SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

Pechsträhne hält an
Sonntag 26.09.2010 12:30 Uhr
DJK Neustadt/F. III - SV Windhagen II 2:0 (0:0)

Wenn man auf Youtube "die 20 besten Torverschüsse" eingibt, bekommt man eine ganze Reihe lustiger Beispiele, wie manche Leute es doch schaffen 1000%ige Chancen ungenutzt zu lassen. Wer sich so etwas gerne einmal in Real anschauen möchte, der hätte heute um 12.30 Uhr nach Neustadt kommen sollen um das Spiel unserer Elf gegen besagte Neustädter zu sehen. Hier war die Heimmannschaft auch die zwingend stärkere Mannschaft, aber schafften es irgendwie, mindestens 3 Bälle im 5-Meter Raum zu versemmeln. Schon in der ersten hälfte konnte sich der Gastgeber einige Hochkarätige Chancen erkämpfen, aber dank des eigenen Unvermögens blieb es beim 0:0. Unsere Mannschaft hingegen kam nur schwer ins Spiel und hatte außer einem wegen Abseits aberkannten Tor von Dieter Spürkel, keine nennenswerte Torchance. Es blieb zur Halbzeit bei 0:0, wie so oft.

 

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Zwar konnten die Windhagener gut gegen die Angriffe standhalten, aber trotzdem war Neustadt immer einen Tick besser als unsere Jungs. Nach etlichen vergebenen Chancen passierte das was passieren musste, als Marco Hoffmann den Ball nach einem Schuss des gegnerischen Angreifers gegen Dieter Spürkel prallen ließ und der Ball danach ins eigene Tor rollte. Wahrscheinlich die größte Gurke von allen, aber zu dem Zeitpunkt trotzdem verdient. Zwar drängte Windhagen jetzt verbissen daran, das Spiel wieder auszugleichen, aber patzte wieder zu sehr im Spielaufbau, wodurch die Balle verloren wurde und Neustadt zu weiteren Torchancen kam. Kurz vor Schluss ließ einer der Neustädter Spieler nochmal die Abwehr stehen und erhöhte zum 2:0 Endstand.

Warum es dieser Mannschaft nicht gelingt in den Spielen in den man punkten müsste den Karren nicht voll und ganz gegen die Wand zu fahren und trotz guter Kampfleistung wieder mit gesenktem Haupt den Rasen verlassen zu müssen und dabei die schöne Bilanz aus den ersten vier Spielen langsam mehr und mehr aus der Hand zu geben? Ich habe keine Ahnung. Mit Niederbreitbach wartet der neue Tabellenführer am kommenden Sonntag auf uns, und bei diesem Spiel wird uns mit Sicherheit nicht so viel geschenkt, wie wir in den letzten beiden Spielen hätten bekommen müssen.

 

Kader: M. Hoffmann; D. Spürkel; S. Steuer; R. Spanier (Do. Griebel); Do. Griebel (S. Kraus); A. Aktas, S. Löblein; B. Rose; S. Groß; K. Wörner; Da. Griebel (A. Schwab)