SV Eintracht Windhagen
1921e.V.

  |30.05.2012|
2. Windhagen Tischtennis Open - Wieder ein voller Erfolg

 

weitere Bilder (Jugend) ...
von Robert Hurtenbach

An einem familienfreundlichen, sonnigen Pfingstsonntag fanden in der schönen heimischen Dreifeldhalle die 2. Windhagen Tischtennis Open für alle Tischtennisinteressierten von Jung bis Alt statt. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr wollte die Tischtennis Abteilung des SV Windhagen noch einen draufsetzen und allen Zuschauern und Beteiligten ein großes und interessantes Turnier sowohl für Vereinsspieler, als auch für unerfahrene Hobbyspieler bieten.

Voraussetzung für das Gelingen dieses sportlichen Events eine Woche vor der Sportwoche des SV Windhagen war das wochenlange Planen und Organisieren, welches von vielen helfenden Händen übernommen wurde. Ein großes Dankeschön an alle Helfer und Organisatoren!

Unser Ziel war es, die letztjährige Teilnehmerzahl zu vergrößern, den Vereinsspieler eine Möglichkeit zu geben sich gegen Spieler umliegender Vereine zu messen und die Hobbyspieler aus Windhagen und Umgebung an die Tischtennisplatte zu bringen, um etwas von dem Spaß zu vermitteln, den jeder in unserer Abteilung an diesem Sport hat. Am Ende sprachen 19 „Hobby“ Jugend, 29 „Hobby“ Herren, 21 „aktive“ Jugend und 28 „aktive“ Herrenspieler, insgesamt 97 Teilnehmer für einen großen sportlichen Erfolg des Turnieres, welcher durch die große Zuschauerzahl noch großartig abgerundet wurde. Die Preise waren in diesem Jahr 3 Pokale von klein bis groß für jede Spielklasse. Nachdem die ersten Jugendspieler eintrafen und sich an den Platten aufwärmten, fand eine allgemeine Begrüßung durch unseren stellvertretenden Abteilungsleiter Jürgen Seifert und unseren Pressesprecher Fabian Henseler statt. Letzterer verteilte die in der Ausschreibung versprochenen Überraschungen an die jeweils 5 ersten Anmeldungen der Jugendklassen und mit einem „Wir wünschen allen faire und spannende Spiele“ begann nun das Turnier. Die neue Turnier-Software, die unsere Abteilung für jedes kommende Turnier benutzen wird, teilte die angetretenen Jugendspieler automatisch in Gruppen ein und pünktlich um 10 Uhr konnte das Turnier beginnen. Auf 16! Platten (letztjährig 8 Platten) wurden nun die Gruppensieger in insgesamt 11 Gruppen ausgespielt. Dabei konnte man schon viele interessante, abwechslungsreiche Spiele sehen, die im Laufe des Turnieres noch ansehnlicher wurden.

Bei den Hobbyspielern bildeten 8 Spieler das Viertelfinale und bei den Vereinsspielern wurde unter 16 Spielern das Achtelfinale ausgespielt. Nach 6 Spielen stand in der Hobbyklasse Jugend das Finale an; dort standen sich Jan Kunze und Nicole Plattner gegenüber. Nach 5 spannenden Sätzen setzte sich Jan Kunze gegen Nicole durch, die ihrem Gegner aber viel abverlangte und nach ein paar Minuten der Trauer mit ihrem zweiten Platz sehr zufrieden war und wieder lächelte. Dritter der Hobbyklasse wurde Ruben Zargus, der Dominik Seifert in 3 Sätzen bezwang.

Die Sieger der 2. Windhagener Open (Bilder von Katja Frensemeyer-Weberskirch)
Zeitgleich standen in der Vereinsklasse Jugend nach insgesamt 12 spannenden Spielen die Halbfinalpaarungen fest und diese versprachen große Spiele. Mannschaftsführer unser ersten Jugend,Florian Engels, musste in seinem Halbfinale nach einem großen Kampf in 5 Sätzen Timon Kunze den Vortritt ins Finale überlassen. Im zweiten Halbfinale kam es zum Duell Felix Haenel, der die Vorjahressiegerin Johanna Denkhaus aus dem Turnier warf, gegen Celine Haesen, in dem Felix Haenel nach 4 umkämpften Sätzen sein Finalticket löste. Das mit Spannung verfolgte Finale wurde ein Nervenspiel und so entstand am Ende ein ganz knapper 4-Satz-Sieg für Timon Kunze, der somit am Ende verdient Sieger der Vereinsklasse Jugend im Jahr 2012 wurde. Im Spiel um Platz 3 stand Florian Engels plötzlich alleine an der Platte und bekam somit den dritten Platz kampflos zugeschrieben. Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger der Jugendklassen.

In der Pause zwischen Jugend und Herren gab es eine Showtanzeinlage unserer jungen Wenter „Flöhe“, die tags zuvor in einem Deutschen Meisterschaftsfinale einen hervorragenden zweiten Platz in Erfurt ertanzten und mit diesem Triumph im Rücken heizten sie der mit vielen begeisterten Zuschauern gefüllten Dreifeldhalle kräftig ein.

Nachdem sich die schon ankommenden Herrenspieler warmspielten gab es eine weitere Begrüßung durch Jürgen Seifert und eine Verteilung der letzten Überraschungen an die jeweils 5 ersten Turnieranmeldungen beider Herrenklassen. Danach übernahm die Turnier-Software wieder die Auslosung und die Gruppenspiele konnten beginnen.

Nach dem ersten Gruppenspiel fand ein bisschen zeitversetzt die Siegerehrung der Jugendspieler statt. Unser Abteilungsleiter Daniel Wichmann überreichte gemeinsam mit Pressesprecher Fabian Henseler jeweils einen Pokal und eine Urkunde an die Spieler, die den Sprungaufs „Treppchen“ schafften. Ein weiteres Highlight waren die Teilnehmerurkunden für unsere 4 jüngsten Teilnehmer, die damit auch etwas am Ende vorzeigen konnten. Weiter ging es mit den Gruppenspielen der Herren, die wie im Vorjahr große Unterhaltung versprachen. Ein Deja Vú erlebten dort wohl die beiden Windhagener Vereinsspieler Matthias Strauch und Fabian Henseler, die sich genau ein Jahr vorher ebenfalls in ihrem ersten Gruppenspiel gegenüberstanden, dort waren beide aber noch Hobbyspieler und die Windhagen Open war der Anstoß für beide Tischtennis regelmäßig zu spielen.

In der Hobbygruppe Herren, die an diesem Tag die größte Teilnehmerzahl stellte, fanden ebenfalls wie letztes Jahr sehr interessante Spiele statt. Unser Vorstandsvorsitzender Josef Konrads erwischte dieses Jahr eine stärker besetzte Gruppe, konnte jedoch insgesamt 3 Sätze als absoluter Hobbyspieler für sich entscheiden, eine tolle Leistung! Ebenso gab es ein tolles Familienduell zwischen Alexander und Carsten Rüddel, welches am Ende in abwechslungsreichen 5 Sätzen an Alex Rüddel ging.

Nach vielen tollen Gruppen-, Achtelfinal- und Viertelfinalspielen standen 4 starke Hobbyspieler im Halbfinale. Torsten Weberskirch kam nach 0:2 Satzrückstand nochmal eindrucksvoll zurück, verlor aber dann in 4 knappen Sätzen gegen Stefan Krantz. Im zweiten Halbfinale stand Vorjahresteilnehmer Benedikt Mugrauer gegen Florian Zell vor einer schweren Aufgabe und musste sich letztendlich in 3 Sätzen geschlagen geben. So bildeten Florian Zell und Stefan Krantz das Hobbyspieler Herren Finale und es sollte ähnlich spannend zugehen wie im Hobbyfinale der Jugend. Stefan Krantz lag schon 2:1 in Sätzen zurück, doch gab nicht auf und bezwang seinen Gegner noch in 5 Sätzen. Damit sicherte er sich den Sieg in der Hobbyklasse Herren, herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

Zeitgleich fanden in der Vereinsklasse Herren die Gruppenspiele und anschließend die Finalspiele statt. Nach sehr interessanten Gruppenspielen standen 16 Spieler in den Achtelfinalspielen, aus denen die 8 Sieger die Halbfinalteilnehmer ausspielten. Vorjahressieger Hans-Josef Eichen besiegte Matthias Strauch und zog somit ins Halbfinale gegen Markus Dahm ein, der Markus Plattner aus dem Wettbewerb warf. Das zweite Halbfinale bildeten 2 Arbeitskollegen Jürgen Seifert und Andre Harder, Bezwinger des Vorjahressiegers der Hobbyklasse Herren Fabian Henseler. Der einzige übriggebliebene Windhagener Vereinsspieler überzeugte in diesem Match wieder mit seinem harten Rückhand Block und zog in 4 umkämpften Sätzen ins Finale ein, in dem es zum Duell gegen Vorjahressieger Hans-Josef Eichen kam. Beide standen verdient im Finale, denn es kam zum Showdown zweier stark aufspielender Kontrahenten, die sich nichts schenkten. Nach 2 knappen Sätzen sollte der dritte Satz (Spielstand 1:1) zum entscheidenden werden. Eine super Leistung von Jürgen Seifert bescherte ihm in diesem Satz den Sieg und brach damit seinen Gegner, der in Satz 4 nichts mehr entgegenzusetzen hatte. So gewann Jürgen Seifert am Ende verdient und war glücklich über seinen Triumph. Denn neben einem Teil der Organisation übernahm er nicht nur die Begrüßung der Spieler und die Siegerehrung der Jugend, sondern durfte am Ende den schönen Pokal „Gewinner Vereinsklasse Herren 2012“ entgegennehmen und hat selber wohl am wenigsten damit gerechnet diesen in die Luft heben zu dürfen. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!

Die Siegerehrung der Herrenklassen bildete einen krönenden Abschluss dieses jederzeit sportlichen und fairen Turnieres, in dem alle Beteiligtem Sieger waren!

Die Turnierleitung und das Organisationsteam bedankt sich bei allen für die großartige Unterstützung und den tollen Ablauf. Die Tischtennisabteilung freut sich auf ein Wiedersehen bei den Trainingseinheiten oder allerspätestens bei den nächsten Windhagen Open, denn dieses Turnier wird eins der Top-Sportereignisse in jedem Jahr beim SV Windhagen.