SSV Eintracht
Windhagen 1921 e.V.
Windhagen 1921 e.V.

Erfolgreiches Abschneiden des SVW-Nachwuchses bei der diesjährigen Verbandsrangliste.

 

Bei der diesjährigen Endrangliste des neu gegründeten Verbandes Rheinland und Rheinhessen hatten sich fünf Spieler/Spielerinnen des SV Windhagen in den drei Altersstufen U13,U15 und U18 qualifiziert. 

 

In Klein-Winternheim (bei Mainz) durfte der jüngste Athlet Noel Fischer sich mit den besten weiteren sieben Spielern seines Jahrgangs (U13) auf Verbandsebene messen. Er  erwischte einen sehr guten Start und gewann die ersten beiden Spiele ziemlich klar mit 3:1 in Sätzen. Danach hatte er es im Top-Spiel des Tages mit seinem Kader-Kollegen Phil Schweizer aus Weitefeld- Langebach zu tun. Noels Gegner war in diesem Spiel leicht favorisiert. Dennoch gewann Noel den ersten Satz und führte bereits im zweiten Satz mit 10:8 bevor ihn ein TimeOut aus dem Tritt brachte und der Satz mit 11:13 letztendlich an seinen Gegner ging. Von diesem Satzverlust konnte sich Noel nur schwer erholen und das Spiel kippte zugunsten seines  Gegners , der die nächsten beiden Sätze dann für sich entschied. In den folgenden vier Spielen gelang es  Noel wieder zu seiner Stärke zurück zu finden, sodass er das Turnier mit einem hervorragenden zweiten Platz und dem silbernen Pokal beendete. 

 

Bei den Mädchen U15 ging Kaylee Mesenholl in Speicher an den Start. 

 

Kaylee hatte sich für dieses Turnier einiges vorgenommen und spielte vom ersten Spiel an sehr konzentriert und zielstrebig. Sie gewann die ersten zwei Spiele gegen ihre Konkurrentinnen klar mit 3:0 beziehungsweise mit 3:1 Danach musste sie gegen die klare Turnierfavoriten Ilsa Krebs aus Mühlheim antreten. Kaylee versuchte ihre kleine Chance gegen Ilsa zu nutzen und war in zwei Sätzen ganz nah an einer Überraschung, auch diese für sich zu gewinnen. Doch diese Sätze gingen am Ende knapp an ihre Konkurrentin, die das Spiel letztendlich mit 3:0 für sich entscheiden konnte. Kaylee erholte sich aber von diesem Spiel sehr schnell. Sie musste in den folgenden vier Spielen noch gegen die ein oder andere „Angstgegnerin“ spielen. Diese Aufgabe meistert sie sehr gut, sodass sie am Ende einen tollen 2. Platz erreichte. 

 

Bei der U18 der Jungen gingen dann Marco Stefanidis und Colin Grave für den SV Windhagen an den Start  der Top 8 Konkurrenz.  

 

Vincent Keßler konnten krankheitsbedingt leider an diesem Morgen nicht antreten. Marco wurde seiner Favoritenrolle für diese Rangliste gerecht und gewann alle seine Spiele souverän.  

 

Colin Grave hatte sich ebenfalls viel für diese Rangliste vorgenommen. In den ersten beiden Spielen hatte er einen schweren Stand und musste die Niederlage gegen seinen Vereinskameraden Marco Stefanidis sowie Nico Löhlein aus Mainz verkraften. Doch Colin kämpft sich wieder einmal in ein so wichtiges Turnier zurück und gewann seine restlichen 5 Spiele mit  teilweise dramatischen Siegen über die volle Spieldistanz. Dieser Wille sollte am Ende mit dem zweiten Platz belohnt werden. 

 

Somit endete ein sehr erfolgreiches Wochenende für unsere Nachwuchs mit einem ersten und drei zweiten Plätzen. 

 

Nochmals herzlichen Glückwunsch an jeden Einzelnen. Wir sind stolz auf euch! 

Tolles Ergebnis mit einem 2. Platz für Kaylee Mesenholl bei den Andro Kids Open.

 

 
Auch in diesem Jahr fand das Traditionsturnier der Andro Kids Open im Deutschen Tischtennis Zentrum in Düsseldorf statt. Bedingt durch die Corona Auflagen musste in diesem Jahr das Teilnehmerfeld verkleinert und auf die Doppelkonkurrenz verzichtet werden.

Für den SV Windhagen startete in diesem Jahr die Nachwuchshoffnung Kaylee Mesenholl bei den Mädchen in der Jahrgangskonkurrenz 2007/2008. Sie stand einem Teilnehmerfeld aus ganz Deutschland mit insgesamt 15 Teilnehmerinnen gegenüber, die in 4 Vorrundengruppen die Finalteilnehmerinnen ausspielten.

Kaylee setze sich sehr souverän in ihrer Gruppe gegen Ihre Mitstreiterinnen ohne Satzverlust in 3 Sätzen durch.

In der Finalrunde der jeweils Gruppenersten sollte es dann um den Sieg gehen. Kaylee konnte sich im ersten Spiel gegen Carina Weiss vom TuS Weitefeld- Langenbach mit 3:0 durchsetzen. Dies bedeutete für die letzten beiden Spiele die Entscheidung um die Plätze 1-3. Im zweiten Spiel stand ihr Eileen Sahiner (vom TTV 1980 Beratzhausen) gegenüber. Nach knapp gewonnen ersten Satz mit 11:9, gingen die Sätze 2 und 3 klar an ihre Gegnerin mit zweimal 11:4. Kaylee sah sich schon mit einer Niederlage konfrontiert, konnte aber das Match noch für sich herumreißen und die Sätze 4 und 5 für sich entscheiden (11:5 und 11:7). Somit sollte das letzte Spiel gegen Angela Delguerde aus Brauweiler über Platz 1 oder 2 entscheiden.

In dieses Match fand Kaylee schlecht in die Partie hinein und verlor die ersten beiden Sätze klar. Dennoch fand Sie im dritten Satz wieder in die Partie und konnte diesen mit 11:9 für sich entscheiden. Der 4. Satz ging dann in der Verlängerung mit 12:10 an Angela Delguerde, sodass Kaylee ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren durfte. Wir gratulieren Kaylee zu diesem tollen Erfolg.

Satz, Sieg – Meisterschaft!
Eine lange Reise findet ihren nächsten Höhepunkt in der Oberliga!

Um 21:33 Uhr des gestrigen Samstag (29.02.2020) war es in Höhr-Grenzhausen soweit - Sebastian Sauer verwandelt seinen Matchball zum 12:10 im Entscheidungssatz und sichert unseren schwarz-weißen Farben den 9:3 Auswärtserfolg. Mit sieben Punkten Vorsprung ist unsere Mannschaft damit nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen, was dazu führt, dass in der neuen Saison erstmals in der Vereinsgeschichte eine Mannschaft des SVW in der Oberliga vertreten sein wird.

Bis dahin war es ein ordentliches Stück Arbeit. Der Spieltag startete bereits um 15:00 bei den krankheitsgebeutelten Sportfreunden aus Nistertal um ihren, dem SVW sehr bekannten, Spitzenspieler Johannes Rahn. Unsere Mannschaft um Kapitän Kevin Braatz zeigte sich von Beginn an selbstbewusst und fokussiert, wusste doch jeder was zwei Erfolge an diesem Tage bedeuten. Und so setzte es für die Gastgeber die Höchststrafe mit 9:0, einzig Johannes Rahn und Florian Schneider zwangen unsere Jungs jeweils in den Entscheidungssatz. Nach einer kleinen gemeinsamen kulinarischen Stärkung (vielen Dank an Chris Schneider der SF Nistertal) ging es dann zum zweiten Spiel des Tages in Richtung Koblenz.

In Höhr-Grenzhausen präsentierte sich der Gastgeber erstmals in der Saison in Bestbesetzung. Wie schwer das Spiel werden sollte, zeigten bereits die Doppel. Während das Doppel Sauer / Braatz 3:0 verlor, lagen an der Nebenplatte Niclas Ott und Jan Limbach auch schon mit 2:0 nach Sätzen zurück. Dann drehte der SV Windhagen aber auf und zog davon. Niclas Ott und Jan Limbach konnten nicht nur ihr Doppel in einen Sieg wandeln, sondern gewannen auch noch ihre beiden Einzel am Spitzenpaarkreuz. Daniel Wichmann und Colin Grave siegten im Doppel mit 3:0, sodass man mit 4:1 in Führung gegangen war. Das Spiel stand aber auf Messers Schneide – Sebastian Sauer musste sich mit 3:1 geschlagen geben, Daniel Wichmann drehte sein Spiel nach 1:2 Satz-Rückstand und Kevin Braatz überzeugte mit einem deutlichen 3:0, ehe Colin Grave sich leider beim Spielstand von 1:1 das Knie verdrehte und nach Behandlungspause im Stand um jeden Punkt – am Ende knapp vergebens - gekämpft hatte. Was die Mannschaft immer ausgezeichnet hatte, zeichnete sie auch an diesem Abend aus. Wenn es eng wird, kann jeder seine Leistung nochmal steigern und so war es auch an diesem Abend. Niclas Ott, Jan Limbach und Sebastian Sauer fuhren die restlichen drei Siege zum Weg in die Oberliga ein.

Unter den Augen von Abteilungsleiter Alexander Pütz war die Freude und Erleichterung bei allen Beteiligten riesig: „Die gesamte Abteilung, viel mehr der gesamte Verein sind stolz auf diese Leistung. An diesem Erfolg hat über eine so lange Zeit jeder mitgearbeitet und damit auch seinen Anteil. Besonders hervorzuheben sind hier allerdings Kevin Braatz, Sebastian Sauer und Daniel Wichmann die seit dem Jahr 2014 in der Kreisliga starteten und jedes Jahr den Kern der Mannschaft und damit das Fundament gebildet haben. Wir freuen uns auf die neue Spielzeit, besonders gespannt sind wir auf die weitere Entwicklung unserer Jugendlichen!“

Eine besonders lange Reise findet damit ihre nächste Station. Seit Gründung und Start des Projektes Tischtennis in Windhagen im Jahr 2010 (eine Jugendmannschaft) stieg man mit der ersten Mannschaft in der Folge aus der dritten Kreisklasse ganze Neun mal am Stück bis in die Oberliga auf. Mittlerweile sind eine Damen-, drei Jugend- und sieben Herrenmannschaften für den SV Windhagen am Ball, in denen man auch noch große Ziele hat. Während unter anderem die erste Damenmannschaft mit zwei Siegen am Wochenende weiter ihre Tabellenführung gefestigt hat und damit auch in Richtung Oberliga schielt, teilt sich die zweite Mannschaft aktuell den ersten Platz in der 1.Bezirksliga mit dem TTC Mülheim-Urmitz. Passend zu dieser aktuellen Ausgangssituation treffen am 04.04.2020 in der heimischen Halle die beiden Mannschaften aufeinander, man darf sich also auf ein spannendes Saisonfinale freuen.

Die Tischtennisabteilung lädt herzlich in die heimische Dreifeldhalle zu folgenden Terminen ein:
• So, 22.03.2020 Regionspokalfinale
• Sa, 04.04.2020 Saisonabschluss und Meisterfeier
• Sa / So. 18.04. / 19.04. Verbandspokalfinale

Wir freuen uns auf Besucher und Unterstützung unserer treuen Fans. Weitere Berichte sind unter www.sv-windhagen.de zu finden.