SV Eintracht
Windhagen 1921 e.V.

Werde „Fan of the Match“!

 
Ab dieser Saison hat jeder Zuschauer die Chance „Fan of the Match" bei den Heimspielen unserer ersten Mannschaft in der Rheinlandliga zu werden. Was bedeutet dies?

Dein Name wird (auf Wunsch) bei Durchsagen erwähnt und du wirst in den sozialen Netzwerken und auf der Internetseite genannt. Du darfst, wenn du möchtest, unmittelbar vor Spielbeginn beim „heiß machen“ mit in die Kabine.

Als „Fan of the Match" darfst du alleine den „Man of the Match“ küren und du überreichst dem Spieler direkt im Anschluss an das Spiel den von dir gesponserten Ball. „Fan of the Match“ kann jede Privatperson, aber auch jede Firma werden. Auf Wunsch kannst du auch anonym bleiben.

Interesse? Dann melde dich bei einem Vereinsoffiziellen oder wende Dich bitte an unsere


Geschäftsstellenmitarbeiterin: Sina Hennerici

sina.hennerici@sv-windhagen.de
oder +49 171 1036490

SVW geht mit fünf neuen Gesichtern in die vierte Rheinlandligasaison!

Der SV Windhagen stellt seine Neuzugänge für die erste Mannschaft für die kommende Saison vor. Sechs Abgänge müssen kompensiert werden, so dass es von großer Bedeutung sein wird, wie die Neuen einschlagen und die entstandenen Lücken gefüllt werden können. Der in der letzten Saison begonnen Weg der Verjüngung wird fortgesetzt. Neben einem Rückkehrer mit „Stallgeruch“ wechseln zwei 19 jährige, ein 22 jähriger und ein 23 jähriger Spieler nach Windhagen. Da beide Torhüter den Verein verließen (Kosiolek nach Alfter und Yakine nach Linz) entstand hier der größte Handlungsbedarf.  Es gelang aber zwei gute Torhüter zu verpflichten.

 
David Weidner (23) Sammy Drees (19)  
David Weidner (23)
Der 1,90 große Torwart kommt vom Mittelrhein-Oberligisten VfL Alfter. Trotz seines für einen Torwart noch recht jungen Alters, kann David bereits eine bemerkenswerte Vita aufweisen. In der Jugend spielte er bei Bayer Leverkusen und dem Bonner SC, u.a. in der Junioren-Bundesliga. Als Senior hatte er zuerst bei Bad Honnef und Euskirchen mit einer Verletzung zu kämpfen, ehe er 2,5 Jahre Stammtorwart beim Mittelrhein-Oberligisten BW Friesdorf war.

Danach spielte er ein halbes Jahr in Alfter. Der SVW ist optmistisch, die durch den Wechsel von Kosiolek entstandene Lücke mehr als gefüllt zu haben.


Sammy Drees (19)
Mit Sammy gelang die Verpflichtung eines hoffnungsvollen Torwarttalentes. In seiner Jugendzeit spielte er in Ellingen und Wirges mehrere Jahre höherklassig und in der letzten Saison war er bereits als A-Jugendlicher Stammtorwart beim Senioren-Bezirksligisten SpVg Lautzert. Es wird spannend wie er sich auf dem hohen Niveau weiterentwickeln kann.

 

Vier Feldspieler wollte man verpflichten, drei sind es bisher geworden:

 
Can Sülzen (22) Ali Berishaj (19) Armando Grau (27)  
Can Sülzen (22)
Als Mittelfeldspieler avancierte Can in den letzten beiden Jahren im Trikot von Ataspor Unkel zum Top-Torjäger.   60 Tore in zwei Spielzeiten (24 in der C-Klasse und 36 in der B-Klasse) sprechen eine klare Sprache. Aber auch die fußballerische Ausbildung des körperlich starken Spielers (1.92 Meter groß) kann sich sehen lassen. Als Jugendspieler spielte er bereits bei den Senioren in Rheinbreitbach mit und vorher beim Bonner SC. Mit 19 spielte er dann beim TuS Oberpleis in der Landesliga, ehe er beruflich bedingt nicht mehr regelmäßig trainieren konnte, so dass er nach Unkel ging. Regelmäßiges Training ist nun wieder möglich, so dass ein Wechsel in eine höhere Klasse Sinn machte. Trotz einiger Angebote entscheid sich Can für den SVW.

Ali Berishaj (19)
Mit Ali kommt ein großes Talent aus der U19 der SG Niederbreitbach zum SVW, der fußballerisch alle Voraussetzungen mitbringt. Wenn er sich schnell an Tempo und Härte in der Rheinlandliga gewöhnen kann, könnte er im Mittelfeld kurzfristig zu einer Alternative und langfristig zu einer Verstärkung werden.

Armando Grau (27)
Der Wechsel des früheren Windhagener Top-Torjägers zurück zum SVW war für viele eine echte Überraschung. Der früher in der Oberliga Hessen und dann beim FV Engers aktive Angreifer erlebte beim SVW seine erfolgreichste Zeit. So wurde er mit 22 Treffern in seinem ersten Jahr im SVW-Trikot Torschützenkönig. Im Sommer entschied er sich dann für eine fußballerische Pause und begann im Winter wieder beim A-Ligisten SV Rossbach unter dem jetzigen SVW Trainer Uwe van Eckeren. Somit waren sich alle Beteiligten schnell einig, Armando zurückzuholen. Nach Pawel Klos, der ja im Winter zurückkam, der zweite Leistungsträger vergangener Jahre, der zurückkehrt.

Wir wünschen allen neuen Spielern viel Spaß und viel Erfolg beim SV Windhagen !!!

SV Windhagen stellt Rheinlandliga-Kader vor.

In gut vier Wochen beginnt die Meisterschaft in der Fußball-Rheinlandliga, der höchsten Spielklasse des Verbandes, und der SV Windhagen ist zum vierten Male in Folge dabei. Am Donnerstagabend stellten sich Mannschaft und Umfeld der Presse und der Öffentlichkeit vor.

Neben den drei Betreuern, den Trainern Uwe van Eckeren, Richard von Klass und Dennis Quardt stellten sich 21 Spieler den Fotografen. Nur der im Urlaub weilende Stephan Krist fehlte. Trotz insgesamt sechs Abgängen konnte ein wichtiger Stamm an Spielern gehalten werden und mit fünf Neuzugängen geht die Mannschaft gut gerüstet in die neue Saison.

Dies sind die beiden Torhüter David Weidner (VfL Alfter) und Sammy Drees (SpVg Lautzert), die Mittelfeldspieler Can Sülzen (Ataspor Unkel) und Ali Berishaj (SG Niederbreitbach U19), sowie Rückkehrer Armando Grau (SV Rossbach). Somit ist noch ein Platz im Kader frei, der in den nächsten Wochen noch besetzt werden soll.

Interessierte Spieler können sich bei den Verantwortlichen zum Probetraining anmelden. Die Neuzugänge werden wir in den nächsten Tagen nach und nach einzeln vorstellen. Am Samstag, den 3.8.beginnt die Meisterschaft dann mit einem Auswärtsspiel bei der SG Hochwald Zerf, ehe eine Woche später, am Sonntag, den 11.8. das erste Heimspiel gegen die SG Mendig Bell folgt.

vl. David Weidner (VfL Alfter), Can Sülzen (Ataspor Unkel), Sammy Drees (SpVg Lautzert), Ali Berishaj (SG Niederbreitbach U19), Richard von Klass (Co. Trainer), Armando Grau (SV Rossbach), Uwe van Eckeren (Trainer)  

Die erste Mannschaft des SV Windhagen stellt sich für das vierte Rheinlandligajahr neu auf.

 
v.l. Martin Lorenzini (Abteilungsleiter Fußball, co. Trainer Richard von Klass (33), Trainer Uwe van Eckeren (53), Torwarttrainer Dennis Quardt (36), Daniel Wichmann 1. Vorsitzender  
Zu dritten male in Folge schaffte der SV Windhagen den Klassenerhalt in der höchsten Verbandsklasse und plant aktuell intensiv die kommende Saison. Nachdem man im ersten Jahr recht souverän die Klasse hielt, benötigte man letzte Saison durch den Rückzug der zweiten Mannschaft der TuS Koblenz etwas Glück. In der abgelaufenen Saison wurde man auch vieler Orten schon als sicherer Absteiger gesehen, ein furioser Endspurt mit 11 Punkten aus den letzten fünf Spielen ließ den SVW die Saison aber am Ende mit 41 Punkten sogar auf Platz 10 landen.

Nun geht der Blick nach vorne. Nach dem länger feststehenden Ende der Trainertätigkeit von Jürgen Hülder, dem der Dank des Vereins gilt, wurde als Erstes die Trainerposition neu besetzt. Der SV Windhagen freut sich, dass man einen Trainer gewinnen konnte, der in der Region ein sportlich und menschlich extrem hohes Ansehen genießt und in den Gesprächen mit den Verantwortlichen den Eindruck vermittelte, dass er die Aufgabe mit höchstem Engagement, riesiger Vorfreude und dem Willen ein wichtiger Teil des neuen SVW zu werden,  angehen wird.

Dies ist Uwe van Eckeren (53), der bisher durch seine große Loyalität und Vereinstreue auffiel. Als Spieler spielte er von der Landesliga bis zur Oberliga bei nur drei Vereinen, dem FV Bad Honnef, dem SV Siegburg 04 und dem FV Rheinbrohl. Als Trainer war er seit fast 20 Jahren beim SV Rossbach tätig. Zuerst als Torwarttrainer, dann lange als co Trainer unter dem jetzigen Drittligatrainer Stefan Krämer, mit dem ihn immer noch eine enge Freundschaft verbindet, und zuletzt führte er vier Jahre dann die erste Mannschaft in Rossbach als Cheftrainer. Zuerst übernahm er die Mannschaft in der Oberliga und trotz des erreichten Klassenerhaltes ging er nach dem finanziell bedingten Rückzug mit Rossbach in die B-Klasse, forcierte den Neuaufbau und führte den SV in die Spitze der A-Klasse.

Auch für die Position des co Trainers gelang dem SVW die Verpflichtung eines Trainers, von dem man sich viel verspricht. Der frisch gebackene B-Lizenz-Inhaber Richard von Klass (33) spielte selber u.a. jahrelang hochklassig im Fußballverband Rheinland (Burgbrohl, Bad Breisig), sammelte erste Erfahrungen als Trainer der zweiten Mannschaft des FV Bad Honnef in der A- und B-Klasse und ist aktuell noch Jugendkoordinator beim JFV Siebengebirge. Seine Erfahrung, Vielseitigkeit, sportliche und soziale Kompetenz werden der Mannschaft weiterhelfen. Komplettiert wird das Trainerteam vom bisherigen Torwarttrainer Dennis Quardt (36), der bereits in sein sechstes Jahr beim SVW geht.

Vom Umfeld her, ist man also bestens aufgestellt.  Nun gilt es in den nächsten Wochen die letzten noch offenen Positionen im Spielerkader zu besetzen, wobei man auch hier keine Schnellschüsse macht und die Neuzugänge sportlich und menschlich passen müssen. Das neue Trainerteam wird am 24.6. mit der Vorbereitung auf die Saison beginnen.