SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

|15.08.2010|

Mir fehlen die Worte

SG Puderbach III : SV Windhagen II  3:0 (1:0)

 

Nach der Euphorie, die nach den letzten Spielen gegen Oberlahr, Linz und Güllesheim in der Luft lag, bekam der SVW heute einen ernüchternden Rückschlag. Gegen Puderbach wollte man an die Erfolge anknüpfen, aber sofort nach Anpfiff fing der Gegner uns an zu belagern, und Windhagen zeigte eine miserable Vorstellung. Einzig unserem Torhüter Daniel Griebel war es zu verdanken, dass wir nicht schon früher in Rückstand gerieten, da er wieder Erstklassig parierte. Zwar kamen wir das eine oder andere mal in Richtung des gegnerischen 16ners, aber niemals wirklich effektiv. Puderbach hingegen fühlte sich auf unserer Platzhälfte ziemlich wohl und so lief das Spiel auch zu 90% vor unserem Tor ab. Das einzige Positive war, das Puderbach erst kurz vor Halbzeit das 1:0 erzielen konnte.

 

In Hälfte Zwei sollte alles besser werden, aber wie schon gegen Rengsdorf gab es nur ein kurzes aufbäumen, bevor der SG wieder kam und kurz darauf zum verdienten 2:0 ein netzte. Obwohl Puderbach jetzt etwas nachließ, änderte sich im Spiel nicht mehr viel. Björn Rose bekam dann noch auf mysteriöse Art eine rote Karte zugesprochen, und nun spielte der SV weiter mit 10 gegen 12 (!!). Irgendwann fiel dann auch das 3:0 und alles was der SV vorzuweisen hatte, waren zwei Schüsse, die in Richtung Tor gingen. Einmal von Hans-Werner Bald durch einen Freistoß und noch einmal durch Kai Wörner aus dem Spiel heraus. Trotz dass die Puderbacher noch einen Spieler mit Neonorangem Trikot auf dem Platz hatten, haben wir dieses Spiel durch eigenes Unvermögen verdient verloren, da wir im Endeffekt gegen uns selber gespielt haben. Trotz alle weiß ich, dass dies nur ein Ausrutscher war, und wir nächste Woche gegen Waldbreitbach an unsere Serie anknüpfen können.

 

Kader: Da. Griebel; E. Tanriverdi; S. Steuer; K. Dillmann; Do. Griebel (R. Spanier); J. Schlömer (A. Schwab); H. Bald; B. Rose; S. Fischer; K. Wörner; M. Leisenberg