Tischtennis
SV Eintracht Windhagen 1921 e.V.

4. Windhagen Open – Jeder Teilnehmer wurde zum Gewinner

 

 

 
weitere Bilder ...  
Das Pfingstwochenende sollte das bis dahin heißeste Wochenende des Jahres werden und hielt was es versprach. Bis zu 30 Grad im Schatten und dennoch war die angenehm klimatisierte Dreifeldhalle an beiden Turniertagen der 4. Windhagen Open Treffpunkt für 137 Anhänger der schnellsten Ballrückschlagsportart der Welt. In 10 Turnierklassen galt das gleiche Motto dieses jährlichen Events der Tischtennisabteilung des SV Eintracht 1921 Windhagen e.V.: "Es kann nur einen geben".

 

In drei Turnierklassen gelang es Spielern aus Windhagen die Konkurrenz auf die Plätze zu verweisen. Die Jugend A-Klasse gewann Jan-Hendrik Hennerici, die Jugend B-Klasse sicherte sich Lena Seifert und auch in der Herren B-Klasse konnte ein Windhagener Spieler triumphieren. Hier gewann Fabian Henseler den Pokal. Aber auch Gäste aus der Region bewiesen, dass es nur einen geben kann: Jens Schwarz holte den Pokal der Herren C-Klasse nach Maischeid und konnte dazu auch noch mit Thomas Abel vom SV Leubsdorf den Pokal der Herren C-Doppelklasse aus Windhagen entführen. Der Sieger der höchsten Spielklasse des gesamten Turnieres, die unerwartet stark besetzte Herren A-Klasse, kam in diesem Jahr aus Ochtendung. Hier gelang Thomas Bauer von der Djk das schwere Kunststück den Pokal und damit alle Gegner auf die Plätze zu verweisen. Am längsten konnte sich hier noch der neue Windhagener Trainer und Spieler der ersten Mannschaft, Kevin Braatz, behaupten.

 

Der Sonntag stand ebenfalls ganz im Sinne der Faszination "Tischtennis". Zwei neue Hobbyklassen erweiterten das Angebot für jeden Spieler der Region, der sich durch diesen Sport zu großen Anstrengungen, bis hin zu vereinzeltem Muskelkater hinreißen ließ. Dieser Tag war ebenso für diejenigen Künstler mit dem kleinen weißen Ball vorgesehen, die diese Sportart nebenbei erlernen, ausüben und viele klasse Ballwechsel vor einer gut bestückten Tribüne absolvierten. Denn erstmalig stellten vier ehemalige Hobbyspieler in einem Schaukampf, bestehend aus zwei Halbfinal- und zwei Finalspielen, ihr Können unter Beweis. Jeder teilnehmende Hobbyspieler konnte bei der "Patenschaft-Challenge" für einen dieser Spieler die Patenschaft übernehmen, und bei Sieg seines Favoriten aus dem Sieger-Lostopf gezogen werden und einen tollen Preis gewinnen. Zu diesem Höhepunkt waren ebenfalls die Sponsoren der Abteilung Tischtennis eingeladen, um diesem Spektakel beizuwohnen und sich ein Jahr vor dem ersten Jubiläum ein eigenes Bild über den Fortschritt der noch jungen Abteilung zu machen. Seit mehreren Spielzeiten ermöglichen diese Sponsoren in Windhagen perfekte Trainings- und Wettkampfbedingungen für alle Tischtennisinteressierten und erleichtern mit ihrer Hilfe den Abteilungsverantwortlichen die Integration neuer Konzepte in den Trainingsalltag, gerade im Jugendbereich, um Spieler nicht nur sportlich zu fördern, sondern sie in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen.

 

In den Hobbyklassen konnte es, wie in den Vereinsklassen, nur „Einen“, in diesem Jahr zum ersten Mal auch die „Eine“ geben. Den ersten Pokal einer Damen Hobbyklasse konnte Maria Thamm nach Bonn entführen. Bei den Hobby-Herren gelang es Lutz Ritzkowski sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Den Pokal in der diesjährig neuen Doppelklasse sicherten sich Carsten Rüddel und Philipp Lissen und die Jugendklasse konnte Jannik Brümmer für sich entscheiden.

 

Ein besonderes Highlight am gesamten Wochenende war, dass jede teilnehmende Dame ein Teilnahmepräsent erhielt und in der, für jede Turnierklasse stattfindende, Tombola jeder Teilnehmer als Sieger nach Hause ging. Jeder Preis wurde einzeln anmoderiert und persönlich übergeben. Den Startschuss zur Planung des kommenden Jubiläums im nächsten Jahr hat das Team Tischtennis schon gesetzt und hofft, dass wieder einige Besonderheiten den Spielern und Tischtennis-Interessierten der Region angeboten werden können.

 

Die Abteilung Tischtennis bedankt sich bei allen Teilnehmern, die bei diesen Temperaturen den Weg in die Halle gefunden haben, bei allen Helfern, ohne die es überhaupt nicht möglich ist eine solch großartige Veranstaltung zu stemmen und natürlich bei allen Sponsoren, die Sachpreise im Wert von 1800€ zur Verfügung gestellt haben. Ergebnisse und Impressionen der 4. Windhagen Open sind auf der Vereins-Homepage des SV Windhagen, www.sv-windhagen.de, einzusehen.

4. Windhagen Tischtennis Open – Jeder Teilnehmer wurde zum Gewinner.

 

 

 
Bilder der Sieger ...  
Das Pfingstwochenende sollte das bis dahin heißeste Wochenende des Jahres werden und hielt was es versprach. Bis zu 30 Grad im Schatten und dennoch war die Dreifeldhalle in Windhagen an beiden Turniertagen der Windhagen Open Schauplatz eines in der Form noch nie dagewesenen Events.

Insgesamt 137 Teilnehmer kämpften in diesem Jahr in 10 Turnierklassen um den einen Windhagen Open Siegerpokal.r />
Das Turnier begann Samstag mit den Vereinsspielern. In 2 verschiedene Jugend- und 4 verschiedenen Herrenklassen wurden folgende Ergebnisse erzielt:

Jugend A: 1. Platz: Jan-Hendrik Hennerici, 2. Platz: Kevin Weigt, 3. Platz: Simon Hauser

Jugend B: 1. Platz: Lena Seifert, 2. Platz: Jonas Ahlfeld, 3. Platz: Mirko Jurkuhn

Herren A: 1. Platz: Thomas Bauer, 2. Platz: Stephan Theiß, 3. Platz: Florian König

Herren B: 1. Platz: Fabian Henseler, 2. Platz: Carolin König, 3. Platz: Tung Doan

Herren C Einzel: 1. Platz: Jens Schwarz, 2. Platz: Lam Doan , 3. Platz: Dominic Kemp

Herren C Doppel: 1. Platz: Jens Schwarz / Thomas Abel, 2. Platz: Heiko Lorenz / Lam Doan, 3. Platz: Dominic Kemp / Patrick Knopp

Am Sonntag fand das abschließende Hobbyturnier statt. In 4 Klassen standen am Ende folgende Sieger fest:

Damen Hobby: 1. Platz: Maria Thamm, 2. Platz: Gisela Schliebusch, 3. Platz: Karin Hennerici

Jugend Hobby: 1. Platz: Jannik Brümmer, 2. Platz: Simon Paffhausen, 3. Platz: David Stockhausen

Herren Hobby: 1. Platz: Lutz Ritzkowski, 2. Platz: Frank Stockhausen, 3. Platz: Liam Döring

Doppelklasse Hobby: 1. Platz: Carsten Rüddel / Philipp Lissen, 2. Platz: Alexander Rüddel / Nico Schiela, 3. Platz: Mathias Metzen / Tobias Blumenthal

Die Abteilung Tischtennis bedankt sich bei allen Teilnehmern, die bei diesen Temperaturen den Weg in die Halle gefunden haben, bei allen Helfern, ohne die es überhaupt nicht möglich ist eine solch großartige Veranstaltung zu stemmen und natürlich bei allen Sponsoren, die Sachpreise im Wert von 1800€ zur Verfügung gestellt haben, die jeden Teilnehmer zu einem Sieger machten.
Windhagen Open 2014 Ergebnisse