SSV Eintracht
Windhagen 1921 e.V.
Windhagen 1921 e.V.

Tischtennis: SV Windhagen mit Damenmannschaft in die Saison 2019/2020.

 

 
Nach der Saison 2016/2017 ist es ruhig um das Damentischtennis in Windhagen geworden. Dies soll sich ab der kommenden Saison wieder ändern.

 

Verstärkung mit regionalen Wurzeln

 

Mit den Neuzugängen, Alexandra „Sandra“ Schumacher und Julia Schuh, ist es dem SV Windhagen nicht nur gelungen, zwei starke Spielerinnen aus der Oberliga zu gewinnen, sondern auch zwei Persönlichkeiten die mit der Region verwurzelt sind. Das langjährig bewehrte Vorgehen funktioniert auch hier prächtig, denn Sandra trainiert schon seit längerer Zeit in Windhagen und hat sich dadurch bereits bestens im Verein integriert. Julia konnte sich in den letzten Wochen ebenfalls mit den Bedingungen vor Ort vertraut machen und hat das Leistungstraining bei Stefan Zimmermann in ihren Wochenablauf integriert. „Auf die Zusammenarbeit mit Sandra und Julia freue ich mich sehr. Vor allem Sandra und ich kennen uns seit Jahren. Immerhin war sie früher mal meine Trainerin.“ berichtet Abteilungsleiter Alexander Pütz.

 

Neben den beiden Neuzugängen aus Altenkirchen, wird auch Simone Knaus Teil der neuformierten Damenmannschaft. „Simone hat nun lange Zeit pausiert und versucht ihren Weg zurück in den Tischtennissport zu finden. Dabei ist sie sehr trainingseifrig und ehrgeizig.“ führt Alexander Pütz aus. Mit dieser Einstellung wird sie Mannschaft in der kommenden Saison mit Sicherheit unterstützen können. Perspektivisch werden junge Talente, wie Kaylee Mesenholl, die Möglichkeit haben ihren Platz in dieser aufstrebenden Mannschaft zu finden.

 

Komplettiert wird die Mannschaft mit Yu Chun Hammes-Zimmermann und Marina Zimmermann. Die beiden Spielerinnen sind bereits seit drei Jahren Teil des Vereins. Vor allem Yu konnte in den vergangenen beiden Jahren in der ersten Herrenmannschaft ihre spielerische Stärke zeigen, wo sie in ihren Einsätzen in der Herren Verbandsliga gegen ihre Gegner immer die Oberhand behielt.

 

Ehrgeizige Ziele und nachhaltige Arbeit

 

Mannschaft und Verein haben sich zum Ziel gesetzt, so schnell wie möglich die Regionalliga zu erreichen. Wie schnell dieses Ziel erreicht werden kann, hängt auch davon ab, in welche Liga die Mannschaft einsteigen kann und welche Entwicklung die Jugendlichen zeigen. Dieser Weg soll uneingeschränkt dem übergeordneten Ziel des SV Windhagen beitragen, den Tischtennissport in der Region weiter nach vorne zu bringen. „Dazu wird unsere hoffentlich zu Beginn „eine“ Damenmannschaft in einer hohen Spielklasse immens beitragen.“ ist Daniel Wichmann, neuer erster Vorsitzender des SV Windhagen, überzeugt.

Gratulation an Collin Grave – Deutscher Vizemeister im Pokalwettbewerb des deutschen Tischtennis-Bundes 2019!

 
Collin Grave wurde für seinen Fleiß belohnt. Der 14jährige spielt beim SV Windhagen Tischtennis und ist mit Leib und Seele dabei. Sein tägliches Training wurde belohnt, denn wer wurde am vergangenen Wochenende beim Tischtennis RegionsPokal Sieger Jugend A Klasse „Deutscher Vizemeister im Pokalwettbewerb des deutschen Tischtennis-Bundes 2019“.

Dort haben aus ganz Deutsc
hland alle Jugendlichen gespielt und von 16 Bundesländern hat Collin den zweiten Platz für das Rheinland belegt.


Herzliche Glückwünsche wurden überbracht von Michael Christ (Bürgermeister VG Asbach), MdB Erwin Rüddel (Präsident SV Windhagen), Martin Buchholz (1.Beigeordneter Ortsgemeinde Windhagen) und Rainer Rütten (stellv. Abteilungsleiter Tischtennis im SV Windhagen).

Regionspokalfinale mit 2 Mannschaften SV bringe 2 Siege in den Königsklassen.

 

 
weitere Bilder ...  
Am heutigen Sonntag war unser SV Windhagen wie in den letzten Jahren wieder mal Ausrichter der Regions-pokalfinalrunde.

In dem perfekt vorbereiteten Turnier war der SV Windhagen mit zwei Mannschaften jeweils in der A-Klasse verteten. Um 10:00 Uhr morgens begannen die ersten Halbfinale Spiele der Jugend. Die junge Truppe um Kaylee Mesenholl, Elias Christ und Colin Grave ließ aber von anfang an keinen Zweifel an ihrer Favoritenrolle aufkommen, sodass man sich am Ende mit dem Einzelpunkt von Kaylee Mesenholl mit 4:1 gegen den TTC Mülheim/Urmitz II durchsetzen konnte.

Kurz darauf schlugen auch unsere Herren der ersten Mannschaft auf. Die Mannschaft angeführt von Abteilungsleiter Alexander Pütz stand im Halbfinale der A-Klasse dem Meister der 2.Rheinlandliga aus Engers gegenüber. Die Favoritenrolle zugunsten unseres SV's wurde spätestens dann zugewiesen, als die Gäste nicht vollzählig antreten konnten. Sebastian Jungblut zeigte an diesem Tag eine sehr konzentrierte Leistung und brachte mit seinem zweiten Einzel-Punkt die Farben des SV Windhagen ins Finale. Einzig im Doppel konnten die Gäste aus Engers im Entscheidungssatz den Ehrenpunkt erzielen. 

Im Finale der A-Jugend zeigte dann unsere Truppe ihre ganze Klasse. Am Ende schaffte die erste Jugend um Vincent Keßler, Kaylee Mesenholl und Colin Grave einen souveränen 4:1 Erfolg gegen die Freunde und Bekannten des TTC Ockenfels und sicherten damit den Regionspokaltitel in der Jugend A Klasse für den SV Windhagen. 

Parallel dazu schlugen unsere Herren im Finale gegen die TTSG Weißenthurm/Kettig auf. Der mit Nummer 1 und 2 angetretene Verbandsoberligist bot mächtig Gegenwehr. Mit einer 2:1 Führung ging es in das mutmaßlich vorentscheidende Doppel. Mit einer konzentrierten Leistung war es wieder einmal Sebastian Jungblut der an der Seite von Daniel Wichmann die schwarz/weißen Farben mit 3:1 in Front brachte. Den finalen Siegpunkt fuhr Alexander Pütz dann höchstpersönlich ein, sodass am Ende mit einem 4:2 Erfolg der Titel in der Königsklasse erstmalig in der Vereinsgeschichte gesichert wurde.

Beide Titel zeigen die wunderbare Entwicklung der letzten Jahre und beweisen dass der SV Windhagen in der Region auch in den Leistungsklassen eine gute Rolle spielt. Der Titel der ersten Mannschaft bedeutet gleichzeitig das Ticket beim Verbandspokalfinale am 11. und 12.Mai, welches dann wieder in unserer heimischen Halle stattfindet. Auch wenn man an diesem Tage als Außenseiter ins Turnier gehen wird, hat der Pokal sportartenübergreifend schon mehrfach seine eigenen Gesetze bewiesen, sodass man diesen Tag mit großer Vorfreude angehen wird.

Ein separater Vorbericht zu dieser Veranstaltung wird folgen, wenn es zum Abschluss der Saison 2018/2019 nochmal in Windhagen um den Verbandspokaltitel geht.

Versöhnlicher Abschluss der Meisterschafts-runden der Herrenmannschaften.

Am abgelaufenen Wochenende standen für alle Mannschaften die letzten Spiele der nun abgelaufenen Meisterschaftsrunde auf dem Programm.

Der Freitag Abend lief dabei aus Vereinssicht insgesamt durchwachsen, wobei die wichtigste Meldung des Abends der 9:5 Erfolg der 4.Mannschaft war. Dieser Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus Mülhofen bedeutete nämlich den direkten Klassenerhalt in der Kreisliga. Zeitgleich schaffte die 7.Mannschaft zum Abschluss einen 7:7 Punktgewinn in der heimischen Halle. Auswärts lief es an diesem Abend nicht so wirklich. Die 5.Mannschaft musste gegen den TTC Ockenfels eine herbe 8:2 und die dritte Mannschaft eine 9:4 in Oberbieber Niederlage einstecken. Im Duell der ersten Mannschaft gegen den Tabellenzweiten aus Weitefeld musste man nach spannenden Spielen mit 9:6 ebenfalls die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Die Ergebnisse des abschließenden Spieltag am Samstag waren ebenfalls unterschiedlich. Die erste Mannschaft musste auch gegen den Tabellendritten aus Sinzig am Ende eine knappe 9:6 Niederlage akzeptieren, ebenso die 6.Mannschaft auswärts in St. Georg Gladbach. Im Lokalderby des TTF Asbacher Land V und dem SV Windhagen VIII entführte das Team um Kapitän Heiko Lorenz 2 Siegpunkte nach Windhagen. Den Abend schloss die zweite Mannschaft mit einem Unentschieden gegen den Meister der 2.Bezirksliga aus Oberbieber ab.

Für einige Mannschaften heißt es nun Sommerpause, für andere aber noch nachsitzen. Zweite und Dritte Mannschaft kämpfen als Zweitplatzierte noch um den Aufstieg in die nächst höhere Bezirksliga, die Fünfte Mannschaft muss noch in der Relegation um den Klassenerhalt in der 1.Kreisklasse kämpfen.

Insgesamt kann der SV Windhagen nach zahlreichen Aufstiegen erneut auf eine sehr erfolgreiche Serie zurückblicken. Die erste Mannschaft schafft nach den Aufstiegen der letzten Jahren erneut als Meister den Aufstieg in das Verbandsoberhaus, die zweite und dritte Mannschaft werden in ihren starken Klassen sehr gute Zweitplatzierte. Nun gilt es in der Sommerpause Akkus aufladen und die Saison zu reflektieren, die Planungen laufen im Hintergrund bereits auf Hochtouren, sodass man sich sicher sein kann, dass der SV Windhagen auch am August 2019 zur neuen Saison wieder mit starken Mannschaften in mehreren Klassen vertreten sein wird.

Kaderplanung Tischtennis läuft auf Hochtouren – Zwei Neuzugänge für den SV Windhagen I.

 

Mit der frühzeitigen Meisterschaft unserer ersten Mannschaft in der 1. Rheinlandliga konnten sich die Verantwortlichen des SV Windhagen dieses Jahr bereits intensiv um die Kaderplanung für die Saison 2019/2020 bemühen. „Die Verbandsoberliga ist für uns als Verein Neuland und wir sehen uns aufgrund der starken Konkurrenz gezwungen auf dem Spielermarkt aktiv zu werden“ so die Aussage des neuen Tischtennis Abteilungsleiters Alexander Pütz.


Ein weiteres Nachwuchstalent für den SV Windhagen

Mit dem hochtalentierten 14-jährigen Nachwuchstalent, Vincent Keßler, welcher bereits seit knapp 1,5 Jahren in Windhagen trainiert und seit vergangener Saison im Jugendbereich spielt, verjüngt und verstärkt sich die erste Mannschaft perspektivisch. Neben seiner hervorragenden sportlichen Entwicklung hat sich Vincent menschlich bereits jetzt schon im ganzen Verein exzellent integriert, so freuen sich die beiden Freunde Colin Grave und Vincent Keßler in den nächsten Jahren gemeinsam auf Punktejagd gehen zu dürfen. „Seine Leistungsfähigkeit und Gemüt verstärken die erste Mannschaft bereits jetzt schon, vor Abschluss der aktuellen Saison.“ führt Alexander Pütz weiter aus.

Ein ganz besonderer internationaler Coup

Haoliang Chen kommt aus China - Mit dem 24 jährigen Haoliang Chen konnte sich der SV Windhagen einen ambitionierten Spieler aus dem Reich der Mitte sichern. Haoliang ist gebürtiger Chinese, lebt und trainiert aber in Singapur. Das Auslandssemester der aktuellen Nummer 2, Niclas Ott, hat maßgeblich dazu beigetragen, dass ein Spieler von diesem Kaliber verpflichtet werden konnte. Bei ihrem Besuch in Singapur konnten sich auch die restlichen Spieler der 1.Mannschaft um Kapitän Kevin Braatz ein persönliches Bild von ihrem neuen Mannschaftskollegen machen und waren beeindruckt von seiner Spielstärke.  „Haoliang ist unser „Edeljoker“, der in den wichtigen Spielen zum Einsatz kommen soll, denn auch nächstes Jahr wollen wir so lange wie möglich oben mit spielen“, freut sich Daniel Wichmann, der 1.Vorsitzende und die aktuelle Nummer 3 des SV Windhagens über den neuen internationalen Flair im Team.


„China ist das Maß der Dinge im Tischtennis- Sport und ich bin überzeugt davon, dass wir viel von ihm hinsichtlich Trainingsmethoden, seiner Einstellung zum Sport aber auch der Kultur lernen können.“

Mit diesen Verpflichtungen denkt der SV Windhagen seinen seit Jahren eingeschlagenen Weg weiter und möchte das Bewusstsein und die Begeisterung für den Tischtennis Sport in der Region nachhaltig aufblühen lassen.

SV Windhagen ist Meister der 1.Rheinlandliga.

 
Am gestrigen Samstag Abend gewann die Mannschaft um ihren Kapitän Kevin Braatz in einer spannenden Begegnung mit 9:4 beim TTC Mülheim-Urmitz. Was an dem Abend allerdings noch nicht klar war, sollte dann am Sonntag morgen eine tolle Nachricht für den SV Windhagen werden, denn im direkten Duell der Verfolger setzte sich die SG Sinzig-Ehlingen gegen die Zweitvertretung des TuS Weitefeld-Langenbach mit 9:5 durch. Das bringt einen sieben Punkte Vorsprung bei noch drei ausbleibenden Spielen mit sich und heißt folglich Meisterschaft für unsere erste Mannschaft, die damit nächste Saison in der überregionalen Verbandsoberliga antreten wird.

 

Der Weg zur vorzeitigen Entscheidung führte über die zur Rückrunde neu formierte Mülheimer Mannschaft, welche dem SV Windhagen mächtig zu setzte. Nach den Doppeln ging man mit 2:1 in Führung, während man dann allerdings in den folgenden Einzeln mit jeweils drei Siegen die Punkte teilte. Zur „Halbzeit“ führte man hauchdünn mit 5:4. In den nachfolgenden Einzeln steigerten sich allerdings nochmal alle Windhagener deutlich, allen voran der erst 13-jährige Colin Grave bewies Nervenstärke und brachte mit seinem zweiten Einzelerfolg an dem Tag den 9:4 Auswärtserfolg unter Dach und Fach. Der neue Abteilungsleiter Alexander Pütz überzeugte sich selbst von der Leistung seiner Schützlinge: „Die Jungs haben heute geschlossen gekämpft und am Ende verdient gewonnen. Wenn einer mal nicht seinen besten Tag hat, springt ein anderer ein. Am Ende ist das über eine Saison hinweg der Schlüssel zum Erfolg.“

Nun wird man die letzten drei verbleibenden Spiele befreit aufspielen können, das Ziel ist aber klar gesetzt, wenn man 13 Spiele ungeschlagen ist, möchte man es auch die letzten drei Spiele bleiben. 

 

Die zum Sommer mit Niclas Ott (20) und Colin Grave (13) stark verjüngte Mannschaft wird auch im Kern nächstes Jahr so zusammen spielen. In die Detailplanung wird man in den nächsten Wochen und Monaten einsteigen, wenn die aktuellen personellen Veränderungen im Vorstand des Vereins und der Abteilung umgesetzt bzw. die Personen eingearbeitet sind. 

SV Windhagen I und III weiter auf dem Vormarsch – Die zweite Mannschaft lässt Punkte liegen.

 

 
   
Bereits am Freitagabend unterlag die zweite Herrenmannschaft des SV Windhagen dem TTC Mülheim-Urmitz/Bhf mit 9:4. Dieses deutliche und gerechte Ergebnis war vor dem Spiel nicht unbedingt zu erwarten. In der Hinrunde konnte die Zweitvertretung des SV Windhagen noch gewinnen.

 

Am Samstag konnten die 1. und 3. Mannschaft jeweils Erfolge in der heimischen Dreifeldhalle erringen. Die erste Mannschaft konnte sich mit einem knappen 9:6 gegen den VFL Kirchen durchsetzen. Nach den ersten 9 Spielen lag der SV mit 4:5 hinten. Dann sollte jedoch die Wende folgen. Aus den folgenden vier Spielen errang die Mannschaft die maximale Ausbeute. Sebastian Jungblut konnte dann den Schlusspunkt setzten.

 

Etwas zeitversetzt startete die dritte Mannschaft in ihr Heimspiel gegen den TTC Ockenfels. In Bestbesetzung erspielte sich die Mannschaft einen 9:4 Sieg. Damit setzte die Mannschaft den nächsten Schritt in Richtung Aufstieg in die zweite Bezirksklasse.

 

Das Wochenende wurde dann durch zwei Spiele der 1. Jugendmannschaft abgerundet. Am Vormittag konnte die Mannschaft in der heimischen Halle einen 8:2 Sieg feiern. Ehe es dann am Nachmittag gegen den VfR Simmern um eine erste Orientierung im Meisterschaftsrennen ging. Beide Mannschaften punkteten im Gleichschritt. So verwundert es nicht, dass nachdem alle Spiele ausgetragen wurden, das Ergebnis von 7:7 auf der Anzeigetafel stand. Das Ringen um die Meisterschaft bleibt weiter offen!

SV Windhagen unterliegt dem beglischen TTK Merkplas denkbar knapp mit 3:4.

weitere Bilder von Erwin Höller ...
Am vergangenen Freitag Abend stand das kurzfristig anberaumte dritte Spiel des diesjährigen Intercup-Wettbewerbs gegen den belgischen Vertreter des TTK Merkplas auf dem Spielplan unserer ersten Mannschaft. Dass das ein Spiel auf Augenhöhe werden sollte, ließ sich anhand der zwei deutlichen Vorrunden-Erfolge der Gäste schon im Vorfeld erahnen, dass es aber so knapp ausging, das konnte keiner ahnen.

Im ersten Einzel zeigte Colin Grave mit seinen 13 Jahren gegen den bis dahin spielverlustfreien Gegner eine starke und konzentrierte Leistung, welche ihm an Ende seinen ersten und auch verdienten Intercup-Sieg einbrachte. Nach dem Nachwuchstalent bei seinem Debüt Dominik Seifert der spielstarken Nummer 1 mehr oder weniger chancenlos gratulieren musste, brachte Daniel Wichmann mit seinem Einzelerfolg den SV Windhagen wieder mit 2:1 in Führung.

Im darauffolgenden und im Nachgang betrachtet spielentscheidenden Doppel konnten Colin Grave und Daniel Wichmann die Niederlage im Entscheidungssatz mit 11:8 nicht abwenden.

Somit ging es beim Spielstand von 2:2 in die entscheidende zwei Einzelrunde. Hier musste Colin Grave sich ebenfalls der starken Nummer 1 geschlagen geben, während Daniel Wichmann am Nachbartisch fast zeitgleich das 3:3 zu erspielte. Im letzten Spiel um den Siegpunkt kam Dominik Seifert wesentlich besser ins Spiel, konnte aber in den wichtigen Phasen der Sätze leider nicht punkten, sodass er am Ende seinem Gegner gratulieren musste. Damit war die knappe 4:3 Heimspiel-Niederlage und damit das Ausscheiden aus dem Intercup besiegelt.

„Unsere Jungs haben ihr Bestes gegeben, wir können zufrieden sein mit der Leistung! Leider hat es am Ende nicht gereicht, trotzdem nehmen wir das Positive aus dem Spiel mit und bereiten uns jetzt auf die nächsten wichtigen Wochen in der Meisterschaft vor!“ resümierte Mannschaftskapitän Kevin Braatz.

 

Einzelergebnisse:
Collin Grave - Peter Geerts 3:1 (12:10, 10:12, 11:7, 11:5)
Dominik Seifert - Yannick Maes 0:3 (2:11, 4:11, 5:11)
Daniel Wichmann - Koen Jacobs 3:1 (11:8, 11:13, 11:9, 11:7)
Wichmann/Grave - Geerts/Maes 2:3 (5:11, 11:5, 4:11, 11:8, 8:11)
Colin Grave - Yannik Maes 0:3 (2:11, 1: 11, 5: 11)
Daniel Wichmann - Peter Geerts 3:1 (8:11, 11:9, 11:3, 11:9)
Dominik Seifert - Koen Jacobs 0:3 (7:11), 8:11, 3:11)

Herzlichen Glückwunsch an die Gäste aus Flandern.

Wechsel in der Tischtennis-Abteilungsleitung – Alexander Pütz übernimmt (kommissarisch) das Amt von Daniel Wichmann.

 
Bild aus den Anfängen ...  
Vor gut zwölf Jahren fing es an, das Projekt mit dem 40mm großen weißen Ball in Windhagen. Damals als 16-jJähriger übernahm Daniel Wichmann das Jugendtraining des SV Windhagen, als es eigentlich gar nicht mehr existierte.

Inzwischen hat sich nicht nur im Verein, sondern auch in der Abteilung viel getan. Daniel Wichmann fasst den Wechsel wie folgt zusammen: „Mir fällt es persönlich nicht leicht, diesen Schritt zu gehen, aber er ist notwendig.

 
Nach so langer Zeit braucht die Abteilung neue Impulse. Ich möchte an dieser Stelle allen Personen danken die ich kennenlernen durfte, vor allem aber denen die mich stets unterstützt und begleitet haben – hier möchte besonders Rainer Rütten, Jürgen Seifert, Thomas Steiner und Markus Plattner danken.“

 
Nachfolger soll der 25-jährige Alexander Pütz werden. Alexander ist seit mehreren Jahren Mannschaftsführer und Führungsspieler der zweiten Herrenmannschaft, die aktuell um den Aufstieg in die 1.Bezirksliga kämpft.

„Ich bin froh, dass wir mit meinem Freund Alexander einen intelligenten tischtennisbegeisterten und vor allem beliebten Nachfolger aus unseren Reihen finden konnten“.

In Vorgesprächen mit dem Abteilungsvorstand war man sich aber grundsätzlich einig, dass der SV Windhagen  an seiner strategischen Ausrichtung grundsätzlich nicht viel ändern wird.  

Die Sportmacher auf Kika heute Abend 19.25 unter anderem mit Colin Grave aus der Tischtennisabteilung.

 

https://www.zdf.de/kinder/die-sportmacher/folge-15-140.html

Erfolgreiche Tischtennis Verbandsmeisterschaften - 4 Titel gehen nach Windhagen.

Keßler, Vincent Grave, Colin

Mesenholl, Kaylee Bauer, Silas

Das vergangene Wochenende des 3.Advent brachte dem SV Windhagen in Ingelheim insgesamt 4 Titel. Bereits an Turniertag 1 präsentierte sich der SV Windhagen mit Vincent Keßler und Colin Grave von Beginn an als Anwärter auf den Titel. Sowohl in der Gruppe als auch in den ersten beiden Runden des K.O.-Systems dominierten unsere beiden Nachwuchsspieler. Im Halbfinale kam es dann zum vereinsinternen Duell der beiden Freunde. Während Colin im September noch die Oberhand behielt, schaffte es Vincent diesmal mit 11:9 im Entscheidungssatz zu gewinnen. Im Finale konnte sich Vincent dann ebenfalls im Entscheidungssatz gegen seinen Konkurrenten aus Andernach durchsetzen. Parallel dazu konnte Colin das Spiel um Platz 3 für sich entscheiden. Zuvor hatten die beiden Freunde sich schon in der Doppelkonkurrenz erfolgreich durchgesetzt. Damit hat der SV Windhagen in dieser Konkurrenz gem. der Auslosung das Maximale erreicht.

Kaylee Mesenholl trat parallel als jüngerer Jahrgang in der A-Schülerinnen Klasse an. Nachdem sie sich mit 2:1 in der Gruppenphase für die K.O. Runde qualifiziert hat, schaffte sie es noch mit einem weiteren Sieg sogar bis ins Viertelfinale, ehe sie sich der späteren Siegerin mit 3:0 geschlagen geben musste.

Im Doppel schaffte es Kaylee mit ihrer Partnerin Carina bis ins Halbfinale und damit reichte es damit am Ende zum Podiumsplatz 3.

 

Der heutige Adventssonntag brachte dann die nächsten zwei Titel nach Windhagen. Kaylee Mesenholl präsentierte sich wieder mal in bestechender Form und konnte ihre Dominanz in ihrer Altersklasse ausspielen. Folgerichtig behielt sie in allen Spielen die Oberhand und gewann damit sowohl in Einzel- als auch Doppelkonkurrenz den Verbandsmeistertitel.

Zeitgleich spielte Silas Bauer in der B-Schüler Konkurrenz. Zwei deutlichen Auftaktsiegen in der Gruppenphase folgte dann eine Niederlage gegen den späteren Sieger. In der ersten Runde des K.o. Systems hatte Silas im Nachgang betrachtet erneut Pech mit der Auslosung, denn dort erwischte er den späteren Zweitplatzierten, dem er leider ebenfalls nach 3:0 Sätzen gratulieren musste.

Insgesamt erneut eine sehr erfolgreiche Verbandsmeisterschaft aller Akteure um ihren Betreuer Jürgen Steinebach. Herzlichen Glückwunsch an die Platzierten, damit geht es mit den Erfolgen des Wochenendes in die kurze Winterpause um den Jahreswechsel.

SV Windhagen 1 und  3 Herren festigt mit Punktgewinnen Spitzenpositionen in ihren Ligen.

 

 
Das vergangene Wochenende war erneut ein sehr erfolgreiches für unsere ersten drei Mannschaften der Senioren, alle Mannschaften wahren mit ihren Punktgewinnen die Chance auf den Aufstieg.

 

Die dritte Mannschaft sicherte sich mit einem 9:3 Heimerfolg über die Zweitvertretung des VfL Oberbieber vorzeitig die Herbstmeisterschaft in der Kreisliga. Vor dem letzten Meisterschaftsspiel des Jahres 2018 gegen den TTF Asbacher Land hat die Mannschaft um ihren Kapitän Jürgen Steinebach aus 8 Spielen die Maximalausbeute von 8 Siegen eingefahren.

 

Zeitgleich feierte die zweite Mannschaft um Alexander Pütz in der 2.Bezirksliga einen deutlichen 9:1 Erfolg gegen TTC Mülheim/Urmitz III. Vor dem Spitzenspiel gegen den meisterschaftsfavorisierten VfL aus Oberbieber überwintert das Team mindestens auf Tabellenplatz 2.

 

Nach über zwei Stunden Anreise stand unsere erste Mannschaft bei den TTF Konz in Trier an den Platten.  Nach einigen umkämpften Spielen fuhr man am Ende des Tages mit einem leistungsgerechten 8:8 Unentschieden wieder in die Heimat. Während 4 Fünfsatzniederlagen nur ein Fünfsatzerfolg gegenüber stand, konnten Niclas Ott und Daniel Wichmann punktverlustfrei insgesamt 6 Punkte zum Sieg beisteuern. Damit startet unsere erste Mannschaft nach ihrem Aufstieg mit mindestens 5 Punkten Vorsprung in die Rückrunde.

 

Nun gilt es die letzten Spiele des Jahres 2018 erfolgreich zu gestalten um dann in der Weihnachtspause neue Kraft zu tanken für die bevorstehenden Herausforderungen der zweiten Saisonhälfte.

Windhagen gewinnt Intercup Spiel mit 6:1 und ist damit Gruppensieger.

 
weitere Bilder ...  
Am vergangenen Samstagabend hieß es in der Dreifeldhalle Windhagen Tischtennis international. Schon im Vorfeld war klar, dass das kein einfaches Spiel werden sollte, denn nach den Ergebnissen der Erstrunden Partien starteten die Franzosen als haushoher Favorit in die Begegnung… vielleicht war auch das der Grund warum die Gäste ohne ihren Topspieler, den amtierenden belgischen Meister Jean Lauric antraten.

Im ersten Spiel des Abends vor gut 150 Zuschauern zeigte Niclas Ott eine sehr konzentrierte Leistung und brachte mit einem am Ende ungefährdeten 3:0 Erfolg die schwarz-weißen Heimfarben in Front. Im zweiten Spiel brauchte Daniel Wichmann die ersten drei Sätze um ins Spiel zu finden. Gegen den Defensivspezialisten der Franzosen setzte er sich dann aber doch am Ende verdient im fünften Satz durch. Somit hatte man schon nach den ersten beiden Partien 2 von 4 erforderlichen Siegpunkten auf der Habenseite. Sebastian Sauer knüpfte an die Leistungen seiner Mitspieler an und schlug den nominell stärksten Spieler der Gäste mit 3:1. Der Widerstand schien gebrochen. Als dann in der Folge das Doppel Niclas Ott und der erst 13-jährige Colin Grave noch mit zum Teil spektakulären Ballwechseln mit 3:1 gewannen, war der vierte Punkt bereits im vierten Spiel und damit der Gruppensieg überraschend früh und deutlich eingetütet.

Da das Regelwerk aber das Ausspielen aller Spiele vorsieht wurden die verbleibenden drei Einzel noch ausgespielt. Auch hier behielten die Windhagener Akteure die Oberhand, Niclas Ott und Daniel Wichmann holten noch die Punkte 5 und 6.

Am Ende war es ein rundum gelungener Abend für alle Fans und Anhänger des SV Windhagen mit einem Sieg der in dieser Höhe und Deutlichkeit sicher – auch nicht von den französischen Gästen zu erwarten – war. Vielen Dank an die Unterstützung der zahlreichen Zuschauer und vielen Helfer, die alle zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Wo es die Mannschaft um Kevin Braatz in der nächsten Runde hinführt steht noch nicht fest. Sobald die Auslosung feststeht folgen weitere Informationen.

SV Windhagen I ist Herbstmeister – Elias Christ und Colin Grave als Matchwinner!

Zweite Mannschaft mit 9:1 Heimerfolg und dritte Jugend schafft Unentschieden gegen den TTF Asbacher Land I

 

Am gestrigen Samstag Nachmittag waren anlässlich ihres Bezirksliga Meisterschaftsspiels die TTF Asbacher Land zu Gast in unserer Dreifeldhalle. Nach einer starken Mannschaftsleistung angeführt durch Silas Bauer und Kaylee Mesenholl die jeweils drei Punkte für den SVW holen konnten, trennte man sich mit einem verdienten 7:7 Unentschieden.

An die gute Leistung der Jugend knüpften dann die ersten beiden Herrenmannschaften mit ihren Jugendspielern an. Die ersatzgestärkte zweite Mannschaft schickte die Gäste des TTC Olympia Koblenz III mit 9:1 wieder nach Hause ans Deutsche Eck. Hier werden die nächsten vier Wochen zeigen, wo die Reise für unsere zweite Mannschaft in der 2.Bezirksliga in diesem Jahr hingeht.

Parallel dazu standen bereits am Nachmittag unsere Jungs der ersten Mannschaft schon in Mündersbach an den Platten. Nach einem 0:2 Doppelrückstand, drehten Sebastian Jungblut und Elias Christ ihr Doppel und konnten damit durch ihren Fünfsatzsieg auf 1:2 verkürzen. In der Folge steigerten sich Kevin Braatz und Co. noch einmal, sodass der SV Windhagen von den folgenden 9 Einzeln insgesamt 8 gewinnen konnte, was am Ende den 9:3 Auswärtserfolg einbrachte.

Ohne Pause führte dann im Anschluss die Reise nach Kirchen. In derselben Doppelaufstellung setzte man sich diesmal in allen drei Partien durch, sodass der erste Widerstand der Gastgeber gebrochen war. Als dann noch in einem hart umkämpften Spiel Daniel Wichmann die gegnerische Nummer 1 in einem Fünfsatzkrimi besiegen konnte, schien das Spiel gelaufen. In der Folge präsentierten sich alle Windhagener in guter Form, allen voran der erst 13-jährige Colin Grave zeigte eine höchst dominante Leistung. Die Belohnung bedeutete für die sympathischen Gastgeber mit 9:0 die Höchststrafe.

Diese tolle geschlossene Mannschaftsleistung, angeführt durch starke Leistungen des Nachwuchs, bringt damit nach acht Spieltagen vorzeitig die Herbstmeisterschaft in der 1.Rheinlandliga nach Windhagen. „Natürlich freuen wir uns über diesen Zwischenstand, aber es spielt uns aktuell auch in die Karten, dass die Liga extrem ausgeglichen ist. In dieser Liga kann scheinbar jeder jeden schlagen!“ fasst Kevin Braatz die momentane Situation zusammen. „Aber selbstverständlich würden wir gerne noch möglichst lange an der Tabellenspitze stehen“.

Nächste Woche steht dann das Saisonhighlight im Intercup an. Die erste Mannschaft erwartet im entscheidenden Gruppenspiel den aktuellen Tabellenführer der dritten französischen Liga um ihren Topstar Jean Lauric, seines Zeichens amtierender belgischer Meister und Nummer 244 der Welt. Die ganze Abteilung freut sich auf dieses Event und die Unterstützung der Zuschauer. Beginnen wird das Spiel nächste Woche Samstag um 18:30.

4:3 Sieg! SV Windhagen mit hartem Stück Arbeit im Vorarlberger Land – Niclas Ott wahrt Chance auf Gruppensieg.

 

 
weitere Bilder ... 
Am gestrigen Samstag Abend stand das erste Gruppenspiel des diesjährigen Intercup Wettbewerbs an. Schon vor der Partie stand die Mannschaft um Kevin Braatz unter Druck, denn der gastgebende UTTC Altach, seines Zeichens Drittligist und Meister aus Vorarlberg, verlor sein erstes Gruppenspiel glatt mit 7:0 gegen PPU Jeumont, was im Umkehrschluss bedeutete möchte man die Chance auf den Gruppensieg wahren musste ein Sieg her.

Unter sehr guten Bedingungen startete unsere Mannschaft alles andere als gut in das Spiel. Daniel Wichmann verlor in einem zerfahrenen Match gegen die gegnerische Nummer 1 deutlich mit 3:0. Im zweiten Spiel brauchte Youngster Colin Grave einige Zeit um sich auf die eigene Spielweise des Gegners einzustellen. Spätestens als Colin dann den zweiten Satz mit 16:14 verlor, witterten die Gastgeber ihre Chance. Colin steigerte sich musste aber am Ende eine 3:1 Niederlage hinnehmen. Im dritten Einzel leitete Niclas Ott aber dann die Wende ein. Er war seinem Gegner in allen Phasen des Spiels überlegen, sodass es in der Konsequenz ein hochverdientes 3:0 und damit den ersten Punkt für den SV Windhagen gab.


Im anschließenden Doppel knüpften Niclas und Daniel an die Leistung an und gewannen ungefährdet mit 3:0, was dem unseren Jungs den 2:2 Ausgleich brachte. Mit einer tollen Leistung präsentierte Colin sich in seinem Einzel gegen die Gegnerische Nummer 1. Als Belohnung gewann er den dritten Satz und spielte dabei noch den Ballwechsel des Tages, als er ausgespielt wurde, aber im Ballwechsel die Schlaghand auf die Linke wechselte und diesen Ball danach noch getroffen hatte. Am Ende war der Gegner aber zu stark, damit stand es 2:3 aus unserer Sicht.

Damit war klar, die letzten beiden Einzel mussten gewonnen werden um das erwähnte Entscheidungsspiel gegen den PPU Jeumont zu erzwingen. Daniel startete mit einer 2:0 Satzführung in die Partie und schien eigentlich schon auf der Siegerstraße zu sein. Aber sein Gegner steigerte sich und wurde deutlich aggressiver, während Daniels Leistung zunehmend schwächer wurde, sodass es plötzlich in den Entscheidungssatz ging. Am Ende stellte D
aniel noch mal sein eigenes Aufschlagspiel um und gewann mit 3:2 zum 3:3 Zwischenstand.

Bereits nach dem ersten Satz des letzten Spiels war klar, Niclas Ott ist in seiner guten Tagesform von seinem Gegner nicht zu bezwingen. Mit einigen „Show“-Bällen für das Publikum gewann Niclas hochverdient und deutlich überlegen mit 3:0. Der 4:3 Auswärtserfolg war nun amtlich! „Der Anfang war mehr als holprig, aber danach haben wir das Spiel angenommen und am Ende auch verdient gewonnen. Im nächsten Spiel muss aber nochmal eine Leistungssteigerung her.“ Fasst Kapitän Kevin Braatz das Spiel zusammen.

Am 17.11. kommt es dann nun in der heimischen Halle zum großen Showdown um den Gruppensieg. Das die ambitionierten Franzosen, die dieses Jahr aus der dritten in die zweite französische Liga aufsteigen wollen und mit Jean Lauric Nummer 204 der Weltrangliste in ihren Reihen eine große Hürde werden scheint spätestens nach dem gestrigen Abend jedem klar zu sein.  Umso wichtiger wird es sein die heimische Halle mit der Unterstützung unserer Zuschauer in eine „Festung“ zu verwandeln. Die Mannschaft wird nun die nächsten drei Wochen nutzen und sich intensiv vorbereiten, ein separater Vorbericht folgt, wir freuen uns aber bereits jetzt schon auf das Saisonhighlight in unserer heimischen Halle.

Der Tischtennis Intercup Wettbewerb beginnt!

 

 
Wer dabei war, kann sich sicher noch daran erinnern… der 4:3 Heimerfolg gegen den TTC Raiffeisen Kuchl, einem österreichischen Zweitligisten, oder aber auch die „ungleichen“ Duelle gegen die Erstligisten aus der Slowakei (SK Vydrany) oder Österreich (UTTC Oberwart), die teilweise mit gelisteten Spielern der Weltrangliste antraten.

Nach zwei Jahren „internationaler“ Auszeit steht nun am Wochenende wieder Intercup auf dem Spielplan unserer ersten Mannschaft. In einer Gruppe bestehend aus drei Mannschaften kämpft unsere Mannschaft um den Gruppensieg und damit verbunden um die Qualifikation für die KO-Runde.

Im ersten Spiel am Samstag um 17:00 heißt der Gegner UTTC Altach. Der Gegner aus der Bodensee Region ist schwer einzuschätzen, weil die Spielklassen nicht immer eins zu eins zu vergleichen sind. Unsere Truppe ist nach dem Saisonstart gut vorbereitet und ist gespannt auf den neuen noch unbekannten Gegner aus Österreich.

Je nach Ausgang kommt es dann im zweiten Gruppenspiel in der heimischen Dreifeldhalle zum entscheidenden Spiel gegen den PPC Jeumont, einem ambitionierten Drittligisten aus Frankreich. Letzterer hatte sein erstes Spiel mit 7:0 gegen den UTTC Altach deutlich gewonnen, und ist damit deutlich stärker einzuschätzen als die Österreicher.

Am 17.11.2018 um 18:30Uhr freut sich die gesamte Tischtennis Abteilung auf jeden Zuschauer. Für Getränke und Speisen wird bei kostenfreiem Eintritt bestens gesorgt sein. Ein separater Vorbericht zum dem Spiel folgt noch.

Vereinsspielplan SV Eintracht Windhagen ...

Colin Grave präsentiert sich in Topform und belegt einen hervorragenden 14. Platz beim TOP48-Bundesranglistenturnier der Schüler.

 

 

 
Vor knapp fünf Wochen sicherte sich Colin Grave, vor seinem Freund Vincent Keßler als dritt Platzierten den Sieg der Verbandsrangliste der Schüler.

Am vergangenen Wochenende löste er sein damit gewonnenes Ticket für die Bundesrangliste in Hamburg-Norderstedt ein. Als weiterhin jüngerer Jahrgang der Schülerkonkurrenz spielte Colin schon in der Gruppenphase am Samstag ganz groß auf.

Mit einer 4:1 Bilanz sicherte er sich seinen Platz in der Zwischenrunde um die Plätze 1-16.

Am zweiten Tag sicherte sich Colin dann gegen die zweit Platzierten der anderen Gruppen mit einem weiteren Sieg am Ende einen tollen 14.Platz. „Trotz des verhältnismäßig jungen Alters wird in diesem Bereich extrem professionell gearbeitet.

Colin nimmt diese Bedingungen an und arbeitet jeden Tag an seinem Spiel. Seine durchweg guten und konstanten Leistungen sind beeindruckend.“ freut sich Abteilungsleiter und Mannschaftskollege Daniel Wichmann.

SV Windhagen I bringt 2 Punkte von der anderen Rheinseite mit und festigt Tabellenführung.

 
   
Eine gute Leistung beim 9:3 Sieg vor den Herbstferien gegen den damaligen Tabellenführer aus Weitefeld bescherte unserer Mannschaft die Tabellenführung, nun konnte die Truppe in Abwesenheit ihres Mannschaftsführers Kevin Braatz und Nachwuchstalent Colin Grave (Teilnahme Bundesturnier TOP48) den Platz an der Spitze festigen.

Mit einem am Ende verdienten und ungefährdeten 9:1 Erfolg gegen die SG Sinzig/Ehlingen stehen nun 5 Siege aus 5 Spielen zu Buche. „Das war ein Saisonstart nach Maß! Allerdings muss sich die Tabelle aufgrund der Verschiebungen im Spielplan noch finden. Ein konkreteres Fazit scheint daher erst nach Abschluss der Hinrunde möglich zu sein.“ lautet die erste Einschätzung von Kapitän Kevin Braatz.

Einige Weichen werden sportlich vor allem in den nächsten vier Wochen gestellt. Am kommenden Samstag steht die erste Runde des Intercups in Altach (Österreich) an (separater Bericht folgt), bevor man dann den TTC Mülheim-Urmitz in der Meisterschaft zuhause erwartet.

Tischtennis: SVW Herren Tabellenführer in der Rheinlandliga – 9:3 Heimerfolg gegen den TuS Weitefeld/Langenbach II beschert Platz an der Spitze.

 
Am vergangenen Samstag kam es zum Spitzenspiel zwischen Tabellenersten und -zweiten, mit unserer Mannschaft als Herausforderer. In der heimischen Dreifeldhalle in Windhagen versammelten sich zur „Prime-Time“ um 19:00Uhr um die 40 Zuschauer, darunter auch einige Gästefans die aus Langefeld mitgereist waren.

Nach den Eingangs-Doppeln konnte sich unsere Truppe mit 2:1 Siegen einen ersten kleinen Vorsprung erarbeiten. Die nachfolgenden Einzel boten den Zuschauern tolle Ballwechsel auf sehr hohem Niveau und eine ordentliche Portion Spannung. Erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes konnte Sebastian Sauer seinen Gegner nach einem zuvor abgewehrten Matchball bezwingen und auch Niclas Ott musste sein Angriffsspiel konsequent an die Platte bringen… mit Erfolg beide erspielten dem SVW eine 4:1 Führung. In den nächsten vier Partien, konnten vor allem Daniel Wichmann und Nachwuchstalent Colin Grave deutliche Siege einfahren. Einzig Kapitän Kevin Braatz musste seinem Gegner in einem spannenden Spiel nach dem fünften Satz gratulieren. Mit der 7:2 Führung im Rücken schien unser SVW auf der Siegerstraße. In einem hochklassigen Match musste Sebastian seinem langjährigen Bekannten und Freund Andreas Greb nach fünf Sätzen gratulieren, Niclas und Daniel fuhren dann aber letztlich souverän die verbleibenden zwei Punkte zum Sieg ein.

In einem intensivem aber freundschaftlichen Spiel gehen unsere Jungs am Ende verdient als Sieger von den Platten und sichern sich damit die Tabellenführung in der 1.Rheinlandliga.

Im nächsten Auswärtsspiel am 20.10.2018 gegen die SG Sinzig/Ehlingen wird man alles daransetzen, diesen Platz zu verteidigen. Dann allerdings ohne Colin Grave, der A-Schüler wird an diesem Wochenende bei den Deutschen Schülermeisterschaften in Norderstedt (Nähe Hamburg) die Farben des SV Windhagen vertreten.

17 1.BZL Ju TTC Karla SV Windhagen II  6:8
19 1.RLL H SV Windhagen TuS Weitefeld-Langenbach II  9:3

Saisonauftakt nach Maß - SV Windhagen I und II im Gleichschritt mit 3 Siegen gestartet! Am Samstag erwartet unsere erste Mannschaft den aktuellen Tabellen-führer aus Weitefeld zum Spitzenspiel.

 
Das Wochenende verlief insgesamt erfolgreich für den SV Windhagen. Bereits am Freitag Abend startete man mit 3 Siegen und 2 Unentschieden bei 1 Niederlage in den Spieltag. Eine besonders starke Leistung zeigte unsere in die Kreisliga aufgestiegene vierte Mannschaft mit einem hart umkämpften 8:8 gegen den TTC Bad Hönningen. Unsere zweite Mannschaft sicherte sich mit dem 9:1 Erfolg in Ockenfels den zweiten Tabellenplatz, hinter dem Meisterschaftsfavoriten aus Oberbieber.


Am Samstag spielte die dritte Jugend gleich zwei Mal gegen die Zweitvertretung des TTC Mülheim/Urmitz. Im Meisterschaftsspiel der Bezirksliga, punkteten alle Spieler, allen voran Kaylee Mesenholl, die mit ihren 3 Einzelerfolgen die Mannschaft zum 7:7 Unentschieden führte. Im anschließenden Pokalspiel musste man sich knapp mit 4:2 geschlagen geben. Eine gute Leistung der jungen neuzusammengestellten Jugendmannschaft.

 

Am Samstag Abend griffen dann auch die Spieler unserer ersten Mannschaft zu den Schlägern. Beim Mitaufsteiger aus Waldböckelheim zeigte man sich gut aufgelegt und führte bereits nach den Doppeln mit 3:0. In den nachfolgenden Einzeln glänzten die Gegner phasenweise mit großartigen Schlägen, doch in Summe konnte man in 6 der 8 Einzelspiele die Oberhand behalten, sodass am Ende ein auch in der Höhe verdienter 9:2 Auswärtserfolg eingefahren werden konnte.

 

Am kommenden Wochenende kommt es dann für die Mannschaft um Kapitän Kevin Braatz zum vorgezogenen Spitzenspiel. Mit der TuS Weitefeld/Langenbach, dem aktuellen Tabellenführer erwartet man einen personell stark aufgestellten Gegner, der uns noch aus der letzten Saison und vielen Einzelwettbewerben bestens bekannt ist.

Es darf ein spannendes Spiel, bei dem wohl die bessere Tagesform entscheiden wird, erwartet werden. Spielbeginn ist am Samstag (29.09.20218) um 19:00 Uhr in unserer Dreifeldhalle in Windhagen. Mit einem Sieg können unsere Männer die Tabellenführung der 1.Rheinlandliga übernehmen.

4 Teilnehmer – 4 tolle Ergebnisse – 1 Ticket für die Deutschen Meisterschaften.

 

 
Am vergangenen Wochenende stand im Jugendbereich das erste Highlight der noch jungen Saison auf dem Turnierplan. Bei der Verbandsendrangliste ging es in Rheinböllen für unsere Akteure um die begehrten Tickets zu den Deutschen Meisterschaften.

Am Samstag startete mit Kaylee Mesenholl unsere jüngste Teilnehmerin. Als jüngerer Jahrgang ihrer Klasse kämpfte sie sich tapfer durch 8 intensive Spiele. Bei einer knappen Fünfsatz und einer 3:0 Niederlage behielt Kaylee bei den restlichen 6 Spielen deutlich die Oberhand. Fünf 3:0 und ein 3:1 Erfolg bescherten am Ende einen beachtlichen Platz 3.

Am Sonntag gingen die älteren Jahrgänge an die Platten. Mit Lena Seifert ging unsere „Erfahrenste“  Nachwuchs-Akteurin in ihrem letzten Jugendturnier an die Tische. In ihren ersten drei Spielen brauchte Lena etwas Zeit um sich in das Turnier zu spielen. Leider konnte sie ihre Chancen auf Satzgewinne nicht nutzen. Die letzten drei Spiele konnte Lena aber dann deutlich für sich entscheiden, was in der Endabrechnung Platz 7 bedeutet.

In der A-Schüler Klasse wurden unsere Farben gleich doppelt vertreten. Die beiden Freunde Colin Grave und Vincent Keßler gingen hoch motiviert und ambitioniert in den Wettkampf. Der Start war verheißungsvoll, beide marschierten im Gleichschritt durch ihre Gruppen. Nach vier Siegen, musste Vincent sich dann aber im Entscheidungssatz nach hartem Kampf mit 11:8 dem am Ende Zweitplatzierten geschlagen geben. Im weiteren Verlauf konnte Vincent dann aber wieder über Strecken seine gute Tagesform an den Tisch bringen, sodass er am Ende bei nur einer weiteren Niederlage gegen Colin mit einer 7:2 Bilanz sein erstes Jugendturnier für den SV Windhagen mit einem guten 3. Platz abschloss. Colin kämpfte sich großartig in jedes Spiel und damit durch das Turnier. Am Ende hieß es in allen 9 Spielen – Sieg für Colin Grave. Mit dieser Bilanz gewinnt Colin verdient die Verbandsrangliste der A-Schüler. Mit diesem Sieg ist Colin für die Deutschen Meisterschaften der A-Schüler qualifiziert, leider fehlte Vincent in der Endabrechnung ein Satz zum Zweitplatzierten.

Insgesamt sind die Ergebnisse aus Vereinssicht höchst erfreulich. Wir dürfen Stolz auf die Leistungen unseres Nachwuchs sein, da gerade Kaylee, Colin und Vincent das erste Jahr in ihrer Altersklasse gespielt haben und trotz der älteren Konkurrenz schon Plätze auf dem Podium belegt haben.

Erste Jugend und Herren mit Auftakt nach Maß - Rangfolge innerhalb des Vereins bleibt nach internen Duellen bestehen!

Knapp 4 Monate ist es her, als sich die erste Mannschaft die Meisterschaft in der 2.Rheinlandliga vorzeitig sichern konnte. Gestern startete mit zwei Heimspielen das Abenteuer 1.Rheinlandliga. Zur ungewohnten Anschlagszeit um 15:00 startete die neue Saison gegen den TV Feldkirchen alles andere als positiv. Nach den Doppeln gegen die Neuwieder Gäste lag man bereits mit 1:2 zurück. In der Folge konnten allerdings die nächsten 8 Einzel (zwei Verletzungsbedingt) allesamt gewonnen werden, womit bereits nach gut 1,5 Stunden die ersten 2 Punkte auf der Habenseite verbucht werden konnten. 
Um 19:00 begrüßte man dann die Gäste der SG Lahnbrück/Fachbach. Mit einer sehr konzentrierten Leistung aller Spieler konnte man einen am Ende überlegenen 9:1 Erfolg einfahren. „2 Spiele, 2 Siege! Das war ein gelungener Saisonstart, wir freuen uns auf die nächsten Aufgaben.“ fasst Neu-Kapitän Kevin Braatz zusammen.


Am heutigen Sonntag startete ebenfalls die erste Jugend mit einem Doppelspieltag in die neue Saison. Die Jungs konnten hier an ihre guten Leistungen des Samstag Abend anknüpfen, sodass sie die Gäste aus Andernach und Mülheim mit 8:2 und 8:0 wieder auf die Heimreise schickten. 

weitere Bilder ...


In den weiteren u.a. vereinsinternen Duellen behielten jeweils die nominell höheren Mannschaften die Oberhand. In vielen spannenden Spielen zeigte man aber hier auch intern einen gesunden Ehrgeiz bei freundschaftlichem Umgang.

Eine Übersicht aller Spiele, sowie die weiteren Partien sind zu finden unter: 
https://ttvr.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/clubInfoDisplay?club=8822

Erste Mannschaft startet mit Tagesausflug in die Saisonvorbereitung.

Am vergangenen Sonntag startete die erste Mannschaft um ihren neuen Kapitän Kevin Braatz in die Vorbereitung in die neue Saison. Bei sommerlichen Temperaturen stand aber nicht das Training in der Halle, sondern eine Wanderung im Siebengebirge mit anschließender Stadtführung mit dem „langen Tünn“ in Köln auf dem Vorbereitungsplan.

Nach einer verhältnismäßig langen Sommerpause sind es nun nur noch knapp vier Wochen bis zum Saisonbeginn in der 1.Rheinlandliga. Die Premierensaison in der 1.Rheinlandliga startet am Samstag, den 01.September zu Hause gleich mit einem Doppelspieltag. Zum Auftakt erwartet man mit dem TV Feldkirchen einen Absteiger aus der Verbandsoberliga und anschließend mit der SG Lahnbrück/Fachbach eine langjährig etablierte Rheinlandliga Mannschaft. Nach dem man im letzten Jahr mit einem hauchdünnen 9:7 Erfolg in Cochem in die Saison gestartet war, wird man in dieser Saison definitiv erst nach den ersten beiden Spielen sagen können, wo man steht.

Personell geht die erste Mannschaft in diesem Jahr mit zwei Neuzugängen in die Saison. Nach sechs äußerst erfolgreichen Jahren steht der langjährige Kapitän André Ertl nicht mehr zur Verfügung. An dieser Stelle gebührt André größter Respekt und Anerkennung für seine Leistungen, sowie ein herzlicher Dank für sein Engagement.

Mit dem 13-jährigen Colin Grave verstärkt eines der größten Talente seines Jahrgangs nun in die erste Mannschaft. „Colin wird nun regelmäßig Spielpraxis in der Verbandsliga erhalten. Wir freuen uns sehr ihm den nächsten Schritt in seiner Entwicklung bieten zu können und sind gespannt wie er sich schlagen wird!“ vermeldet Daniel Wichmann. Wie bereits berichtet, wird neben Colin, Niclas Ott (20 Jahre) vom Regionalliga Absteiger des TTC Wirges den Kader vervollständigen. „Niclas verstärkt unsere Mannschaft in allen Belangen. Trotz seines relativ jungen Alters ist er sehr erfahren und kann gerade den Nachwuchsspielern noch viel beibringen“.

„Wenn man eine Aufstiegsmannschaft punktuell verstärken kann, hofft man natürlich, dass man auch in der höheren Spielklasse um die vorderen Plätze mitspielen kann. Am Ende wird sich zeigen, wo die Reise hingeht. Wir werden unser Bestes geben und schauen was dabei rauskommt.“, freut sich Rainer Rütten auf die neue Saison.

In dieser Zusammenstellung geht man qualitativ und quantitativ, sowie perspektivisch sehr optimistisch und mit großer Vorfreude in die neue Saison, in der man auch wieder am Intercup teilnehmen wird. Die Auslosung der aktuellen Spielrunde erfolgt in den nächsten Tagen / Wochen, über das Los werden wir an dieser Stelle berichten
.
Tischtennis: Die Saison kann kommen.

 
Nach mehrwöchiger Saison-vorbereitung und um sich den letzten Feinschliff zu holen, machten sich einige Spieler unserer Kreisligamannschaften (3.te und 4.te) am vergangenen Samstag 18.08 auf nach Hornister, um dort  gegen eine befreundete Kreisligamannschaft aus dem Westerwaldkreis, das Erlernte im Wettkampf umzusetzen.

 

Nach freundlicher Begrüßung und den Eingangsdoppeln war schnell klar, dass wir wie schon in den letzten Jahren mit unserer Doppelaufstellung die richtige Mischung gefunden haben. Alle drei Doppel konnten gewonnen werden!

 

In der ersten Einzelrunde mit dem immer noch ungewohnten zukünftig zu spielendem Plastikball konnten wir an unsere Doppel Leistungen nahtlos anknüpfen und gingen nach richtig tollen Spielen mit 6:3 in Führung.

 

In der zweiten Einzelrunde und dem abschließendem  Schlussdoppel merkte man dem ein oder anderen die Vorbereitung an, so wurden einige Spiele nach hartem Fight unglücklich und letztlich knapp verloren.

 

Am Ende stand ein gerechtes 8:8 Unentschieden.

 

Für uns fühlte sich das Ergebnis dann aber doch fast wie eine Niederlage an.

 

Wohlwissend, dass wenn Andre wieder richtig genesen ist und vereinsintern wieder ganz oben angreifen wird, und uns damit dann nicht als Punktegarant zur Verfügung steht, können wir, wenn wir noch etwas an unserer Kondition und Technik arbeiten optimistisch in die kommende Saison starten und die gesteckten Ziele erreichen.

 

Anschließend und bevor wir den Abend gemütlich beim philosophieren über unseren Sport und die Westerwälder Stöffelmaus ausklingen ließen, machten wir noch einen Abstecher nach Nistertal wo wir uns einige Spiele der dort stattfindenden Vereinsmeisterschaft des Verbandsoberligisten anschauen konnten.

 

Alles in allem war es ein gelungener Tag rund um den Tischtennissport der jetzt schon mit einer Rückspielzusage in Windhagen seine Fortsetzung finden wird.

 

Für unseren SV spielten: Dominik, Andre, Oliver, Werner, Matthias, Jürgen, Lutz

Saisonvorbereitungen laufen auf Hochtouren - SV Windhagen setzt auf die Jugend mit Erfahrung!

 

Die abgelaufene Saison 2017/2018 verlief wieder einmal sehr erfolgreich für unsere Tischtennis-abteilung. „Trotz“ einiger Aufstiege in der vorherigen Saison konnten alle Mann-schaften mindestens ihre Spielklassen halten, wenn nicht sogar erneut Aufstiege in die nächst höhere Klasse feiern. Auch in der neuen Saison wird der SV Windhagen wieder mit 9 Herren- und 4 Jugendmannschaften am Spielbetrieb teilnehmen.

Im Vergleich zu den vergangenen Transferperioden setzt der SV Windhagen nach dieser Transferperiode auf die eigenen Spieler verstärkt um vier jugendliche Neuzugänge. 

Mit Michael Lückrath (15) und Matthias Dahm (15) vervollständigen zwei bekannte Gesichter unsere Tischtennisfamilie. Die beiden Hennefer Jungs trainieren seit längerer Zeit in unseren Trainingsgruppen und wollen nun auch für den SV Windhagen auf Punktejagd gehen.

Seit Anfang des Jahres trainiert auch der 13-jährige Vincent Keßler zwei Mal die Woche in unseren Leistungsgruppen. Der in Bad Honnef wohnende Schüler hat noch große Ziele und deutet bereits jetzt schon im Training an, welches Talent in ihm steckt. Vincent verstärkt in der kommenden Spielzeit unsere erste Jugendmannschaft.

Der vierte Neuzugang ist nicht nur der älteste unter den Neuzugängen, sondern er ist zumindest in der Tischtennisszene auch der Bekannteste. Mit Niclas Ott, dem 19-jährigen dualen Studenten aus Bonn (mit Elternhaus in Maischeid) schließt sich ein hochklassiger und ambitionierter junger Spieler der ersten Mannschaft an. Niclas wechselt vom TTC Wirges aus der Regionalliga zu uns an die Landesgrenze. „Ich möchte gerne den eingeschlagenen Weg in den nächsten Jahren mitgehen und die gesteckten Ziele erreichen. Die intensiven Bemühungen und das Umfeld des SV Windhagen haben maßgeblich dazu beigetragen, dass dieser Wechsel zustande gekommen ist“, gibt Niclas Ott nach seiner Unterschrift zu Papier.

 
„Nach den aufregenden und ereignisreichen letzten Jahren konnten wir uns dieses Jahr mit unseren Wunschspielern punktuell verstärken. Die Qualität steigt damit nicht nur im Spiel- sondern auch im Trainingsbetrieb. Ich bin mir ganz sicher, dass wir noch viel von unseren Jugendlichen hören werden!“ freut sich Daniel Wichmann über die Neuverpflichtungen.

„Die Zielsetzung ist klar, wenn man seine Mannschaften nochmal - vor allem perspektivisch - verstärken kann, möchte man mindestens die Leistungen und Erfolge der Vorsaisons bestätigen. Ob es am Ende zu einem erneuten Aufstieg oder sogar zu Meisterschaften reicht, hängt am Ende von der eigenen Leistung aber auch von der Konkurrenz ab. Wir werden uns gut vorbereiten und abwarten, so viel kann ich aber schon mal verraten - wir freuen uns alle bereits jetzt schon auf die neue Saison!“

Der gesamte SV Windhagen heißt seine neuen jungen Wilden herzlich willkommen!

Windhagen Open muss Pause machen.

 
Liebe Freunde des Tischtennissports, unsere Abteilung ist in den letzten Jahren rasant gewachsen, nicht zuletzt aufgrund Eurer zahlreichen Teilnahme an unseren bisher durchgeführten sieben Windhagen Open. Mittlerweile treten wir mit 9 Herren und 4 Jugendmannschaften im Tischtennisverband Rheinland an und unser internes Teambuilding hat einen hohen Stellenwert bekommen. Auch aus organisatorischen Gründen wird die Windhagen Open deshalb in diesem Jahr eine kleine Pause machen. Die Planung für die nächste Windhagen Open 2019 hat aber bereits begonnen. Unter dem Motte „Es kann nur einen geben“ wollen wir dabei im nächsten Jahr wieder etwas ursprünglicher werden. Wir wollen Freitagabend des 7. Juni starten und am Samstag den 8. Juni 2019 ganztägig die 8. Windhagen Open so gestalten, dass der anschließende Pfingstsonntag dann zur Erholung spielfrei bleiben kann.

 

Bei allen Spielen geht es wieder um den einen Pokal, und Siege wie Niederlagen werden keine Auswirkungen auf die eigenen Tischtennis-Ranglistenpunkte haben.

Die Klassen mit jeweils ähnlicher Spielstärke werden so zusammengestellt, dass es eine große Gruppenphase mit Spielen „jeder gegen jeden“ geben wird.

Dabei werden kleine Vorgaben an scheinbar schwächere Gegner zu gewähren sein, um so  sicherzustellen, dass jeder die Chance haben wird, die 8. Windhagen Open zu gewinnen.

Das Gewinnen der Pokale wird dann wie immer in einer KO-Phase ausgetragen.

Erlaubt es uns die Zeit werden wir ggf. auch noch eine KO-Runde für Doppel austragen.

 

Wir hoffen Ihr seht uns die diesjährige Pause nach.

 

Mit sportlichen Grüßen

Eure Tischtennisfreunde aus Windhagen 

Beratung, Webdesign, Programmierung, Redaktionssysteme, redaktionelle Unterstützung, Fachartikel u. v. m