SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

Jugendkonzept und Leitlinien
für den Jugendfußball des SV Windhagen

Ziele: 

Mit dem Jugendkonzept möchte der SV Windhagen Kindern und Jugendlichen durch ein qualitativ hochwertiges Training, sowie fachlich geschulte Trainer frühzeitig eine gezielt sportliche Ausbildung ermöglichen.

Bei der Qualifizierung der Trainer und Betreuer steht der Verein diesen in verschiedenen Formen zur Seite.

Das Jugendkonzept soll der sportliche rote Faden in der Jugendarbeit sein, mit Hilfe dessen, eine qualifizierte Kind gerechte Förderung realisiert werden kann.

Die Basis einer positiven Zukunft der Jugend des SV Windhagen liegt unbestritten in der Gemeinschaft des Vereins.

Alle Trainer und Betreuer arbeiten dort ehrenamtlich in der Freizeit, um Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, Fußball spielen qualifiziert zu erlernen.

Gerade die ersten Kontakte mit dem Verein sind prägend für die lebenslange Einstellung zum Vereinsleben.

Sie entscheiden mit darüber, ob Training und Spiel Spaß bereiten, ob die Kinder und Jugendlichen bereit sind, Leistungen zu erbringen und auch selbstständig zu üben, um das persönliche Potential voll auszuschöpfen.

Trainer und Betreuer:

Es ist bekannt, dass die Entwicklung der Kinder gerade im Zeitraum bis 12 Jahre nachhaltig beeinflusst wird. Aus diesem Grund sind besonders in diesem Altersbereich qualifizierte Trainer wünschenswert, aber nicht Voraussetzung.

Trainer und Betreuer sollten ein Team sein und einander ergänzen. Die Aufgabenverteilung kann hierbei durchaus variieren. Sie sind sich ihrer Vorbildfunktion immer bewusst.

Die Ausbildung der einzelnen Trainer und Betreuer im Verein wirkt sich auf den Erfolg jedes Kindes und Jugendlichen aus. (z.B. Kurzschulung im Verein, DVD`s, Kartotheken, etc.)

Hierbei bietet der SV Windhagen die entsprechenden Rahmenbedingungen, wie regelmäßige Trainersitzungen und Aus- und Weiterbildung durch die zuständigen Verbände an.

Der Jugendleiter nimmt eine zentrale Rolle im Jugendkonzept ein. Im Einvernehmen mit den Trainern und Betreuern legt dieser die sportliche Zielsetzung fest.

Im regelmäßigen Dialog wird diese weiterentwickelt und aktualisiert. Das Jugendkonzept soll bei der Suche nach zusätzlich benötigten Trainern und Betreuern helfen.

Lernziele in den Mannschaften:

Lernziele sind altersgerechte Schwerpunkte in der Trainingsarbeit, die aufeinander und ineinander greifend, eine umfassende und qualifizierte fußballerische Ausbildung fördern sollen. Hierzu zählen nicht nur sportliche Übungen, sondern auch soziales Verhalten und Disziplin.

Bei den Mannschaften im Punktspielbetrieb erfolgt die Einteilung der Kinder und Jugendlichen nach dem jeweiligen Entwicklungsstand. (Leistungsorientiert im Hinblick auf die Seniorenabteilung)

Diese Einteilung ist besonders wichtig, um die Kinder und Jugendlichen entsprechend ihrem Leistungsstand gezielt fördern zu können, Schwächen gezielter angehen zu können, den Kindern und Jugendlichen Spielpraxis vermitteln zu können und um die Kinder und Jugendlichen nicht zu über- bzw. unterfordern.

Eine Aufteilung der Mannschaften in die entsprechenden Geburtsjahrgänge ist bei entsprechender Anzahl an Kindern und Jugendlichen wünschenswert.

Aufgaben des Trainers:

Aufgaben des Vereins: 

Ziele unserer Jugendarbeit:
Die primären Ziele der Jugendarbeit des
SV Windhagen sind:

Aus den beiden übergeordneten Zielen leiten sich mehrere untergeordnete Ziele ab:

Zentrale Maßnahmen des Jugendkonzepts:
Trainerausbildung:

Das Vereinstraining:

Der Straßenfußball:

Die Fußballschule:

Das Fördertraining:

Das Jugendtorwarttraining:

Kleiner Ratgeber für die Eltern:  

Hier finden sie die am häufigsten von Eltern gestellten Fragen zum Thema Kinder und Fußball. Sollten sie dennoch Fragen haben, die hier nicht gestellt wurden, so sprechen sie bitte mit ihren Trainern oder dem Jugendleiter.  

Mein Kind möchte Fußball spielen. Wie melde ich ihn/sie beim Verein an ?

Warum sollte mein Kind ausgerechnet Fußball spielen ?

Wie gefährlich ist Fußball ?

Sollten auch Mädchen Fußball spielen ?

Sollten Mädchen und Jungen zusammen spielen ?

Kann mein Kind trotz Allergien oder Asthma Fußball spielen ?

Kann mein Kind auch Sport treiben wenn es erkältet ist ?

Sind Kopfbälle nicht schädlich für mein Kind ?

In welchem Alter sollte mein Kind mit Fußball beginnen ?

Was braucht mein Kind für das Training und für die Spiele ?

Wie sollte ich mich während und nach einem Spiel verhalten ?

Wie kann ich den Trainer meines Kindes unterstützen ?

Wie kann ich Schiedsrichter für Jugendspiele werden ?

Was kann ich tun, um Verletzungen meines Kindes beim Fußball zu vermeiden ?

Was muß ich tun, wenn mein Kind sich verletzt hat ?

Ist mein Kind durch den Verein versichert ?

Was sollte mein Kind vor und nach dem Sport essen oder trinken ?

Welche Aufgaben kommen auf mich zu, wenn mein Kind in einem Verein spielt ?

Sollte ich mein Kind neben Vereinstraining in spezielle Fußballschulen schicken ?

Torwarttraining:

Grundsätze der einzelnen Jugendabteilungen: 

Bambinis, F- und E-Junioren: 

D- und C-Junioren: 

B- und A-Junioren: 

Zusammenarbeit mit den Eltern: 
Mit dem Jugendkonzept sollen auch die Eltern und Erziehungsberechtigten erreicht werden.

Trainer und Betreuer sind ehrenamtlich tätig. Sie investieren ihre Freizeit zum Wohle der Kinder und Jugendlichen, daher wird von den Eltern erwartet, das sie:

Die Nachwuchsleitung, Trainer und Betreuer stehen Eltern für konstruktive Kritik und Anregungen gerne zur Verfügung.

Kooperation mit Kindergärten/Schulen und anderen Sportvereinen:

Die Kooperation mit Kindergärten/Schulen und anderen Vereinen soll das Nebeneinander von schulischen und sportlichen Anforderungen unterstützen.

Der SV Windhagen möchte eine stärkere Zusammenarbeit mit umliegenden Schulen/Kindergärten in der sportlichen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen fördern.

Das Jugendkonzept steht für positive Charaktereigenschaften wie Fairness, Toleranz, Teamgeist und Leistungsbereitschaft.

Das Jugendkonzept ist nicht starr, sondern lebt von konstruktiver Kritik, Anregungen und neu gewonnenen Erkenntnissen.

Ausbildungskonzeption:

Spielfreude

Team mit Persönlichkeiten

Techniken unter Druck

Fitness

Taktisches Verhalten

Siegeswille

Motive:

Persönlichkeitsförderung:

Schlüsselfunktion Trainer:

Grundsätze:

Daraus entstehende Ziele:

Aufgaben der Jugendleitung: