SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

|Seniorenfußball 10.10.2010|

 

Unglückliche Niederlage
SV Rengsdorf - SV Windhagen I 2:1 (1:0)


Bei besten äußeren Bedingungen war ein Unentschieden durchaus möglich und wäre auch nicht unverdient gewesen.
Zwei individuelle Fehler, in jeder Halbzeit einer, die jeweils zu Toren für Rengsdorf führten, sowie eine ausgelassene Großchance zum Ende der Partie, ließen nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer aber eine Punkteteilung nicht zu. Der Gast aus Windhagen spielte vor allem in den letzten zwanzig Minuten nahezu ein Powerplay in Richtung Rengsdorfer Gehäuse, ohne allerdings für die Bemühungen belohnt zu werden. Die bis zum Abpfiff intensiven Ausgleichsbemühungen waren deutlicher Ausdruck der guten Moral aller an diesem Tage eingesetzten 14 Akteure.
Auffällig, nahezu in der gesamten Spielzeit, vorrangig jedoch in der intensiven Drangperiode in der Endphase des Spiels,  blieben gute Distanzschussgelegenheit von Windhagen ungenutzt. Stattdessen wurde ein finaler Pass auf den Mitspieler versucht, der aber selten bis nie den Adressaten fand. In einer über die gesamte Spielzeit weitestgehend ausgeglichen geführten Partie wussten beide Mannschaften mit etlichen gelungen Kombinationen zu glänzen. Für die auf beiden Seiten solide agierenden Abwehrreihen ergaben sich aber immer nur dann Probleme, wenn die Angriffe über die Außenbahnen vorgetragen wurden. Dennoch hatten beide Schlussmänner keine wirklich schwierigen Aufgaben zu lösen.
Auf Windhagener Seite war eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den Spielen gegen Heimbach-Weis und CSV Neuwied festzustellen. Immer wider bringen "gröbste Schnitzer" die Mannschaft schon frühzeitig in Rückstand Bleibt zu hoffen, dass in den anstehenden Endspielen bis Mitte November, noch weitere Steigerungen abgerufen werden können um die für den Klassenerhalt notwendigen Punkte in diesen Wochen einzufahren. Genährt wird diese Hoffnung nicht zuletzt durch die nach und nach in den Kader zurückkehrenden Langzeitverletzten.