SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

|Seniorenfußball 17.10.2010|

 

 Unglückliches Remis trotz starker Leistung
Sonntag 17.10.2010 12.30 Uhr

VFL Oberlahr II - SV Windhagen II 2:2 (1:1)

Nachdem in der vergangenen Woche gegen Rengsdorf der absolute spielerische Tiefpunkt erreicht wurde, ging es jetzt darum im Spiel gegen Oberlahr wichtige Punkte für die nächsten Spiele mit nach Hause zu nehmen. Oberlahr mit Sicherheit ein ebenwürdiger Gegner, zumal es ihnen auch bis Dato als einzige Mannschaft gelungen war, Niederbreitbach ein Beinchen zu stellen. Der erste Schock kam dann auch gleich zu Beginn des Spiels, als unsere Abwehr eine Flanke des Gegners unterschätz, diese ihr Ziel fand und Oberlahr mit 1:0 in Führung gehen konnte. Doch nun passierte etwas vollkommend Neues. Diese Mannschaft kämpfte und hielt als Team zusammen. Kurze Zeit später war es dann Hans-Werner Bald, der den Ball in die Mitte auf Julian Pfeiffer brachte, welcher dann aus kurzer Distanz mit einem Gewaltschuss den Ausgleich erzielte. Oberlahr wirkte nach diesem Tor völlig Baff und ließ den SV mehr und mehr ins Spiel kommen. Es war ein schönes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und einer Windhagener Mannschaft die hier wirklich alles zeigte. Leider fehlte die Konsequenz im Abschluss, so das viele Bälle kurz vor dem Oberlahrer Tor noch abgefangen wurde. Stefan Groß hatte die Führung mit einem Distanzschuss noch auf dem Fuß, aber leider ging der Ball knapp über das Tor. So blieb es zur Pause bei 1:1, aber diese Mannschaft war heiß und gewillt, hier 3 Punkte zu holen.

In der zweiten Hälfte ging das Spiel ähnlich rasant weiter wie in der ersten Halbzeit. Gut kämpfende Windhagener, bei denen heute besonders Alberto Ruckdäschel und Björn Rose eine top Leistung zeigten, gegen eine Oberlahrer Mannschaft, die es schaffte gut mitzuspielen und immer mal wieder gefährlich zu werden. Leider gelang der so wichtige Führungstreffer nicht. Kai Wörner war es zum Beispiel, der im Sturm den Dreikampf gegen zwei Abwehrspieler gewann und aus 20 - 25 Meter Entfernung eine richtige Granate Richtung Tor feuerte, welche aber leider knapp daneben ging. Auch der versuchte Fallrückzieher von Stefan Groß wurde leider nicht mit einem Tor belohnt. So kam dann was kommen musste, als Oberlahr es dann schaffte, mit einem sehr guten Spielzug unsere Abwehr auszuhebeln und erneut in Führung zu gehen. Nun folgte die zweite aufholjagt der Windhagener, die nun verbissen, wie schon gegen Waldbreitbach, sich mit vollem Einsatz in dieses Spiel warfen, und den Oberlahrern das Leben schwer machten. Doch zu allem Pech fehlte am Ende immer das Quäntchen Glück, um den Ball über die Torlinie zu befördern. Wie schon gegen Waldbreitbach lief unseren Jungs jetzt die Zeit davon, und trotz vieler starker Offensivaktionen gelang es nicht, erfolgreich abzuschließen. Dann die letzte Minute, ein Tor Rückstand. Letzter Freistoß für Windhagen. Alle Feldspieler des SV, außer Erdal Tanriverdi, hielten sich nun im 16ner von Oberlahr auf. Hans-Werner Bald trat den Freistoß, der nun zuerst seinen Weg zu Stefan Groß fand. Dieser verlängerte nun weiter in die Mitte, wo kein Oberlahrer den Ball mehr klären konnte, vor die Füße von Kai Wörner, welcher den Ball ganz abgeklärt in die linke Ecke schlenzte und somit den mehr als verdienten Ausgleich für Windhagen erzielte. Heute hat diese Mannschaft gezeigt was sie kann. Jeder hat hier heute alles gegeben und vor allem sich niemals aufgegeben. Klar gab es noch Fehler, aber der Einsatz heute hat gestimmt und der Punkt ist hoch verdient und es hätte sogar noch mehr drin sein können. Und wer weiß, sollte diese Leistung nächste Woche noch einmal abgerufen werden, dann sind es vielleicht sogar wir, die kommenden Sonntag Linz ein Beinchen stellen können. Danke für diese tolle Leistung Jungs!

Tore: 1:0 OL; 1:1 Julian Pfeiffer (1. Saisontor); 2:1 OL; 2:2 Kai Wörner (3. Saisontor)

Kader: Da. Griebel; E. Tanriverdi; D. Spürkel; K. Dillmann; Do. Griebel; A. Ruckdäschel; J. Pfeiffer (R. Spanier); B. Rose; S. Groß; H. Bald; K. Wörner