vorschob.

Die nächsten zwei Wochen haben es in sich… am kommenden Sonntag kommt mit dem HSV Neuwied der Tabellenführer nach Windhagen. Das Ziel für das Spiel ist klar, man möchte den Aufstiegsaspiranten ärgern und so lange wie möglich mithalten. Mit dem Selbstvertrauen der letzten Spiele, will man nochmal zusätzlich Selbstvertrauen tanken, ehe es dann am Mittwoch, den 09. Mai im Pokalhalbfinale gegen die SG Nauort geht. Anstoß gegen den HSV Neuwied ist am Sonntag um 13:00.

SV Windhagen II gewinnt 3:0 gegen Güllesheim.

So. 15.04.2018 13.00
SV Windhagen II - SV Güllesheim 3:0
Tore:
Nico Schiela 2x, Martin Walter
 
Heinz und der Elfmeter ...  
Im 21.Saisonspiel war der SV Güllesheim zu Gast in Windhagen. Gegenüber dem 1:1 der Vorwoche wechselten Trainer Philipp Lissen und Timo Stumpf ihr Personal auf zwei Positionen.

Anders als erhofft startete man sehr schlecht ins Spiel. Keine Abstimmung, zu große Abstände, schlechtes Zweikampfverhalten und individuelle Fehler prägten die Anfangsphase. Wie aus dem nichts, setzt Martin Walter bei einem langen Ball nach und belohnt sich für seinen Einsatz. Er kommt vor dem Gegner an den Ball und kann zum 1:0 einschieben. Kurze Zeit später spielt sich der Gästestürmer in den Windhagener Strafraum und kann nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter kann der erneut glänzend aufgelegte Heinz Job parieren. Diese Parade war wohl der Schlüsselmoment in diesem Spiel. Während die Gäste haderten, steigerte sich fortan der SV und es zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel.

In der zweiten Halbzeit zeigte man ein anderes Gesicht und agierte wesentlich stabiler. Einige Ballgewinne im Mittelfeld und ein gutes Umschaltspiel brachten Torchancen. Am Ende belohnte man sich durch zwei Tore von Nico Schiela für eine gute zweite Halbzeit und schraubte das Ergebnis auf 3:0.

Fazit: eine schwache und eine gute Halbzeit bringen einen am Ende verdienten 3:0 Heimerfolg.

Nächste Woche steht das Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung der SG Ellingen auf dem Programm. Wer sich noch an die Spiele der Vorsaison erinnern kann, weiß dass auch das wieder ein Spiel wird in dem man 100% abrufen muss. Anstoß ist am Sonntag um 14:30 auf dem Kunstrasen in Straßenhaus

SV Windhagen II mit erkämpften Punktgewinn gegen CSV Neuwied.

So. 08.04.2018 15.30
SV Windhagen - CSV Neuwied 1:1
Tor:
Daniel Wichmann

 

 

Im 20.Saisonspiel war bei bestem Fußballerwetter der CSV aus Neuwied zu Gast auf dem heimischen Kunstrasen. Gegenüber der Vorwoche konnten Philipp Lissen und Timo Stumpf wieder fast auf den ganzen Kader zurückgreifen, sodass man sowohl die herbe Niederlage der Vorwoche als auch die Niederlage aus dem Hinspiel gegen die Gäste vergessen machen wollte.

 

Dass die Mannschaft wollte zeigten die ersten Minuten. In einer starken Anfangsphase ließ man wenig zu und spielte einige schöne Angriffe. Folgerichtig fiel nach gut 10 Minuten auch die verdiente Führung nach herrlicher Vorarbeit von Martin Walter. Danach nahm der SVW spürbar Tempo aus dem Spiel und wirkte in einigen Aktionen unkonzentrierter, was im Gegenzug die Gäste etwas stärker machte. Über weite Strecken sah man in der Folge ein ausgeglichenes Spiel. In den Schlussminuten der Halbzeit erkämpften sich die Gäste einen Eckball, den Toptorjäger Alexander Funk mit einem präzisen Kopfball unhaltbar verwerten konnte.

In der zweiten Halbzeit agierte man spielerisch gut und hat mehr für das Spiel gemacht. Am Ende sprangen dabei aber meistens nur „Halbchancen" heraus, wobei die Gäste zwei bis drei gefährliche Konter fuhren. Beide Mannschaften zeigten sich bis zum Schlusspfiff engagiert, sodass das 1:1 am Ende eine verdiente Punkteteilung war.

 

Fazit: Mit dem 1:1 kann man am Ende gut leben, wobei man ganz klar noch Luft nach oben hat.

 

Am kommenden Wochenende steht bereits das nächste Heimspiel gegen den SV Güllesheim an. In der Trainingswoche gilt es an Kondition und Konzentration zu arbeiten, damit man dem Gegner auch über 90 Minuten Paroli bieten kann. Anstoß ist um 13:00 auf dem heimischen Kunstrasen.

Ersatzgeschwächte Zweite unterliegt gegen Rheinbreitbach mit 0:4.

 

 

weitere Bilder ...

Sa. 31.03.2018 15.30
SV Windhagen - SV Rheinbreitbach 0:4 (0:1)

Kunstrasen, Reinhard-Wirtgen-Str. 2, 53578 Windhagen


Der SV Rheinbreitbach hat seine Negativserie beendet und erstmals seit Oktober 2017 wieder gewonnen. „Zu viele individuelle Fehler haben uns auf die Verliererstraße gebracht.

Nach dem 0:2 ging gar nichts mehr, sodass der Sieg der Gäste auch in der Höhe verdient war“, berichtete Windhagens Coach Philipp Lissen.


Tore: 0:1 Jonas Ledwig (8.), 0:2, 0:3 Luigi Falsone (68., 79.), 0:4 Lukas Bornheim (86.).

SV Windhagen II verliert mit 3:1 in Rengsdorf.

So. 25.03.2018 14.30
SV Rengsdorf - SV Windhagen 3:1 (1:1)

Tor: Eigentor Rengsdorf

Nach dem Pokalerfolg unter der Woche galt es am 19.Spieltag beim Tabellen-dritten aus Rengsdorf zu bestehen. In den ersten 15 Minuten gelang das der Mannschaft von Philipp Lissen und Timo Stumpf sehr schlecht. Gleich mit mehreren Paraden bewahrte Heinz Job sein Team vor dem Rückstand. Im weiteren Verlauf gleichten sich die beiden Mannschaften mehr und mehr an. Aus dem Nichts fiel dann in der 32. Minute das 1:0 für unsere Jungs durch ein Eigentor. In der Folge wurde man Zweikampfstärker und konnte die Passquote erhöhen.

In der zweiten Halbzeit ging es gleichermaßen weiter. Das Spiel gestaltete sich weiter ausgeglichen, bis in der 60.Minute der Schiedsrichter mehr als fragwürdig auf Elfmeter entschied. Eben dieser Elfmeter wurde dann zum 1:1 sicher verwandelt. Die meisten Aktionen fanden aber weiterhin zwischen den Strafräumen statt, wobei beide Mannschaften auch vereinzelnd Torchancen hatten.

Nach einem eigenen Eckball schaltete der Gastgeber schnell um. Einen langen Diagonalball konnte die aufgerückte Abwehrreihe nicht mehr verteidigen. Die sich daraus ergebene Einschussmöglichkeit nutzte der Gästestürmer zum 2:1. In der Schlussoffensive konnte man das Tor der Rengsdorfer nicht entscheidend in Gefahr bringen. Passend zum Spielverlauf fiel dann noch in der Nachspielzeit der Treffer zum 3:1. Wenn wahrscheinlich dies auch nichts am Sieg der Gastgeber geändert hätte, war auch dieser Treffer in der Auslegung der Regeln nicht eindeutig, im Mittelfeld wird der Ball durch ein Foul gewonnen und der Querpass wird ins Abseits gespielt.

Fazit: die ersten 15 Minuten haben wir glücklich überstanden, danach war das Spiel ausgeglichen. Diesmal hatten wir kein Matchglück, wer weiß wie das Spiel ohne den Elfmeterpfiff geendet hätte.

Am kommenden Ostersamstag steht das Nachholspiel gegen den SV Rheinbreitbach an. Nach der ersten Pflichtspielniederlage in 2018 möchte man auf dem heimischen Platz wieder punkten. Wie schwer diese Aufgabe werden wird, lässt das 4:1 aus dem Hinspiel vermuten. Anstoß ist zur besten Bundesligazeit um 15:30.

Pokalüberraschung unter Windhagener Flutlicht.

Mi. 21.03.2018 20.00
SV Windhagen - SG Feldkirchen 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Christopher Alt (15.), 2:0 Carsten Rüddel (41.), 3:0 Jonas Walter (56.) 3:1 Feldkirchen (73.)

 

 
Im zweiten Anlauf hat es bei winterlichen Temperaturen am gestrigen Abend mit dem ersten Viertelfinalspiel des Kreispokal zwischen unserem SV Windhagen II und der SG Feldkirchen doch geklappt.


Das Trainergespann um Philipp Lissen und Timo Stumpf stellte die Mannschaft nicht nur auf einigen Positionen um, sondern auch sehr gut auf den Gegner ein. Von der ersten Minute an, begegnete man dem Gast aus Neuwied auf Augenhöhe. Als sich die favorisierten Gäste immer mehr Spielanteile erarbeiteten, setzte der SVW in der 15. das 1:0 durch eine herrliche Einzelaktion von Christopher Alt. Die Führung gab unseren Jungs zwar Selbstvertrauen aber der Gegner wurde zusehends stärker und erspielte sich beste Chancen, die aber allesamt vom bärenstarken Keeper Heinz Job entschärft werden konnten. Als sich fast schon alle Beteiligten in der Halbzeit sahen, wurde Christopher Alt nach einer weiteren starken Einzelleistung elfmeterwürdig gestoppt. Carsten Rüddel verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 2:0 Halbzeitstand.

 

Die zweite Halbzeit knüpfte nahtlos an die erste an. Der A-Ligist hatte mehr Spielanteile, schaffte es aber unter dem Strich zu selten gefährlich vor das Tor zu kommen. Inmitten dieser Phase konnte Jonas Walter (inzwischen Top Torjäger) nach Vorarbeit von Christopher Alt auf das scheinbar komfortable 3:0 erhöhen, doch wer darin die Entscheidung vermutete wurde eines besseren gelehrt. Das kräftezehrende Spiel merkte man unserer Mannschaft an, sodass man es immer mehr versäumte für Entlastung zu sorgen. In der 73. Minute war es dann gefühlt zu früh passiert, die Feldkirchener nutzten eine ihrer Chancen zum 1:3 Anschlusstreffer. Auch wenn die Kräfte weiter nachließen und die restliche Spielzeit immer langsamer verging konnte man die Führung ohne weiteren Gegentreffer bis ins Ziel retten. Damit war die Überraschung besiegelt, die zweite Mannschaft schafft es ins Halbfinale des diesjährigen Pokalwettbewerbs.

 

Fazit: in einem stets fairen Pokalfight kämpfte jeder für den anderen, mit ein bisschen Spielglück und starken Einzelleistungen schafft man es nicht ganz unverdient in die Runde der letzten 4.

 

Der nächste Gegner wird in den anderen Viertelfinalspielen am 04.04. ermittelt. Am kommenden Wochenende steht aber direkt das nächste Kracherspiel auf dem Programm. Am Sonntag um 14:30 tritt man beim Tabellendritten in Rengsdorf an. Auch wenn man hier sicher wieder als Außenseiter in die Partie geht, geht man gleichermaßen selbstbewusst nach den letzten drei Siegen in die Partie.

SVW II gewinnt Lokalderby gegen den Tabellenzweiten auf dem Linzer Kaiserberg.

So. 11.03.2018 13.00
VFB Linz II - SV Windhagen II 5:0

Tore: 2x Carsten Rüddel Christian Weikamp Armando Grau Jonas Walter

Am heutigen Sonntag war es soweit, nach dem man vor zwei Wochen bereits mit einem Erfolgserlebnis in das Pflichtspieljahr 2018 gestartet ist, stand heute das erste Meisterschaftsspiel auf dem Plan. Die Rollen waren vor dem Spiel klar verteilt. Nicht nur wegen schmerzhafter Niederlagen in den vergangenen Duellen sondern auch durch die Tabellensituation und Ambitionen des Gastgebers ging man klar als Außenseiter in die Partie.

 

Philipp Lissen und Timo Stumpf mussten an ihrer alten Wirkungsstätte im Nachgang betrachtet, wohl nur im Vorfeld grübeln - nämlich über die Aufstellung. Nahezu alle Spieler standen den beiden zur Verfügung inkl. einer Verstärkung aus der ersten Mannschaft.

 

Die ersten Elf zeigten direkt dass sie das Vertrauen zurückzahlen wollten und waren präsent im Spiel. Direkt nach zwei Minuten verwandelte Jonas Walter seinen Freistoß aus halb linker Position direkt. Nach einem weiteren Freistoß in Minute 4, stieg Carsten Rüddel am Höchsten und nickte zum 2:0 ein. Am Ende der Anfangsphase schraubte Armando Grau das Ergebnis auf 3:0 hoch.  Aus Sicht des SV Windhagen ein Traumstart wie man ihn sich nicht besser hätte malen können. Nach diesem herben Rückschlag fanden die Linzer langsam ins Spiel, wobei sie allerdings nur zu zwei ungefährlichen Distanzschüssen kamen. Dann kam es wohl zur vorentscheidenden Phase. Nach 30 Minuten zeigte der gute Schiedsrichter einem Linzer Offensivakteur zu recht nach einem Offensivfoul die gelb-rote Karte. Fast im Gegenzug erhöhte Chris Weikamp auf 4:0.

Nach der Halbzeit plätscherte das Spiel vor sich hin, bedingt dadurch dass die Linzer sich in der Folge weiter selber dezimierten. Nach zwei weiteren Platzverweisen verwandelte Carsten Rüddel erst in der Schlussphase zum 5:0.

 

Fazit: eine bärenstarke erste Halbzeit brachte den am Ende hochverdienten Sieg ohne Gegentreffer.

 

Nächste Woche Sonntag kommt es zum Heimspiel gegen ein weiteres ambitioniertes Team vom Rhein - im heimischen Stadion erwartet man den SV Rheinbreitbach. Mit einer annähernd starken Leistung wie dieses Wochenende möchte man die deutliche Hinspiel Niederlage vergessen machen und nochmal Selbstvertrauen für das am Mittwoch darauf stattfindende Viertelfinal-Pokalspiel gegen die SG Feldkirchen sammeln. Anstoß ist um 13:00 in Windhagen.

SV Windhagen II erreicht Viertelfinale des Kreispokals.

Sonntag, 25.02.2018 14:30 Uhr
SV Windhagen II - SG Unterwesterwald 2:1 (1:1)
Tore:
Carsten Rüddel, Jonas Walter

 

 
weitere Bilder ...  
Am gestrigen Sonntag ging es wieder los... das erste Pflichtspiel in 2018! Es ging hier aber nicht nur um den Einzug ins Viertelfinale, sondern - es ging auch um einen guten Start ins Spieljahr 2018!

 

Auch in diesem Spiel musste das Trainergespann Philipp Lissen und Timo Stumpf aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle kurzfristig mächtig improvisieren. Eben letzt genannter Timo Stumpf stellte sich nach seinen schweren und wiederholten Knieverletzungen in den Dienst der Mannschaft und hütete das Tor, so viel vorweg - das mit tadelloser Leistung!

 

Bei herrlichstem Sonnenschein war man anders als in vielen Spielen in der Vorrunde in den ersten 10 Minuten sehr gut im Spiel. Dann wurde der Gast aus dem Westerwald durch ein aggressives Zweikampfverhalten und Pressing immer stärker. Insgesamt gab es aber in der ersten Halbzeit wenig bis gar keine Torraumszenen auf beiden Seiten. In der zweiten Halbzeit war man wieder besser im Spiel, ehe man aber nach einem der guten Standards der Gäste mit 1:0 in Rückstand geriet. Man kämpfte weiter und konnte kurze Zeit später ebenfalls durch einen Standard ausgleichen.

 

In der Verlängerung merkte man beiden Mannschaften das kräftezehrende Spiel an. In einer ungeordneten Situation behielt Jonas Walter direkt zu Beginn der Verlängerung die Übersicht und schob den Ball zum 2:1 über die Linie. Danach ließ man nicht mehr viel zu, sodass nach spannenden und intensiven 120 Minuten der Einzug ins Viertelfinale feststand.

 

Fazit: Ein sehr ausgeglichener Pokalfight in dem unser SVW anscheinend in der Schlussphase ein paar Körner mehr zur Verfügung hatte. Ein besonderer Dank und die besten Wünsche gelten den Sportsfreunden der SG Unterwesterwald.

 

Bereits am kommenden Sonntag steht dann das Viertelfinale gegen die SG Feldkirchen an. Der A-Ligist der sich im Neuwieder Duell gegen den HSV Neuwied durchgesetzt hatte, geht in diesem Spiel ganz klar als Favorit in die Partie. Der SVW hingegen kann aus seiner Außenseiter-Rolle befreit aufspielen und wird versuchen den Gegner zu ärgern. Als besonderem Reiz winkt dem Sieger ein Ticket im Rheinlandpokal in der kommenden Saison. Wann das Heimspiel stattfindet ist zur Zeit noch offen.

SV Windhagen II verliert verdient zuhause gegen Oberlahr/Flammersfeld.

So. 26.11.2017 13.00 Uhr
SV
Windhagen - FVL Oberlahr/Fl. 1:2 (1:0)
Tore:
Jonas Walter

 
weitere Bilder ...  
Am gestrigen Sonntag stand zum Abschluss des Spieljahres 2017 das Spiel gegen den bis dahin Tabellenletzten auf dem Programm. Nach den erfolgreichen vergangenen Wochen ging man als vermeintlicher Favorit in die Partie, wobei Philipp Lissen und Timo Stumpf nur zwei Feldspieler auf der Bank hatten.

Das Spiel des SV stellte sich leblos dar. Zweikämpfe und zweite Bälle gingen verloren, man ließ Kommandos vermissen und kein Spieler übernahm Verantwortung. Nach einer unterirdischen Halbzeit führte man glücklich mit 1:0, trotz mehrerer Torchancen der Gäste.

Die Devise für die zweite Halbzeit war klar, man wollte besser spielen als in der Ersten, aber es kam dann doch noch anders. Als in der 59. Minute ein langer Freistoß glücklich im Tor landete, wachte man ein wenig auf, und stellte sich ein zumindest ausgeglichenes Spiel dar. In der 78. Minute belohnten sich die Gäste nach einer Einzelleistung des Stürmers mit dem 2:1. Erst mit dem Schlusspfiff hatte der SVW mit einem Pfostenschuss die beste Chance zum unverdienten Ausgleich.

Fazit: das war ein ganz schwacher Auftritt nach den vergangenen 5 Spielen. Nach dem man im Glauben war einen Schritt nach vorne gemacht zu haben, war das wieder ein herber Rückschlag, somit holt Oberlahr verdient die ersten Punkte auf fremden Platz.

Das einzig Positive man hat kommenden Freitag Abend beim Pokal-Achtelfinale die Chance diese Leistung vergessen zu machen. Nach dem Spiel wird man auf dem Hartplatz in Dreikirchen zwar nicht als Favorit in die Partie gehen, aber das muss nicht unbedingt ein Nachteil sein. Das Ziel ist klar, man möchte im Pokalwettbewerb überwintern und das Spieljahr 2017 mit einem Erfolgserlebnis zum Abschluss bringen. Anstoß ist am Freitag um 19:30 in Dreikirche

Verdienter Punktgewinn am Rhein!

So. 19.11.2017 14.30 Uhr
FV Rheinbrohl - SV Windhagen II 1:1 (1:0)
Tor:
Jonas Walter

 
weitere Bilder ...  
Am heutigen Sonntag stand bereits das zweite Spiel der Rückrunde auf dem Spielplan. Beim kampfstarken FV Rheinbrohl um den Ex Windhagen Akteur David Höhler konnten Philipp Lissen und Timo Stumpf personell aus dem Vollen schöpfen.

 

Mit dem Selbstbewusstsein der vergangenen Spielen fand man von Beginn an sehr gut ins Spiel. Die ersten Vorstöße brachten unseren Jungs auch direkt gute Torchancen. Leider konnten eine scharfe Hereingabe, ein Schuss aus dem Rückraum, sowie einige Freistöße nicht im Tor untergebracht werden. Nach gut 20 Minuten fand der Gastgeber deutlich besser ins Spiel wurde aber nur dann richtig gefährlich wenn es zu eigenen Abstimmungsfehlern kam. Das in einem kampfbetonten Spiel Standards wichtig werden, kündigte Philipp Lissen schon vor der Partie an. Kurz vor der Pause entschied der Schiedsrichter fragwürdiger Weise auf Freistoß für Rheinbrohl. Und eben dieser Freistoß konnte durch einen platzierten Schuss zum 1:0 verwandelt werden. Kurz vor dem Pausenpfiff kam es zum nächsten Standard, diesmal für unseren SV. Kay Fuhrmann stieg am höchsten, köpfte den Ball aber leider nur an den Querbalken.

 

Mit Entschlossenheit kam man aus der Kabine und gewann nun wichtige Zweikämpfe. Nach guter Ballbehauptung wurde Martin Walter wieder außen geschickt, von der Grundlinie aus spielte er den Ball erneut scharf vor das Tor und wie in der Vorwoche schaffte es Jonas Walter den Ball über die Linie zu drücken. Nur wenige Minuten nach dem Ausgleich erneut Freistoss Windhagen, wieder Kopfball und wieder nur die Latte. Die letzte Viertelstunde gehörte wieder dem Gastgeber der es nun schaffte den Druck zu erhöhen. Alle Angriffe konnten aber abgewehrt werden, sodass man dem Druck am Ende stand hielt und damit einen Punkt gewinnt.

 

Fazit: unter dem Strich war es eine gerechte und auch verdiente Punkteteilung. Spielerische Schwächen wurden durch Kampf und Leidenschaft wett gemacht, sodass man nun 5 Spiele am Stück ungeschlagen ist.

 

Nächste Woche steht das letzte Meisterschaftsspiel des Jahres auf dem Programm. Gegen den Tabellenletzten aus Oberlahr will man den Lauf der vergangenen Wochen fortsetzen. Die guten Leistungen der letzten Wochen müssen dann aber mit einer fokussierten Vorbereitung am Sonntag bestätigt werden. Nach dem knappen 1:0 aus dem Hinspiel ist man gewarnt! Anstoß ist um 13:00 auf dem Windhagener Kunstrasen.

SV Windhagen II mit wichtigem und zugleich erkämpften Heimerfolg gegen den
FV Rot Weiß Erpel
.

So. 12.11.2017 14.30 Uhr
SV Windhagen II - FV Rot Weiß Erpel 4:1 (1:0)

Tore: Jonas Walter, Kay Fuhrmann, Carsten Rüddel

 

 
weitere Bilder vom Spiel ...  
Unter winterähnlichen Bedingungen standen die Vorzeichen für das heutige Meisterschaftsspiel nicht so günstig. Nach schwacher Trainingsbeteiligung in den letzten zwei Wochen stellten Philipp Lissen und Timo Stumpf die Mannschaft auf mehreren Positionen um.

 

Unsere Truppe erwischte dennoch einen sehr guten Start, allerdings fehlte leider wie so häufig in einem ausgeglichenen Spiel die Genauigkeit beim letzten Pass. Im weiteren Verlauf ergaben sich aber dann doch die besseren Torchancen für unser Team. Es dauerte aber bis zur 30. Spielminute bis Jonas Walter einen an den Pfosten abgelenkten Torschuss zur Halbzeitführung abstauben konnte.

 

Zur Halbzeit musste dann zwei mal verletzungsbedingt gewechselt werden. Während zu Beginn der zweiten Hälfte die Gäste vom Rhein immer stärker wurden, setzte man diesmal mit einem herrlich herausgespielten Angriff zum richtigen Zeitpunkt das im Nachgang betrachtet wohl spielentscheidende 2:0. In der Folge nutzen unsere Jungs mit weiteren schönen Angriffskombinationen den Schwung und erhöhten bis auf 4:0. Am Ende ließen die Kräfte etwas nach, wodurch Erpel in der Schlussphase noch zum Ehrentreffer kam.

 

Fazit: mit einer tollen Mannschaftsleistung war dies am Ende ein verdienter Sieg, mit dem man gerade nach der herben Klatsche aus dem Hinspiel nicht rechnen konnte. Wie wichtig dieser Sieg war zeigt die aktuelle Tabellensituation.

 

Mit 10 Punkten aus den letzten 4 Spielen reist man nächste Woche an den Rhein nach Rheinbrohl. Die letzten Spiele waren allesamt knapp und sehr umkämpft. Mit dem Selbstvertrauen aus den letzten Spielen und einer ähnlich starken Leistung sollte man auch in Rheinbrohl bestehen können. Anstoß ist nächste Woche Sonntag um 14:30 auf dem engen Kunstrasenplatz in Rheinbrohl.

3:1 Auswärtssieg in Neuwied! 2.Mannschaft nimmt drei Punkte mit aus Neuwied.

So 29.10.17 14:30 Kreisliga B
SG Neuwied - SV Windhagen II 1:3 (0:1)
Tore:
Nico Pütz, Raphael Dissemond, Jonas Walter

Am heutigen Sonntag stand für unsere Truppe das letzte Spiel der Hinserie auf dem Spielplan und die Aufgabe sollte nicht leicht werden… auf dem Rasenplatz bei der SG Neuwied stellte sich das Team um Philipp Lissen und Timo Stumpf dem bisher Zuhause ungeschlagenen Gegner.

Bereits die ersten Minuten begannen viel versprechend. Durch ein gutes Pressing konnte man bereits früh mehrmals den Ball erobern. Den ersten Angriffen fehlte es aber noch an Genauigkeit. Bis auf ein paar Einzelaktionen blieb der Gastgeber weitestgehend ungefährlich und das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. Mit zunehmender Spielzeit wurden die Kombinationen in Richtung Tor der Gastgeber immer zwingender, es dauerte aber bis zur 30.Minute als eine scharfhereingebrachte Ecke von Nico Pütz vom Neuwieder Spieler unhaltbar abgefälscht wurde. Bis zur Halbzeit verpasste man es die Führung auszubauen, gleich mehrere gut herausgespielte Chancen blieben unverwertet.

Nach der Pause konnte man aber früh kampfstark das Ergebnis auf 3:0 hochschrauben. Starke Balleroberungen, mit einem schnellen Umschaltspiel ließen dem Gegner keine Chance. Das Spiel dümpelte dann etwas vor sich hin, bis die Neuwieder in der Schlussviertelstunde auf 1:3 nach einer Ecke verkürzten. In der Folge ließ man aber wenig Torchancen zu und verpasste es leider gleichermaßen das Spiel schon vorzeitig zu entscheiden. Am Ende blieb es aber in dem stets fairen Spiel bei dem am Ende verdienten 3:1 Auswärtssieg.

Fazit: Die Mannschaft hat dank des höheren Engagements verdient mit 3:1 gewonnen. Gerade auf dem schweren Untergrund benötigte es Kampfbereitschaft und die hat man über die gesamte Spielzeit gezeigt.

Am nächsten Wochenende hat man Karnevalsbedingt spielfrei. Bis in zwei Wochen kann man sich dann auf den Aufsteiger aus Erpel vorbereiten. Beim ersten Spiel im August wurde man noch mit 5:1 geschlagen. Mit dem Selbstbewusstsein der letzten Spiele hat unsere Truppe auf dem heimischen Platz noch etwas gut zu machen. Anstoß ist Sonntag in zwei Wochen um 13:00. 

Drei Punkte verpasst! Einen Punkt glücklich mitgenommen…

Mi, 18.10.17 19:30 Kreisliga B
SV Windhagen II - SSV Bad Hönningen 1:1 (0:0)
Tore:
Dominik Hecken

 
weitere Bilder ...  

Am gestrigen Sonntag erwartete das Trainergespann Philipp Lissen / Timo Stumpf mit ihrer Mannschaft den Aufsteiger aus Bad Hönningen.

Bei herbstlichem Wetter startete man sehr engagiert und leidenschaftlich in die Partie. Man gewann die Mehrzahl der Zweikämpfe und spielte zielstrebig in Richtung Tor der Gäste. Leider versäumte man es abermals das zu dem Zeitpunkt verdiente Tor zu machen um das Spiel mit einer Führung im Rücken zu gestalten. Über die ganze erste Halbzeit ließ man nur wenige Distanzschüsse und nach einem individuellen Fehler einen Angriff zu.

In der zweiten Halbzeit investierte der SVW weniger in das Spiel und so wurde der Gast aus Hönningen auch deutlich stärker und vor allem gefährlicher vor dem Tor. Unter anderem bekamen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen, den aber Heinz Job bärenstark parieren konnte. Das Spiel schien schon torlos zu enden, ehe die Hönninger nach einem ausgelassenen Pfostenschuss, aus gut 20 Metern mit einer Mischung aus Lupfer und Schuss das 1:0 markierten. Am Ende versuchte der SVW mit langen Bällen doch noch den Punkt zu retten, und dies gelang dann auch in der Nachspielzeit. Eine scharfe Hereingabe von Christian Hoffmann verwertete Dominik Hecken mit der Fußspitze zum am Ende glücklichen 1:1.

Fazit: gerade nach der ersten Halbzeit war das ein Spiel wo man die 3 Punkte zu Hause einfahren muss. Aber das Spiel hat auch gezeigt, dass man es sich gegen keinen der Gegner erlauben kann, nachzulassen.

 

Die Punkte müssen folglich woanders geholt werden, am besten schon nächsten Sonntag bei der SG Neuwied. Zum Abschluss der Hinrunde ist man zu Gast in der Kreisstadt. Auf welchem Untergrund gespielt wird, ist derzeit noch offen. Es wird definitiv ein hartes Stück Arbeit Punkte aus Neuwied zu entführen. Anstoß ist Sonntag um 14:30.

Bittere Niederlage in Neuwied 4:0. Mittwoch 19.30 Heimspiel gegen den SV Melsbach.

So, 15.10.17 14:30 Kreisliga B
CSV Neuwied - SV Windhagen II 4:0 (2:0)

 

Bei herrlichstem Fußballwetter konnten Philipp Lissen und Timo Stumpf zwar die selbe Elf wie vergangene Woche aufs Feld schicken, allerdings umfasste der Kader gerade mal einen zus����tzlichen Auswechselspieler.

Nichts desto trotz startete man enorm stark. Laufbereitschaft, Zweikampfstärke, Kommunikation und einige ansehnliche Kombinationen bis vor das Tor der Gastgeber. Aber die vielen Abschlüssen, u.a. ein Lattenschuss und ein Elfmeter brachten nicht die erhoffte Führung. Und so kam es wie es im Fußball kommen musste, nach einem schwachen Stellungsspiel im Zentrum und schlechtem Zweikampfverhalten lag man nach 30 Minuten 1:0 hinten. Geschockt von dem Rückschlag hatte man weiter deutlich mehr vom Spiel, konnte die o.g. Tugenden aber nicht mehr so intensiv gestalten. Kurz vor der Pause dann der zweite Rückschlag, nach einer Ecke fehlte die Ordnung und Konzentration beim 2.Ball und der Gegner konnte den Ball ungehindert einköpfen. Damit lag man mit dem zweiten Torschuss der Gastgeber zur Pause 2:0 in Rückstand.

In der zweiten Halbzeit zog sich Neuwied weiter zurück, man wirkte „stets bemüht“ und hatte einige Fehler im Aufbauspiel die dann auch in der Konsequenz zum Ende ausgenutzt wurden. Der CSV schraubte das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe. Alle Abschlüsse der letzten Viertelstunde versandeten und konnten das Endergebnis nicht mehr anders gestalten.

Fazit: geht man verdient in Führung wird das womöglich ein ganz anderes Spiel, vor allem aber muss man nicht einem 2:0 Rückstand hinterherlaufen. Momentan fehlt der Truppe einfach das Glück. Jeder Einzelne im Team muss sich hinterfragen ob alles getan wird um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen.

Bereits am Mittwoch Abend kommt mit der stark aufspielenden SG Melsbach der Tabellensechste zu uns nach Windhagen. Am vergangenen Freitag konnten die Gäste ihr Derby gegen Rengsdorf mit 4:3 zu gewinnen. Die Aufgabe wird nicht leichter, aber dennoch ist mit den guten Ansätzen der Vorwochen ein Punktgewinn auf heimischen Platz möglich. Anstoß zum Flutlichtspiel ist um 19:30.

2:0 Niederlage! Beim Tabellenführer aus Neuwied gab es nichts zu holen…

So, 08.10.17 14:30 Kreisliga B
HSV Neuwied - SV Windhagen II 2:0 (2:0)

Dass das ein ganz schweres Spiel für unsere Männer werden sollte war nicht nur schon auf dem Papier länger ersichtlich, sondern erst recht nach dem es schon Tage vor dem Spiel nahezu dauerhaft geregnet hat, denn der Gegner aus Neuwied spielt seit seiner Gründung 2014 auf dem Rasenplatz im Rhein-Wied-Stadion. Nominell konnte Philipp Lissen mit seinem Co-Trainer Timo Stumpf auf die gleiche Elf der vergangenen Woche bauen.

 

Bereits in den ersten Minuten zeigte sich dass der Gegner zum einen mit dem heimischen Geläuf besser klar kam, zum anderen aber auch spielerisch deutlich stärker war. Die klaren optischen und spielerischen Vorteile nutzte der Tabellenführer aus Neuwied aber zu selten aus, sodass die Torchancen verhältnismäßig „unzwingend“ ausfielen und in der Regel durch Fehler der Windhagener entstanden. In der 20.Minute schaffte es der HSV aber dann doch und überwand Heinz Job. Kurz vor der Pause erhöhte dann Giovanni Landi nach einem Missverständnis in den Windhagener Reihen auf 2:0.

 

Nach der Halbzeit nahm der Gast den Fuß etwas vom Tempo und während unsere Jungs im Gegenzug energischer in die Zweikämpfe gingen. Echte Torchancen gab es aber erst wieder gegen Ende, als Heinz Job einen zumindest fragwürdigen Elfmeter hielt und sich unsere Truppe ein paar Angriffsversuche erspielte. Am Ende blieb es aber beim verdienten 2:0 für den HSV Neuwied.

 

Fazit: jeder Spieler gab auf dem schweren Untergrund sein Bestes, was gegen den klar überlegenen Gegner am Ende nicht für einen Punktgewinn reichte. Gerade auf die kämpferische Leistung der zweiten Hälfte lässt sich aber aufbauen.

 

Nächste Woche steht wieder ein Auswärtsspiel in Neuwied auf dem Spielplan, dies mal aber beim CSV Neuwied auf dem Kunstrasenplatz in Feldkirchen. Gegen den direkten Konkurrenten gilt es zu Punkten um zumindest den Abstand zu halten. Anstoß ist am Sonntag um 14:30 in Feldkirchen.

SV Windhagen II mit torlosem Remis gegen die SG Ellingen II.

So, 01.10.17 13:00 Kreisliga B
SV Windhagen II - SG Ellingen II 0:0

Allen Beteiligten war das Rückspiel der Vorsaison von vor gut 4 Monaten noch gut in Erinnerung. Damals sicherten sich die Gäste nach einem harten Kampf mit einem Traumtor den Klassenerhalt. Heute war das aber alles schon „Geschichte“ und es ging wieder um Punkte für die aktuelle Saison. Trainer Philipp Lissen musste bei herrlichstem Fußballwetter seine Startelf gegenüber der Woche umstellen.

In den ersten 10 Minuten zeigte unsere Truppe ein geordnetes Aufbauspiel und erspielte sich auch nach einem Eckball die erste große Torchance, allerdings konnte der Ball auf der Linie geklärt werden. Mit zunehmender Spielzeit nahmen die Gäste die Zweikämpfe mehr und mehr an, ohne aber zwingend vor das Tor von Heinz Job zu kommen. Der SVW zeigte im Spiel nach vorne zu viele leichte Ballverluste und war dadurch wenn nur nach Standardsituationen gefährlich.

In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild, aber jetzt wurde der SVW spielerisch deutlich stärker und erspielte sich dadurch auch einige Torchancen. Der Gast aus Ellingen beschränkte sich leidenschaftlich auf das Verteidigen des eigenen Tors zu Lasten der Offensivbemühungen. So spielte unsere Truppe die deutlichen Feldvorteile zum Teil nicht konsequent genug zu Ende, zum Teil fehlte aber auch einfach ein Quäntchen Glück. Wie es im Fußball manchmal so ist, der Ball wollte an dem Tag nicht reingehen, sodass man am Ende mit „nur“ einem Punkt da stand.

Fazit: nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, verpasste es unsere Mannschaft das deutliche Chancenplus der zweiten Halbzeit in Tore umzumünzen, sodass man am Ende leider nur einen Punkt auf der Habenseite verbuchen kann.

In der nächsten Woche geht es zum aktuellen Tabellenführer und Titelanwärter des HSV Neuwied. Nach zwei guten Spielen in der Vorsaison gegen die Neuwieder wird man wieder alles in die Waagschale werfen müssen um auf dem ungewohnten Untergrund (Rasen- oder Hartplatz) punkten zu können. Anstoß ist am Sonntag um 14:30 nach aktuellem Plan im Rhein-Wied-Stadion Neuwied.

SV Windhagen II kommt nach guter Leistung ohne Punkte aus Güllesheim zurücken.

So, 24.09.17 14:30 Kreisliga B
SV Güllsheim - SV Windhagen II 4:1
Tor: Raphael Dissemond

Am Wahlsonntag stand das nächste schwere Auswärtsspiel auf dem Programm. Beim 3.Platzierten der Vorsaison und aktuell 3.Platzierten aus Güllesheim musste Philipp Lissen im Vergleich zur Vorwoche die Startelf auf einigen Positionen umstellen.

In den ersten Minuten stellte sich ein ausgeglichenes Spiel dar, wobei auch dort schon erkennbar war, dass unsere Mannschaft bereit war, den Kampf der notwendig sein sollte, anzunehmen. Dann aber der erste Dämpfer - mit der ersten und eigentlich einzigen zielgerichteten Offensivaktion der ersten Hälfte gingen die Gastgeber bereits nach 10 Minuten in Führung. Der gegnerische Stürmer konnte im Strafraum nur regelwidrig gestoppt werden, der fällige Elfmeter wurde sicher verwandelt. Anders als in den letzten Wochen zeigte unsere Mannschaft dann aber eine bärenstarke Reaktion. Die Zweikämpfe wurden gewonnen, man agierte sehr geordnet im Kollektiv und zeigte eine große Leidenschaft. Es dauerte aber bis zur 40. Minute ehe man sich für die Bemühungen belohnen konnte. Nach einem langen Ball von Carsten Rüddel, nutzte der nach vorne geeilte Raphael Dissemond einen Fehler des gegnerischen Abwehrspielers und schob den Ball am Torwart zum 1:1 Halbzeitstand vorbei.

In der zweiten Halbzeit startete man ebenfalls stark. Leider konnte man aber den ersten schön herausgespielten Angriff nicht erfolgreich abschließen, wer weiß wie das Spiel dann gelaufen wäre... Nach einer guten Einzelleistung erwischte der gegnerische Stürmer dann unsere Truppe eiskalt und brachte seine Farben mit 2:1 in Führung. Nur wenige Minuten später nutzte erneut eben dieser Stürmer eine fragwürdige und denkbar knappe abseitsverdächtige Position und konnte so das 3:1 erzielen. Den Schlusspunkt setzte dann erneut ein Elfmeter, dem ein zumindest unglücklicher Pfiff aus SVW Sicht voraus ging.

 

Fazit: unsere Mannschaft zeigte über 60 Minuten eine starke Leistung, verpasste es aber leider sich dafür zu belohnen, aber auf diese Leistung lässt sich aufbauen.

 

Nach dem man nun bereits gegen die aktuellen drei Top Mannschaften gespielt hat, folgen in den nächsten Spielen die wirklich wichten Spiele auf Augenhöhe. Bereits nächste Woche Sonntag kommt die Bezirksliga Reserve aus Ellingen nach Windhagen. Vor knapp 4 Monaten konnte sich Ellingen mit einem Traumtor und dem damit verbundenen 1:0 Sieg in der Klasse halten, nächste Woche werden die Karten neu gemischt. Anstoß ist um 13:00 in Windhagen.

SVW II verliert Heimspiel gegen Rengsdorf mit 0:3.

So, 17.09.17 13:00 Kreisliga B
SV Windhagen II - SV Rengsdorf 0:3 (0:2)

weitere Bilder  ...

Philipp Lissen und Timo Stumpf hatten am gestrigen Sonntag zum ersten Mal die komfortable Situation eines Kaders von insgesamt 18 Mann. An einem schönen Herbsttag vor heimischer Kulisse hatte man sich viel vorgenommen, wurde dem aber wenn überhaupt nur phasenweise gerecht.

Das Spiel begann ausgeglichen, wurde mit zunehmender Spielzeit aber deutlich intensiver. Auf beiden Seiten schienen deutliche Torchancen Mangelware. Nach zwei individuellen Fehlern auf Seiten des SVW ging der Gast aus Rengsdorf mit 2:0 in Führung, nutzte in der Folge das Selbstvertrauen und hatte dadurch etwas mehr Spielanteile. Bis auf zwei Distanzschüsse und einem Lattentreffer blieb der SVW harmlos. In der zweiten Halbzeit wollte man nochmal mehr, konnte aber keine klaren Torchancen herausspielen. In der 74. Spielminute bekam unsere Zweite in Folge eines klaren Handspiels den fälligen Elfmeter zugesprochen. Aber passte zum Spiel, statt zu verkürzen, hielt der Gästekeeper den stark geschossenen Elfmeter hervorragend. Und es kam wie es kommen musste, am Ende kassierte man noch den 3:0 Endstand.

Fazit: der SV Rengsdorf machte unter dem Strich weniger Fehler und gewinnt damit verdient in Windhagen.

Der SV Windhagen muss zügig wieder zurück in die Spur finden. Beim nächsten Auswärtsspiel muss man beim SV Güllesheim antreten. Der Gegner zeigte in der letzten Saison und auch schon in dieser Saison dass sie jeden Gegner der Liga schlagen können. Eine deutliche Leistungssteigerung wird für einen Punktgewinn nötig sein, Anstoß ist um 14:30 in Güllesheim.

SVW II verliert beim Titelanwärter aus  Rheinbreitbach mit 4:1.

So, 10.09.17 16:30 Kreisliga B
SV Rheinbreitbach - SV Windhagen II 4:1 (1:0)
Tor:
Raphael Dissemond

 
Nachdem tollen Pokalerfolg am Dienstag Abend stand am gestrigen Sonntag wieder der Liga-Alltag an. Beim Auswärtsspiel bei dem SV Rheinbreitbach schickten Philipp Lissen und Timo Stumpf bei nur einer Umstellung die gleiche Elf aufs Feld. Man wollte an die vor allem kämpferisch gute Leistung anknüpfen, das ging aber eine Stunde komplett in die Hose.

Die erste Viertelstunde könnte man aus Windhagener Sicht mit Wohlwollen noch ausgeglichen nennen. Aber spätestens nach dem 1:0 Führungstreffer ließ man Körpersprache, Kommandos und Leidenschaft vermissen. Nach der Pause wollte man eine Reaktion auf die erste Hälfte zeigen. Man kam engagiert ins Spiel, leider fehlte zum Teil die Ordnung. So fielen kurz nach der Pause durch individuelle- und Stellungsfehler die Gegentore 2 bis 4. Nach gut einer Stunde, vielleicht auch weil der an dem Tag bessere Gegner etwas nachließ, kam man etwas besser ins Spiel und konnte mit dem Ehrentreffer das Spiel ein wenig positiver beenden.

Fazit: die Mannschaft zeigte nur innerhalb von 5 Tagen zwei komplett unterschiedliche Gesichter. Eine schwache Vorstellung die in der kommenden Trainingswoche analysiert werden muss.

Nächste Woche Sonntag steht das nächste Heimspiel gegen den SV Rengsdorf an. Das Rückspiel der Vorsaison ist noch jedem Beteiligten in guter Erinnerung, sodass unsere Mannschaft zusätzlich motiviert sein sollte. Mit Leidenschaft will man die Heimstärke nutzen und wieder punkten. Anstoß ist um 13:00 auf dem heimischen Kunstrasen.

SV Windhagen II nach Elfmeter Krimi in Runde drei!

Di, 05.09.17 20.00 Kreispokalpokal
SV Windhagen II - SG Neustadt/F. (1:1 (0:0) 7:6 nElfm.
Reinhard-Wirtgen-Str. 2, 53578 Windhagen

 
Flutlicht und der Gegner... der amtierende Kreispokalsieger und Tabellenführer aus Neustadt... was wünscht man sich mehr?
Mit der Leistung des Spiels vom Sonntag konnte kein Beteiligter zufrieden sein, so war das oberste Ziel eine klare Leistungssteigerung um mal zu gucken was geht.

Vorweg das gelang unserer Truppe über die gesamten 120 Minuten plus X hervorragend und so ist das Spiel auch schnell zusammengefasst - es war ein intensiv aber sehr fair geführtes Derby, welches sich überwiegend zwischen den Strafräumen abspielte. Wenn es gefährlich wurde dann aufgrund individueller Fehler, so waren Torchancen aber auf beiden Seiten eher die Seltenheit. Mitte der zweiten Halbzeit schien das Spiel aber seine Wendung zu nehmen. Nach einem Eckball stieg der Gästespieler am höchsten und konnte den Ball unhaltbar im langen Eck unterbringen. Doch unsere Truppe kämpfte weiter und belohnte sich mit einem herrlichen Schlenzer von Martin Walter gute 10 Minuten später.

So kam es wie es kommen musste - zum Elfmeterschießen. Nach den jeweils ersten 5 Schützen stand es 5:5, dann folgten die 10 Minuten des Heinz Job. Nach dem er den ersten Elfmeter noch selber verwandeln konnte, hielt er erst mit einer bärenstarken Parade den Krimi weiter offen, ehe er dann denn 7.Schuss des gegnerischen Keepers abwehren konnte.

Danach kannte die Freude keine Grenze, man konnte mit 7:6 in die nächste Runde einziehen. Fazit: eine tolle Mannschaftsleistung in einem sehr fairen Derby, was sicher in dem Rahmen mehr heimische Zuschauer verdient gehabt hätte. "Der Pokal hat eben seine eigenen Gesetze", so wartet man nun gespannt auf die Auslosung der nächsten Pokalrunde.

Heimsieg verpasst - Linz gewinnt mit 1:0 in Windhagen.

Sa, 03-09.17 13:00 Kreisliga B
SV Windhagen II - VB Linz II 0:1 (0:0)
Kunstrasen, Reinhard-Wirtgen-Str. 2, 53578 Windhagen

 
weitere Bilder ...  
Am heutigen Sonntag standen sich die beiden Zweitvertretungen der Rheinlandliga Mannschaften aus Windhagen und Linz zum Lokalderby gegenüber. Beide sind mit 6 Punkten gut gestartet, dem Sieger sollte sogar kurzweilig die Tabellenführung winken. Philipp Lissen und Timo Stumpf stand bei einer kurzfristigen Absage erstmalig fast der gesamte Kader zur Verfügung.

In den ersten zwei Minuten lief der Ball durch die Reihen der Windhagener und am Ende dieser Stafette hatte Jonas Walter nach Hereingabe von Nico Pütz direkt eine große Chance zur Führung, setzte aber leider ein Stück zu hoch an. Mit zunehmender Spielzeit hatte Linz zwar mehr Spielanteile, kam aber nicht gefährlich vor das Tor von Heinz Job. Ab der 30. Minute nahmen unsere Jungs dann zunehmend die Zweikämpfe an und gewinnen diese auch, wodurch das Spiel sich mehr und mehr ausgeglichen darstellte.

Die zweite Hälfte knüpfte nahtlos an die Erste an. Nach gut 10 Minuten dann der an dem Tag einzig gefährliche Standard - Christian Hoffmann nahm aus gut 25 Metern maß und traf nur den Außenpfosten. In der Folge nutzten die Gäste vom Rhein dann das passive Zweikampfverhalten eiskalt aus. Der Gästespieler setzte sich zentral durch und steckte auf den Stürmer durch, der dann nur noch einschieben musste.

Am Ende warf Windhagen alles nach vorne, konnte aber nicht mehr zu zwingenden Aktionen kommen.

Fazit: spielerisch war das eine schwache Leistung unseres Teams, sinnbildlich das man die vielen zugesprochenen Standards nicht gefährlich ausspielen konnte. Der VfB Linz ist damit der verdiente Sieger in diesem äußerst fairen Derby.

Bereits am Dienstag steht die Chance auf Wiedergutmachung an. Im Zweit-Rundenspiel gegen die DjK Neustadt/Fernthal geht man zwar nicht als Favorit ins Rennen, dennoch möchte man an die guten Ansätze des Amtspokals auf dem heimischen Platz anknüpfen - und wer weiß: der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Anstoß ist am Dienstag um 19:30 auf dem heimischen Kunstrasen.

Erfolgreicher Saisonstart - Heimsieg folgt Auswärtssieg auf der Oberlahrer Asche.

Sa, 26.08.17 16:00 Kreisliga B
VFL Oberlahr/Fl. - SV Windhagen II 0:1 (0:0)
Tor:
Jonas Walter

Eine Woche nach dem ersten Saisonsieg stand das wegen der Kirmes vorgezogene Auswärtsspiel in Oberlahr auf dem Spielplan. Dass das ein kampfbetontes Spiel werden sollte, war der Mannschaft um Philipp Lissen und Timo Stumpf durchaus bewusst.

Die erste halbe Stunde zeigte ein ausgeglichenes Spiel mit ein paar Torchancen auf beiden Seiten. Die größte Chance hatte Martin Walter als er allein vor dem Tor am Torwart der Gastgeber scheiterte. Nach dem man aber mit zunehmender Spielzeit immer besser mit ungewohnten Hartplatz zu recht kam, kontrollierte man das Spiel weitestgehend. In der zweiten Hälfte ließ man ausser einem Distanzschuss dank konsequenter Abwehrarbeit keine weiteren Torchancen zu.
  In der 65.Minute gelang unserer Mannschaft mit dem schönsten Spielzug der einzige Treffer des Tages und damit der Siegtreffer. Jan Kasimir schickte Martin Walter über die Außenbahn, dieser ging mit dem Ball bis zur Grundlinie und brachte den Ball scharf vor das Tor. Am zweiten Pfosten zog sein Zwillingsbruder Jonas Walter trocken ab und versenkte den Ball unhaltbar im Tor. Die Gastgeber aus Oberlahr rannten in der Folge weiter an, bissen sich aber an unserer starken Abwehrarbeit die Zähne aus.

Fazit: Man stand wieder sehr stabil und fand zur richtigen Zeit die richtigen Mittel um die 3 Punkte bei diesem schweren Auswärtsspiel mitzunehmen. Entsprechend groß war die Freude nach dem zweiten Sieg in Folge, der dann auch auf der heimischen Kirmes gefeiert wurde.

Am kommenden Wochenende kommt es zum Derby gegen den VfB Linz II. Das Rückspiel der Vorsaison ist allen Beteiligten noch in sehr guter Erinnerung - eine 1:0 Führung wurde in Überzahl noch verspielt, sodass man dieses Jahr auf Wiedergutmachung pocht. Anstoß ist am Sonntag um 13:00 im heimischen Stadion.

HEIMSIEG - SV Windhagen II sichert sich die ersten Drei Punkte der Saison.

So, 20.08.17 13:00 Kreisliga B
SV Windhagen II : FV Rheinbrohl 1:0 (0:0)
Tor:
Sebastian Alt (80.)

Eine Woche nach der herben Auftaktniederlage mussten Philipp Lissen und Timo Stumpf noch zwei weitere Positionen neu besetzen. Auf heimischen Platz begann man sehr selbstbewusst und Zweikampfstark. Das frühe Anlaufen der Gäste konnte meist spielerisch gelöst werden. Ohne dabei aber wirklich zwingend vor dem Tor der Gäste zu werden hatte man das Spiel weitestgehend unter Kontrolle. Nach gut 30 Minuten verlor man etwas den Faden und die Gäste vom Rhein hatten deutlich mehr vom Spiel. Das sollte sich auch zu Beginn der zweiten Halbzeit bestätigen, mehrere Angriffsversuche rollten Richtung Windhagener Tor, die einzige Großchance konnte Heinz Job glänzend vereiteln. Nach einem schwachen Freistoß setzte unsere Truppe energisch nach und Innenverteidiger Sebastian Alt konnte den Ball nach herrlicher Vorarbeit mit der Hacke über die Linie drücken. Am Ende kämpfte die Mannschaft leidenschaftlich und brachte letztlich das 1:0 über die Runden.

 

Fazit: Nach einem schwachen Saisonauftakt zeigte die Mannschaft eine tolle Reaktion. Es ist schön zu sehen das Jeder mitzieht und mannschaftliche Geschlossenheit am Ende mit Drei Punkten belohnt wird. An dieser Stelle wünscht die Mannschaft ihrem verletzten Mitspieler Behar Prenku gute Besserung und schnelle Genesung!

 

Nächste Woche Samstag kommt es zum - aufgrund der Kirmes - vorgezogenen Meisterschaftsspiel gegen den aktuellen Tabellenletzten aus Oberlahr. Das hartumkämpfte Hinspiel auf dem Flammersfelder Hartplatz ist allen Beteiligten noch gut in Erinnerung. Man möchte das Selbstbewusstsein mitnehmen und mindestens das 0:0 der Hinrunde 2016 wiederholen, Anstoß ist am Samstag um 16:00.

5:1 Niederlage zum Auftakt - SVWII muss sich Erpel geschlagen geben.

Sonntag 13.08.2017 14.30
FV Rot Weiss Erpel - SV Windhagen II 5:1 (2:0)

Tor: Christian Weikamp

Es war das erwartet schwere Auftaktspiel beim Aufsteiger FV Erpel, bei dem es zum Wiedersehen mit den ehemaligen Akteuren Mickie Siebert und Markus Rings kam. Auf dem Erpeler Kunstrasenplatz mussten Philipp Lissen und Timo Stumpf im Vergleich zu den Vorbereitungsspielen Urlaubs- und verletzungsbedingt umstellen.

Bei sommerlichen Temperaturen startete der SVW passiv und mit wenig Selbstvertrauen. Mit zunehmender Spielzeit traute man sich zwar mehr zu, doch der Gegner setzte seine Stärken gezielt ein und verwertete früh zwei Konter. Überwiegend stellte sich ein Spiel im Mittefeldbereich ein. Ein paar Offensivaktionen unserer Truppe konnten nicht genutzt werden, sodass es mit 2:0 in die Pause ging.

Nach der Pause kombinierten sich die Gastgeber im Eiltempo vors Tor, sodass der gegnerische Stürmer den Angriff nur noch durch Fuß hinhalten abschließen konnte. Nach dem 3:0 überließ Erpel den Gästen mehr Spielanteile und ließ dadurch deutlich mehr zu. Der 3:1 Anschlusstreffer kam wohl etwas zu spät, ehe dann in den letzten Minuten das Ergebnis noch auf 5:1 aus SVW Sicht unnötig in die Höhe geschraubt wurde.

Fazit: der Gegner war gnadenlos effektiv und hat damit verdient gewonnen, auch wenn das Ergebnis am Ende vielleicht ein Tor zu hoch ausgefallen ist. Nächste Woche hat die Mannschaft direkt die nächste Chance auf die ersten Punkte. Im Heimspiel erwartet man einen starken Gegner aus Rheinbrohl. Das letzte Aufeinandertreffen ist gerade mal (saisonübergreifend) drei Meisterschaftsspiele her, damals endete das Spiel noch 2:1 für die Gegner vom Rhein. Nun hat man eine Woche Zeit aus den Fehlern des ersten Spiel zu lernen - Anstoß ist am Sonntag um 13:00.

SVW II nach gut 5 Wochen Vorbereitung geht es am kommenden Sonntag wieder mit dem ersten Saisonspiel los!

… und diese beginnt mit einem richtig schweren Auftaktprogramm. Gegen den Aufsteiger des FV Rot Weiß Erpel um ihren Kapitän und ehemaligen SVW Akteur Mickie Siebert geht man als Auswärts sicher nicht als Favorit ins Rennen.

Die Gastgeber zeigten nicht nur in der letzten Saison was sie - vor allem Offensiv - zu bieten haben, sondern auch in der Vorbereitung zu dieser Saison. Durch die überwiegend positiven Ergebnisse und starke Leistungen erwarten Philipp Lissen und sein Co-Trainer Timo Stumpf einen selbstbewussten Aufsteiger.

Die eigene Vorbereitung verlief ohne größere Verletzungen, sodass der Kader sich langsam nach der Urlaubszeit wieder füllt. Nichts desto trotz ist es für beide Mannschaften das erste Spiel, wo keiner so richtig weiß wo er steht. Daher darf von einem spannenden und vor allem umkämpften Spiel auf dem neuen engen Erpeler Kunstrasen ausgegangen werden. Anstoß ist am Sonntag um 14:30 in Erpel.

SV Windhagen II seit langer Zeit mit 2:0 Erfolg nochmal in Runde 2 des Kreispokals.

Sonntag 30.07.2017 12.45
SV Windhagen II - SG Siershahn 2:0 (0:0)

T
ore: Chris Weikamp, Nico Pütz

weitere Bilder ...
Am heutigen Sonntag stand nach gut 3 Wochen Vorbereitung das erste Pflichtspiel auf dem Spielplan. Das Trainergespann Philipp Lissen und Timo Stumpf hatte aber bereits im Vorfeld keine leichte Aufgabe zu lösen, denn viele Abwesenheiten und noch kurzfristige verletzungsbedingte Ausfälle verlangten von beiden Kreativität und Improvisation.

Die neu formierte Truppe zeigte in den ersten 10 Minuten, dass sie sich erst mal finden mussten. So gab es bereits in den ersten Minuten einige Torschüsse und Eckbälle für die Gäste aus Siershahn. Bei sommerlichen Temperaturen konnte sich die Mannschaft aber von Minute zu Minute steigern, ehe dann am Ende der ersten Halbzeit nur noch der zu dem Zeitpunkt wohl verdiente Treffer fehlte.

Nach der Pause knüpfte man an die Leistungssteigerung an. Es dauerte bis zur 60.Minute, als Chris Weikamp den Ball nach herrlicher Vorarbeit von Kapitän Jan Kasimir aus gut 11 Metern über die Linie drückte. Nur wenige Minuten später, setzte Nico Pütz mit seinem Volley das Tor des Tages. In den letzten Minuten ließen Konzentration und zum Teil auch die Kräfte nach, sodass man am Ende nach einigen Angriffen der Gäste den Schlusspfiff herbeisehnte.

Fazit: eine starke Leistung speziell von Minute 10-80 bescherten einen am Ende verdienten Sieg. Ohne Verletzungen gegen einen fairen Gegner bringt dieser Erfolg sicher viel Selbstvertrauen.

In der zweiten Runde des Kreispokals wartet die 1.Mannschaft der DjK Neustadt/Fernthal. Der Spieltermin muss noch festgelegt werden, da die Gegner aus Neustadt am geplanten Spieltermin im Rheinlandpokal antreten. Man möchte nun die letzten zwei Wochen der Vorbereitung nutzen, um am 13.August beim Aufsteiger aus Erpel Paroli bieten zu können.