SV Eintracht
Windhagen 1921 e.V.
Der Beirat hat entschieden Saison 2020/2021 wird annulliert!

Der Punktspielbetrieb der Saison 2020/21 wird in allen Spiel- und Altersklassen eingestellt, die bisher ausgetragenen Begegnungen werden annulliert, Auf- und Absteiger wird es nicht geben: Diese Entscheidung hat der Beirat des Fußballverbandes Rheinland auf Antrag des FVR-Präsidiums am heutigen Samstag einstimmig und ohne Enthaltung getroffen. Die Entscheidung des Beirats deckt sich mit dem Meinungsbild, das der FVR kürzlich bei seinen Vereinen eingeholt hatte und im Rahmen dessen rund 86 Prozent der teilnehmenden Vereine für eine Annullierung der Saison votierten. Sie gilt sowohl für die Senioren und Frauen als auch für die Juniorinnen und Junioren.

Der Bitburger Rheinlandpokal, der Rheinlandpokal der Frauen sowie die IKK-Rheinlandpokale der Junioren sollen zu Ende gespielt werden, sofern die Verfügungslage dies erlaubt. Auch die Bitburger Kreispokalwettbewerbe sollen nach Möglichkeit sportlich beendet werden.

Hinsichtlich der Saison 2021/22 wurden sowohl für Senioren, Frauen, Juniorinnen als auch Junioren keine Regelungen festgelegt. Da derzeit völlig offen ist, wann der Spielbetrieb unter Berücksichtigung der jeweils geltenden Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen werden darf, kann bezüglich des Saisonbeginns und damit auch in Bezug auf einen eventuell zu verändernden Spielmodus zum aktuellen Zeitpunkt keine Entscheidung getroffen werden.
Fitteste Gemeinde in Rheinland-Pfalz!

... das ist unser Ziel. Wir wollen den Begriff Fit im Zusammenhang mit der Ortgemeinde Windhagen fest etablieren.
Um diesem Vorhaben Ausdruck zu verleihen möchten wir so viele Windhagener wie möglich dazu bringen das European Fitness Badge
zu absolvieren. Um dieses Badge auszustellen zu dürfen bedarf es nun einiger ausgebildeter Übungsleiter.
Und genau dafür brauche wir Dich!


Am 15.05.21 findet nach derzeitiger Planung eine Schulung zum Übungsleiter im Sportpark Windhagen statt.
Voraussetzungen für die Teilnahme gibt es keine, sprich Vorkenntnisse als Übungsleiter sowie einen überdurchschnittlichen Fitnessstand
sind nicht erforderlich

Die Ausbildung ist ein kostenfreies Angebot! Wenn du Interesse oder Rückfragen hast melde dich einfach per Mail an

philipp.wilsberg@sv-windhagne.de

 

   
Rheinlandligist SV Windhagen setzt auf Kontinuität.

Der Rheinlandligist SV Windhagen hat in der letzten Woche die Weichen für die neue Saison gesetzt.

Mit Uwe van Eckeren und Richard von Klass hat man das Trainergespann der letzten Saison auch für die neue Saison gewinnen können.

Die Verantwortlichen des SV im Bereich Fußball wollen hier auch frühzeitig ein positives Zeichen für die neue Saison setzten. Man hat volles Vertrauen in den Trainerstab und die aktuelle Mannschaft.

Seitens des SV Windhagen wartet man gespannt auf die Entscheidung über die Fortführung der Saison und hofft, dass nicht die Umsetzung der Hinrunde im Vordergrund steht, sondern vielmehr die Gesundheit der Spieler nach dieser langen Unterbrechung berücksichtigt wird.

Christian Fuchs gewinnt die „Lauf-Challenge“ der 2. Mannschaft.

 
Die 2. Mannschaft hatte sich in Zeiten von Corona spontan etwas überlegt:

Nico Pütz, Walter Höfflin und Marcel Klein hatten die Idee, eine „Lauf-Challenge“ durchzuführen. Kurzer Hand wurden die Spieler der 2. Mannschaft über diese Idee informiert. Die Rückmeldungen waren ausgesprochen positiv und die ersten Spieler begannen bereits am darauffolgenden Tag - ab 6:00 Uhr morgens.

Die Idee war wie folgt: Jeder Spieler läuft (natürlich freiwillig) so viele Kilometer wie möglich, um zu dem Ziel beizutragen, als Team bis zum Jahresende mindestens 1.000 km zu erlaufen. Für jeden gelaufenen km zahlt er 0,20 €. Das somit gesammelte Geld wird dann unter den Teilnehmern wie folgt aufgeteilt (Rangliste nach Anzahl der erlaufenen km):


Platz 1 bekommt 50,00 €, Platz 2 bekommt 40,00 €, Platz 3 bekommt 30,00 €, Platz 4 bekommt 20,00 €, Platz 5 bekommt 10,00 €
Das restliche Geld geht als Spende auf das Jugendkonto des SV Windhagen.  

Mit tollen 216,7 km hieß der Sieger der „Lauf-Challenge“ Christian Fuchs gefolgt von Jan Kasimir und Jonas Walter. Die Jugendabteilung darf sich über einen Betrag von 161,21 € freuen. Die Jugendabteilung und alle Kids bedanken sich sehr für die gute Idee und den sportlichen Einsatz der Fußballkameraden!!
Fuchs, Christian 103,80 112,90 216,70 1 43,34 €
Kasimir, Jan 105,40 91,10 196,50 2 39,30 €
Walter, Jonas 142,40 35,40 177,80 3 35,56 €
Ziegert, Andreas 100,20 51,60 151,80 4 30,36 €
Hecken, Dominik 109,00 28,80 137,80 5 27,56 €
Hilbers, Jan 70,00 12,10 82,10 6 16,42 €
Rankenhohn, Nico 36,90 27,90 64,80 7 12,96 €
Pütz, Nico 35,00 21,60 56,60 8 11,32 €
Wilsberg, Philipp 50,70   50,70 9 10,14 €
Spürkel, Tobias 30,00 20,00 50,00 10 10,00 €
Hartung, Manuel 38,70 0,00 38,70 11 7,74 €
Bürger, Rene 24,29 9,80 34,09 12 6,82 €
Rüddel, Marius 34,00 0,00 34,00 13 6,80 €
Schlösser, Tom 26,10 0,00 26,10 14 5,22 €
Klein, Marcel 13,00 12,70 25,70 15 5,14 €
Hurtenbach, Johannes 20,31 0,00 20,31 16 4,06 €
Lenk, Vanessa 9,95 3,50 13,45 17 2,69 €
Fischer, Maren 5,20 8,00 13,20 18 2,64 €
Walter, Martin   10,30 10,30 19 2,06 €
Simons, Carina   5,40 5,40 20 1,08 €
  Laufleistung
Gesamt
Spendenhöhe
Gesamt
    1406,05 281,21 €
Neuer talentierter junger Spieler  für unsere 1. Mannschaft.

 

Finn Hennerkes schließt sich dem SV Windhagen an. Trotz der spiellosen Fußballzeit hat der SV Windhagen ein neues Talent an Land gezogen. Mit Finn wird der Kader der 1. Mannschaft vergrößert.

 

Finn, wohnhaft in Aegidienberg, wurde im Jugendbereich des JFV Siebengebirge ausgebildet und hat sich dort toll entwickelt. Nach der A-Jugend spielte er in der ersten Mannschaft in Bad Honnef, bevor der BC Ahrweiler auf ihn aufmerksam wurde und ihn an die Ahr lockte.

 

Wegen neuer beruflicher Orientierung möchte er jetzt wieder in die Nähe der Heimat. Die Verantwortlichen des SV Windhagen freuen sich auf Finn und verfolgen damit weiter den bereits eingeschlagenen Weg, die Mannschaft zum Teil mit jungen, zum Teil mit erfahrenen Spielern erfolgreich zu besetzen.

Vom 1. Mai bis 16. Mai 2021 heißt es.
Keep on Running, Running for Children
aber wieder als "Do - it - yourself" Lauf

 

Windhagen Marathon Sports Run + Bike

Hinsichtlich der derzeitigen Corona-Bestimmungen hat das Orga-Team beschlossen, den Windhagen-Marathon als Veranstaltung in diesem Jahr abzusagen. Die Entscheidung fiel uns sehr schwer, jedoch lassen aktuelle Bestimmungen und die Entwicklung der Corona-Pandemie nicht hoffen, dass große Veranstaltungen wie unsere bis in den Frühsommer durchgeführt werden können.

Allen Gegebenheiten zum Trotz, lassen wir nichts unversucht, auch dieses Jahr wieder die Aktionsgruppe Kinder in Not e. V. mit einer Spende zu unterstützen.

Deshalb plant das Orga-Team wieder die Durchführung eines Do-It-Yourself Laufs. Jeder kann mitmachen, vom Marathoni oder Kurzstreckläufer über Spaziergänger bis hin zum Hund, dabei sein ist alles. Um weiterführend auch in diesem Jahr einen Wettkampf Spirit zu wahren, wird in diesem Jahr erstmals der Rhein-Westerwald 10-km-Laufcup stattfinden. Der Cup umfasst neben dem Windhagen Marathon (10 km Strecke) den Osterlauf auf der Erpeler Ley (9,45 km) sowie den Bahndammlauf in Buchholz am ersten Septemberwochenende (10 km).

Die Ergebnisse aller 3 Läufe werden in einer Gesamtwertung zusammengefasst.

Bleibt gespannt, weitere Infos folgen zeitnah.
Bis dahin findet alles Wichtige auch unter:
https://www.windhagen-marathon.de


Darüber hinaus könnt Ihr uns natürlich jederzeit gerne per FB-Nachricht kontaktieren. Bleibt gesund! Wir halten Euch auf dem Laufenden

*** Verschiebung Jahreshauptversammlung vom22.03.21 auf 28.10.21 ***

Liebe Mitglieder,

 

die aktuelle Lage rundum die derzeitige Corona-Pandemie ist in den Medien ausführlich beschrieben und hat sich leider nach unserer letzten Ankündigung nicht spürbar gebessert. Wir als Sportverein sind uns weiterhin unserer Verantwortung bewusst und sehen aktuell keine Möglichkeit eine Veranstaltung eines solchen Rahmens in Präsenzform durchführen zu können.

Daher hat der Vorstand in seiner virtuellen Sitzung beschlossen die Mitgliederversammlung auf Donnerstag, den 28.10.2021 um 19:30 zu verschieben. In dieser Mitgliederversammlung werden wir über die Jahre 2019 und 2020 berichten, eine detaillierte Agenda wird rechtzeitig veröffentlicht. Wir danken für euer Verständnis und hoffen, dass wir alle gemeinsam bzw. ihr gesund durch die nächsten Monate kommt, damit wir uns persönlich und am liebsten möglichst zahlreich am 28.10.2021 treffen können.

 

Sportliche Grüße im Namen des Vorstands

Daniel Wichmann und Carsten Schellberg

*** FVR-Präsidium hat entschieden***

Das Präsidium des Fußballverbandes Rheinland hat einstimmig beschlossen, den derzeit auf Grund der Corona-Pandemie ruhenden Spielbetrieb frühestens am Wochenende 27./28. Februar 2021 wiederaufzunehmen. Voraussetzung dafür ist jedoch nach wie vor die aktuelle Verfügungslage von Bund und Ländern. Hintergrund der Entscheidung ist die derzeitige Infektionslage, durch die auch für den gesamten Januar 2021 nicht mit Lockerungen zu rechnen ist.

 

Damit hat die bisherige zeitliche Maßgabe im FVR (früheste Wiederaufnahme am Wochenende 15./16./17. Januar 2021) keine Gültigkeit mehr. Keine Veränderungen gibt es hingegen im Hinblick auf die Vorlaufzeit: Mindestens zwei Wochen vor Wiederaufnahme des Spielbetriebs werden die Vereine entsprechend informiert.

 

Freundliche Grüße

Ihr FVR-Team

 
Wir pausieren zunächst bis Ende Dezember und behalten stets die aktuelle Situation im Auge!
 
https://ww.rttvr.de

Erfolgreiches Süd Wochenende in der Oberliga - SV Windhagen weiterhin ungeschlagen in der Oberliga.

Am vergangenen Wochenende trat das junge Team um Mannschaftsführer Niclas Ott die bislang weiteste Auswärtstour der Abteilungsgeschichte an. In einem komprimierten Wochenende legte man cleverer weise drei weite Auswärtsspiele zusammen.

 

 

 

 

 

 
So war die erste Etappe das an der französischen Grenze liegende Überherrn, wo der TTC Berus seine Heimspiele austrägt. Hoch motiviert und gut vorbereitet gingen die Akteure des SVW an die Tische im saarländischen Berus. Man erwischte einen starken Start und konnte einige knappe Spiele für sich entscheiden. Insbesondere die junge Garde um Vincent Keßler und Colin Grave zeigte sich kämpferisch sehr stark, so gelang es Colin Grave sogar mehrere Matchbälle seines Gegners abzuwehren. Die erste Einzelrunde lief verlustpunktfrei und man ging mit einer 6:0 Führung in die zweite Einzelrunde. Hier konnte das obere Paarkreuz um Niclas Ott und Jan Limbach seine Erfahrung in den oberen Klassen ausspielen und sicherte dem SVW mit zwei klaren Siegen die 8:0 Führung und den damit einhergehenden Sieg. Durch eine neue Regelung in der Corona Zeit werden nun alle weiteren Einzel gespielt. Daniel Wichmann musste dem jungen saarländischen Talent Til Sander zum Sieg gratulieren. Kevin Braatz und Vincent Keßler punkteten nachfolgend für den SVW. In einem packenden und nervenaufreibenden Spiel musste sich Colin Grave dem stark aufspielenden Michal Czarny im entscheidenden Satz beugen. Somit war der Seig in Höhe von 10:2 für uns besiegelt. Mit entsprechend guter Stimmung war man für die nächsten zwei Herausforderungen gewappnet.

 

Am frühen Abend um 19:00 Uhr fand das zweite Spiel im 38 Kilometer entfernten Heusweiler statt. Sichtlich selbstbewusst gingen unsere jungen Wilden an die Platten. Über das gesamte Duell zeigte sich das Team von seiner besten Seite. Konzentriert, athletisch und motiviert wurde in jedem Spiel um den Sieg gekämpft. Lediglich Colin Grave musste im letzten Spiel seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Mit 11:1 und einem Satzverhältnis von 34:9 gewann man recht klar gegen einen vor der Saison als Mitabstiegskampf gehandelten Konkurrenten. "So klar hätte ich das niemals erwartet" lobte Niclas Ott die geschlossene Teamleistung. Nachfolgend stärkte man sich beim Abendessen und stellte sich mental auf die nächste Herausforderung ein.

 

Sonntag Mittag hieß der Gegner dann TTC Nünschweiler. Die Mannschaft mit mehreren ehemaligen Regionalligaspielern gespickt, versprach von den Ergebnissen der anderen Spiele eine harte Nuss für unsere Oberligadebütanten zu werden. Wieder erwischten die Windhagener einen guten Start und konnten mit 3:0 in Führung gehen. Der Weg dorthin war aber um einiges beschwerlicher. Jan Limbach musste sich nach einem 1:2 Satzrückstand den Sieg gegen Tischtennismodell Henry Wiche hart erkämpfen. Einen ähnlichen Weg musste Kevin Braatz zurücklegen, der mit 0:2 Satzrückstand und 2:6 im 3. Satz bereits wie der Verlierer der Partie aussah. Durch gute taktische Hinweise seiner Mitspieler konnte er es aber noch schaffen das Match zu drehen und im Entscheidungssatz als Gewinner vom Tisch zu gehen. Niclas Ott dominierte mit seinem sicheren Angriffsspiel Gegner Fabian Freytag. In einem ebenso spannenden Spiel hatte Daniel Wichmann leider das Nachsehen gegen Thomas Veith. Wiederrum eine starke Leistung lieferten die beiden erst 15 jährigen und in Ihrem Alter zur deutschen Spitze gehöhrenden Colin Grave und Vincent Keßler, indem sie beide ihre Spiele gegen teilweise deutlich höher eingestufte Spieler gewinnen konnten. Zwischenstand nun 5:1. In den weiteren Partien gab es jeweils eine Punkteteilung in den Paarkreuzen. Für Windhagen punkteten Limbach, Braatz und Keßler. Endstand 8:4  und somit die Tabellenführung in der Oberliga. "6 Punkte sind der absolute Jackpot, mehr geht nicht!" resümiert Daniel Wichmann das vergangene Wochenende.

 

Spieler des Wochenendes für den SV Windhagen sind unbestritten die mit jeweils 6 Einzelsiegen ungeschlagenen Spieler - Jan Limbach, Kevin Braatz und Vincent Keßler. Besonders zur erwähnen sind hier Kevin Braatz und Vincent Keßler, denn beide können sich über eine 11:1 Bilanz in der Oberliga freuen und stehen damit beide in der deutschen Rangliste so gut wie noch nie dar. Abteilungsleiter Alexander Pütz: "Die Resultate des Wochenendes bestätigen unsere konsequente und qualitative Arbeit und unser gutes Training, welches vom ehemaligen Bundesligatrainer Stefan Zimmermann geleitet wird“.

Im 2. Geisterspiel: Kein Befreiungsschlag für den SVW.

So, 25.10.20 1500
SG Neitersen - SV Windhagen 3:2 (2:0)
Tore: Oliver Kubatta, Johannes Rahn

 

 
Im Duell gegen die SG Neitersen kassierte man am 9. Spieltag mit 3:2 (2:0) eine weitere Niederlage und bleibt damit als Tabellenletzter auf einem direkten Abstiegsplatz stehen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld fand die Partie ohne Zuschauer statt.

Der SV Windhagen hatte sich viel vorgenommen und wollte nach dem Sieg gegen Mehring Anschluss an die ersten Nichtabstiegsplätze herstellen. Aber auch die SG Neitersen wollte nach dem Auswärtserfolg beim TuS in Kirchberg auf heimischen Platz nachlegen und die Abstiegsränge verlassen.

Schon nach zehn Minuten hätte es 1:1 stehen können doch sowohl der Treffer von Argent Thaqaj für die SG (9.) als auch der Treffer von Armando Grau (10.) für den SVW wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Wobei Armando Grau aus Windhagener Sicht eindeutig nicht im Abseits stand. 

Doch in der 13. Spielminute das erste Tor für den Gastgeber: Levin Gerhardt schloss eine schöne Einzelaktion mit einem Lupfer zum 1:0 ab. Doch keine Schockstarre beim SV Windhagen. Johannes Rahn hatte das 1:1 (23.) auf dem Fuß, doch sein Distanzschuss konnte Neitersens Schlussmann Constantin Redel noch an die Latte lenken.

Jetzt machte der SV Windhagen Druck und übernahm mehr und mehr die Kontrolle des Spiels. Genau in dieser Phase des Spiel legte Neitersen nach und Michael Weyer erzielte das 2:0. Windhagen drückte weiter und wollte den Anschluss noch vor der Pause. Ein Schuss von Armando Grau kratze ein SG-Spieler von der Torlinie zur Ecke und ein Distanzschuss von Oliver Kubatta wehrte Neitersens Schlussmann Redel mit einer Glanztat ab. Mit dieser durchaus glücklichen 2:0-Führung ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel machte der SV Windhagen weiter Druck und drängte auf den Anschluss. In der 59. Spielminute war es endlich soweit und Oliver Kubatta versenkte einen Freistoß aus 18 Metern zum 2:1 Anschlusstreffer im Tor der SG Neitersen. In der 77. Minute der verdiente Ausgleich, als sich Johannes Rahn gegen zwei Mann auf der linken Seite durchsetzte und mit einem Flachschuss das 2:2 erzielte. Doch dann der Nackenschlag für den SVW. Nach einem Eckball drückte SG-Kapitän Stefan Peters am langen Pfosten den Ball zum 3:2 über die Linie (83.).

In der Schlussphase scheiterte Armando Grau zwei Mal an SG-Keeper Redel. So blieb es beim 3:2 und einer weiteren Niederlage für den SV Windhagen. Eine ganz starke zweite Halbzeit des SVW aber wie so oft in den vergangenen Wochen erzielte der Gegner die spielentscheidenden Tore.

Aber jetzt geht der Blick nach vorne: schon am kommenden Mittwoch steht das Rheinlandpokalspiel gegen Wissen an und am Sonntag geht’s auf eigenem Platz gegen den TuS Kirchberg. Beide Spiele sind leider wieder ohne Zuschauer, dafür aber live auf Sportotal.tv zu sehen.

Zweite muss sich in Rengsdorf mit 2:0 geschlagen geben.

Kreisliga B Nord
So, 25.10.20 1500
SV Rengsdorf - SV Windhagen II 2:0 (0:0)

Mit einer 5:3 Niederlage musste unsere Dritte die Heimreise antreten.

Kreisliga D - Nordwest:
Sa, 25.10.20 1200
HSV Neuwied II – SV Windhagen III, 5:3 (1:2)
Unsere Dritte hatte sich beim HSV Neuwied viel vorgenommen war man doch Tabellennachbarn mit jeweils drei Punkten. Und das Team von Trainer Ralf Hauschild legte los wie die Feuerwehr. In seinem ersten Spiel für den SVW erzielte Festim Ahmetaj bereits in der dritten Minute die 1:1 Führung. Die Dritte machten weiter Druck und erhöhten durch Florian Giesenfeld auf 2:0 (9.). Doch auch der HSV spielte mit und Ingo Jakima traf in der 21. Spielminute zum 2:1. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Der HSV Neuwied kam merklich engagierter und offensiver aus der Kabine, und drängte auf den Ausgleich. In der 52. Spielminute war es dann passiert Dominik Scheer erzielte den Ausgleich zum 2:2. Ingo Jakima mit seinem zweite Treffer (63.) und Milan Simon (75.) brachte den HSV dann auf die Siegerstraße.

Noch mal Hoffnung für das Hauschield Team als das Windhagener Urgestein Dieter Spürkel den Anschlusstreffer zum 4:3 (83.) erzielte. Doch Sven Winter brachte mit seinem Tor zum 5:3 (87.) den HSV Neuwied endgültig auf die Siegerstraße.

Nach der schnellen 2:0 Führung sprach alles dafür, dass der SVW seinen ersten Sieg einfahren könnte. Doch am Ende gab SV Windhagen III die komfortable Führung aus den Händen und erlitt eine schmerzende Niederlage.

Somit wartet SV Windhagen III weiterhin auf seinen ersten Sieg.
 

Übersicht Inzidenzzahlen FVR.

Übersicht Platzbelegung

Spielplan Alten Herren Windhagen

Sport Platz-Training-2019-2020

Jobsuche -

„Stellenangebote - des

SV Windhagen und seiner Partner“

 

Stellenausschreibung Manns.pdf

Geschäftsstelle in der Dreifeldhalle.

Öffnungszeiten dienstags 19:00-20:00 Uhr
(außer in den Schulferien)
Tel: 02645/9729224 
E-Mail
info@sv-windhagen.de
Hier stehen Ihnen die Mitglieder des Vorstandes für Anfragen, Anregungen, An-, Ummeldungen und, .... usw. - auch ohne Termin - zur Verfügung. Emails erreichen uns auch außerhalb der Geschäftszeiten und wir sind bemüht, sie schnellstmöglich zu beantworten.

Werden sie Partner des SV Eintracht Windhagen 1921 e.V.

Der Sportverein Eintracht Windhagen 1921 e. V. zählt zurzeit über 1000 Mitglieder, davon etwa 500 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die fast täglich gefördert, ausgebildet und betreut werden.

Der SVW bietet allen Interessierten und Mitgliedern ein breit gefächertes Sportangebot an mehreren Sportstätten an 7 Tagen in der Woche an.

weiter ...

   
 
   
 

Social Media.

 
Der SV Eintracht Windhagen ist auch auf Facebook vertreten. Schauen Sie mal vorbei, diskutieren Sie mit uns, informieren Sie sich und bringen Sie sich selbst mit Kommentaren ein.

Ihre Meinung ist uns wichtig. > weiter ...
 


 
Auch auf Instagram sind wir vertreten. Hier geben wir Einblicke in den Alltag unseres Vereins.

 Schauen sie mal bei uns vorbei 
> weiter ...

 
Die Heimspiele des SV Eintracht Windhagen von der Rheinlandliga, Kreisliga B und auch in der Kreisliga D werden live übertragen, sporttotal.tv sorgt dafür dass der Amateurfußball nicht mehr abseits der Öffentlichkeit stattfindet.

Auch im Urlaub und im Krankheitsfall dabei sein schaut
mal vorbei
> weiter ...