Samstag, 18.09.2021 | E-Jugend – Kreisklasse

SV Windhagen II – FV Rot-Weiß Erpel II 10:7 (5:4)

Wenn früh am Morgen……
nicht die Werkssirene dröhnt sondern der Sportplatz ruft. Dann spielen wieder unsere Kids aus der E-Jugend 🙂 Bei bestem Fußballwetter traf man sich um kurz nach 10 erneut um das 3. Spiel in 7 Tagen zu bestreiten. Mit dem weiterkommen im Pokal am Vorabend konnte man ja auch nur mit freudiger Erwartung antreten.

Tore: 1:0 Benjamin Bjelkic (4.), 2:0 Lucas Heinz (5.), 3:0 Lucas Heinz (9.), 3:1 (14.), 4:1 Can Sen (18.), 4:2 (19.), 4:3 (21.), 4:4 (22.), 5:4 Lucas Heinz (22.), 5:5 (31.), 6:5 Luca Klein (34.), 7:5 Luca Klein (38.), 8:5 Luca Klein (39.), 9:5 Lucas Heinz (43.), 9:6 (47.), 9:7 (50.), 10:7 Luca Klein (50.)

Zu Gast war heute der FV Rot-Weiß Erpel II.

Um 11:00 Uhr war es dann soweit Anpiff. Von Müdigkeit war nichts zu sehen und so begann direkt ein packendes Spiel. Nachdem er am Vorabend noch mehr Chancen hatte als Gelsenkirchen Punkte(10) verwandelte unsere Nummer 7 ( Beno ) Eiskalt die erste Chance in der 4. Minute zum 1:0 für unsere Windhagener. Die Begeisterung auf den Rängen war geweckt. Der erste Treffer steckte noch in den Knochen da sah unsere Nummer 14 ( Lucas ) das der gegnerische Torwart sehr weit weg vom eigenen Kasten stand, diese Einladung nahm er dankend an und schickte den Ball aus einer ordentlichen Distanz ins Netz..  Hoppla das lief eigentlich zu gut um wahr zu sein. Nach 5 Minuten steht es 2:0 für den SVW das darf gerne so weiter gehen… und in der 09 Minute war es wieder unsere Nummer 14 ( Lucas ) die das Runde Leder im Kasten unterbrachte.  Aber Erpel lies sich davon nur wenig beeindrucken und spielte weiterhin munter mit. Erst fehlte es an der Feinjustierung im Abschluss aber nach ein paar versuchen war es soweit und man konnte den Anschlusstreffer zum 3:1 erzielen.

4 Tore in den ersten 15 Minuten, die Zuschauer konnten sich nicht beschweren. Und es sollte auch so weiter gehen Nummer 8  ( Can ) und nein nicht der Emre Can sondern der richtige 😉 erzielte das 4:1 und stellte die 3 Tore Führung wieder her. Dieser Treffer sorgte für Frust bei Erpel, denen es unmittelbar darauf gelang diesen „Frust“ positiv auf den Platz zu bringen so das man innerhalb von 4 Bärenstarken Minuten 3 Tore zum 4:4 Ausgleich erzielen konnte.Damit hatte so wohl niemand gerechnet.

Aber wie schon in der Vorwoche zeigten auch unsere Kids eine Klasse Mentalität und hielten weiter dagegen. So das unsere Nummer 14 ( Lucas ) die Windhagener mit einem 5:4 in die Pause erlöste.

Erpel startete auch wieder gut in die 2. Hälfte und hatte weiterhin immer wieder gute Chancen. So das die Mühe auch nicht unbelohnt blieb. erneut fiel der Ausgleich zum 5:5. Zum 2. x zurück gekommen, Chapeau!

Es mag am Namen liegen, oder vielleicht doch an den Trainern? Nun machte sich der „andere“ Luca auf den Weg um seinem Namen zu verewigen, und wie sein Namensvetter am Vortag sorgte auch die Nummer 15 für einen Lupenreinen Hattrick durch Tore in den Minuten ( 34, 38, 39) 8:5 da war sie also wieder die 3 Tore Führung. Aber es waren auch noch gut 10 Minuten auf der Uhr.

Minute 43 auf den Rängen hörte man bis zur Seitenlinie die pure Ungläubigkeit. War der drin…? Was war das? ….. Ja er war drin ! Unsere Nummer 14 ( Lucas )  packte sich gefühlt kurz hinter der Mittellinie an Herz und schlug eine Bogenlampe die man überall hingehend vermutete aber nicht im Tor….denkste….Drin war er….. Anstoß…..9:5 Nun realisierten auch die Zuschauer dieses Wunderding und zeigten Ihre Begeisterung.  Ein letztes aufbäumen der Erpeler sorgte für das 9:6 und 9:7 in der 51 Minute.  Und kurz bevor der Schiri das Spiel beenden wollte war es noch einmal unsere Nummer 15 ( Luca ) der mit seinem Tor zum Apfiff den alten 3 Punktevorsprung wieder herstellte.   10:7 gewonnen. Eine Klasse Leistung aller Kicker auf beiden Seiten.

Jetzt war dann auch der Zeitpunkt gekommen diese 2 Siege der letzten beiden Tage zu feiern immerhin guckt man zumindest bis Montag auch als Tabellenführer auf das restliche geschehen.