SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

 

|11.05.2011|

Engagierteres Auftreten war der Schlüssel zum Erfolg.

 

Mittwoch 11.05.2011 19.30

SV Windhagen - CSV Neuwied 1:0 (1:0)


In der Endphase der Saison endlich der erste Sieg, durch den sich die Mannschaft auf 4 Punkte vom direkten Konkurrenten Leutesdorf, Gegner im kommenden Pflichtspiel, absetzen konnte.

Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende bei Vatanspor, begann die Mannschaft verunsichert und war zunächst auf Ballsicherung aus und wenig schnellstmöglich das gegnerische Tor zu suchen. Die Gäste, nach Aussage des Trainers personell z.Z. arg gebeutelt und nur mit 12 Spielern nach Windhagen gereist, mühten sich, konnten aber das Windhagener Tor ebenfalls nicht in Gefahr bringen. Insbesondere die beiden technisch, spiel- und laufstarken zentralen Mittelfeldspieler des CSV beschäftigten das Windhagener Mittelfeld, das trotzdem noch einige Angriffe einleiten konnte. Problem, wie schon in den letzten Wochen, die fehlende Durchschlagskraft in der Offensive. Also, wenig los in den Strafräumen.

Dann zum Ende der 1. Halbzeit die aufgrund der wenigen Strafraumszenen unerwartete, aber aus Windhagener Sicht erlösende Führung. Torschütze, wer sonst, ein reaktivierter "Oldie". Diesmal Dieter Spürkel, der nach geblocktem Torschuss von Jan Kasimir, die Hereingabe von Alex Rüddel auf den langen Pfosten aus kurzer Entfernung über die Linie drückte. Nicht verwunderlich, dass die Mannschaft nach der Pause mit der Führung im Rücken mit breiterer Brust und mehr Selbstvertrauen die 2. Halbzeit anging. Der CSV verstecke sich nicht, konnte aber das Windhagener Tor nicht wirklich ernsthaft in Gefahr bringen. Den Einheimischen boten sich im Laufe der Partie zunehmend mehr und bessere Konterchancen, die aber häufig, wenn auch nicht immer nachvollziehbar, mit dem Abseitspfiff endeten, oder aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden . In der ein oder anderen Situation etwas weniger Egoismus wäre sicherlich von Vorteil gewesen. Unterm Strich ein verdienter Sieg in einem fairem Spiel. Jetzt gilt es in Leutesdorf nachzulegen um einen ganz wesentlichen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Gerade in diesem Spiel muss die Reihenfolge lauten: erst kämpfen, dann spielen.

Nicht vergessen werden sollte eine tolle Aktion der Jugend Abteilung. Durch Aushänge in der Kabine wurde der Mannschaft dokumentiert, dass alle Jugendmannschaft hinter der I. stehen. Eine wirklich tolle Geste und Ausdruck des steten  Zusammenrückens in den letzten Wochen und Monaten in der Fußballabteilung. Also Jungs, gebt alles für das Ziel direkter Klassenerhalt.