SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

Schützenfest in Windhagen

SV Windhagen II - SV Güllesheim II  4:0 (1:0)

 

Nach einer Top-Leistung im vorherigen Spiel gegen Linz, das unglücklich in der Nachspielzeit verloren wurde, ging es heute gegen Güllesheim. Und wir erinnern uns, im Hinspiel erzielte der SVG auch kurz vor Schluss das entscheidende 1:0. Ergo ging es heute darum, dieses Spiel wieder gut zu machen und Güllesheim auf heimischen Rasen zu schlagen. Der SV begann auch sehr stark in der Anfangsphase und nach ca. 5 Minuten bekam dann Simon Löblein den Ball vollkommend frei auf rechts Außen gespielt. Ohne zu zögern spielte er den Ball dann auf Michael Leisenberg, der auf höhe des 16ners stand, welcher dann ebenfalls den Ball sofort zum vollkommend frei vor dem Tor stehenden Kai Wörner spielte. Besagter Kai Wörner war es dann, der nun erst einmal für Herzstillstand in den Windhagenern Reihen sorgte, da er anstatt den Ball sofort in die Ecke zu schieben, diesen erstmal in ruhe annahm, eine Sekunde lang überlegte, aber dann zum Glück kraftvoll per Außenriss links am Torwart vorbei zum 1:0 ins Netz hämmerte. Nach dieser Führung ließ der SVW sich gehen und Güllesheim kam ins Spiel. Es gab hier und da Chancen auf beiden Seiten, wobei allerdings kein Tor mehr fiel.

 

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel dann endlich wieder etwas rasanter. Windhagen war nun wieder mehr am Drücker, aber Güllesheim spielte gut mit. Zu Beginn kamen unsere Jungs auch nicht zu wirklich erzwingenden Torchancen, aber trotzdem zu gutem Offensivfußball. Sogar unsere beiden Manndecker Kai Dillmann und Simon Steuer starteten jeweils einen Lauf nach vorne und ließen dabei mit einem schönen Dribbling die Defensive der Gäste ziemlich alt aussehen. Leider wurden beide Angriffe nicht durch ein Tor belohnt. Aber auch Güllesheim hatte nach einem fatalen Ballverlust unserer Abwehr dann noch die riesen Gelegenheit zum Ausgleich. Mitte der zweiten Hälfte. Hans-Werner Bald zog über links Außen in Richtung Mitte und brachte dann den Ball hoch in den 16ner, wo Michael Leisenberg startete, es schaffte vor der Abwehr an den Ball zu gelangen und diesen unter dem anstürmenden Torwart hindurch in Netz zu schieben, zum verdienten 2:0. Nun war Windhagen endgültig wach und begann immer besseren Angriffsfußball zu spielen und nur ein paar Minuten später bekam der SV dann noch einen Freistoß aus ca. 20 Metern Entfernung zugesprochen. Diesen trat Hans-Werner Bald an, der die Lücken in der Güllesheimer Mauer erkannte, und mit einem wirklich gewaltvollen kniehohen Schuss, der durch die Mauer und unhaltbar für den Keeper in der rechten Ecke des Gegnerischen Tores einschlug, das 3:0 erzielte. Nun waren unsere Jungs gar nicht mehr zu bremsen und es war ein richtig schönes Offensivspiel unserer Seite zu sehen, wie z.B einen glanzvoller Alleingang von Julian Schlömer, leider ohne Torerfolg. Dann kurz vor Ende bekam noch einmal Kai Wörner das Leder vor die Füße, welcher sich dafür entschied den Ball in Richtung rechter Ecke zu schießen. Der Torhüter war nun auch auf dem Weg in selbige Ecke, hatte aber nicht mit Hans-Werner Bald gerechnet, der sich dem Schuss dann noch in den Weg stellte, den Ball abfälschte und diesen in Seelen Ruhe zum 4:0 ins linke Eck titschen ließ. Danach hatte dann noch Simon Löblein nach einer Flanke von Daniel Müller die Chance per Kopf zu verwandeln, verpasste aber leider knapp, und so blieb es dann beim 4:0 Endstand. Der SV Geiler Haufen hat heute mit einer noch besseren Leistung als gegen Linz verdient und vor allem auch überzeugend dieses Spiel gewonnen, und startet somit mit einem Sieg in die Rückrunde. Sehr erfreulich auch das 2:0 der 1.Mannschaft im Anschluss, welches diesen gelungenen Spieltag, mit 6 Punkten, 6 Toren und vor allem 0 Gegentoren wunderschön abrundet.

 

Tore: 1:0 Kai Wörner; 2:0 Michael Leisenberg; 3:0 + 4:0 Hans-Werner Bald

 

Kader: Da. Griebel; E. Tanriverdi; S. Steuer; K. Dillmann; D. Müller; S. Löblein; S. Groß (K. Wörner); H. Bald; B. Rose (J. Schlömer); Kai Wörner (Do. Griebel); M. Leisenberg (R. Spanier)