SSV Eintracht
Windhagen 1921 e.V.
Windhagen 1921 e.V.

Ott führt die erste Mannschaft zu zwei wichtigen Siegen! Tabellenführung damit weiter gefestigt.

 
weitere Bilder ...  
Am gestrigen Samstag stand für die Mannschaft um Kapitän Kevin Braatz in Winzenheim eines der weitesten Auswärtsspiele auf dem Spielplan. Nach der knapp drei monatigen Winterpause sollte dieses Spiel einer Standortbestimmung dienen. Bereits in den Doppeln zeigten alle SVW-Akteure eine sehr starke und vorallem konzentrierte Leistung, sodass man mit 3:0 in die Einzel startete. In der ersten Einzelrunde teilte man sich noch in den Paarkreuzen jeweils mit dem Gegner die Punkte, während man in der zweiten Runde mit 3:0 Punkten überzeugte. Insgesamt stand damit am Ende des Spiels ein 9:3 Auswärtserfolg auf dem Spielbogen.

Durch das anschließende Essen und die lange Heimfahrt blieb nicht viel Zeit zur Vorbereitung auf das Topspiel am heutigen Sonntag morgen. Bereits um 11:00 stand man gegen den Tabellenzweiten aus Wirges in der heimischen Halle an den Platten. Zu Beginn wiederholte sich der Spielverlauf aus dem Hinspiel. Mit einer 2:1 Führung nach den Doppeln, teilte man sich am oberen Paarkreuz die Punkte. In der Mitte drehte Sebastian dann einen 0:2 Rückstand, sodass der SV mit 5:2 in Führung ging. In der Folge kam es dann zu den spielentscheidenden Partien. Während wir im unteren Paarkreuz zwei mal das Nachsehen hatten, konnte Niclas den gegnerischen Spitzenspieler und ehemaligen Mannschaftskollegen in der Verlängerung des fünften Satzes bezwingen. An diesen Erfolg knüpften Jan und Sebastian an, sodass man bereits mit 8:4 in Führung gegangen war. Daniel verpasste es den Sack zu zumachen, schlussendlich war es dann Colin der im fünften Satz den Siegpunkt für unseren SVW einfuhr. Mit dem 9:5 bestätigte man nicht nur den Sieg aus der Hinrunde, sondern man festigte dadurch auch die Tabellenführung mit nun mehr 7 Punkten Vorsprung.

Hervorzuheben ist insbesondere die makellose Leistung von Nicolas Ott, der an diesem Wochenende die Maximalausbeute von vier Einzel- und zwei Doppelpunkten zu den Erfolgen besteuerte.

Am kommenden Wochenende steht der nächste Doppelspieltag an. Samstag tritt man bei dem Mitaufsteiger aus Weitefeld an, während man Sonntag den TTC Kirn in der heimischen Dreifachhalle erwartet. Gerade das Hinspiel gegen Kirn ist allen Beteiligten noch in guter Erinnerung, so ließ man beim 8:8 den einzigen Punkt liegen. Die Partien versprechen wieder viele spannende und spektakuläre Ballwechsel. Die ganze Abteilung freut sich auf seine treuen Zuschauer.

Tischtennis - Vereinsmeisterschaft am 04.01.2020. 

 

 
 

 

Am 04.01.2020 fand die Vereinsmeisterschaft der Tischtennisabteilung statt. Da der Termin so früh im Jahr wieder hervorragend angenommen wurde, konnten über 40 Vereinsmitglieder zur Ermittlung des Vereinsmeisters begrüßt werden.

Darüber hinaus fanden sich auch einige Angehörige und Gäste in der Halle ein.
 
Alexander Pütz ließ es sich, im Rahmen der Begrüßung der Teilnehmer und Gäste, nicht nehmen auf das wichtige Engagement der Bürgerstiftung Windhagen hinzuweisen.

Wir können uns glücklich schätzen, dass sich die Bürgerstiftung so toll für die Jugendförderung in unserem Verein einsetzt. Die bisher erzielten Erfolge wäre sonst nicht möglich gewesen".
 
Neben dNeben den tollen spielerischen Leistungen wurde vor allem in der Hallenküche großer Sport geboten. Werner Schui zauberte, mit Unterstützung von einigen Helfern, mehrere großartige Mahlzeiten. Am Ende eines langen Turniertages setze sich Niclas Ott durch und darf sich nun für ein Jahr Vereinsmeister nennen. Auch der harte Vorgabemodus brachte ihn nicht aus der Ruhe.
 
"Ich habe mich riesig gefreut, dass wir mit dem Turnier wieder so viele Spieler aus dem Verein ansprechen konnten.

Am Ende haben alle ihren Beitrag dazu geleistet, dass es ein rundum gelungener Tag war", berichtete stellv. Abteilungsleiter Rainer Rütten.  

Tischtennis - Neue Schuhe auch für 1. Herren.

Am vergangenen Mittwoch durften wir Marco Vester in der Dreifeldhalle empfangen. Marco ist unser Ansprechpartner bei der Leguano GmbH und selber ambitionierter Tischtennisspieler. 

Die Leguano GmbH ist Hersteller von Barfußschuhen und in Buchholz-Mendt ansässig. Seit dem Sommer 2019 engagiert sich Leguano beim SV Windhagen. Vor allem in Zusammenarbeit mit der 1. Damenmannschaft. 

 

Neben unseren Damen darf nun auch die 1. Herrenmannschaft in Leguanos trainieren und spielen. In den nächsten Wochen dürfen die Spieler, rund um Kapitän Kevin Braatz, das neuste Modell testen und sich von der Technologie überzeugen. 

 

Für alle die selber einmal das Barfußgefühl erfahren möchten, denen steht Stefan Zimmermann von Spin und Speed für einen Austausch zur Verfügung. Den aktuellsten Schuh könnt ihr auch im Onlineshop bestellen.

 

http://www.spinundspeed.de/leguano-aktiv-lavaschwarz

 

Wir danken Marco und der Leguano GmbH für das Engagement und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. 

Tischtennis Damen: Das Beste kommt zum Schluss. 

Sa. 30.11.2019 18:30 SV Windhagen SG Mühlbachtal  8:0
So. 01.12.2019 10:00 ASG Altenkirchen SV Windhagen  6:8

 
Zum Abschluss des Jahres standen für die Damen des SV Windhagen an diesem Wochenende noch zwei sehr unterschiedliche Partien auf dem Plan. Am Samstagsabend wurde die SG Mühlbachtal in eigener Halle empfangen. Der Spielverlauf war, wie erwartet, sehr deutlich. Lediglich dem Doppel Zimmermann-Hammes/ Mesenholl sind zwei Satzverluste zuzuschreiben und so endete die Partie deutlich mit 8:0 und 24:2 Sätzen.

 

Am Sonntagmorgen ging es dann zum direkten Tabellennachbarn nach Altenkirchen. Hier rechnete sich die Mannschaft einen eher engen Spielverlauf aus, weil die Gegner seit Jahren bekannte Gesichter waren und es für Alexandra Engels und Julia Schuh heute zum Auswärtsspiel in die eigentlich immer noch heimische Halle des Ex-Vereins ging. Um diese mentale Aufgabe von außen zu unterstüzen kamen zahlreiche Zuschauer des SV Windhagen nach Altenkirchen, unter denen auch Collin Grave und Alexander Pütz waren, die die Mannschaft durch ihr gutes Coaching besonders unterstützt haben. 

 

Nachdem die beiden Doppel am Samstag nicht überzeugend gespielt haben wurde heute umgestellt. Yü Zimmermann-Hammes und Julia Schuh erwischten das einfachere Doppel und konnten schnell den ersten Punkt holen. Alexandra Engels und Kaylee Mesenholl spielen gegen ein sehr gut eingespieltes Doppel der Gastgeber und mussten sich am Ende knapp geschlagen geben. 

 

Die ersten Einzelpartien verliefen bis zum 3:3 ausgeglichen, bevor sich die Windhagenerinnen einen kleinen Vorsprung zum 6:3 erkämpfen konnten. Am Ende reichte es für einen knappen 8:6 Sieg. Die Punkte in den Einzeln holten Yü Zimmermann-Hammes (3 Punkte), Alexandra Engels (2 Punkte) und Julia Schuh (2 Punkte). Damit sichert sich die Mannschaft den ersten Platz und geht ungeschlagen in die Winterpause.  

Endstation für Keßler und Grave auf den TOP24.

 

Am vergangenen Wochenende vertraten Colin Grave und Vincent Keßler den SV Windhagen beim TOP24 Ranglistenturnier der U15 Jugend auf nationaler Ebene. Das es gleich zwei Spieler nach Landsberg (Sachsen-Anhalt) geschafft haben, macht die Vertreter des Vereines zurecht sehr stolz. "Die Tatsache, dass gleich zwei, der besten 24 Spieler auf nationaler Ebene, für den SV Windgagen spielen ist keines Falls selbstverständlich" führt Tischtennis-Abteilungsleiter Alexander Pütz aus. 

 

Der Turnierverlauf entsprach dann in den folgenden zwei Tagen mit Sicherheit nicht der Vorstellung der beiden jungen Spieler. Vincent schloss das Turnier als 21. ab. Ihn plagten Schmerzen in der Schulter, welche ihn nur eingeschränkt agieren ließen. Am zweiten Tag musste Vincent daher das Turnier abbrechen und sind kampflos geschlagen geben.

 

 

Colin erreichte den 19. Platz und durchlebte eine wahren Thriller. In der Vorrunde erreichte er  bei Spiel- und Satzgleichheit nur den schlechteren vierten Platz und musste somit durch die Qualifikationsrunde. Er verpasste den dritten Platz nur um einen gespielten Ball. Von diesem Rückschlag konnte er sich nicht mehr wirklich erholen.

 

"Für beide Jungs gilt es nun aber auch das positive aus diesem Turnier zu ziehen. Sie konnten beiden alleine durch die Qualifikation beweisen, auf welchem hohen Niveau sie angekommen sind. Am Ende entschieden wenige Ballwechsel und eine körperlich optimale Verfassung über Erfolg und Misserfolg" so Alexander Pütz. 

 

Bericht des TTVR:
https://www.ttvr.de/news/data/2019/11/25/top24-leider-endstation-fuer-colin-grave-und-vincent-kessler/

1. Herrenmannschaft sichert sich ungeschlagen die Herbstmeisterschaft in der Verbandsoberliga.

Sa. 16.11.2019 12:30   31 VOL H 1. FSV Mainz 05 III SV Windhagen  2:9
18:00   33 VOL H DJK SV RW Finthen SV Windhagen  2:9

 
   
Am gestrigen Samstag sicherte sich die erste Herrenmannschaft ungeschlagen die Herbstmeisterschaft und sicherte sich somit die beste Ausgangsposition zum Aufstieg in die Oberliga in der Rückrunde.

 

Die Mannschaft musste Kapitän Kevin Braatz und Sebastian Sauer ersetzen. Mit würdiger Vertretung durch Jugendspieler Louis Mesenholl, sicherte sich die jüngste Mannschaft der Vereinsgeschichte (Durchschnittsalter 19 Jahre bei drei U16 Spielern) am Doppelspieltag in Mainz und anschließend in Finthen die Herbstmeisterschaft.

 

 
   
Mit der Aufstellung Niclas Ott, Jan Limbach, Daniel Wichmann und den furios aufspielenden Jungstars Colin Grave, Vincent Keßler und Louis Mesenholl, konnten sie sich in beiden Duellen am Ende deutlich durchsetzen und so im Doppelspieltag auswärts die wichtigen Punkte für die Winterpause mit nach Windhagen bringen.

 

Im ersten Spiel gegen die dritte Vertretung des Bundesligisten vom FSV Mainz 05 fühlte sich eine geschlossene Mannschaftsleistung mit dem Sieg von 9:2 enger an. Nur beim Doppel Wichmann/Mesenholl und in einem Einzelspiel musste man dem Gegner gratulieren.

 

Am späten Nachmittag erwartete uns die sympathische Mannschaft aus Finthen. Die zwar im unteren Tabellenende zu finden ist, aber viele Spiele unglücklich und auch verletzungsbedingt abgeben musste. Hier ist vor allem unser starkes vorderes Paarkreuz Ott/Limbach zu erwähnen, die toll gegen engagierte Finthener gegengehalten haben. Unsere Jungstars haben hier besonders überzeugt und großen Respekt in Finthen hinterlassen. Louis schaffte hier einen großen Sprung nach vorne und belohnte sich mit dem ersten Einzelsieg in der Verbandsoberliga. So schlug man Finthen mit 9:Wichmann und geht in die verdiente Winterpause.

 

Vincent und Colin müssen den Start in ihre Winterpause noch verschieben, sie vertreten als einzige Jugendspieler den Verband bei der BRL Top 24 in Leipzig am kommenden Wochenende und messen sich dort mit den besten nationalen Spieler.

Tischtennis-Damen aus Windhagen weiterhin ungefährdet an der Tabellenspitze.

Sa. 02.11.19
SV Windhagen-Spvgg. Essenheim: 8:0

So. 03.11.19
SV Windhagen-TSV Flörsheim/Dalsheim: 8:0

 
Am Samstag hieß der Gegner Spvgg. Essenheim. Hier konnte das jüngste Mitglied der Truppe, Kaylee Mesenholl, bei ihrem langersehnten ersten Einsatz in der Verbandsoberliga ihre ersten Punkte für die Mannschaft holen. Der Gegner präsentierte sich vom Anfang an etwas resigniert und das Ergebnis fiel dementsprechend aus. 8:0 (24:1 Sätze)

 

Am Sonntag ging es dann weiter gegen TSV Flörsheim/Dalsheim. Nach einer Auflockerung durch die Begrüßung von Yu Chun Hammes-Zimmermann (laut Yu die erste Begrüßungsrede ihres Lebens!!) war das Eis gebrochen und es ging an die Platten. Hier gab es auch keine Überraschungen, sondern eher wenig spektakuläre Spiele und ein Ergebnis, was sogar deutlicher ausfiel als am Vortag. 8:0 ohne Satzverlust, womit die Dominanz der Windhagener Damen in dieser Klasse untermauert wird.

 

Windhagen wurde durch die folgenden Spielerinnen vertreten: Yu Chun Hammes-Zimmermann, Alexandra Engels, Julia Schuh und Kaylee Mesenholl. Unterstützt wurden die Damen an beiden Tagen von Coach Stefan Zimmermann und Mannschaftskollegin Marina Zimmermann, der das Team weiterhin eine gute Genesung wünscht.  

Tischtennis: 1. Herrenmannschaft behauptet souverän die Tabellenführung.

Samstag 26.10.2019 14.00

SV Windhagen - SF Nistertal 07 9:4

Samstag 26.10.2019 18.00
SV Windhagen - SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenh. 9:3

 
Am 26.10.2019 gab es für die 1. Herrenmannschaft des SV Windhagen einen Doppelspieltag. Das erste Spiel gegen die SF Nistertal war das Spitzenspiel, der Erste gegen den Zweiten. Beide Teams waren ersatzgeschwächt. Bei Nistertal fehlte die Nummern 3 und 5, bei Windhagen die Nummer 4, Daniel Wichmann.

Die Windhagener legten mit 3 Siegen in den Doppeln einen sehr guten Start hin. Doch dann holten sich die Nistertaler durch Moritz Bleib gegen Niclas Ott und Johannes Rahn gegen Jan Limbach nach hartem Kampf jeweils im fünften Satz 2 Punkte und der Zwischenstand lautete nur noch 3:2.
 

Die drei folgenden Matches gingen dann aber wieder an Windhagen. Sebastian Sauer, Colin Grave und Vincent Keßler konnten mit jewiligen 3:0- und 3:1-Siegen überzeugen. Dann verlor Kevin Braatz leider sein Spiel sehr knapp, drei Sätze in der Verlängerung. Die folgenden Spiele gingen weiter an Windhagen und führten zu einem 9:4 Erfolg. Damit konnte Windhagen nach harter Gegenwehr von Nistertal die Tabellenführung behaupten.

Dann kam der zweite Gegner, die SG Frei- Laubersheim. Nach zwei Siegen der Doppel 1 und 2 durch Windhagen gewannen Maciek Cieslik und Anique Javaid gegen Colin Grave und Vincent Keßler im fünften Satz und holten den ersten Punkt für Laubersheim. Dann siegte Niclas Ott gegen Holger Schwierz mit einen 3:1 für Windhagen. Kristof Bielinski und Florian Faber holten für Laubersheim noch zwei weitere Siege. Die übrigen Matches gingen aber 3:0 oder 3:1 an Windhagen. Der Endstand lautet 9:3 für Windhagen.

Am Ende baute die 1. Herrenmannschaft ihren Vorsprung mit drei Punkten auf den Zweiten aus.

TOP 48 Bundesrangliste der U15 in Riedstadt am 19. / 20. Oktober 2019.

Am vergangenen Wochenende, den 19. / 20. Oktober 2019, fand in Riedstadt-Erfelden die TOP 48 Bundesrangliste der Jugendliche U15 statt. Mit dabei waren die Windhagener Colin Grave und Vincent Keßler, die sich zuvor eindrucksvoll auf Verbandsebene für das Turnier qualifizieren konnten. Die beiden hatten an diesem Wochenende die Chance sich mit den besten Spielern Deutschlands in ihrer Altersklasse zu messen. Rückblicken haben Colin und Vincent allerdings noch viel mehr erreicht. Sie haben beide die Qualifikation für die Endrunde der besten 24 Spieler auf Bundesebene gesichert.

 

Entscheidend für den positiven Verlauf des Turnierwochenendes war vor allem die guten Ergebnisse am Samstag. Vincent legte mit einer Spielbilanz von 3:2 den Grundstein, um am Sonntag die Chance auf einen der 20 Qualifikationsplätze offen zu halten. Colin belegte in seiner Gruppe den zweiten Platz. Mit einer Bilanz von 4:1 war Colin bereits Samstag ein Platz unter den ersten 16 sicher und damit auch die Qualifikation für die nächste Turnierrunde.

 

Mit diesem Erfolg im Rücken konnte Colin Grave am Sonntag frei aufspielen. Mit einer Bilanz von 1:2 ging der Tag für Colin versöhnlich zu Ende. Vor allem weil er mit diesem Ergebnis einen starken 5. Platz belegen konnte. Anders als Colin, musste Vincent am Sonntag noch um einen Qualifikationsplatz kämpfen. Sicher war ihm zumindest Platz 28, welcher aber nicht für eine Qualifikation reichen würde. Mit einer starken 3:0 Bilanz ließ Vincent allerdings keinen Zweifel daran, dass es auch für ihn in die nächste Turnierrunde gehen soll.

 

Der SV Windhagen ist sehr stolz auf Vincent und Colin. Tischtennis-Abteilungsleiter Alexander Pütz sagt dazu: "Das wir als SV Windhagen gleich zwei der 24 Spieler in der nächste Runde der Bundesrangliste stellen dürfen ist etwas sehr Besonderes. Ein großes Dankeschön geht auch an Sebastian Sauer, der als Coach die Jungs gut unterstützt hat und an den Tischtennisverband Rheinland e.V. für die Organisation und Betreuung vor Ort."

 

Für Vincent und Colin geht es somit am 23. / 24. November 2019 in der Runde der besten 24 weiter.

Tischtennis: Zwei Heimspiele für die  1.Herren.

Samstag 26.10.2019 14.00

SV Windhagen - SF Nistertal 07

Samstag 26.10.2019 18.00
SV Windhagen - SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenh.

 
Für die ersten Herrenmannschaft des SV Windhagen stehen am kommenden Samstag gleich zwei Heimspiele auf dem Spielplan. Für die Zuschauer, die in dieser Saison ausschließlich mit spannenden Spielen verwöhnt worden sind,  scheint der kommende Samstag ein Highlight zu werden.

 

Die SF Nistertal 07 haben am vergangenen Wochenende gegen den TTC Wirges ihr können unter Beweis gestellt und sind damit auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt.

 

Auf der Seite der Sportfreunde aus Nistertal steht auch ein in Windhagen besonders bekanntes Gesicht. Die meisten Windhagener kennen Johannes Rahn im Fußballdress des SV Windhagen. Dann vertritt er den Verein in der Fußball-Rheinlandliga. Am kommenden Wochenende wird er jedoch um Punkte für die Sportfreunde aus Nistertal kämpfen.

 

Am Abend geht es dann gegen die SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenh. Die SG rangiert aktuell im unteren Tabellendrittel. Allerdings hat das Team noch nicht viele Spiele in dieser Saison gespielt, womit die Aussagekraft des aktuellen Tabellenplatzes nicht hoch ist.

 

Die Mannschaft wurde bisher bei allen Heimspielen von den großartigen Zuschauern getragen. Darauf zählt das Team um Kapitän Kevin Braatz auch dieses Wochenende wieder. 

Tischtennis: Hart umkämpftes Unentschieden für 1.Herren.

Nach 2-stündiger Anreise konnte die 1.Herren die Tabellenführung mit einem äußerst hart umkämpften 8:8 Unentschieden beim Tabellen-Vierten aus Kirn verteidigen.

 

Schon vor Spielbeginn wurde mit einem knappen Spielverlauf gerechnet, der sich dann vor Ort bewahrheiten sollte. Aus den Doppeln ging man mit einer 2:1-Führung heraus, wobei Ott/Wichmann sowie Grave/Keßler ihre Spiele jeweils hauchdünn mit 11:9 im fünften Satz nach Hause bringen konnten. Derweil verloren Sauer/Pütz deutlich.

 

Ebenso umkämpft gewann anschließend Niclas Ott sein Einzel gegen Poensgen mit 3:2, während Sauer gegen Kulczycki deutlich mit 0:3 verlor. Nach einer Punkteteilung im mittleren und unteren Paarkreuz stand es nach der ersten Einzelrunde 5:4 für den SV Windhagen.

 

Nun verloren Ott gegen den polnischen Spitzenspieler der Gäste sowie Sauer gegen Poensgen, sodass man zum ersten Mal mit einem Rückstand konfrontiert war. Nachdem Wichmann zum 6:6 ausgleichen konnte, war das Spiel an Spannung kaum zu überbieten. Hier lassen sich die nervenstarken Auftritte von Colin Grave und vor Allem auch von Alexander Pütz hervorheben. Mit dem Rücken zur Wand konnte er mit unbändigem Siegeswillen einen schier aussichtslosen 1:2 Satz und 3:7 Punktrückstand noch drehen und unter großem Jubel noch in einen Sieg verwandeln.

Dieser Punkt zum 8:7 sicherte schon vor dem Abschlussdoppel von Ott/Wichmann gegen Kulczycki/Kulczycki den Punktgewinn.

Nach der Niederlage im Abschlussdoppel fühlte sich das 8:8 Unentschieden wie ein Punktgewinn und nicht wie ein Punktverlust auf dem Weg zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Oberliga an. Das Satzverhältnis von 34:25 zu Gunsten der Gastgeber des TTC Grün-Weiß Kirn zeigt deutlich, dass aus einem Spiel mit einigen Unwägbarkeiten nahezu das Optimum herausgeholt wurde, indem quasi alle knappen Spiele an den SV Windhagen gingen.

Nach einem angenehmen Ausklang beim Italiener gilt es nun, wieder mit Fokus in den Trainingsalltag sowie in die nächsten Aufgaben zu gehen.

TOP 48-Bundesranglistenturnier der Jugend mit Windhagener Beteiligung.

Am kommenden Wochenende 19. / 20. Oktober 2019 messen sich in Riedstadt-Erfelden die besten 48 Jugendlichen Deutschlands. Mit dabei sind die zwei Windhagener Colin Grave und Vincet Keßler.

Die beiden haben an diesem Wochenende die Chance sich mit den besten Spielern Deutschlands in ihrer Altersklasse zu messen. Darüber hinaus besteht für beide die Möglichkeit sich für die nächste Runde des Bundesranglistenturnieres zu qualifizieren. Neben der Unterstützung ihrer Familien, können die beiden auch auf die Unterstützung von Sebastian Sauer zählen. Der Mannschaftskollege von Vincent und Colin wurde in den Betreuerstab des TTVR berufen und wird sowohl taktisch als auch mental unterstützen. 

 

Der SV Windhagen ist auf die bisher erbrachte Leistung von Vincent und Colin sehr stolz und wünscht ihnen viel Erfolgt, aber vor allem auch viel Spaß für die kommenden beiden Turniertage.

Tischtennis: Tabellenführung für die 1.Herren des SV Windhagen!

Sa.05.10.2019 14:00
SV Windhagen - TTG GR Trier/Zewen 9:3
So. 06.10.2019 10:00
SV Windhagen - TuS Weitefeld-Langenbach II 9:1

 

 

 

Mit 4 Siegen aus 4 Spielen präsentiert sich unsere 1. Herrenmannschaft in derzeit sehr guter Verfassung. Auch am vergangenen Wochenende konnte das Team um Kapitän Kevin Braatz wichtige Siege einfahren und das obwohl unsere Nummer 2 Jan Limbach verletzungsbedingt weiterhin fehlte.

 

Am Samstag war zunächst die TTG Trier-Zewen in der Dreifachsporthalle zu Gast.

 

Vor einer tollen Zuschauerkulisse liefen die Doppelbegegnungen anfangs noch ein wenig holprig an. Jedoch konnten sich die „Men in Black“ nach und nach steigern und sicherten sich die wichtige 2:1 Führung.

In der Folge spielten die Windhagener, die in der Aufstellung Niclas Ott, Sebastian Sauer, Daniel Wichmann, Colin Grave, Vincent Keßler und Louis Mesenholl - gleich mit drei U16 Akteuren - antraten, deutlich befreiter auf und überzeugten nachhaltig in den Einzeln.

Der noch ungeschlagene Nachwuchsspieler aus der 2. Mannschaft Louis Mesenholl bekam an diesem Tag die Chance sich das erste Mal in der Verbandsoberliga zu beweisen. Sowohl im Doppel als auch im Einzel überzeugte er auf ganzer Linie, auch wenn es am Ende nicht ganz zum ersten Sieg gereicht hat.

„Wir sind sehr glücklich, dass mit Louis der dritte Jugendliche des SV Windhagen Spielpraxis in der Verbandsoberliga gesammelt hat. Das unterstreicht unsere nachhaltige und leistungsorientierte Jugendarbeit“ war Abteilungsleiter Alexander Pütz sehr zufrieden mit der Performance der ganzen Mannschaft. Am Ende hieß es 9:3 für unsere Jungs.

 

Am gestrigen Sonntag war mit der TuS Weitefeld Langenbach ein altbekannter Gegner aus den letzten Jahren zu Gast in Windhagen. In der letzten Saison wurde die Rückrundenbegegnung noch mit 9:5 verloren, sodass die Windhagener, die wieder mit Kapitän Kevin Braatz antraten, von Anfang an gefordert waren.

Das eingespielte Doppel 1 der Weitefelder, Greb/Wallmeroth, sicherte den Gästen den ersten, umkämpften Punkt. Doch dabei sollte es in der Folge auch bleiben.

Mit einem bravourösen und hochkonzentrierten Auftritt erspielten sich unsere Jungs die Tabellenführung. Insbesondere Sebastian Sauer, der in den letzten Begegnungen Greb noch unterlegen war und Grave zeigten an diesem Tag sehr gute Leistungen.

Mit 9:1 konnte man sich somit in den freien Restsonntag verabschieden.

 

Bereits nächste Woche steht das schwere Auswärtsspiel in Kirn an, sodass unsere Jungs weiter fokussiert bleiben müssen.

 

Wir wünschen viel Erfolg! 

Die Tischtennis-Damen aus Windhagen setzen ihren Siegeszug fort.

 

 

 

 
Sa. 05.10.19 17:00
TTG Hargesheim/R. - SV Windhagen    
So. 06.10.19 111:00
VfR Simmern - SV Windhagen
 

Als Spitzenreiter in der Tischtennis-Verbandsoberliga musste die Damenvertretung des SV Windhagen am vergangenen Wochenende beim Tabellenzweiten und –dritten antreten.

Am Samstag empfing die TTG Hargesheim/Roxheim die Windhagenerinnen. Im Eiltempo überrollten die Damen des SV die Gegnerinnen mit 8:0. Beim Blick auf die Uhr nach Spielende musste die Heimmannschaft dann auch feststellen, dass sie in ihrer 20jährigen Teamgeschichte noch nie so „schnell“ verloren hatten.

Die Zeit zum Sonntagsspiel beim VfR Simmern wurde mit Essen, dem Genuss von diversen Getränken und ein wenig abtanzen im Club verbracht.

Trotzdem, oder gerade deswegen, ging man am Sonntagmorgen bestens gelaunt an die Tische und konnte auch in Simmern mit 8:1 gewinnen. Lediglich ein Doppel ging zu Beginn des Spiels verloren (lag´s dann doch an den Getränken vom Vorabend?). Allerdings mussten die Windhagenerinnen in diesem Match mehr für den Gesamtsieg investieren.

Für die Damenmannschaft des SV Windhagen spielten und siegten Yü Chun Hammes-Zimmermann, Alexandra Engels, Julia Schuh und Marina Zimmermann.

Dem Youngster der Mannschaft, Kaylee Mesenholl, wurde nach einer intensiver Lehrgangswoche ein regeneratives Wochenende gegönnt.

Tischtennis: Doppelspieltag für 1. Damen und 1. Herren.

Sa. 05.10.19
14:00 Herren SV WindhagenTTG - GR Trier/Zewen    
17:00 Damen TTG Hargesheim/R. - SV Windhagen    

So. 06.10.19
10:00 Herren SV Windhagen - TuS Weitefeld-L.II    
11:00 Damen VfR Simmern - SV Windhagen
 

 

 
Für die Erstvertretungen der Tischtennisabteilung des SV Windhagen kommt es am kommenden Wochenende direkt doppelt. Am Samstag treten die Damen bei der TTG Hargesheim/Roxheim an. Das Spiel findet im ca. 120 Kilometer entfernten Roxheim statt. 

 

Bereits um 14 Uhr kämpfen die Herren in heimischer Halle gegen die Herren von der TTG GR Trier/Zewen. Trotz der vielleicht ungewohnten Zeit hofft man auf zahlreiche Zuschauer. Gerade am letzten Spieltag, im Spiel gegen die Sportfreunde Höhr-Grenzhausen, war die Unterstützung der vielen Windhagener eine große Hilfe für die Mannschaft.

 

Gerade einmal 30 Stunden später geht es in der Dreifeldhalle in Windhagen bereits weiter. Die 1. Herren trifft auf den TuS Weitefeld-Langenbach II. Noch im letzten Jahr duellierte man sich in der Verbandsliga und stieg gemeinsam in die Verbandsoberliga auf. An das letzte Spiel erinnert man sich aus Windhagener Sicht nicht all zu gerne. Am Ende musste man der TuS Weitefeld-Langenbach zum verdienten Sieg gratulieren. Doch am kommenden Sonntag möchte man es besser machen.

 

Die Damen dürfen auch am Sonntag in die Ferne reisen. Auch nach Simmern beträgt die Anfahrt ca. 120 Kilometer. Die Damen von der VfR Simmern sind ebenfalls noch ungeschlagen. Hier könnte es zum ersten Härtetest kommen.

 

Für die Zuschauer der Heimspiele heißt es also:

 

Samstag 05.10.2019 um 14 Uhr Dreifeldhalle in Windhagen

und

Sonntag 06.10.2019 um 10 Uhr Dreifeldhalle in Windhagen

weiter ...

Tischtennis: SV Windhagen weiter ungeschlagen in der Verbandsoberliga.

So. 29.09.2019 11.00
SV Windhagen - Sportfreunde Höhr-Grenzhausen 9:4

 
Nach dem furiosen Sieg gegen den TTC Wirges vor zwei Wochen, ging es am Sonntagmorgen weiter gegen die Sportfreunde Höhr-Grenzhausen. Die Mannschaft, um Kapitän Kevin Braatz, freute sich an diesem Morgen vor zahlreichen Zuschauen in der Dreifeldhalle in Windhagen antreten zu dürfen.

In den Doppeln überzeugten Daniel Wichmann und Niclas Ott in drei Sätzen. Die beiden anderen Doppel gingen relativ deutlich an Höhr-Grenzhausen. Das anschließende Einzel zwischen Niclas Ott und Janus Horn war nicht nur schön anzusehen sondern auch äußerst spannend. Letztendlich konnte sich Janus Horn mit seinem Mix aus Angriff und Abwehr durchsetzen. 

Von dem 1:3 Rückstand ließen sich die Windhagener allerdings nicht beeindrucken. Sebastian Sauer und Daniel Wichmann sorgten mit ihren Einzelsiegen für den 3:3 Ausgleich. Der zuletzt stark aufspielende Colin Grave musste sich dann Steven Brixius 3:0 geschlagen geben. 

Danach sollte es rückblickend wegweisend werden. Kevin Braatz und Vincent Kessler kämpften sich in ihren Spielen beide bis in den Entscheidungssatz. Kevin dominierte dann jedoch deutlich und holte den wiederholten Ausgleich. Auch Vincent konnte sich im 5. Satz gegen seinen Gegner durchsetzen. Damit zum ersten mal an diesem Morgen eine Führung für Windhagen. Niclas und Sebastian bauten diese Führung mit zwei weiteren Punkten aus. Hier ist allerdings anzumerken, dass beide Spiele äußerst eng waren. Sebastian konnte einen 0:2 Rückstand noch ausgleichen. Dann ging es plötzlich ganz schnell. Daniel und Colin gewannen ihre Spiele jeweils mit 3:0 und sichern Windhagen den 9:4 Sieg. Das Ergebnis spiegelt die vielen engen Spiele nicht ganz wieder, ist aber insgesamt absolut verdient für die Heimmannschaft. 

 

Der Start in die noch lange Saison ist somit absolut gelungen. Nächstes Wochenende geht es direkt mit zwei Spielen weiter. Am Samstag den den 05.09 geht es um 14 Uhr gegen die TTG Trier/Zewen und am Sonntag den 06.10 um 10 Uhr gegen die TuS Weitefeld-Langenbach II. Beide Spiele finden in der heimischen Dreifeldhalle in Windhagen statt. 

Tischtennis 2. Herren an der Tabellenspitze.

 
Nachdem die 2. Mannschaft am vorigen Wochenende mit einem 9:3 beim Mitaufsteiger TTG Pellenz einen souveränen Auftritt hinlegte, hatte man am Samstagabend gegen die SG Weißenthurm-Kettig nun sogar die Chance vorerst die Tabellenspitz zu erobern. Mit dem Spiel bei der SG Weißenthurm-Kettig hatten die Windhagener allerdings auch einen großen Gegner, mit großen Namen vor sich. 

 

Nachdem die Aufstellungen beider Team feststanden, war der SV Windhagen dann aber doch leicht favorisiert. Die Gastgeber konnten nicht die Top-Formation aufbieten und griffen auf ihre Reserve aus der 2. Mannschaft zurück. 

 

Die Windhagener schafften es dann zu Beginn des Spiels, schon wie in der Vorwoche, alle drei Doppel zu gewinnen. Kevin Braatz lieferte sich im Spitzenspiel des Abends einen tollen Kampf mit Peter Grzesik und gewann mit 3:1. Ein weiterer Punkt von Braatz, zwei mal Louis Mesenholl, sowie Christian Hertling und Alexander Pütz komplettierten die notwendigen 9 Punkte zum Sieg. Glücklos blieben in ihren Einzeln Sebastian Jungblut und Jörg Westhofen. So endete das Spiel mit 9:3 für den SV Windhagen. Mathias Caspari fungierte an diesem Abend als Coach und hat an dem Sieg engagiert mitgewirkt.

 

Am 11.Oktober trifft die Mannschaft um Kapitän Jörg Westhofen auf den TTV Andernach II und am Tag danach auf den TTC Olympia Koblenz. Das Spiel gegen Koblenz findet am 12. Oktober um 19 Uhr in der heimischen Dreifeldhalle statt. 

Besser geht es nicht.

Sa. 21.09.2019 18:30
SV Windhagen - TTSG Sörgenloch/Zornheim 8:0

So. 22.09.2019 11:00
TTG GR Trier/Zewen - SV Windhagen 0:8

An diesem Wochenende starteten unsere Damen in die neue Saison. (Damen Verbandsoberliga Südwest) Zum Auftakt am Samstag gewann unsere erste Mannschaft mit nur einem Satzverlust, folglich 8:0.

Sonntags mussten dann Yu, Alexandra, Julia und Marina die weite Fahrt nach Trier antreten.  Das Spiel endete genauso schnell. Das Ergebnis erneut 8:0, aber diesmal sogar ohne Satzverlust.

Es war nicht nur ein mehr als erfolgreicher Auftakt im sportlichen Sinne, sondern durch die gemeinsame Fahrt ist nun auch schon ein Mannschaftsgefühl entstanden.
 

Zwei erste ein zweiter und ein achter Platz für die Tischtennis Jugend des SVW beim R.TTV.R Verbands Ranglisten Turnier.

 
Am vergangenen Wochenende fand die R.TTV.R Verbandsrangliste der Nachwuchsklassen in Ingelheim statt. Der SV Windhagen war insgesamt mit vier Jugendlichen sowohl am Samstag als auch am Sonntag vertreten. 

 

Am Samstag traten Colin Grave und Vincent Kessler in der A-Schüler-Klasse an. Beide galten bereits vorab als Favoriten auf die vorderen Plätze. Nicht zuletzt weile die beiden im letzten Jahr bereits Platz 1 und 2 belegen konnten. Bereits in der Gruppenphase machten die beiden deutlich, dass sie auch in diesem Jahr ihren Erfolg bestätigen möchten. Lediglich Vincent musste in einem von fünf Spielen einen Satzverlust hinnehmen. Colin gewann seine Gruppe mit 15:0 Sätzen. Damit qualifizierten sich die beiden jungen Talente für die Finalrunde der besten sechs Spieler. 

 

Bereits im ersten Spiel der Finalrunde trafen dann die beiden Windhagener aufeinander. Auf dem Papier war dies das Topspiel des Turniertages. Der Verlauf war dann jedoch etwas überraschend. Vincent konnte sich mit 3:0 Sätzen deutlich gegen Colin durchsetzen. Damit war vor dem Spiel nicht zu rechnen.

 

Beide Spieler setzten sich in den darauffolgenden Spielen gegen ihre Gegner durch. Colin musste lediglich einen weiteren Satzverlust hinnehmen. Währenddessen zeigen Vincent gegen Finn Schütz von der TuS Weitefeld-Langenbach starke Nerven und gewann im Entscheidungssatz. So feierte der SV Windhagen, zusammen mit Coach Sebastian Sauer, den 1. Platz für Vincent Kessler und den 2. Platz für Colin Grave.

 

Tag 2 gehörte dann aus Sicht des SV Windhagen den Geschwistern Mesenholl, während Louis in seinem ersten Jahr in der Jungenklasse startete, spielte Kaylee in ihrer Altersklasse der B-Schülerinnen. Unterstützt wurden die beiden durch Coach Daniel Wichmann.

 

Louis persönliches Ziel einen Platz unter den ersten sechs zu erreichen war zwar ambitioniert aber nicht unmöglich. Leider wurde Louis‘ Aufgabe nach einer zerfahrenen und verhaltenen Auftaktniederlage nicht einfacher. Eine deutliche Leistungssteigerung gegen den späteren Zweitplatzierten brachte zwar noch nicht den erhofften Erfolg aber zumindest Selbstvertrauen, sodass es im dritten Spiel zu einem glatten 3:0 Erfolg gereicht hatte. Gegen den späteren Turniersieger aus Simmern reichte es nach tollen Ballwechseln leider nur zu einem Satzgewinn. Im letzten Vorrundenspiel siegte Louis mit 3:1, welches ihn in der Finalrunde um die Plätze 7-12 spielen ließ. Der Aufwärtstrend hielt weiter an mit zwei weiteren Siegen bei einer Niederlage zeigt das Endergebnis einen soliden 8.Platz bei Spiel- und Satzgleichheit mit dem Siebten. Am Ende leider das Ziel knapp verpasst und trotzdem gut verkauft.

 

Ganz anders und viel kürzer erzählt sich der Tagesverlauf von Kaylee, was aber die Leistung nicht schmälern soll, ganz im Gegenteil. 8 Spiele, 24:0 Sätze sind ein Zeichen von Eindeutigkeit. In keinem ihrer Spiele schien Kaylee in Gefahr auf die Verliererstrasse zu geraten und damit sicherte sich die 12-Jährige verdient Platz 1 der diesjährigen Verbandsrangliste.

 

Zur Belohnung geht es für Colin und Vincent zu den Top 48 des Bundes, Kaylee hingegen muss noch ihr Ticket noch im Quali Turnier der Region 7 in zwei Wochen lösen.  

 

Insgesamt mit zwei Titeln und einem zweiten Platz erneut ein voller Erfolg für den jungen Nachwuchs der Abteilung.

 

Die Ergebnisse sind zu finden unter: http://turniere.ttvr.de/jugend/2019_vrl/type_7.html

 

Windhagen I startet mit Sieg in die neue Tischtennis-Saison.

Samstag 07.09.2019
TTC Wirges - SV Windhagen 6:9

Colin Grave Vincent Keßler
weitere Bilder ...
Am vergangenen Samstag war es nach knapp fünf Monaten Sommerpause endlich soweit... das erste Meisterschaftsspiel der Vereinsgeschichte in der höchsten Verbandsspielklasse (Verbandsoberliga) für unsere noch keine zehn Jahre alte Abteilung stand auf dem Spielplan. Mit dem TTC Wirges hatte man da beim besten Willen kein leichtes Los gezogen, so scheiterte der TTC letzte Saison nach Tabellenplatz 2 in der Meisterschaftsrunde denkbar knapp erst in der Relegation am Aufstieg in die Oberliga.


Unser junges Team startete, unter anderem mit ihren beiden Neuzugängen Vincent Keßler und Jan Limbach, nach anfänglicher Anspannung gut in die Partie. Nach zwei Doppelsiegen und einem Sieg von Niclas Ott am Spitzenpaarkreuz führte man nach den ersten Partien mit 3:1. In der Folge zeigte sich aber ein offener Schlagabtausch mit zum Teil sehenswerten Ballwechseln. Im weiteren Verlauf teilten sich die beiden Teams in den Paarkreuzen die Punkte, sodass die nächsten vier Einzelrunden jeweils mit 1:1 endeten. Vor der finalen Einzelrunde stand es damit 7:6 für unseren SV.

Während Colin Grave an diesem Tag erneut ungeschlagen blieb und damit den 8. Punkt einfuhr, kämpften Vincent Keßler und das Abschlussdoppel Niclas Ott und Jan Limbach um den letzten verbleibenden Punkt. Als sich eine Niederlage des Abschlussdoppels anbahnte, war die Ausgangslage klar: entweder gewinnt Vincent Keßler sein Spiel und sichert damit den 9:6 Sieg oder das Spiel endet unentschieden. Nach einem katastrophalen ersten Satz, konnte der 14-Jährige an seine guten und konzentrierten Leistungen der Vorwochen anknüpfen und das Spiel am Ende mit 3:1 für sich und damit am Ende für den SV entscheiden.

Fazit: Dass die Verbandsoberliga die junge Truppe vor große Aufgabe stellen wird, war klar und hat man an diesem Abend gesehen. Nichts desto trotz hat eine ausgeglichene Mannschaftsleistung und allen voran ein ungeschlagener Colin Grave den Unterschied ausgemacht. Die ersten zwei Punkte auf dem Habenkonto sind dem SV Windhagen damit nicht mehr zu nehmen.

Um in den nächsten Spielen bestehen zu können ist eine Leistungssteigerung aller Spieler notwendig. Man hat nun bis zum 29.09. Zeit an der Form zu feilen, bevor es dann am Sonntag Morgen um 11:00 Uhr im ersten Heimspiel der Saison gegen das Spitzenteam der Sportfreunde Höhr-Grenzhausen (nach zwei Spiele ungeschlagen) geht.

Sebastian Sauer erreicht Achtelfinale bei den  deutschen Meisterschaften im Clickball.

 
Am vergangenen Wochenende erreichte Sebastian Sauer in Fulda das Achtelfinale der deutschen Meisterschaften im Clickball. Endstation war der spätere Sieger Genia Milchin aus NRW.

Clickball ist eine Sonderform des Tischtennis, bei der wie früher mit langsameren Sandpapierschlägern gespielt wird. Das Spiel bekommt dadurch längere Ballwechsel und wird taktikorientierter.

Veranstalter dieser Turniere ist die britische Firma Matchroom Sports, die auch Darts und Snooker auf Eurosport und auf Sky übertragen lässt.

So qualifizierten sich 3 deutsche Teilnehmer für die WM im Londoner Ally Pally, bei der es um hohe Preisgelder geht. Mittlerweile gibt es sogar chinesische Profi-Spieler und eine hochdotierte Turnierserie im Reich der Mitte.

Für Sebastian Sauer vom SV Windhagen war es ein erfolgreiches Wochenende, wobei er in der Gruppenphase sogar der an Position 4 gesetzten letztjährigen WM-Teilnehmer Jan Hermann von Hertha BSC Berlin besiegen konnte.

„Ich werde versuchen, mich für nächstes Jahr noch etwas besser vorzubereiten und versuchen, noch etwas weiter zu kommen“.

SV Windhagen mit Verstärkung für
1. und 2. Herren.

Vor einigen Wochen konnte der SV Windhagen bereits zwei Neuzugänge für die 1. Herrenmannschaft vorstellen. In Windhagen ist man sehr stolz darauf, mit Vincent Kessler und Haoliang Chen, zwei junge und talentierte Spieler verpflichten zu können.

 

Limbach und Mesenholl nach Windhagen

 

Nun wechselt auch der 22 Jährige Jan Limbach vom Gießener SV zum SV Windhagen und wird dort die 1. Herrenmannschaft in der Verbandsoberliga verstärken. In Gießen spielte Jan zuletzt in der Oberliga. Zuvor konnte Limbach sein Spiel in der Oberliga und Regionalliga beim TTC Wirges etablieren. „Jan wird uns mit seiner spielerischen Stärke immens weiterhelfen. Bei seinem ersten Training in Windhagen konnte er bereits zeigen welche Qualität er mitbringt“ führt Abteilungsleiter Alexander Pütz aus.

 

Der fünfzehnjährige Louis Mesenholl wird zudem die 2. Herrenmannschaft des SV Windhagen in der Bezirksliga verstärken. „Louis passt super zum SV Windhagen. Er ist ein junger und talentierter Spieler, der noch viel Entwicklungspotential hat. Wir möchten ihm in Windhagen den optimalen Rahmen dafür bieten“ merkt Alexander Pütz an.

 

Kaderplanung für die Saison 2019/2020 abgeschlossen

 

Mit den Zugängen von Jan Limbach und Louis Mesenholl ist die Kaderplanung für die 1. und 2. Mannschaft abgeschlossen. Die Mannschaften sind nun qualitativ als auch quantitativ gut aufgestellt. Trotzdem hat man in Windhagen großen Respekt vor den bevorstehenden Aufgaben. „Die Verbandsoberliga ist Neuland für unseren Verein. Daher werden wir uns im Sommer gut auf die kommende Saison vorbereiten, um im Wettkampf um die vorderen Tabellenplätze mitwirken zu können“ erklärt Mannschaftkapitän Kevin Braatz stellvertretend für seine Mannschaft. 

Tischtennis: SV Windhagen mit Damenmannschaft in die Saison 2019/2020.

 

 
Nach der Saison 2016/2017 ist es ruhig um das Damentischtennis in Windhagen geworden. Dies soll sich ab der kommenden Saison wieder ändern.

 

Verstärkung mit regionalen Wurzeln

 

Mit den Neuzugängen, Alexandra „Sandra“ Schumacher und Julia Schuh, ist es dem SV Windhagen nicht nur gelungen, zwei starke Spielerinnen aus der Oberliga zu gewinnen, sondern auch zwei Persönlichkeiten die mit der Region verwurzelt sind. Das langjährig bewehrte Vorgehen funktioniert auch hier prächtig, denn Sandra trainiert schon seit längerer Zeit in Windhagen und hat sich dadurch bereits bestens im Verein integriert. Julia konnte sich in den letzten Wochen ebenfalls mit den Bedingungen vor Ort vertraut machen und hat das Leistungstraining bei Stefan Zimmermann in ihren Wochenablauf integriert. „Auf die Zusammenarbeit mit Sandra und Julia freue ich mich sehr. Vor allem Sandra und ich kennen uns seit Jahren. Immerhin war sie früher mal meine Trainerin.“ berichtet Abteilungsleiter Alexander Pütz.

 

Neben den beiden Neuzugängen aus Altenkirchen, wird auch Simone Knaus Teil der neuformierten Damenmannschaft. „Simone hat nun lange Zeit pausiert und versucht ihren Weg zurück in den Tischtennissport zu finden. Dabei ist sie sehr trainingseifrig und ehrgeizig.“ führt Alexander Pütz aus. Mit dieser Einstellung wird sie Mannschaft in der kommenden Saison mit Sicherheit unterstützen können. Perspektivisch werden junge Talente, wie Kaylee Mesenholl, die Möglichkeit haben ihren Platz in dieser aufstrebenden Mannschaft zu finden.

 

Komplettiert wird die Mannschaft mit Yu Chun Hammes-Zimmermann und Marina Zimmermann. Die beiden Spielerinnen sind bereits seit drei Jahren Teil des Vereins. Vor allem Yu konnte in den vergangenen beiden Jahren in der ersten Herrenmannschaft ihre spielerische Stärke zeigen, wo sie in ihren Einsätzen in der Herren Verbandsliga gegen ihre Gegner immer die Oberhand behielt.

 

Ehrgeizige Ziele und nachhaltige Arbeit

 

Mannschaft und Verein haben sich zum Ziel gesetzt, so schnell wie möglich die Regionalliga zu erreichen. Wie schnell dieses Ziel erreicht werden kann, hängt auch davon ab, in welche Liga die Mannschaft einsteigen kann und welche Entwicklung die Jugendlichen zeigen. Dieser Weg soll uneingeschränkt dem übergeordneten Ziel des SV Windhagen beitragen, den Tischtennissport in der Region weiter nach vorne zu bringen. „Dazu wird unsere hoffentlich zu Beginn „eine“ Damenmannschaft in einer hohen Spielklasse immens beitragen.“ ist Daniel Wichmann, neuer erster Vorsitzender des SV Windhagen, überzeugt.

Kaderplanung Tischtennis läuft auf Hochtouren – Zwei Neuzugänge für den SV Windhagen I.

 

Mit der frühzeitigen Meisterschaft unserer ersten Mannschaft in der 1. Rheinlandliga konnten sich die Verantwortlichen des SV Windhagen dieses Jahr bereits intensiv um die Kaderplanung für die Saison 2019/2020 bemühen. „Die Verbandsoberliga ist für uns als Verein Neuland und wir sehen uns aufgrund der starken Konkurrenz gezwungen auf dem Spielermarkt aktiv zu werden“ so die Aussage des neuen Tischtennis Abteilungsleiters Alexander Pütz.


Ein weiteres Nachwuchstalent für den SV Windhagen

Mit dem hochtalentierten 14-jährigen Nachwuchstalent, Vincent Keßler, welcher bereits seit knapp 1,5 Jahren in Windhagen trainiert und seit vergangener Saison im Jugendbereich spielt, verjüngt und verstärkt sich die erste Mannschaft perspektivisch. Neben seiner hervorragenden sportlichen Entwicklung hat sich Vincent menschlich bereits jetzt schon im ganzen Verein exzellent integriert, so freuen sich die beiden Freunde Colin Grave und Vincent Keßler in den nächsten Jahren gemeinsam auf Punktejagd gehen zu dürfen. „Seine Leistungsfähigkeit und Gemüt verstärken die erste Mannschaft bereits jetzt schon, vor Abschluss der aktuellen Saison.“ führt Alexander Pütz weiter aus.

Ein ganz besonderer internationaler Coup

Haoliang Chen kommt aus China - Mit dem 24 jährigen Haoliang Chen konnte sich der SV Windhagen einen ambitionierten Spieler aus dem Reich der Mitte sichern. Haoliang ist gebürtiger Chinese, lebt und trainiert aber in Singapur. Das Auslandssemester der aktuellen Nummer 2, Niclas Ott, hat maßgeblich dazu beigetragen, dass ein Spieler von diesem Kaliber verpflichtet werden konnte. Bei ihrem Besuch in Singapur konnten sich auch die restlichen Spieler der 1.Mannschaft um Kapitän Kevin Braatz ein persönliches Bild von ihrem neuen Mannschaftskollegen machen und waren beeindruckt von seiner Spielstärke.  „Haoliang ist unser „Edeljoker“, der in den wichtigen Spielen zum Einsatz kommen soll, denn auch nächstes Jahr wollen wir so lange wie möglich oben mit spielen“, freut sich Daniel Wichmann, der 1.Vorsitzende und die aktuelle Nummer 3 des SV Windhagens über den neuen internationalen Flair im Team.


„China ist das Maß der Dinge im Tischtennis- Sport und ich bin überzeugt davon, dass wir viel von ihm hinsichtlich Trainingsmethoden, seiner Einstellung zum Sport aber auch der Kultur lernen können.“

Mit diesen Verpflichtungen denkt der SV Windhagen seinen seit Jahren eingeschlagenen Weg weiter und möchte das Bewusstsein und die Begeisterung für den Tischtennis Sport in der Region nachhaltig aufblühen lassen.